Ministerium für Bildung und Forschung fördert SmartPro weitere vier Jahre Hochschule Aalen erhält Millionenförderung des Bundes

Thumb 200526 smartpro weiterf rderung fotosvend ring

Forschung zu neuen Materialien und intelligenten Fertigungsverfahren im Rahmen des SmartPro-Projekts der Hochschule Aalen.

Tu, 26. May 2020 Bereits seit 2017 läuft an der Hochschule Aalen das Projekt SmartPro. Dabei stehen gemeinsame Forschungsaktivitäten mit zumeist regionalen Unternehmen zu gesellschaftlich und ökonomisch relevanten Themen wie Energieeffizienz und Ressourcenschonung im Mittelpunkt. Die hier erzielten Ergebnisse wurden jetzt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF positiv evaluiert. Die Hochschule Aalen freut sich über die Fortführung von SmartPro bis 2025, für die das BMBF 4,75 Millionen Euro sowie Unternehmen eine weitere Million Euro zur Verfügung stellen.

Ein Herz für digitale LehrkonzepteProf. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. Holger Schmidt erhalten den Lehrpreis der Hochschule Aalen

Thumb 200528 lehrpreis2020 fotofirstfloorstudios melaniepf rdtner kl

Gewohntes neu denken: Für ihr herausragendes Engagement in der Lehre wurden Prof. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. Holger Schmidt mit dem diesjährigen Lehrpreis der Hochschule Aalen ausgezeichnet.

Th, 28. May 2020 Wie vielfältig gute Lehre an der Hochschule Aalen gestaltet werden kann, das haben die vergangenen Monate in einem ganz besonderen Maße gezeigt. Durch die Corona-Pandemie und das daraus resultierende digitale Sommersemester musste Gewohntes neu gedacht und kreative Lösungen gefunden werden. Trotz Notbetrieb wurde mit Hochdruck, Tatkraft und großer Flexibilität an einem Online-Campus gearbeitet. Ein großes Verdienst daran haben auch Prof. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. Holger Schmidt aus der Fakultät Optik und Mechatronik. Für ihr herausragendes Engagement in der Lehre wurden die beiden mit dem diesjährigen Lehrpreis der Hochschule Aalen ausgezeichnet.
Thumb 200525 zoom meeting 5

Team-Besprechung in Corona-Zeiten.

Was machen, und machten, eigentlich die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen am Institut für Materialforschung (IMFAA) während der Kontaktbeschränkungen wegen Corona? Wie sieht und sah der Laboralltag mit Abstandsregelungen und zusätzlichen Hygienemaßnahmen aus?

Neu in diesem Semester "Alumni on Online-Campus"Link zur Online Studium Generale Veranstaltung am Dienstag, 16. Juni 2020 um 17:30 Uhr im Pressetext unten.

Th, 28. May 2020 Wie geht es nach dem Studium weiter? Welche Herausforderungen erwarten mich im Berufsalltag? Wie nutze ich Praktika am besten für einen gelungenen Berufseinstieg? Diese und viele weitere spannende Fragen beantworten am Dienstag (16. Juni 2020, 17:30 Uhr) wieder vier WiWi-Alumni bei der Veranstaltung "Alumni on Online-Campus" im Studium Generale. In den Gastvorträgen stellen WiWi-Alumni ihre Karrierewege in namhaften Unternehmen vor. Studierende können wertvolle Kontakte für ein Praxissemester, eine Abschlussarbeit oder den Berufseinstieg über unsere Alumni knüpfen.

Vor dem Studium schnuppernBesuch von Schnuppervorlesungen in den Wirtschaftswissenschaften ab sofort möglich

Thumb  dsc8228

Jetzt in Vorlesungen reinschnuppern und ein Studienfach kennenlernen

Th, 28. May 2020 Die Hochschule Aalen lädt alle Studieninteressierte auch in diesem Semester wieder dazu ein eine Schnuppervorlesung zu besuchen. Die Schnuppervorlesungen bieten die Möglichkeit, einen ersten Eindruck von Studienfächern und ihren Inhalten zu erhalten. Sie bieten aber auch die Chance Studierende, Professoren und Dozenten der Hochschule Aalen kennzulernen und zu erfahren, wie der Unterricht an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften abläuft. Dafür haben wir eine Liste mit Schnuppervorlesungen zusammengestellt.  

Im aktuellen Sommersemester 2020 können wegen der Corona-Pandemie leider nur Online-Vorlesungen nach vorheriger Anmeldung besucht werden. Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular für die Schnuppervorlesungen an. Bei Fragen erreichen Sie uns unter: E-Mail: studienberatung@hs-aalen.de, Tel.: 07361/576-1000.

Sag wie's istCHE-Masterranking Studierendenbefragung im Sommersemester 2020

Thumb ranking plakat master bwl

CHE-Masterranking steht in diesem Jahr an und Studierendenbefragung startet bald

We, 27. May 2020 Are you a student in Master degree programme in Business? Then you have the opportunity to participate in the CHE ranking in early summer 2020 and evaluate your course of studies in the student survey. Use the chance! The renowned CHE university ranking is a high-quality ranking of German universities. The ranking contains facts about studies, teaching, equipment and research as well as a student survey about the study conditions on site. It offers good help in choosing the right university and allows participating universities to compare themselves. HR managers and company decision-makers are also increasingly using the CHE ranking as a guide when hiring new university graduates. The results will be published by the weekly newspaper DIE ZEIT in autumn 2020 and are available online free of charge.

TESLA sucht DruckgießerZukünftige Gießerei-Ingenieure können in Aalen ausgebildet werden

Im Gießerei-Labor der Hochschule Aalen werden bei Prof. Dr. Kallien (rechts) Studierende als Druckguss-Ingenieure ausgebildet. Solche Ingenieure sucht Tesla für seine Gigafactory in Berlin-Brandenburg.

Der persönliche Kontakt fehlt Die Corona-Krise hat den Alltag am Graduate Campus der Hochschule Aalen verändert

Thumb 200525 der pers nliche kontakt fehlt anna kopp

Arbeiten und unterrichten im Homeoffice: Dozentin Anna Kopp arbeitet bei Voith in Heidenheim und lehrt am Graduate Campus Hochschule Aalen.

Mo, 25. May 2020 Sie haben beide ihr Büro nach Hause verlegen müssen. Für Maschinenbaustudent Robin Kelldorfner (25) und Dozentin Anna Kopp (32) vom Graduate Campus der Hochschule Aalen hat sich durch die Corona-Krise der Alltag grundlegend verändert. Homeoffice statt Vorlesungssaal. Zoom-Meetings statt Vorlesungen. Wie gehen die beiden mit der neuen Situation um? Und wie sehr vermissen sie das Präsenzstudium und damit den täglichen Kontakt zu den Studierenden und Lehrkräften?

Prof. Dr. Christian Bayer veröffentlicht Studie zum Homeschooling Süddeutsche Zeitung berichtet über Umfrage zum Lernen zu Hause

Thumb learn 916677 1920

Prof. Dr. Christian Bayer erstellte eine Umfrage zum Thema Homeschooling. Foto: pixabay

Mo, 25. May 2020 In Corona-Zeiten werden viele Eltern auch zu Lehrern. Aufgrund der Schulschließungen wurden Kinder wochenlang zu Hause unterrichtet. Doch wie kann das ohne Vorkenntnisse funktionieren und welche Erfahrungen haben die Mütter und Väter dabei gemacht? Das hat Prof. Dr. Christian Bayer von der Hochschule Aalen in einer Empirischen Erhebung ausgewertet. Dazu wurden mehr als 6000 Fragebögen ausgewertet.

SWR-Team filmt Türöffner-ProjektteamsBeitrag in der SWR-Mediathek abrufbar

Thumb 20200519 swr filmteam pietzsch

Projektleiter Prof. Martin Pietzsch aus dem Technischen Design mit seinem Acryl-Türöffner.

Tu, 19. May 2020 Ein Filmteam des SWR hat in der Kunststofftechnik und im Technischen Design mehrere Szenen der Türöffner-Projekte gefilmt. Der Beitrag wurde am Montagabend in SWR Aktuell Baden-Württemberg ausgestrahlt. Die Interviews mit den Projektleitern Prof. Martin Pietzsch und Udo Grabmeier sind am Mittwoch zusätzlich in einem SWR Rundfunkbeitrag zu hören.

SWR-Team filmt Türöffner-ProjektteamsBeitrag in der SWR-Mediathek abrufbar

Thumb 20200519 swr filmteam grabmeier

Projektleiter Udo Grabmeier aus der Kunststofftechnik an der Spritzguss-Maschine, wo bereits ca. 700 Türöffner produziert wurden.

Tu, 19. May 2020 Gestern hat ein Filmteam des SWR in der Kunststofftechnik und im Technischen Design mehrere Szenen der Türöffner-Projekte gefilmt. Der Beitrag wurde bereits gestern Abend in SWR Aktuell Baden-Württemberg ausgestrahlt. Die Interviews mit den Projektleitern Prof. Martin Pietzsch und Udo Grabmeier sind heute im Laufe des Tages in einem SWR Rundfunkbeitrag zu hören. Die Beiträge sind außerdem in der SWR-Mediathek abrufbar.
Thumb 200513 webinar cz 01

IMFAA-Doktorand Tim Schubert während des Webinars.

Im Schnitt nahmen rund 130 Leute verteilt über die Kontinente teil. An der Arbeit und den Ergebnissen des IMFAA bestand hohes Interesse, was in eine rege Beteiligung in der anschließenden Fragerunde mündete.“

Von der Hochschule Aalen zu Tesla Zukünftige Gießerei-Ingenieure können in Aalen ausgebildet werden

Thumb weidler kallien fenster

Im Gießerei-Labor der Hochschule Aalen werden bei Prof. Dr. Kallien (rechts) Studierende als Druckguss-Ingenieure ausgebildet. Solche Ingenieure sucht Tesla für seine Gigafactory in Berlin-Brandenburg.

Th, 14. May 2020 „Die Zukunft mitgestalten“, so wirbt der amerikanische Elektroautohersteller Tesla auf seiner Website der Gigafactory Berlin-Brandenburg um Mitarbeiter für seine in Bau befindliche, hauseigene Gießerei. „Tesla sucht Druckgießer – und die bilden wir an der Hochschule Aalen aus“, sagt Prof. Dr. Lothar Kallien, Leiter des Gießereilabors.

Die Macht des Lasers ist mit ihmProf. Dr. Harald Riegel erhält den Forschungspreis der Hochschule Aalen

Thumb 200514 forschungpreis haraldriegel fotosaskiast ven kazi

Der diesjährigen Forschungspreis der Hochschule Aalen geht für herausragendes Engagement in der Forschung an Prof. Dr. Harald Riegel vom LaserApplikationsZentrum (LAZ).

Th, 14. May 2020 Die Entscheidung fiel innerhalb weniger Minuten. Seit Jahren fristete das Laserlabor an der Hochschule Aalen ein Schattendasein, auch die Ausstattung war nicht gerade attraktiv. Doch Harald Riegel sah das große Potenzial und wusste damals sofort: „Das will ich aufbauen, da mache ich was draus!“ Seit seiner Berufung auf die Professur für Physik 2009 hat er erfolgreich das LaserApplikationsZentrum (LAZ) etabliert, rund 6,5 Millionen Euro für Forschungsaktivitäten eingeworben und mehr als 60 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Für sein herausragendes Engagement in der Weiterentwicklung neuer Laserverfahren wurde Prof. Dr. Harald Riegel jetzt mit dem Forschungspreis der Hochschule Aalen ausgezeichnet.
Thumb forschung e bike fotomichael ankenbrand b

Bringen E-Bikes auf Touren: Prof. Dr. Sebastian Feldmann und die studentischen Mitarbeiter Jonas Seitz und Jonas Huggenberger (von rechts).

We, 13. May 2020 E-Mobilität ist aktuell die Lösung, um sich schnell und bequem, aber auch möglichst umweltschonend fortzubewegen. Viele versuchen aufs Auto zu verzichten und steigen auf E-Bikes um. Prof. Dr. Sebastian Feldmann arbeitet an einem Prüfstand für E-Bikes, der in Deutschland einmalig ist.

Jetzt für KarMen im Wintersemester bewerben Das Förderprogramm unterstützt Studentinnen auf ihrem Karriereweg

Thumb image 678 200506 poster karmen becomeamentee sose2020 a3
We, 13. May 2020 Frauen in Führungspositionen sind immer noch rar gesät. Das Karriere-Mentoring-Programm KarMen fördert daher engagierte Studentinnen auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Auf die Teilnehmerinnen wartet ein spannendes Programm sowie ein intensiver Austausch mit erfahrenen Führungskräften aus der Wirtschaft, die ihnen als Mentoren zur Seite stehen. Interessierte Studentinnen und promotionsinteressierte Frauen können sich für das Programm im Wintersemester 20201/21 noch bis zum 30. Juni 2020 bewerben.

