Willkommen

Vorlesen

Aktuelle Meldungen

Für schnelleres Laden in der Elektromobilität Millionenförderung für Batterieforschung an der Hochschule Aalen

Thumb 190812 millionenf rderung structur.e bild2 janwalford

Batterieforschung an der Hochschule Aalen: In einer sogenannten Glovebox (Handschuh-Kammer) werden Elektroden nach Bearbeitung mit dem Laser zu Batteriezellen zusammengesetzt.

Mo, 12. August 2019 Lange Wartezeiten an Ladestationen sollen zukünftig der Vergangenheit angehören. Das mit Bundesmitteln geförderte Projekt „structur.e“ möchte dazu beitragen und hat sich zum Ziel gesetzt, neue Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge mit verbesserter Schnellladefähigkeit zu entwickeln. In einem Verbund mit renommierten Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft sollen dabei komplett neue Lösungsansätze verfolgt werden. Bereits heute liegen erste vielversprechende Ergebnisse vor, die deren Potenzial belegen.

„Canvas“ treibt Transformation der digitalen Lehre voranHochschule Aalen und Graduate Campus setzen neues Learning Management System ein

Thumb 190820 canvas learningmanagementsystem

So sieht die neue Learning Management Software "Canvas" in der Praxis aus.

Di, 20. August 2019 Als erste öffentliche Hochschule Deutschlands wechselt die Hochschule Aalen zusammen mit ihrer Weiterbildungseinrichtung Graduate Campus Hcohschule Aalen auf das state-of-the-art Learning Management System „Canvas“. Damit sollen Lernveranstaltungen oder zumindest Teile davon für Studierende und Lehrende digital zu Verfügung gestellt werden. Wichtigster Faktor für den Wechsel zum neuen System sei die User Experience, erklärt Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Prorektor für Lehre an der Hochschule Aalen, und betont: „Lehrende und Studierende können nun von überall per Smartphone, Tablet und Laptop auf das cloudbasierte System zugreifen.“

Forschungsideen schnell umsetzen„Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ unterstützt Neuberufene an der Hochschule Aalen

Thumb 190819 explor fotojaninesoika

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (Mitte) freut sich mit dem Stiftungsvorstand Gerhard Grimminger (rechts) über das neue Förderprogramm EXPLOR. Mit im Bild die Begutachtungskommission des EXPLOR Programmes: Prorektor Prof. Dr. Harald Riegel (2. von rechts), Stabsstelle Forschung und Transfer Dr. Ralf Schreck (2. von links) sowie Prof. Dr. Rainer Börret (links).

Mo, 19. August 2019 Die Forschung als Motor von Innovationen treibt Fortschritt und gesellschaftlichen Wandel voran. Doch bei der Umsetzung von Forschungsideen werden Forschende oft auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Finanzielle Mittel für benötigtes Personal oder Materialien müssen mit hohem Aufwand beschafft werden. Die „Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ hat jetzt ein attraktives Förderprogramm für die Hochschule Aalen aufgelegt: Mit EXPLOR sollen neue Ideen kurzfristig und ohne großen bürokratischen Aufwand auf Machbarkeit geprüft werden. Davon sollen insbesondere Einsteiger in die Forschung, wie neuberufene Professorinnen und Professoren, profitieren.

Königsweg oder Stolperpfad? Hochschule Mitveranstalter des Kongresses zur Durchlässigkeit im Bildungswesen

Thumb 190816 kongress durchlaessigkeitimbildungswesen fotopiaheusel

Prof. Dr. Ulrich Schmitt stellte die an der Hochschule Aalen entwickelte Datenbank „andaba“ vor.

Fr, 16. August 2019 Kürzlich hat der Kongress zum Thema „Durchlässigkeit im Bildungswesen. Anrechnung von beruflichen und akademischen Kompetenzen: Königsweg oder Stolperpfad?“ in den Räumlichkeiten des Arbeitgeberverbands Südwestmetall in Stuttgart stattgefunden. Veranstalter war der Arbeitgeberverband Südwestmetall, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die IHK Baden-Württemberg, HAW Baden-Württemberg e.V. und die Hochschule Aalen. Die Veranstaltung richtete sich an Personen aus Hochschule und Wirtschaft, die die Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung bilden.

Ein weiteres Jahr KarMen vorbeiAbschlussveranstaltung des Mentoring Programms an der Hochschule Aalen

Thumb 190719 abschlussveranstaltungkarmen fotojanaling  4

Bei der Abschlussveranstaltung wurden Zertifikate verteilt und auf das vergangene Jahr zurückgeblickt.

Do, 15. August 2019 Zum letzten Mal trafen sich die diesjährigen Teilnehmerinnen des KarMen-Mentoring-Programms. Bei der Abschlussveranstaltung wurde ein Resumée über das vergangene Jahr gezogen. Zwei Mitglieder der Wirtschaftsjunioren hielten außerdem einen Impulsvortrag zum Thema „Netzwerken on- und offline“.