"Aalen University is top-class in Economic Sciences!"According to the latest CHE-Ranking, all ranked studies are considered to be part of the best ones in Germany

Thumb 130612 04 fotoshooting vorlesung  110

The degree programs International Business Studies, Business for Small and Medium-Sized Enterprises as well as Industrial Engineering are among the best in Germany.

Top marks for Aalen University: In the current ranking of the Centre for Univer-sity Development (CHE), the Bachelor Programs in Economics are convincing with excellent results in all areas and therefore belong to the top group of Uni-versities of Applied Sciences in Germany. Within their evaluations, the students highlighted not only the very good general study situation, but also the excel-lent range of courses, the outstanding supervision by professors, the compre-hensive support during stays abroad and the whole course of studies.

„Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse!“Alle gerankten Studiengänge im CHE Ranking unter den Besten in Deutschland

Thumb 130612 04 fotoshooting vorlesung  110

The degree programs International Business Studies, Business for Small and Medium-Sized Enterprises as well as Industrial Engineering are among the best in Germany.

Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirt-schaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für an-gewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studieren-den neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das ausge-zeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Aus-landsaufenthalten hervor.

Krise als Chance: Digitale Bildung für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule AalenErste Nachhaltigkeitswochen der Hochschulen in Baden-Württemberg

Thumb 200512 nachhaltigkeitswochen der hocchschulen baw  fotojaninesoika

Prof. Dr. Ulrich Holzbaur (l.), Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung, und Dr. Annika Beifuß, Referentin für Nachhaltige Entwicklung, gemeinsam mit Rektor der Hochschule Aalen Prof. Dr. Gerhard Schneider. Die Hochschule Aalen setzt sich stark für Nachhaltigkeit ein.

Tu, 12. May 2020 Die Hochschule Aalen beteiligt sich mit vier digitalen Beiträgen an den ersten hochschulübergreifenden Nachhaltigkeitswochen in Baden-Württemberg. Zwischen dem 11. und dem 26. Mai können sich Studierende, Beschäftigte sowie alle Bürgerinnen und Bürger unter www.hochschule-n-bw.de zum Thema Nachhaltigkeit weiterbilden. Die Hochschule Aalen beteiligt sich mit vier digitalen Beiträgen an den ersten hochschulübergreifenden Nachhaltigkeitswochen in Baden-Württemberg. Zwischen dem 11. und dem 26. Mai können sich Studierende, Beschäftigte sowie alle Bürgerinnen und Bürger unter www.hochschule-n-bw.de zum Thema Nachhaltigkeit weiterbilden.
Thumb erstes virtuelles ethik caf  ekhg aalen

Mehr als 130 Studierende und Gäste nahmen am ersten virtuellen Ethik-Café teil. Foto: Tobias Obele

Tu, 12. May 2020 Wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es auch viele Meinungen. Und genau die wurden beim ersten Ethik-Café in diesem Semester ausgetauscht. Weil das gerade nicht persönlich vor Ort möglich ist, wurde das Ethik-Café zum ersten Mal digital durchgeführt. Mehr als 130 Studierende und Gäste fanden den Weg und nahmen am 11.05.2020 an dem virtuellen Treffen via Zoom teil.
Thumb crossbeam540 laser

Crossbeam540

ZEISS Microscopy und das Institut für Materialforschung veranstalten am 13. Mai 2020 ein gemeinsames Webinar zur Anwendung eines neuen Femtosekunden Lasers (fs-Laser) in Kombination mit einem ZEISS Focus Ion Beam-Systems (FIB) in der Materialforschung.

Dr. Karl Lamprecht neuer Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule AalenZeiss-Vorstandsvorsitzender unterstützt bei der strategischen Entwicklung

Thumb dr. karl lamprecht  r  ist neuer vorsitzender des hochschulrats der hochschule aalen

Dr. Karl Lamprecht (r), Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, ist der Nachfolger von Prof. Dr. Michael Kaschke, dem Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (l) Ende 2019 die Ehrensenatorwürde der Hochschule Aalen verlieh. Fotohinweis: © Hochschule Aalen | Michael Ankenbrand

Tu, 12. May 2020 Gut aufgestellt für die Zukunft: Dr. Karl Lamprecht ist neuer Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen. Der promovierte Physiker und Vorstandsvorsitzende der Carl Zeiss AG wird das Rektorat in dieser Funktion bei der strategischen Ausrichtung und Weiterentwicklung der Hochschule federführend unterstützen. Er folgt auf Prof. Dr. Michael Kaschke, der das Amt seit 2012 innehatte.

Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften SpitzenklasseAlle gerankten Studiengänge im CHE Ranking unter den Besten in Deutschland

Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirtschaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studierenden neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das ausgezeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Auslandsaufenthalten hervor. 

„Aalen ist in den Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse! In allen unseren Bachelor-Studienangeboten gehören wir in den relevanten Kriterien zur jeweiligen Spitzengruppe – keine andere Hochschule in Deutschland kann sich derart hervorragend platzieren. Dies spiegelt unsere seit Jahren herausragende Qualität der Studienangebote und sehr hohe Zufriedenheit der Studierenden wider“, erläutert Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Aalen. „Ganz besonders freut mich trotz starker Konkurrenz die herausragende Platzierung der BWL unter den Top-7-HAWs, die unsere Bachelor-Studienangebote BWL für kleine und mittlere Unternehmen sowie der Internationalen BWL umfasst.“


Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen mit über 2.000 Studierenden erzielte beim CHE Ranking sowohl bei der Studierendenbefragung als auch bei den faktenorientierten Kriterien wie der allgemeinen Studiensituation, dem Kontakt zur Berufspraxis und der Unterstützung am Studienanfang Spitzenplätze.


Top-Werte für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen

Mit hervorragenden Ergebnissen punkteten das Wirtschaftsingenieurwesen und die Wirtschaftsinformatik. Beide Fachbereiche haben sich unter anderem in den Kategorien Betreuung durch die Lehrenden, dem Lehrangebot im Allgemeinen sowie der Unterstützung im Studium einen Platz unter den besten fünf HAWs in Deutschland gesichert. Die Wirtschaftsingenieure erzielten dabei Top-Werte bei den Studierendenurteilen im sozialen Klima zwischen Studierenden und Lehrenden sowie beim Kontakt zur Berufspraxis. Bei den Wirtschaftsinformatikern loben die Studierenden insbesondere die Unterstützung für ein Auslandsstudium und heben die Unterstützung im Studium bei organisatorischen Fragen wie z.B. der Prüfungsanmeldung hervor. Auch das erst 2018 eingeführte

Studienangebot der Wirtschaftspsychologie überzeugte vor allem im Hinblick auf die Kontakte zur Berufspraxis und der Unterstützung am Studienanfang.


„Wir entwickeln unsere Studienangebote kontinuierlich weiter und haben in den vergangenen Jahren wichtige Zukunftsthemen auf den Gebieten Industrie 4.0, Data Science, Entrepreneurship/Innovation, Governance, Behavioral Economics und Health Systems in Forschung und Lehre fest verankert“, so Dekan Scheuermann. „Zudem haben wir zahlreiche weitere Kooperationen im Ausland forciert und das Studium in allen Bereichen zunehmend digitalisiert. Davon profitieren die Studierenden vor allem in der aktuellen Situation, in der wir den gesamten Studienbetrieb nahtlos auf Online-Vorlesungen umgestellt haben.“


Waldcampus verbessert räumliche Situation

Im Vergleich zum letzten Ranking vor drei Jahren konnten sich die Studienprogramme beim Kontakt zur Berufspraxis und der Unterstützung am Studienanfang weiter verbessern. Optimierungspotenzial sehen die Studierenden insgesamt einzig bei der räumlichen Situation auf dem Campus. Darauf hat die Hochschule bereits reagiert. Auf dem Waldcampus wird dank der Unterstützung durch die Stadt Aalen und das Land Baden-Württemberg bald ein hochmodernes eigenes Gebäude für die Wirtschaftswissenschaften zur Verfügung stehen. Dafür wird noch in diesem Jahr der Grundstein gelegt. „Damit ist sichergestellt, dass die Studierenden in den Wirtschaftswissenschaften beste Lern- und Arbeitsbedingungen vorfinden werden, die den innovativen Charakter unserer Hochschule widerspiegeln“ sagt Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider.


Die Ergebnisse sind für die Hochschule Aalen Ansporn, diese Spitzenpositionen weiter zu festigen und auszubauen.


Das CHE Ranking ist das größte und bekannteste Hochschulranking im deutschsprachigen Raum. Es umfasst mehr als 300 Universitäten und Hochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. In diesem Jahr wurden u.a. die Fächer BWL, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und erstmals auch Wirtschaftspsychologie bewertet. Das Ranking bietet für Studieninteressierte umfassende Fakteninformationen zu Fachbereichen und Studiengängen. Es beinhaltet aber auch Rankingurteile von rund 150.000 Studierenden und 9.000 Professoren, die ihre Hochschule unter anderem in den Bereichen Internationale Ausrichtung, Arbeitsmarkt- und Berufsbezug, Ausstattung, Studienergebnis, Studium und Lehre sowie Forschung bewerten. Die Ergebnisse finden Sie ab sofort im neuen ZEIT Studienführer 2020/2021 oder online unter www.zeit.de/che-ranking

Master-Bewerbung fürs Wintersemester freigeschaltetAb sofort für ein Studium an der Hochschule Aalen bewerben

Thumb 190627 imagebilder fotojanwalford  93

Ab sofort bewerben und zum Wintersemester an der Hochschule Aalen starten.

Tu, 12. May 2020 Die Bewerbung für die Master-Studiengänge der Hochschule Aalen ist ab jetzt wieder für das kommende Wintersemester freigeschaltet. Noch bis zum 15. Juli können sich Interessierte bewerben. Die Bewerbung erfolgt einfach und schnell über unser Online-Portal.

Mit Vollspeed Richtung KarriereTim Stadtmüller ist nicht nur im Rennsport auf Erfolgskurs

Thumb leute timstadtm ller aufmacherbild b

Tim Stadtmüller gibt Gas – im Studium, bei der Arbeit und auf dem Motorrad.

Mo, 11. May 2020 Der Wecker klingelt um 7 Uhr. Zum Frühstück gibt es Haferflocken mit Banane. Schnell Aufwärmen und die Maschine prüfen. Dann schlüpft er in die Lederkombi und fährt raus auf die Rennstrecke. Tim Stadtmüller studiert Maschinenbau/ Produktion und Management an der Hochschule Aalen und ist Motorrad-Rennfahrer. Seit 2017 fährt der 25-Jährige in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) mit.

Die Ellbogen ausfahren gegen CoronaHochschule Aalen entwickelt neuartige Türklinke

Thumb 200511 ellbogen t r ffner hochschuleaalen bild1 fotogabykeil small

Prof. Martin Pietzsch (rechts) und Udo Grabmeier entwarfen und produzierten verschiedene Türöffner-Varianten.

Mo, 11. May 2020 Türklinken können echte Virenschleudern sein. Vor allem in öffentlichen Einrichtungen werden diese täglich von vielen Menschen nacheinander angepackt. In Zeiten des Coronavirus ein echtes Problem, da die Infektion so weitergetragen werden kann. Zwei Teams der Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik der Hochschule Aalen haben das jetzt gelöst und Türöffner entwickelt, die nur mit dem Ellbogen bedient werden müssen.

„Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse!“Wirtschaftspsychologie erzielt hervorragende Ergebnisse beim CHE-Ranking

Thumb 20200505 che tabelle wip

CHE-Raking WIP

Mo, 11. May 2020 Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirtschaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studierenden neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das ausgezeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Auslandsaufenthalten hervor.
Thumb flyer benediktbeuern

Georg Scheuerer and his team from the Alumni Association "Aalen Friends of Optometry e.V." published the wonderful schedule of the online Alumni Event 2020: Visit us on July 4 and 5 & become a member of our fantastic Aalen Optometry Community.

Thumb 200507 ulrich schmitt fotosandrobrezger

Zum 10-jährigen Bestehen des Graduate Campus überreichte Rektor der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Gerhard Schneider (r.), den „Pinguin“-Preis an Prof. Dr. Ulrich Schmitt (2.v.r.) und Prof. Dr. Peter Gerloff (l.) für ihren Mut, vorauszugehen und sich in unbekannte Gewässer zu wagen.

Th, 07. May 2020 Prof. Dr. Ulrich Schmitt hat sein Amt als Dekan und wissenschaftlicher Leiter für die berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Mechatronik niedergelegt. Er widmet sich nun wieder ganz seiner Professur an der Hochschule Aalen.

Virtuelle Science Comedy Show für KinderMit explorhino zu Hause experimentieren

Thumb 200507 science comedy show

Bei der Science Comedy Show erwarten die Kinder viele spannende Experimente.

Th, 07. May 2020 Weil die Kinder-Uni aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nicht stattfinden kann, haben sich die Mitarbeiterinnen des explorhino etwas ganz Besonderes überlegt: Mit einer virtuellen Science Comedy Show für Kinder am Samstag, 9. Mai, bieten sie Forscherinnen und Entdeckern Experimente zum Staunen und Mitmachen. Los geht es um 10.30 Uhr.

Zweites Intermediärtreffen im T-REGIO Projekt geplantVernetzung der Innovationsakteure weiter stärken

Thumb w87a8813
Eines der zentralen Ziele im Projekt T-REGIO ist es u.a. die Vernetzung der Innovations- und Transferakteure im Landkreis zu stärken und voran zu treiben. Aus diesem Grund ist ein zweites Netzwerktreffen im Juni 2020 geplant.

„Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse!“Mit hervorragenden Ergebnissen punktet das Wirtschaftsingenieurwesen

Thumb 20200505 che tablelle w

CHE Tabelle W

Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirtschaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studierenden neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das ausgezeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Auslandsaufenthalten hervor.

„Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse!“Alle gerankten Studiengänge im CHE Ranking unter den Besten in Deutsch-land

Thumb prof. dr. ingo scheuermann  dekan der fakult t wirtschaftswissenschaften an der hochschule aalen

Prof. Dr. Ingo Scheuermann ist Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Aalen

We, 06. May 2020 Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirt-schaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studie-renden neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das aus-gezeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Aus-landsaufenthalten hervor.

„Hochschule Aalen in Wirtschaftswissenschaften Spitzenklasse!“Alle gerankten Studiengänge im CHE Ranking unter den Besten in Deutschland

Thumb 20200505 che tablelle bwl

Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirtschaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen

We, 06. May 2020 Bestnoten für die Hochschule Aalen: Die Bachelorstudienangebote der Wirtschaftswissenschaften überzeugen beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit exzellenten Ergebnissen in allen Bereichen und zählen damit deutschlandweit zur Spitzengruppe der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). In ihren Bewertungen hoben die Studierenden neben der sehr guten allgemeinen Studiensituation vor allem das ausgezeichnete Lehrangebot, die hervorragende Betreuung durch die Lehrenden sowie die umfassende Unterstützung während des Studiums und bei Auslandsaufenthalten hervor.

Graduate Campus der Hochschule Aalen für Weiterbildungsangebot ausgezeichnetWettbewerb "Smart Qualifiziert" geht in die zweite Runde

Thumb 200505 smart qualifiziert auszeichnung fotolysannpfitzer

Freuen sich über die Auszeichnung: Geschäftsführerin des Graduate Campus Dr. Alexandra Jürgens und Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen Prof. Dr. Ingo Scheuermann.

Tu, 05. May 2020 Der Graduate Campus der Hochschule Aalen hat die Jury überzeugt: Mit seinem Konzept der Entwicklung und Erprobung eines Zertifikatskurs zum Innovation Specialist konnte sich die Hochschule Aalen für die zweite Runde im Wettbewerb "Smart Qualifiziert" qualifizieren. Damit fördern der Stifterverband und der Daimler-Fonds zehn Hochschulen mit herausragenden Weiterbildungsangeboten, die sich an digitalen und technischen Arbeitswelten orientieren. Insgesamt stellen sie dafür 500.000 Euro zur Verfügung.

May the force be with you!LAZ lässt sich etwas besonderes zum Star Wars Day am 4. Mai einfallen

Thumb screenshot star wars day

Schaut einfach mal ins Video: https://www.youtube.com/watch?v=a3uQR-WsIpY

Mo, 04. May 2020 "May the force be with you!" am heutigen Star Wars Day. Ein Laserschwert haben wir leider noch nicht an der Hochschule erfunden, aber das Team vom Laserapplikationszentrum hat sich trotzdem etwas tolles einfallen lassen, um den heutigen Tag zu feiern. Schaut einfach mal ins Video!

Studienorientierung onlineVirtueller Infoabend für Studieninteressierte an der Hochschule Aalen

Thumb online informieren und im n chsten semester an der hochschule aalen durchstarten

Online informieren und im nächsten Semester an der Hochschule Aalen durchstarten

Mo, 04. May 2020 Was kommt nach dem Abitur? Viele Schülerinnen und Schüler stellen sich gerade auch in dieser Zeit die Frage, wie es nach dem Abschluss für sie weitergeht, welche Möglichkeiten es für ein Studium gibt und wo es später beruflich hingehen soll. Die Hochschule Aalen bietet nächsten Dienstag, am 12.05.2020, dazu einen virtuellen Infoabend an, bei dem auch Studierende Fragen beantworten.

BW-Nothilfefonds für Studierende: Ministerium unterstützt in Folge der Corona-Pandemie in Not geratene StudierendeWissenschaftsministerien Theresia Bauer: „Es geht jetzt um eine schnelle und unkomplizierte Hilfe“

Thumb wir halten zusammen
Tu, 28. April 2020 Baden-Württemberg legt einen Studierenden-Nothilfefonds mit einer Million Euro für Härtefälle auf – für Studierende, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Nebenjobs verloren haben und damit in eine finanzielle Notlage geraten sind. Das Land stellt Studierendenwerken sofort eine Million Euro für zinslose Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro pro Monat zur Verfügung.
Thumb explorhino virtuelle entdeckertour
Tu, 28. April 2020 Das explorhino hat zurzeit geschlossen. Es gibt aber viele verschiedene Möglichkeiten, explorhino zu sich nach Hause zu holen. Welche Angebote neu sind und an welchen Aktionen Sie in der nächsten Zeit von Zuhause aus teilnehmen können.

"Dance-Monkey" zur Eröffnung des Online-Sommersemesters 2020Neues Hochschulvideo sorgt für viele "Likes"

Thumb 20200424 screenshot dance monkey

"Dance-Monkey"- Video zur Eröffnung des Online-Sommersemesters 2020

Fr, 24. April 2020 Ein Hochschulvideo einer ganz besonderen Zoom-Konferenz zaubert aktuell auf vielen Gesichern ein Lächeln und sorgt für viele Facebook-Likes. Mehr als 12.000 Facebook-User hat das Video mit Beteiligung namhafter Hochschulakteure bisher erreicht. Alle die es noch nicht gesehen haben, können sich dieses auf dem YouTube-Kanal der Hochschule unter https://www.youtube.com/watch?v=3ZJ1oDZP79M oder auf Facebook https://www.facebook.com/hochschule.aalen ansehen.

Virtueller Laborrundgang, digitale Studiengangsvorstellung und Online-Chats Informationstag der Studiengänge Augenoptik/Optometrie und Hörakustik/Audiologie der Hochschule Aalen dieses Jahr digital

Thumb studiengang augenoptikhoerakustik der hochschule aalen fotorainerpfisterer
We, 22. April 2020 Zum ersten Mal findet der Informationstag der Studiengänge Augenoptik/Optometrie und Hörakustik/Audiologie der Hochschule Aalen online statt. Interessierte dürfen sich am Sonntag, 26.04.2020, auf digitale Studiengangspräsentationen, einen virtuellen Rundgang durch das Laborgebäude und die Vorstellung verschiedener Forschungsprojekte freuen. Ihre Fragen können sie direkt im Chat stellen oder eine persönliche Beratung per Telefon vereinbaren.

This semester will be an adventure for all of usUniversity President Prof. Dr. Schneider digitally welcomes 650 new students to Aalen University.

Thumb rektor prof. dr. gerhard schneider begr  te die erstsemester per livestream an der hochschule aalen
Tu, 21. April 2020 Where normally hundreds of new students would be informed about the first steps of their studies, is now a gaping void. Because of that, Aalen University’s YouTube channel keeps getting „fuller”. Instead of on campus, the approx. 650 new students were greeted by University President Prof. Dr. Gerhard Schneider via livestream. “This semester will be an adventure for all of us”, he explains, “but together, we can do this”.
Mo, 20. April 2020 Am 20. April hat für Studierende der Hochschule Aalen und der Universität Ulm das Sommersemester begonnen. Die Hörsäle bleiben trotzdem leer - stattdessen gibt es digitale Lernangebote.

Premiere: Kinder-Uni des explorhino startet onlineProf. Dr. Annette Limberger geht dem Phänomen des Hörens auf den Grund

Thumb prof. dr. annette limberger von der hochschule aalen
Mo, 20. April 2020 Wie wird Schall transportiert? Wie arbeitet das Ohr? Und wie funktionieren moderne Hörgeräte? Das sind nur einige der Fragen, die Prof. Dr. Annette Limberger von der Hochschule Aalen in der Kinder-Uni des explorhino am Samstag, 25.04.2020, ab 10.30 Uhr beantwortet. Das Besondere: Statt in einem Hörsaal findet die Kinder-Uni mit dem Titel „Ich höre was, das du nicht hörst“ dieses Mal online statt.
Sa, 18. April 2020 Online-Umfrage Am Montag startet das neue Semester. Wie gut sind die deutschen Universitäten und Hochschulen digital aufgestellt?

Startschuss für das „Online“-Sommersemester 2020Erstsemesterbegrüßung am Dienstag, 21. April 2020 ab 9 Uhr im Youtube Live-Stream

Thumb online 3412473 1920

Startschuss für das "Online"-Sommersemester 2020: Hochschule Aalen startet am 20. April den Vorlesungsbetrieb

Fr, 17. April 2020 Die Hochschule Aalen, die Fakultät Wirtschaftswissenschaften und ihre Studienangebote haben sich in den letzten Wochen intensiv auf ein „Online-Semester“ vorbereitet. Alle Vorlesungen werden zunächst online starten und dann hoffentlich im Laufe des Semesters schrittweise wieder in den Präsenzbetrieb übergehen. Die Fakultät bereitet sich aber auch darauf vor, dass Prüfungen gegebenenfalls online abgelegt werden müssen. Die feierliche Erstsemesterbegrüßung wird am Dienstag, 21. April, ab 9 Uhr stattfinden. Der Live-Stream der Veranstaltung ist unter folgendem Link zu finden: https://www.youtube.com/user/medienzentrumaalen. Das weitere studiengangsspezifische Programm finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Studiengänge über www.hs-aalen.de/studium. Zusätzlich finden Erstsemester auf der neu eingerichteten Seite www.hs-aalen.de/infosstudienanfaenger alle wichtigen Informationen zum Start ins Studium.

Nachdem die bisherigen Kontaktbeschränkungen verlängert wurden, wird auch die Hochschule weiter im Notbetrieb arbeiten (vielfach sind die Mitarbeiter im Home Office). Die Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks bleiben vorerst geschlossen.

Thumb bild2
Alumni Meeting 2020 online Saturday July 4 and Sunday July 5, 2020: great online lectures. You will find detailed information here soon --- Academic Advisory Council Meeting: The Academic Advisory Council Meeting will be held online on Friday, July 3, from 11:00am-12:00am. Information on how to dial into the conference will be sent to participants one week before the meeting --- All current first, second and third year students: Master Thesis Presentation & the modules Ophthalmic Project & Clinical Project Study will take place from July 3-7 on all 5 days on site in Aalen
Thumb energieautarkeha user vr bankostalb siedler 2

Energieautarke Häuser in Aalen-Unterrombach

We, 15. April 2020 Die ersten weitgehend energieautarken Mehrfamilienhäuser, die ihren Wärme- und Strombedarf fast komplett über die Sonne decken, wurden in der Wellandstraße in Aalen-Unterrombach erfolgreich fertiggestellt und werden seit März diesen Jahres vermietet: https://www.vrbank-ostalb.de/immobilien/autarkes-wohnen.html

Face Shields aus dem 3D-DruckerStudent der Hochschule Aalen unterstützt DRK während der Pandemie

Thumb 200409 grub3d druck faceshield fotopatrickgrub bild1

Patrick Grub druckt in der heimischen Werkstatt mit seinen 3D-Druckern die Halterungen für Face Shields, die wie Atemschutzmasken gerade dringend gebraucht werden.

Th, 09. April 2020 Die Schutzkleidung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird langsam knapp. Einem Aufruf des DRK Bretten folgend, druckt ein Student der Hochschule Aalen auf seinen eigenen 3D-Druckern Atemschutzmasken, um zu helfen. Patrick Grub studiert im sechsten Semester „Maschinenbau/Wirtschaft und Management“ und gründete parallel dazu im September 2019 sein eigenes Unternehmen im Bereich 3D-Druck.

Große Nachfrage: Online-Kurs im explorhino wird wiederholtKinder können nächste Woche ihr eigenes Instrument bauen

Thumb das explorhino werden in den osterferien neue online kurse angeboten
Th, 09. April 2020 Nach der gelungenen Premiere folgt direkt die nächste Veranstaltung: Das explorhino bietet einen weiteren Online-Ferienkurs an. Das Schülerlabor lädt Mädchen und Jungen zwischen acht und zehn Jahren ein, ein eigenes Instrument zu bauen. Am Ende geben alle zusammen digital ein Konzert.