Gerhard Schneider im Vorstand bestätigtRektor der Hochschule Aalen wieder in den Vorstand der Rektorenkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gewählt

Thumb 190814 hochschulrektorenkonferenz wiederwahlschneider fotojanwalford

Professor Dr. Gerhard Schneider wurde für zwei weitere Jahre in den Vorstand der Rektorenkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gewählt.

Mi, 14. August 2019 Ende Juli haben Rektorinnen, Rektoren und Präsidenten der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) ihren Vorstand bei einer Konferenz für die nächsten beiden Jahre gewählt. Dabei wurde der Rektor der Hochschule Aalen, Professor Dr. Gerhard Schneider, für zwei weitere Jahre in seinem Amt als Vorstandsmitglied bestätigt.

Fit für die Automatisierung im MittelstandWeiterbildungs-Projekt der Hochschule Aalen erhält Fördergelder

Thumb 190813 fit f r automatisierung fotosandrobrezger

Marie Regel ist Projektkoordinatorin für das neue Projekt „Qualifizierungsoffensive Automatisierung im Mittelstand – von der Automatisierung zu autonomen Systemen“.

Di, 13. August 2019 Mit insgesamt 1,6 Millionen Euro fördert das Wirtschaftsministerium die berufliche Weiterbildung zu Künstlicher Intelligenz (KI) in den Regionen Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Aalen und Karlsruhe. „Im Rahmen der ‚Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen‘ setzen wir wichtige Impulse, damit möglichst viele Unternehmer und Beschäftigte im Land fit für KI werden. Denn es ist nicht damit getan, dass Spezialisten über KI-Wissen verfügen. Wir brauchen hier ein Weiterbildungsangebot in der Breite, das den Bedürfnissen unterschiedlicher Beschäftigtengruppen gerecht wird“, sagte Ministerin Hoffmeister-Kraut anlässlich des Startschusses des mittlerweile vierten KI-Weiterbildungsprojekts unter Förderung des Landes. Auch der Graduate Campus der Hochschule Aalen profitiert von dieser Förderung.

„Tag des Hörens“ stieß auf offene Ohren Studierende der Hochschule Aalen informierten rund um das Thema Hören

Thumb 190807 tag des h rens janaling

Zum ersten „Tag des Hörens“ in der Aalener Innenstadt bot der Studiengang Hörakustik spannende Einblicke in unser Hörsystem.

Mi, 07. August 2019 Beim „Tag des Hörens“ stand das Hören und das Gehör ganz im Mittelpunkt. Die Veranstaltung wurde von Studierenden aus dem Studiengang Hörakustik / Audiologie der Hochschule Aalen organisiert. Vor dem Aalener Rathaus konnten Besucherinnen und Besucher unter anderem erfahren, wie das Gehör aufgebaut ist und wie Schallwellen in akustische Wahrnehmungen umgewandelt werden, einen Hörtest machen oder Hörgeräte erleben.

Zukunftsvisionen für Mobilität und Energienutzung3. SmartPro-Partnerschaftstreffen an der Hochschule Aalen

Thumb 190807 partnerschaftstreffen peterschlipf2

Über 100 Teilnehmende diskutierten beim SmartPro-Partnerschaftstreffen an der Hochschule Aalen über die Zukunft der Mobilität und Energienutzung.

Mi, 07. August 2019 Auf reges Interesse stieß das diesjährige Treffen des SmartPro-Partnerschaftsnetzwerks an der Hochschule Aalen. Über 100 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft nahmen am dritten Treffen dieser Art teil. Im Vordergrund standen die Themen Elektromobilität und Batteriespeicher. Daneben konnte die Teilnehmenden sich intensiv austauschen und vernetzen.

Viel los beim BewerberinfotagRund 700 Interessenten informierten sich an der Hochschule Aalen

Thumb 190802 bewerberinfotag fotojanaling  4

Zur Begrüßung zum Bewerberinfotag ist die Aula gut gefüllt.

Di, 06. August 2019 Zum Bewerberinfotag sind zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte und auch Eltern gekommen, um sich über das Studienangebot an der Hochschule Aalen zu informieren – und sich direkt einzuschreiben. Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula durch Prof. Dr. Dirk Flottmann, den Dekan der Fakultät Chemie, konnten die Interessierten bei Führungen die Hochschule entdecken.

In drei Tagen fit für die Unternehmensgründung Gründungsinitiative stAArt-UP!de startete die zweite Runde der Summer School

Thumb 190805 summerschool marleen keller bearb

Ideen für eine Unternehmensgründung austauschen und voranbringen – das konnten Studierende der Hochschule Aalen bei der stAArt-UP!de Summer School.

Mo, 05. August 2019 Die Summer School der Gründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen lockte zahlreiche Gründungsinteressierte in den Aalener AAccelerator. In einem kompakten, dreitägigen Workshop-Format wurden die Teilnehmenden für eine Unternehmensgründung fit gemacht und hatten bei einem After-Work-Event die Gelegenheit, sich mit Start-ups und Unternehmern auszutauschen.
News als RSS abonnieren