"Hochaktuell" - Dr. Alexandra Jürgens stellt Factfulness von Hans Rosling vorDie neue Emfehlung in der Reihe "Click it, read it! - Die Bib, mein Buch und ich"

Thumb 20 04 03 aufsteller j rgens
We, 08. April 2020 Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus der Hochschule Aalen, stellt in der Buchempfehlungs-Reihe "Click it, read it!" der Bilbiothek das Buch "Factfulness" vor. Ein Buch, welches sie sehr beeindruckt hat, da es Erkenntnisse aus der Verhaltenspsychologie mit statistischen Befunden zur globalen Menschheitsentwicklung verbindet.

From energy to eMotionZeiss Kompetenztag 2020 widmet sich den Untersuchungsmethoden von Li-Ionen-Batterien.

Thumb img 8018.cg

IMFAA-Doktorand Andreas Kopp beim Zeiss Kompetenztag 2020.

Am 27.02.20 hielt Andreas Kopp beim ZEISS Kompetenztag 2020 in Graz einen Vortrag über die Qualitätsbewertung und die Herausforderungen in der Materialanalyse in der Fertigung von Li-Ionen Batterien. Der Kompetenztag unter dem Motto „From energy to eMotion“ richtete sich überwiegend an Kunden aus der Automobil- bzw. Zulieferindustrie.

Studium am Bosporus: zwischen Tradition und ModerneFakultät Wirtschaftswissenschaften stärkt Internationalisierung mit neuer türkischer Partneruniversität

Thumb 20200306 instanbul profh rting web

Fakultät Wirtschaftswissenschaften erhält neue Partneruniversität in Istanbul

Mo, 06. April 2020 Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums erfreuen sich in den letzten Jahren stark gestiegener Beliebtheit bei Vertretern aus Industrie und Politik wie auch bei Studierenden selbst. Vertreter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften haben dies zum Anlass genommen mit einer der größten Universitäten in der Türkei ein Kooperationsvertrag zu schließen. Studierende der Hochschule Aalen haben nun die Möglichkeit ein ERASMUS-Auslandssemester an der Marmara Üniversitesi (Marmara-Universität) in einer kosmopolitischen Metropole zu absolvieren.

Neue Hochschulfinanzierungsvereinbarung unterzeichnetHochschulen in Baden-Württemberg erhalten zusätzliche Mittel

Thumb kanzlerin ulrike messerschmidt und prof. dr. gerhard schneider von der hochschule aalen unterzeichneten die neue hochschulfinanzierungsvereinbarung

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider unterzeichnete die Hochschulfinanzierungsvereinbarung in Anwesenheit von Kanzlerin Ulrike Messerschmidt mit dem in der aktuellen Lage angemessenen sicheren Abstand.

Sa, 04. April 2020 Nach zehn Monaten Verhandlungen haben sich das Land und die Hochschulen in Baden-Württemberg auf die Finanzierung bis 2025 geeinigt. Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider unterzeichnete mit Kanzlerin Ulrike Messerschmidt den Vertrag, der den Hochschulen ab 2021 Planungssicherheit gibt.

Kreative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen in der Corona-PandemieStudierende der Hochschule Aalen beteiligen sich an Hackathon der Bundesregierung

Thumb 200403  wirvsvirus studierendenteams

So sah es beim Hackathon der Bundesregierung aus: User-Experience-Student Marius Fischer tüftelt am Rechner an der Spiele-App „Corotopia“.

Fr, 03. April 2020 Unter dem Motto #WirvsVirus hat die Bundesregierung zu einem bundesweiten Hackathon aufgerufen. Ziel war es, Lösungen für Probleme zu finden, die durch die Corona-Pandemie aufgetreten sind. Zehn Studierende des Studiengangs „User Experience“ der Hochschule Aalen beteiligten sich an gleich drei Projekten.

#togetherwearestrongerMasterstudiengang „Vision Science and Business Optometry“ zeigt, wie man in Zeiten der Pandemie zusammenhält

Thumb 200401 spendenaktion italien fotoeleonorafatigati  4

Diese sieben italienischen Studierenden und Alumni des Studiengangs "Vision Science and Business (Optometry)" haben eine Spendensammlung ins Leben gerufen.

Fr, 03. April 2020 Sie sind eigentlich weit weg, die Bilder aus den Krankenhäusern Italiens, wo das Gesundheitssystem an seine Grenzen und darüber hinaus stößt. Man sieht sie im Fernsehen, in der Zeitung oder den Sozialen Medien. Doch sehr schnell können die Bilder sehr nahe sein – wenn man nämlich Personen kennt, die unmittelbarer betroffen sind.

Eine App gegen die Verbreitung von CoronaDrei Studenten der Hochschule Aalen entwickeln digitale Schutzmaßnahme

Thumb 200402 helpy app hochschuleaalen fotoalikarami

Emil Hopf, Ali Karami und Christian Miller haben in nur einer Woche die App programmiert.

Th, 02. April 2020 In Zeiten der Corona-Pandemie ist es besonders wichtig, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Drei Studenten der Hochschule Aalen haben daher eine App entwickelt, die die Kontaktpersonen eines Erkrankten alarmiert. So wissen diese, dass sie infiziert sein könnten und können entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die Idee kam dem Studenten-Team, als ein Seminar vorzeitig wegen des Virus abgebrochen werden musste.

Neues Zentrum für Maschinelles Lernen Carl-Zeiss-Stiftung fördert Stiftungsprofessuren an der Hochschule Aalen

Thumb professor dr. ricardo b ttner  professor f r data science und zuk nftiger leiter des zentrums f r maschinelles lernen an der hochschule aalen

Professor Dr. Ricardo Büttner, Professor für Data Science und zukünftiger Leiter des Zentrums für Maschinelles Lernen an der Hochschule Aalen

We, 01. April 2020 Mit 2,7 Millionen Euro unterstützt die Carl-Zeiss-Stiftung ab April 2020 den Aufbau eines Zentrums für Maschinelles Lernen an der Hochschule Aalen. Maschinelles Lernen hat sich in kurzer Zeit zu einer Schlüsseltechnologie für Anwendungen in der Industrie entwickelt. Ziel ist es, Maschinen das Lernen beizubringen, um komplexe Aufgaben intelligent und automatisiert auszuführen.

Erster Online-Ferienkurs im explorhinoKinder können in den Osterferien ihr eigenes Instrument bauen

Thumb img 5215
We, 01. April 2020 Gegen Langeweile hat das explorhino ein Rezept: In den Osterferien lädt das Schülerlabor Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zehn Jahren ein, ein eigenes Instrument zu bauen und anschließend zusammen ein Konzert zu geben. Eine Premiere im doppelten Sinne, denn das Programm findet zum ersten Mal komplett online statt.

Erntehelfer gesucht! Studierende wollen Landwirte unterstützenProjekt „Studenten engagieren sich sozial und helfen in der Krise“

Thumb daslandhilft 768x403
We, 01. April 2020 Let´s do something! Viele regionale Landwirtschaftsbetriebe benötigen dringend Hilfe aufgrund von Arbeitskräftemangel. Im Rahmen der Vorlesung „Qualitätsmanagement“ des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen wollen Studierende der Hochschule Aalen die Region des Ostalbkreises mit dem studentischen Projekt „Studenten engagieren sich sozial und helfen in der Krise“ zu unterstützen.

Studierende geben Schülerinnen und Schülern kostenlos NachhilfeHochschule Aalen richtet spontanes Unterstützungsangebot ein

Thumb anja g ttinger  studentin der hochschule aalen  hilft sch lern digital weiter.
Tu, 31. March 2020 In ganz Deutschland sind die Schulen geschlossen. Trotz allem müssen Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus lernen. Studierende der Hochschule Aalen wollen helfen und stehen für Schülerinnen und Schüler als Ansprechpartner bei schulischen Fragen zur Verfügung.
Thumb x2212828x

Journal of the Economis of Ageing

Im Journal of the Economics of Ageing wurde ein Artikel von Fabian Franke und Stefan Fetzer zu den langfristigen Auswirkungen des zweiten Pflegestärkungsgesetzes auf die nachhaltige Finanzierung der Pflegeversicherung veröffentlicht.

Jetzt mitmachen: Online-Umfrage zur zukünftigen MobilitätIdeen und Lösungsansätze für die zukünftige Mobilität in Aalen

Thumb roll up weber
Mo, 30. March 2020 Die Stadt und die Hochschule Aalen führen gemeinsam in dem vom BMBF geförderten For-schungsprojekt AA-MOBIL eine Umfrage zur Mobilität der Zukunft an der Hochschule Aalen durch. Machen Sie jetzt mit und unterstützen Sie das Projekt.
Thumb haws
Mo, 30. March 2020 Die HAW in Baden-Württemberg arbeiten derzeit mit Hochdruck an der vorübergehenden Umstellung ihrer Präsenzlehre in digitale Formate, um sich auf einen modifizierten Lehrbetrieb im Sommersemester 2020 vorzubereiten, der den eigenen hohen Qualitätsansprüchen und denen des Beschäftigungs-systems so weit wie unter den gegebenen Umständen möglich gerecht wird.

Digital dem Virus trotzenHochschule Aalen sichert die Lehre durch virtuelle Lehrformate

Thumb 200327 digitale hochschule

Die Professoren Dr. Constance Richter und Dr. Holger Schmidt arbeiten gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen am „Online-Campus“ der Hochschule Aalen. Denn die Hochschule bereitet sich in Zeiten der Corona-Pandemie mit Hochdruck auf ein digitales Sommersemester vor.

Fr, 27. March 2020 Wo normalerweise rund 6000 Studierende den Campus der Hochschule Aalen bevölkern, herrscht Leere. Keine Grüppchen Studierender, die lachend und schwatzend zur Cafeteria schlendern. Die Hörsäle und Seminarräume sind verlassen, die langen Gänge verwaist. Doch der Schein trügt. Denn die Hochschule bereitet sich in Zeiten der Corona-Pandemie mit Hochdruck auf ein digitales Sommersemester vor. Trotz Notbetrieb wird vom Homeoffice aus an allen Ecken und Enden an einem Online-Campus gearbeitet. „Wir wollen sicherstellen, dass unsere Studierenden bestmöglich weiterstudieren können und unsere rund 640 Erstsemester gut an der Hochschule ankommen“, sagt Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider.
Thumb ibw question chain v2
Ab dem kommenden Semester können sich Studierende online für Sekretariatstermine und Beratungsgespräche anmelden und diese per Videokonferenz abhalten. Im Zuge der Digitalisierung und der anhaltenden Corona Pandemie sind wir also auch weiterhin für die Studierenden erreichbar.

Expertenbeiträge zur Corona-Epidemie Eine Empfehlung von Prof. Dr. Dieter Ahrens

Thumb video von rolf rosenbrock

Ein Beitrag von Prof Dr. Rolf Rosenbrock zur Corona-Epidemie

Zwei Experten berichten über die Corona-Epidemie: Prof. Dr. Rolf Rosenbrock und Prof. Dr. Carsten Scheller.
Aufgrund der aktuellen Situation wird das Aalener Giesserei Kolloquim auf nächstes Jahr verschoben: 5. und 6. Mai 2021
Thumb corona aktuell aaa

Auf Grund der Zuspitzung der Situation bei Coronavirus-Erkrankungen im Ostalbkreis haben wir uns dazu entschlossen bis auf Weiteres unsere Büros für den Kundenverkehr zu schließen. Sofern Sie ein dringendes Anliegen haben, werden Sie gebeten, sich telefonisch unter den hier  zu findenden Telefonnummern zu melden. Sofern ein persönlicher Kontakt unbedingt erforderlich ist, werden wir dann auf diesem Wege einen Termin mit Ihnen vereinbaren. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Coronavirus-Situation hier. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Ihr Akademisches Auslandsamt.


Mit Basaltstäben im Kampf gegen die SandknappheitForschungsmaster-Student Martin Meidinger forscht an Alternativen für die Bauindustrie, um Beton einzusparen

Thumb hochschule aalen basaltst be 1 fotogabykeil

Martin Meidinger hat ein neues Webverfahren entwickelt, mit dem man Bewehrungsmatten aus Basalt- anstatt asu Stahlstäben herstellen kann. Dadurch können Wände und Decken wesentlich dünner ausgelegt werden – was mehr Wohnraum, weniger Gewicht und vor allem Einsparung beim Beton bedeutet.

Fr, 20. March 2020 Wäre Sand ein Lebewesen, er stünde auf der Liste für bedrohte Arten: Denn Sand ist weltweit der wichtigste Rohstoff für die Baubranche und wird vor allem zur Betonherstellung benötigt. Durch die starke Nachfrage sind die Folgen für die Umwelt laut einem Uno-Bericht von 2019 drastisch. Flüsse und Küsten erodieren, Ökosysteme werden stark geschädigt, Inseln verschwinden. Martin Meidinger, Masterstudent an der Hochschule Aalen, forscht an einem neuen Verfahren für die Bauindustrie, das auf Basaltstäben basiert und dadurch Beton einspart. „Damit lässt sich der Sandknappheit entgegenwirken und zudem auch erheblich CO2 einsparen, denn 8% der weltweiten CO2-Emissionen werden durch die Zementindustrie verursacht“, so der Student.

Neue Professoren komplettieren den innovativen Studiengang Digital Health ManagementHochschule Aalen beruft André Mastmeyer und Ralf von Baer

Thumb hochschule aalen dhm fotoconstantindemidov kl

Die Medizin wird digital: Der Anästhesiologe Prof. Dr. Ralf von Baer (links) und der Medizin-Informatiker Prof. Dr. André Mastmeyer komplettieren den interdisziplinären Studiengang Digital Health Management.

Th, 19. March 2020 Die Hochschule Aalen hat mit der Berufung zweier Experten den vor zwei Jahren gestarteten Bachelor-Studiengang Digital Health Management (DHM) komplettiert. Der Studiengang basiert auf den drei Säulen Informatik/Technik, Medizin und Management. Die Absolventinnen und Absolventen dieses interdisziplinären Studiengangs werden die dringend erforderliche Digitalisierung des Gesundheitswesens in allen Bereichen kompetent vorantreiben.

Neues Ranking im größten Bewertungsportal StudyCheck Studiengang Augenoptik / Optometrie an der Hochschule Aalen

Thumb mattern bildrechte caroline floritz

Die Studentin Ann-Isabel Mattern an der Spaltlampe | Fotonachweis: © CAROLINE FLORITZ PHOTOGRAPHY

Th, 19. March 2020 Die Hochschule Aalen gehört zu den „Top Hochschulen 2020“ von rund 500 auf StudyCheck.de gelisteten Hochschulen und Universitäten. Das ergab jetzt eine Auswertung des größten Studienbewertungsportal in Deutschland. Mit einer Weiterempfehlungsquote von 93 Prozent und 4 von 5 Sternen landete die Hochschule Aalen auf Platz sechs. Damit zählt sie bundesweit zu den beliebtesten Hochschulen.
Links und Präsentationen

An der Hochschule Aalen Datenspezialistin werden Zum Wintersemester geht das Bachelorangebot „Business Analytics“ an den Start

Thumb 200318 business analytics fotoreinerpfisterer

Mit dem neuen Bachelorangebot „Business Analytics“ an der Hochschule Aalen in Richtung Digitalisierung durchstarten.

We, 18. March 2020 Wie kommt es eigentlich, dass uns in Online-Shops genau dieses Produkt empfohlen oder auf sozialen Netzwerken genau jener Post im Feed angezeigt werden? Was dahinter steckt, lernen junge Frauen und Männer an der Hochschule Aalen ab dem Wintersemester im neuen und zukunftsträchtigen Studienangebot Business Analytics.
Thumb 200311 winter school mk  98

Winter School: Die Pitches eines jeden Teams werden per Video-Aufnahme analysiert

We, 18. March 2020 Großer Andrang, lange Wartelisten und die fordernden Stimmen nach Mehr: Das waren regelmäßige Rückmeldungen zur Summer School Reihe von stAArt-UP!de. Ganz der agilen Start-up-Manier, stellt die hochschuleigene Gründungsinitiative das erste Winter School Format im März 2020 vor. Gründungsinteressierte erleben das Pitchen auf eine herausfordernde Art und können sich selbst bei den Themen Brand, Patents and Start-up Tax ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Wir weisen darauf hin, dass das IBW Sekretariat und das Büro der IBW Mitarbeiter aufgrund der momentanen Coronavirus-Lage vorübergehend geschlossen ist. Bitte halten Sie von persöhnlichen Besuchen in der Hochschule ab und schreiben Sie stattdessen eine E-mail. Wir werden dann schnellstmöglich auf Sie zurückkommen.
Thumb 200315 telearbeit
Su, 15. March 2020 Um die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 weiter zu verlangsamen, hat sich die Hochschulleitung dazu entschlossen, alle Mitarbeitenden, die nicht zwingend für die Funktionsfähigkeit der Hochschule vor Ort gebraucht werden, zu bitten, von zuhause zu arbeiten. Auch Studierende werden gebeten, von zuhause zu arbeiten. Alle wichtigen Infos gibt es wie immer auf unserer Website: https://www.hs-aalen.de/facilities/203.
Thumb 200312 akaa2020 print

Das geplante Kolloquium fällt wegen der aktuellen Lage zum Coronavirus aus.

Fr, 13. March 2020 Das Institut für Antriebstechnik Aalen hat sich entschlossen, das ursprünglich für Freitag, 26. März 2020, geplante Aalener Kolloquium Antriebstechnische Anwendungen (AKAA) angesichts der aktuellen Lage zu verschieben. Gemäß den Empfehlungen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie des Landrats des Ostalbkreises hat es gegenwärtig oberste Priorität, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen oder zumindest so weit als möglich zu verlangsamen. Auch Rückmeldungen von Referenten und Industriepartnern lassen diesen Schritt alternativlos erscheinen. Die Tagung wird daher auf einen noch festzulegenden Termin, voraussichtlich im Herbst (Oktober/November) 2020, verschoben. Sobald sich die weitere Entwicklung absehen lässt, werden wir so bald als möglich über den Termin informieren.
Thumb batterieforum berlin 2020

Die FINO- und IMFAA-Vertretung beim Batterieforum Deutschland in Berlin: v.l.n.r. Andreas Kopp, Iwetta Hägele, Jan Niedermeier, Oliver Kesten.

Vom 22. bis 24. Januar 2020 veranstaltete das Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien (KLiB) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das achte Batterieforum Deutschland in Berlin. Mehr als 300 Teilnehmer sowie geladene Referenten aus Industrie, Wissenschaft und Politik betrachteten das Thema Batterie in Deutschland. Folgende interdisziplinäre und branchenübergreifende Themenschwerpunkte wurden diskutiert:
Thumb professor rieg controlling buch 2020

Lehrbuch zum Internationalen Controlling von Prof. Rieg

Im Verlag Vahlen, München, ist das neue Lehrbuch zum Internationalen Controlling erschienen. Es wird begleitet durch umfangreiches Material an Folien, Berechnungstabellen. Zusätzlich erscheint demnächst noch ein Arbeitsbuch mit Klausur- und Übungsaufgaben.

Kinder-Uni an der Hochschule Aalen fällt ausDie für Samstag, 21. März, geplante Kinder-Uni wird verschoben

Thumb 200312 kinderunif lltaus

Aufgrund der aktuellen Lage startet die Kinder-Uni später.

Th, 12. March 2020 Gemeinsam mit der Hochschulleitung hat das explorhino Schülerlabor beschlossen, die geplante Kinder-Uni für den nächsten Samstag, 21. März 2020, nicht stattfinden zu lassen. Die Entscheidung fiel im Kontext zu einer Empfehlung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus. Die Kinder-Uni zum Thema „Hochspannender Kabelsalat – Was können Strom und Spannung?“, die von Professor Dr. Marcus Liebschner gehalten werden sollte, wird auf einen noch unbestimmten Termin verschoben. Der Beginn der Kinder-Uni-Reihe wird damit voraussichtlich am Samstag, 25. April 2020, zum Thema „Ich höre was, das du nicht hörst“ von Professorin Dr. Annette Limberger sein.
Thumb digi 20200307

Winfried Tobias vom Theater Aalen, Benjamin Engel, Lukas Schneider und Prof. Carsten Lecon von der Hochschule Aalen organisierten einen Workshop auf der Digi-Konferenz in Frankfurt

Informatiker der Hochschule Aalen und das Theater Aalen haben im Rahmen der von der Bundeszentrale für politische Bildung organisierten Digi-Konferenz in Frankfurt am Main einen gemeinsamen Workshop organisiert und durchgeführt.

Vorlesungsbeginn für das Sommersemester verschoben!Der Vorlesungsbetrieb an der Hochschule startet nach Ostern

We, 11. March 2020 Der Beginn der Vorlesungen des Sommersemesters wird auf Montag, 20. April 2020, verschoben. Bitte informieren Sie sich laufend über Neuerungen auf folgender Website: https://www.hs-aalen.de/facilities/203

Faire Blumen schenken und Frauenrechte stärkenKanzlerin Ulrike Messerschmidt verteilt Fairtrade-Rosen an der Hochschule Aalen

Thumb 200311 faireblumenundfrauenrechtest rken fotobiancak hnle

Ulrike Messerschmidt (2. von rechts), Kanzlerin der Hochschule Aalen, verteilte Fairtrade-Rosen an die Mitarbeiterinnen. Vanessa Vanini (links), Nachhaltigkeits- Referentin, Gabriele Beirle (2. von links), Beauftragte für Chancengleichheit und ihre Stellvertreterin Sabine Gold (rechts), gingen der Kanzlerin dabei zur Hand.

We, 11. March 2020 Eine echt faire Geste: Anlässlich des Weltfrauentags setzt die Hochschule Aalen ein Zeichen für weltweite Geschlechtergerechtigkeit. Dazu verteilte Kanzlerin Ulrike Messerschmidt Fairtrade-Rosen an die Mitarbeiterinnen. Durch den fairen Handel werden die Rechte der Arbeiterinnen auf ostafrikanischen und lateinamerikanischen Blumenfarmen gestärkt. Die Aktion fand im Rahmen der aktuellen Rosenkampagne des Vereins TransFair e.V. statt.
Thumb marktplatz gesundheitswesen
Herzlichen Glückwunsch an Prof. Dr. Jana Wolf zum Platz 3 der beliebtesten Folgen des Podcasts "Marktplatz Gesundheitswesen" von Herrn Alfred Angerer.
Thumb 190312 erstsemesterbegr  ung fotopeterschlipf  20
Tu, 10. March 2020 Die Erstsemesterbegrüßung an der Hochschule Aalen am Dienstag, 17.03.2020 muss leider abgesagt werden. Aufgrund der aktuellen allgemeinen Lage im Hinblick auf die Verbreitung des Coronavirus hat die Hochschulleitung diese Entscheidung getroffen. Die Hochschule Aalen folgt damit der Empfehlung der Gesundheitsbehörden, größere Veranstaltungen aus Präventionsgründen vorläufig nicht mehr durchzuführen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Verhandlungsmanagement: „From Letter to Twitter“Verhandlungsforschung an der Hochschule Aalen – zwei neue Beiträge von Prof. Dr. Geiger erschienen

Thumb 20200310 shaking hands news geiger

Verhandlungsmanagement: Welche Verhandlungsmedien haben sich bewährt und in wieweit beeinflusst die Anzahl der Verhandlungsgegenstände das Verhandlungsergebnis? Zwei neue Studien geben dazu Auskunft.

Tu, 10. March 2020 Kleinere und größere Verhandlungen gehören in unserem privaten wie auch für viele von uns im beruflichen Alltag dazu. Das eingesetzte Kommunikationsmedium in Verhandlungen hat in den letzten Jahrzenten eine größere Entwicklung genommen. Welche Kommunikationsmedien haben sich in Verhandlungen bewährt, um einen guten Verhandlungsprozess und -ergebnis zu erlangen? Auch die Anzahl der Verhandlungsgegenstände können Verhandlungen beeinflussen. Diese beiden Elemente des Verhandlungsmanagements waren nun Untersuchungsgegenstand zweier veröffentlichen Studien des Experten für Verhandlungsmanagement Prof. Dr. Ingmar Geiger aus dem Studienbereich Wirtschaftsingenieurwesen.

Wenn Straßen smart werdenBund fördert gemeinsames Projekt „trAAfic“ mit der Stadt Aalen mit 100.000 Euro

Thumb 20200220 workshop 5gwinnt bild 1

Die Projektpartner von „trAAfic“ (v.l.n.r.) : Wolfgang Weiß (GEO-DATA/Zentrum für Digitale Entwicklung GmbH), Carina Nitschke (Stadt Aalen), Prof. Dr. Alice Kirchheim (Hochschule Aalen), Dr. Paul Lüsse (NetCom BW), Anja Brückner (Stadt Aalen), Kristian Schäfer (Fraunhofer IAO), Peter Hoch (Stadt Aalen), Andreas Freymann (Fraunhofer IAO), Andreas Heiß (Stadtwerke Aalen) und Alexander Paluch (IHK Ostwürttemberg).

Mo, 09. March 2020 Die nächste Generation des Mobilfunknetzes 5G soll das Internet revolutionieren. Der Ausbau dient als Grundlage für die Digitalisierung vieler Lebensbereiche, mobile Daten können noch rascher übertragen werden – und zwar in Echtzeit. Außerdem verspricht es ganz neue Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise beim vernetzten Straßenverkehr der Zukunft. In Aalen soll jetzt ein Verkehrsmanagementsystem für die Verkehrssteuerung und Optimierung entwickelt werden, das auf 5G basiert. An dem Projekt „trAAfic“ der Stadt Aalen ist, neben weiteren Projektpartnern, auch die Hochschule Aalen beteiligt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) in Höhe von rund 100.000 Euro.
Thumb marketing management ver ffentlichungen

Dieser Tage sind zwei neue Forschungsbeiträge von Prof. Dr. Ingmar Geiger, Professor für Marketing und Statistik im Studienbereich Wirtschaftsingenieurwesen, erschienen: "From Letter to Twitter: A Systematic Review of Communication Media in Negotiation" wurde in der Zeitschrift Group Decision and Negotiation zur Veröffentlichung angenommen. Zusammen mit seinem Co-Autor Prof. Dr. Joachim Hüffmeier (Technische Universität Dortmund) veröffentlichte er außerdem den Aufsatz „‘The more, the merrier’ or ‘less is more’? How the number of issues addressed in B2B sales negotiations affects dyadic and seller economic outcomes” in der Zeitschrift Industrial Marketing Management.

Im erstgenannten Aufsatz trägt der Autor die Erkenntnisse aus sechs Jahrzehnten Forschung zum Thema „Kommunikationsmedium in Verhandlungen“ zusammen und bildet somit den aktuellen Stand des Wissens ab. Neben insgesamt sieben theoretischen Sichtweisen, die kritisch beleuchtet werden, werden alle auffindbaren wissenschaftlichen Aufsätze mit empirischen Studien zu diesem Thema systematisch ausgewertet. Diese Gesamtschau offenbart eine gewisse zeitliche Entwicklung, welche Kommunikationsmedien sinnvollerweise in Verhandlungen eingesetzt werden können, um zu einem guten Prozess und Ergebnis zu gelangen. Gab es vor allem im letzten Jahrhundert Evidenz dafür, dass persönliche Verhandlungen von Angesicht zu Angesicht oftmals zu den besten Ergebnissen führen, so zeigt sich seit ca. 20 Jahren, dass Menschen gelernt haben, auch mit anderen Medien, z.B. Email, sehr erfolgreich Verhandlungen zu bestreiten. Neuere Entwicklungen wie Social Media sowie künstliche Intelligenz, gerade zur Überbrückung von Sprachbarrieren, bieten neben den weiterhin bestehenden Forschungslücken interessante neue Aufgaben für die Forschung in diesem Feld.

Im zweiten Aufsatz haben die Autoren untersucht, inwieweit die Anzahl an Verhandlungsgegenständen in B2B-Vertriebs- bzw. Einkaufsverhandlungen Verhandlungs­prozess und -ergebnis beeinflussen. Oft sind die Verhandler nämlich frei, bestimmte Themen wie etwa Zahlungsmodalitäten oder Risikoübergänge zu verhandeln oder es bleiben zu lassen. Im letzteren Fall würden die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen zum Tragen kommen. Das Forschungsvorgehen folgt in diesem Beitrag einem sogenannten Mixed Methods-Design. Auf eine Interviewstudie unter insgesamt 46 B2B-Verhandlern aus Vertrieb und Einkauf folgte eine experimentelle Laboruntersuchung, um die so gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen und zu bestätigen. Es konnte dabei gezeigt werden, dass Verhandler aus verschiedenen Gründen die Anzahl der Verhandlungspunkte variieren. Mehr Verhandlungsgegenstände machen eine Verhandlung zwar komplexer, bieten aber auch mehr Spielraum für gegenseitig nutzbringende Zugeständnisse. Diese helfen, den sprichwörtlichen Verhandlungskuchen zu vergrößern. Allerdings führen mehr Verhandlungsgegenstände auch zu einer größeren und damit oftmals zu einer zu großen kognitiven Belastung, so dass dann die Akkuratesse der Informations­verarbeitung sinkt und „Geld auf dem Tisch liegen gelassen wird“. Eine neue und interessante Erkenntnis aus dieser Forschung ist außerdem, dass vor allem die verkaufende Seite von mehr Verhandlungsgegenständen profitiert.

Dass beide Artikel fast zeitgleich erschienen sind, ist ein großer Zufall. Prof Geiger äußerte sich dazu wie folgt: „Diese beiden Aufsätze zeigen exemplarisch die unterschiedlichen Geschwindigkeiten in der sozialwissenschaftlichen Forschung: Während der erste Aufsatz von seiner Idee bis zur Veröffentlichung keine zwei Jahre brauchte, trotz dreier Begutachtungs­runden, haben Joachim Hüffmeier und ich bereits im Jahr 2011 angefangen, an dem zweiten Paper zu arbeiten. Umso glücklicher sind wir nun, dass das Paper endlich erschienen ist, zumal eine ganze Reihe an weiteren Forschungsprojekten von uns und befreundeten Forscherinnen und Forschern darauf aufbaut.“

Die Aufsätze können unter den folgenden Web-Links abgerufen werden.

From Letter to Twitter: A Systematic Review of Communication Media in Negotiation: https://rdcu.be/b2d49

‘The more, the merrier’ or ‘less is more’? How the number of issues addressed in B2Bsales negotiations affects dyadic and seller economic outcomes: https://doi.org/10.1016/j.indmarman.2020.02.013

Hochschule erweitert präventive MaßnahmenSüdtirol als Risikogebiet eingestuft

Thumb icons 1831923 1280
Fr, 06. March 2020 Das Robert Koch-Institut hat auch Südtirol als Risikogebiet für die Übertragung des Coronavirus eingestuft. Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende sowie Studierende, die sich in den vergangenen Tagen in Südtirol oder einem anderen Risikogebiet aufgehalten haben, werden weiterhin gebeten, zunächst zu Hause zu bleiben und mit der Hochschule Kontakt aufzunehmen.
Thumb a4 plakat 10 hygienetipps de 72dpi

Die 10 wichtigsten Hygienetipps von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

We, 04. March 2020 The number of persons infected with the coronavirus 2019-nCoV has risen in recent days. Furthermore, there are cases of infection in Baden-Württemberg. Aalen University is in close contact with the responsible authorities to take suitable measures if needed. You will find current information concerning the coronavirus here.

Hochschule Aalen zählt deutschlandweit zu den beliebtesten Hochschulen Größtes Bewertungsportal StudyCheck veröffentlicht neues Ranking

Thumb top hochschule 3x
Mo, 02. March 2020 Von Studierenden empfohlen: Die Hochschule Aalen gehört zu den „Top Hochschulen 2020“ von rund 500 auf StudyCheck.de gelisteten Hochschulen und Universitäten. Das ergab jetzt eine Auswertung des größten Studienbewertungsportal in Deutschland. Mit einer Weiterempfehlungsquote von 93 Prozent und 4 von 5 Sternen landete die Hochschule Aalen auf Platz sechs. Damit zählt sie bundesweit zu den beliebtesten Hochschulen und darf sich über den begehrten StudyCheck-Award 2020 freuen.
Thumb element 1
Mo, 02. March 2020 Aufgrund der aktuellen allgemeinen Entwicklung hinsichtlich des Coronavirus, haben sich die drei Verbund-Hochschulen Hochschule Reutlingen, Hochschule Stuttgart und Hochschule Aalen dazu entschlossen, die für Mittwoch, 04.03.2020, angesetzte Veranstaltung „1000 Tage Spinnovation“ zu verschieben. Über einen neuen Termin werden wir so schnell wie möglich informieren. Informationen dazu finden sich unter www.hs-aalen.de/1000tage.

Zwei Jahre unternehmerisches Denken und Start-up-Management an der Hochschule AalenGroßer Andrang beim Wahlpflichtmodul, das unternehmerische Kompetenzen und Gründungs-Know-How verbindet.

Thumb instagram wahlpflichtmodul
We, 26. February 2020 Die studiengangsübergreifende Vorlesung für Bachelor-Studienangebote der Hochschule Aalen jährt sich bereits zum zweiten Mal.

Forschungsprojekt Smart Bubble System startet an der Hochschule AalenKick-Off Meeting mit Kooperationspartnern aus Österreich

Thumb img 1999

Prof. Dr. Steffen Schwarzer (3. v.r.) mit den Projektpartnern des Forschungsprojektes Smart Bubble System

Tu, 25. February 2020 Für das Forschungsprojekt „Smart Bubble System“ zur Entwicklung autonomer Prüfprozeduren zur zielgerichteten und effizienten Auslegung von Hydraulikbauteilen organisierte Prof. Dr. Steffen Schwarzer von der Hochschule Aalen jetzt ein Kick-Off Meeting mit den Kooperationspartnern Prof. Dr. Fadi Dohnal von der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik GmbH (UMIT), den Vertretern der österreichischen Unternehmen AUTFORCE Automations GmbH und testtec GmbH, sowie der deutschen Firma imc Test & Measurement GmbH.

Girls‘ Day im explorhino Beim Mädchen-Zukunftstag am 26. März können Schülerinnen MINT-Berufe entdecken

Thumb 200225 girlsday fotojaninesoika

Beim Girls‘ Day werden die Schülerinnen einen Tag selbst zu Forscherinnen an der Hochschule.

Tu, 25. February 2020 Chemikerin oder doch lieber Informatikerin? Um mehr Mädchen für Berufe im MINT-Bereich zu begeistern, bietet der Girls‘ Day Schülerinnen jedes Jahr die Gelegenheit, einmal in eher männerlastige Berufe zu schnuppern. Für das Programm des explorhino können sich Mädchen ab der 7. Klasse jetzt anmelden und am 26. März selbst Spiele am PC erstellen, 3D-Druck kennenlernen oder als Materialforscherinnen die E-Mobilität weiter vorantreiben.

Neue Technologien für die EnergieversorgungVerbundprojekt „SolidS“ mit Gesamtbudget von rund 1,6 Millionen Euro gestartet

Thumb teilnehmer des kick off meetings zum projekt solids

Jetzt geht's los: Teilnehmende des Kick-off-Meetings zum Projekt SolidS.

Tu, 25. February 2020 Die Bundesregierung unterstützt mit dem 7. Energieforschungsprogramm Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei, neue Technologien für die Energieversorgung zu erforschen. Im Rahmen dieser Förderung entwickelt die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Timo Sörgel im Forschungsprojekt „SolidS - Quasi-All-Solid-State Lithium-Schwefel-Batterie mit gesteigerter Sicherheit, Energiedichte sowie Effizienz und Zyklenfestigkeit“ eine neuartige Kathode für Lithium-Schwefel-Batterien. Dieses Batteriekonzept gilt nicht nur wegen der hohen spezifischen Energie, sondern auch wegen der Umweltfreundlichkeit sowie der kostengünstigen Zellkomponenten als attraktive Alternative zur Li-Ionen-Technologie.
Thumb upa

Studierende: Unsere Partnerhochschule, Universidad Paraguayo Alemana bietet ein 2-wöchiges Kurzprogramm im Bereich BWL von 14. bis zum 25. September 2020.

Kosten: 600€ für zwei Wochen (Reise und Verpflegung extra)

Voraussetzung: Immatrikulation in Aalen im WS'20/21.

Deadline: 01.05 2020, bei Frau Schröder, mit dem Text "ich bewerbe mich für das Sommerprogramm 2020 in Paraguay zu den veröffentlichten Konditionen".  Schicken Sie bitte auch Ihre Immatrikulationsbescheinigung vom SS'20 mit.

Das Programm finden Sie hier: [SUMMER_COURSE_PARAGUAY_Sept_2020.pdf]



"1000 Tage Spinnovation"Best-Practice-Veranstaltung zeigt Highlights des Programms Gründungskultur in Studium und Lehre

Thumb 1000 tage spinnovation titelbild
Mo, 24. February 2020 Die Hochschule Aalen, die Hochschule Reutlingen und die Hochschule der Medien Stuttgart, resümieren in der Best-Practice-Veranstaltung „1000 Tage Spinnovation“ am 4. März 2020 über drei erfolgreiche Jahre im Rahmen des Programms Gründungskultur in Studium und Lehre.
Thumb teilnehmer des kick off meetings zum projekt solids

Jetzt geht's los: Teilnehmende des Kick-off-Meetings zum Projekt SolidS.

Die Bundesregierung unterstützt mit dem 7. Energieforschungsprogramm Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei, neue Technologien für die Energieversorgung zu erforschen. Im Rahmen dieser Förderung entwickelt die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Timo Sörgel im Forschungsprojekt „SolidS - Quasi-All-Solid-State Lithium-Schwefel-Batterie mit gesteigerter Sicherheit, Energiedichte sowie Effizienz und Zyklenfestigkeit“ eine neuartige Kathode für Lithium-Schwefel-Batterien. Dieses Batteriekonzept gilt nicht nur wegen der hohen spezifischen Energie, sondern auch wegen der Umweltfreundlichkeit sowie der kostengünstigen Zellkomponenten als attraktive Alternative zur Li-Ionen-Technologie.

Neben der Arbeitsgruppe Sörgel vom Institut für Innovative Oberflächen FINO an der Hochschule Aalen sind das Forschungsinstitut Edelmetalle + Metallchemie fem in Schwäbisch Gmünd und die VARTA Microbattery GmbH aus Ellwangen mit Herrn Dr. Krebs als Gesamtkoordinator am Forschungsprojekt „SolidS“ beteiligt. Den drei Partnern steht ein Gesamtbudget von rund 1,6 Mio. € zur Verfügung.

Das Projekt „SolidS“ baut auf Entwicklungen und Erfahrungen aus bereits sieben Batterieforschungsprojekten der Arbeitsgruppe auf. So dient die von der Arbeitsgruppe entwickelte und patentierte Kompositgalvanoformungstechnologie als Grundlage für die Herstellung der neuen Elektrode. Dabei handelt es sich um ein galvanotechnisches Verfahren, welches genutzt wird, um das elektrochemisch aktive Material in einem einstufigen Prozess in eine sich simultan abscheidende, strukturierte Metallmatrix einzulagern. Dadurch soll ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Performance von Lithium-Schwefel-Batterien geleistet werden.

Die Arbeitsgruppe Sörgel freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Projektpartnern fem und VARTA Microbattery in den nächsten drei Jahren.

Upcycling in den Ferien Ferienproramm für Kinder und Jugendliche in der explorhino-Werkstatt

Thumb 200217 ferienprogrammupcycling fotokaibinnig
Mo, 17. February 2020 Ein Korb voller Stoffe, ein paar alte Knöpfe, der uralte Koffer und als Werkzeuge 3D-Drucker, Sägen, Schraubenzieher und natürlich eine Nähmaschine. Das reicht Lucy für ihr Upcyling-Projekt in der explorhino-Werkstatt. In den Faschingsferien ist es soweit: Am 26. und 27. Februar treffen sich junge Upcycler im AAccelerator in der Blezingerstraße 15, um aus Altem Neues zu machen.

Lynda.com ist jetzt LinkedIn LearningÜber 14.000 Trainingvideos in 14 Sprachen stehen zur Verfügung

Thumb training 3207841 1920
Mo, 17. February 2020 Die bewährten Videos von Lynda.com wurden zum Jahreswechsel auf die neue Plattform LinkedIn Learning umgezogen. Um auf das erweiterte Angebot von inzwischen 14.000 Trainingvideos in 14 Sprachen zugreifen zu können ist eine einmalige Registrierung mit der hochschuleigenen E-Mail-Adresse nötig. Die Videos zu den Themen Business, Technik & IT sowie Kreativität sind auch im WebKatalog zu finden.

Jello Krahmer holt EM-Bronze in RomAlumnus der Hochschule Aalen erfolgreich bei den Titelkämpfen der Ringer

Thumb jello

Spitzenringer und Alumnus Jello Krahmer erfüllte sich seinen EM-Traum in Rom und holte die Bronzemedaille.

Th, 13. February 2020 Erst vor kurzem hat Jello Krahmer seine Bachelor-Arbeit in „International Sales Management and Technology“ an der Hochschule Aalen abgegeben, und vorgestern hat der Schorndorfer Ringer bei der Europameisterschaft in Rom die Bronzemedaille im Schwergewicht geholt – für den 24-Jährigen der größte Erfolg in seiner Sportler-Karriere. Und die erste Medaille für den Deutschen Ringerbund im Schwergewicht seit 2009. Der Spitzenringer ist seit einigen Jahren beim Bundesligisten ASV Schorndorf und hat bereits 2017 bei der U-23-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille abgeräumt.

Dr. Data: Mit Künstlicher Intelligenz Leben rettenFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt Prof. Dr. André Mastmeyer beim Aufbau seiner Forschung

Thumb 200206 andremastmeyer fotosaskiast ven kazi  17  bearb

Der Medizininformatiker Prof. Dr. André Mastmeyer aus dem Studiengang Digital Health Management forscht, wie man Maschinelles Lernen bei medizinischen und materialwissenschaftlichen Bilddaten anwenden kann.

Auf dem Schreibtisch liegt das Mini-Wörterbuch „Schwäbisch schwätza“ neben Fachbüchern über Statistik und Algorithmen. An manche schwäbischen Begriffe muss sich Prof. Dr. André Mastmeyer erst noch gewöhnen, denn schließlich ist der Informatiker erst vor ein paar Monaten von Lübeck auf die Ostalb gezogen. Seit dem Wintersemester 2019/20 lehrt er an der Hochschule Aalen im Studiengang Digital Health Management und ist dabei, eine Forschungsgruppe zum Thema „Machine Learning in der Anwendung mit medizinischen und materialwissenschaftlichen Bilddaten“ aufzubauen. Unterstützt wird Mastmeyer durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren beim Aufbau ihrer Forschungsgruppen helfen.

Wie gelingt die Energiewende? Jahresauftaktveranstaltung zum Thema Erneuerbare Energien an der Hochschule Aalen

Thumb 20200204 112656
We, 12. February 2020 Die Umsetzung der Energiewende in Deutschland erfordert ein Zusammenspiel vielfältiger Maßnahmen. Um dieses Ziel auch regional weiter voranzutreiben, wurde die Stiftungsprofessur Erneuerbare Energien an der Hochschule Aalen ins Leben gerufen. Prof. Dr. Martina Hofmann lehrt an der Fakultät Elektronik und Informatik und ist für zahlreiche Projekte rund um Erneuerbare Energien verantwortlich. Zum Jahresauftakt des Lehrstuhls luden Hofmann und ihr Team in den AAccelerator in Aalen ein und beleuchteten gemeinsam mit den Gästen die Energiewende aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Termine für Nachholprüfungen stehen festDie neuen Prüfungspläne sind online

Thumb 200211 pr fungspl ne ig
Tu, 11. February 2020 Aufgrund des Sturmtiefs mussten die Prüfungen am Montag, den 10.02.2020, verschoben werden. Die neuen Prüfungstermine stehen jetzt fest und können online abgerufen werden.

Ostalb-Oscar für Martin Meidinger und Florian MäuserHochschulpreis der Sparkassenstiftung Ostalb verliehen

Thumb 5i8a9559

Und der Ostalb-Oscar geht an... Martin Meidinger, hier im Bild mit Landrat Klaus Pavel, Prof. Dr. Matthias Haag und Sparkassenchef Andreas Götz (v.r.).

Tu, 11. February 2020 Nicht nur in Hollywood wurden jetzt die Oscars verliehen, sondern auch auf der Ostalb: Als Motivation und Würdigung außergewöhnlicher Leistungen zeichnete die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Ostalb bereits zum 21. Mal Abschlussarbeiten junger Hochschulabsolventen aus. „Im Ostalbkreis gibt es viele Käpsele“, freute sich Landrat Klaus Pavel bei der Verleihung des „Ostalb-Oscars“ und lobte das hohe Niveau und die Themenvielfalt der eingereichten Arbeiten. Insgesamt waren 16 Arbeiten von der Pädagogischen Hochschule und von der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd sowie von der Hochschule Aalen nominiert worden. Martin Meidinger und Florian Mäuser sind die Aalener „Käpsele“ – die beiden haben Maschinenbau/ Produktion und Management an der Hochschule Aalen studiert und wurden für ihre herausragenden Bachelorarbeiten geehrt.

„Führungskräfte werden sich umstellen müssen“Prof. Dr. Patrick Ulrich von der Hochschule Aalen gibt Buch zur Zukunft der Arbeit heraus

Thumb 200211 patrickulrich fotosaskiast ven kazi

Prof. Dr. Patrick Ulrich beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Die Ergebnisse der Studie sind jetzt in das Buch „Digitale Arbeitswelten im Mittelstand. Veränderungen und Herausforderungen“ eingeflossen.

Tu, 11. February 2020 Digitalisierung, Gender Diversity, Industrie 4.0, Globalisierung und demografischer Wandel: Das aktuelle Arbeitsumfeld ändert sich. Gerade für mittelständische Unternehmen stellt dies trotz ihrer hohen Innovationskraft und Flexibilität eine große Herausforderung dar. Worauf es dabei ankommt, weiß Prof. Dr. Patrick Ulrich von der Hochschule Aalen, der jetzt das Buch „Digitale Arbeitswelten im Mittelstand. Veränderungen und Herausforderungen“ herausgegeben hat.

Ostalb-Oscar für Florian Mäuser und Martin MeidingerHochschulpreis der Sparkassenstiftung Ostalb verliehen

Thumb 5i8a9592

Der neu geschaffene Sonderpreis wurde an Florian Mäuser verliehen, hier im Bild mit Sparkassenchef Andreas Götz, Prof. Dr. Lothar Kallien und Landrat Klaus Pavel (v.r.).

Tu, 11. February 2020 Nicht nur in Hollywood wurden jetzt die Oscars verliehen, sondern auch auf der Ostalb: Als Motivation und Würdigung außergewöhnlicher Leistungen zeichnete die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Ostalb bereits zum 21. Mal Abschlussarbeiten junger Hochschulabsolventen aus. „Im Ostalbkreis gibt es viele Käpsele“, freute sich Landrat Klaus Pavel bei der Verleihung des „Ostalb-Oscars“ und lobte das hohe Niveau und die Themenvielfalt der eingereichten Arbeiten. Insgesamt waren 16 Arbeiten von der Pädagogischen Hochschule und von der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd sowie von der Hochschule Aalen nominiert worden. Martin Meidinger und Florian Mäuser sind die Aalener „Käpsele“ – die beiden haben Maschinenbau/ Produktion und Management an der Hochschule Aalen studiert und wurden für ihre herausragenden Bachelorarbeiten geehrt.

Ab Dienstag, 11.02.2020, finden alle Prüfungen wieder wie geplant statt!Nachholtermine für ausgefallene Prüfungen werden schnellstmöglich bekanntgegeben

Thumb update 1672349 1920
Mo, 10. February 2020 Nachdem aufgrund des Sturmtiefs und den damit einhergehenden Unwetterwarnungen die Prüfungen an der Hochschule Aalen am Montag, den 10.02.2020, ausgesetzt werden mussten, normalisiert sich die Lage bei den öffentlichen Verkehrsmitteln langsam wieder. Die Prüfungen ab Dienstag, den 11.02.2020, finden deshalb wie geplant statt. Nachholtermine für ausgefallene Prüfungen werden schnellstmöglich bekanntgegeben.

Alle Prüfungen an der Hochschule Aalen fallen am Montag, 10. Februar 2020, aus!UPDATE: Neue Prüfungstermine werden morgen bekanntgegeben

Thumb important 2508599 1920
Su, 09. February 2020 Alle uns zugänglichen Wetterdienste warnen übereinstimmend vor einem heraufziehenden, erheblichen Sturm mit Windstärken, die überall im Land Orkanstärke erreichen können. Wir sind im Rektorat nach einer eingehenden Erörterung zur Überzeugung gekommen, dass wir für unsere Hochschule den Prüfungsbetrieb für Montag, den 10.02.2020, aussetzen müssen. UPDATE: Die neuen Prüfungstermine werden am Dienstag bekanntgegeben.
Thumb image 678 prof. dr. gentsch von der hochschule aalen hielt auf dem wef einen vortrag zum thema k nstliche intelligenz
Fr, 07. February 2020 At the World Economic Forum in Davos, high-ranking representatives from politics, business, non-profit organizations and science met. One of the selected guests was Prof. Dr. Peter Gentsch from Aalen University. The digitization expert gave a talk on the topic of artificial intelligence (AI) and the associated opportunities for the German economy on the international stage.
Thumb 200207 bildungsnetzwerk nachhaltigkeit rce ostw rttemberg fotojaninesoika

Prof. Dr. Gerhard Schneider, President of Aalen University, Head of RCE Dr. Annika Beifuss, and Prof. Dr. Ulrich Holzbaur, Senate’s Delegate for Sustainability at Aalen University, are pleased about the positive response from the United Nations University.

Fr, 07. February 2020 Together for more sustainability: As of now, the Educational Network East Württemberg ranks among the regional centers of excellence, and is allowed to officially call itself the Regional Centre of Expertise on Education for Sustainable Development (RCE East Württemberg). Aalen University’s request for recognition as an RCE was approved by the United Nations University. The city of Aalen supports the building of the RCE and allocated 15,000 Euros in the 2020 budget for this purpose.
Thumb go east

innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern. Um bereits beim akademischen Nachwuchs das Interesse zu wecken, fördert der DAAD deutsche Studierende, die an Sommerschulen im Go East Programm teilnehmen möchten. Diese Fortbildungsveranstaltungen werden jedes Jahr von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ab dem 1.03.2020 ist es für Studierende möglich, sich an einer der 40 Sommerschulen in 19 Ländern zu bewerben: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Tschechien, Tadschikistan, Ukraine, Usbekistan.

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben. Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der jeweiligen Sommerschule.

Weitere Informationen zum Programm sowie alle geförderten Sommerschulen finden Sie unter:

https://www.daad.de/ausland/prg/goeast/de/67757-ausschreibung-go-east-sommerschulen-01/

Thumb posterkongress 3
Mit dem Posterkongress fand das Experimentalpraktikum des dritten Semesters Wirtschaftspsychologie einen offiziellen Abschluss. In Zusammenarbeit mit Development Quests haben die Studierenden eine Studie über das Kompetenzentwicklungstool des Start-Ups durchgeführt. Hier konnte das Gelernte der vergangenen Semester praktisch angewendet und vertieft werden. An diesem Tag wurden die Ergebnisse in unserem Studienbereich präsentiert.

Wie digitale Technologien die Bildung unterstützenBundestagsabgeordnete Margit Stumpp diskutiert mit Professoren der Hochschule Aalen

Thumb 200205 digitalebildung fotoraphaelkaim

Prof. Dr. Alice Kirchheim und Prof. Dr. Jörg Büechl von der Hochschule Aalen im Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Margit Stumpp (v.l.) zum Einsatz digitaler Technologien in der Bildung.

We, 05. February 2020 Eine funktionierende Infrastruktur ist die Voraussetzung für digitale Bildung – da sind sich alle einig. Bundestagsabgeordnete Margit Stumpp (Bündnis 90/Die Grünen) sprach im explorhino mit Prof. Dr. Jörg Büechl und Prof. Dr. Alice Kirchheim von der Hochschule Aalen darüber, wie die Digitalisierung in Schulen und Hochschulen am besten genutzt und Medienkompetenz vermittelt werden kann.

Exkursion zur Semesteraustellung der HfG Schwäbisch Gmünd WS 19/20Initiiert vom Schwerpunkt Technisches Design, Studiengang Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation

Thumb td gmuend teaser2020
Am Freitag, 14. Februar 2020 findet eine Exkursion zur Semesteraustellung der HfG Schwäbisch Gmünd statt.

Prof. Dr. Gentsch von der Hochschule Aalen hält Vortrag auf dem Weltwirtschaftsforum in DavosExpertise zum Thema Künstliche Intelligenz ist international gefragt

Thumb prof. dr. gentsch von der hochschule aalen hielt auf dem wef einen vortrag zum thema k nstliche intelligenz
Tu, 04. February 2020 Beim Weltwirtschaftsforum in Davos trafen sich hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Non-Profit-Organisationen und Wissenschaft. Einer der ausgewählten Gäste war Prof. Dr. Peter Gentsch von der Hochschule Aalen. Der Digitalisierungsexperte hielt auf internationalem Parkett einen Vortrag zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) und die damit verbundenen Chancen für die deutsche Wirtschaft.

Aktuelle Hinweise zum CoronavirusWo Sie weitere Informationen finden

Mo, 03. February 2020 In China haben sich zahlreiche Menschen mit dem sogenannten Coronavirus infiziert. Auch in Deutschland gibt es aktuell vereinzelt Fälle. Menschen aus Baden-Württemberg sind derzeit nicht betroffen. Das Robert Koch-Institut schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Europa und Deutschland weiterhin als gering ein. Wo Sie weitere Informationen zur aktuellen Lage finden.

Geschäftsideen für Start-ups und den MittelstandStudierende der Hochschule Aalen präsentieren innovative Geschäftsmodelle

Thumb 200131 gesch ftsideen f r start ups und den mittelstand

Die KMU-Studierenden des sechsten Semesters mit der Experten-Jury (von links): Christian Kling, Prof. Dr. Holger Held, Dr. Andreas Ehrhardt, Frank Reinhart, Michael Kohn, Robin Pfaffenbauer.

Fr, 31. January 2020 Ob eine neue Mietplattform, über die Kunden für einen bestimmten Zeitraum Gebrauchsgegenstände buchen können, ein personalisierter Geschenkservice, eine digitale Lösung zur Präsentation von Immobilien oder eine Internet-Plattform, auf der Existenzgründer und Finanz- sowie Beratungspartner zusammenkommen können: 18 Studierende der Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen der Hochschule Aalen präsentierten im INNO-Z ihre innovativen Geschäftsideen und entwickelten dazu die entsprechenden Geschäftsmodelle.
Thumb 200131 studierende studium   ausbildung dual fotojaninabohler

Studierende des Studiengangs „Studium & Ausbildung DUAL“ am Graduate Campus Hochschule Aalen. V.l.n.r.: Felix Beug, Julian Rößler, Jana Zaussinger, Felix Hofmann, Gina Felber, Vanessa Ilg, Tamara Frank, Michael Schmid, Alina Kludt, Marius Sturm und Pauline Dussler.

Fr, 31. January 2020 Wer das Programm „Studium & Ausbildung DUAL“ beim Graduate Campus Hochschule Aalen erfolgreich beendet hat, besitzt einen entscheidenden Vorteil für den Arbeitsmarkt: eine abgeschlossene Ausbildung, einen Hochschulabschluss der Hochschule Aalen und mehrjährige Berufserfahrung. Seit zwei Jahren können junge Menschen in ihrem letzten Ausbildungsjahr ein berufsbegleitendes BWL-Studium am Graduate Campus Hochschule Aalen beginnen. Am Dienstag, 4. Februar, informiert der Graduate Campus Hochschule Aalen in der Aula der Hochschule über die Bachelor-Studienangebote. Welche Erfahrungen die Studierenden mit dem Studienmodell gemacht haben, welche Tipps sie haben und wie sie persönlich von dem Programm profitieren, erzählen sieben Studierende im Gespräch.

Exkursion zur Werkschau der Hochschule Pforzheim WS 19/20Initiiert vom Schwerpunkt Technisches Design, Studiengang Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation

Thumb td pforzheim teaser2020
Am Freitag, 07. Februar 2020 findet eine Exkursion zur Werkschau der Hochschule Pforzheim statt.

FINO übergibt Spenden an regionalen TierhofSüßes für einen tierisch guten Zweck

Thumb 999b12d5 9a6e 45a6 b579 1979119f5c56

Florian Köhn vom FINO der Hochschule Aalen übergab Gabi Rödel-Meiser vom Aufwindhof die Spenden.

We, 29. January 2020 Das FINO (Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen) an der Hochschule Aalen hat im Rahmen einer Spendenaktion Gelder für einen regionalen Tierhof gesammelt. Durch den Verkauf von leckerem Gebäck in der Vorweihnachtszeit konnten so 340 Euro für den Aufwindhof Aalen gesammelt werden, der sich für eine intensive Verbindung zwischen Tier und Mensch einsetzt. Das FINO dankt allen Unterstützern, die geholfen haben diese Aktion so erfolgreich zu gestalten von ganzem Herzen.

Unternehmen treffen auf innovative Ideen für Produkte von MorgenNeues Format "KMU@Science" gestartet - Zusatztermin am 18. Februar an der Hochschule Aalen

Thumb 2020 01 kmu at science gruppenbild fotogabyketzer raichle

Wirtschaft und Wissenschaft treffen beim Startschuss der Reihe „KMU@Science“ an der Hochschule Aalen zusammen.

Tu, 28. January 2020 Das neue Technology Bootcamp „KMU@Science“ der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg soll Unternehmen dabei unterstützen, Ideen für ihre zukünftigen Produkte zu finden – und gleichzeitig dafür sorgen, dass aktuelle Ergebnisse aus der Forschung direkt in marktfähige Anwendungen überführt werden. Den Auftakt zum neuen Format bildete kürzlich die Hochschule Aalen.
Thumb digiz aalen
Mo, 27. January 2020 Künstliche Intelligenz greifbar machen – und anwendbar! Dieses Ziel rückt mit der Förderzusage für das Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg für die Region in unmittelbare Nähe. Denn für den gemeinsamen Aufbau des KI-Lab erhalten die Hochschule Aalen und das digiZ | Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg vom Land rund 100.000 Euro Förderung.

„Captain“ Prof. Dr. Gerhard Schneider präsentiert Kinder-Uni Warum die unsinkbare Titanic in den Meeresfluten versank

Thumb 200127 kinderuni titanic fotojaninesoika

Von Eisbergen und anderen Katastrophen berichtete „Captain“ und Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (Mitte) bei der Kinder-Uni „Wie man aus Steinen Eisen macht und warum die Titanic unterging“ im vollbesetzten Audimax der Hochschule Aalen.

Mo, 27. January 2020 Am 14. April 1912 kollidiert die Titanic auf ihrer Jungfernfahrt nach New York mit einem Eisberg. Seitdem schlummert das Schiff auf dem Grund des Atlantiks mitsamt seinen letzten Geheimnissen. Ein paar davon lüftete „Captain“ Prof. Dr. Gerhard Schneider zusammen mit seiner Crew bei seiner Kinder-Uni zum 10jährigen explorhino-Jubiläum. Im vollbesetzten Audimax der Hochschule Aalen erklärte der Rektor, warum das als unsinkbar geltende Schiff in den Fluten unterging.

Fachtagung eröffnet explorhino-Jubiläum180 pädagogische Fach- und Lehrkräfte diskutierten über frühkindliche Bildung

Thumb 200127 explorhino fachtagung fotomarikadornbusch

v.l.: Prof. Dr. Gerhard Schneider (Hochschule Aalen), Ministerialdirektor Michael Föll (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport), Michael Fritz (Stiftung „Haus der kleinen Forscher“), Katja Albrecht (Netzwerkkoordinatorin „Haus der kleinen Forscher“), David Mittner (Stadt Heidenheim), Susanne Garreis (explorhino), Bürgermeisterin Simone Maiwald (Stadt Heidenheim), Oberbürgermeister Thilo Rentschler (Stadt Aalen) auf der Fachtagung im Rahmen des explorhino-Jubiläums.

Mo, 27. January 2020 Mit einer Fachtagung zur frühkindlichen Bildung startete explorhino in der Aula der Hochschule Aalen in sein 10-jähriges Jubiläum. 180 pädagogische Fach- und Lehrkräfte feierten den Zusammenschluss der Kita-Netzwerke explorhino und Heidenheim sowie den Start der Kita-Qualitätsoffensive KiQ. In Workshops erlebten die Teilnehmenden, worin im Alltag überall Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) steckt.

Direkt einschreiben und ab März studieren Einige Studiengänge der Hochschule Aalen sind ab jetzt NC-frei

Thumb hs aa image2019 2 12

Gleich einschreiben und ab März an der Hochschule Aalen ins Studium starten.

Mo, 27. January 2020 Zwölf Studiengänge sind zum Sommersemester ohne NC – das heißt, Studieninteressierte können sich ab jetzt direkt einschreiben, um im März mit einem Studium in Aalen zu starten. Für jedes Interessengebiet ist etwas dabei: Ob Chemie, Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik – um nur ein paar zu nennen. Deswegen sollten Studieninteressierte nicht den Kopf hängen lassen, wenn sie bisher keinen Studienplatz bekommen haben: lieber direkt an der Hochschule Aalen einschreiben und sich einen Studienplatz sichern.

Aus der Vergangenheit für die Zukunft der Logistik lernenFörderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur unterstützt Prof. Dr. Alice Kirchheim beim Aufbau ihrer Forschung

Thumb hochschule aalen alicekirchheim fotosaskiast ven kazi

Prof. Dr. Alice Kirchheim lehrt an der Hochschule Aalen Prozessmanagement. Die Informatikingenieurin forscht zum Thema „Automatisierung in der industriellen Logistik“.

Mo, 27. January 2020 Mit dem Forschen im Elfenbeinturm hat es Prof. Dr. Alice Kirchheim nicht so, dafür aber ganz praktisch mit dem Erforschen von Türmen aus Paketen, Päckchen oder Kaffeesäcken. Wie lassen sich beispielsweise im Hafen Container effizienter be- und entladen? Seit März 2019 lehrt die Professorin für Prozessmanagement im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Aalen und ist dabei, eine Forschungsgruppe zum Thema „Autonomisierung in der industriellen Logistik“ aufzubauen. Unterstützt wird sie durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren beim Aufbau ihrer Forschungsgruppen helfen.

Förderung für StudierendeDeutschlandstipendiaten treffen Unterstützer an der Hochschule Aalen

Thumb 200124 deutschlandstipendium fotojanaling

Beim Club Event trafen sich die neuen und alten Deutschlandstipendiaten und ihre Förderer zum Austausch.

Fr, 24. January 2020 Ein Studium kostet Geld – die Miete will bezahlt, Lehrbücher gekauft und der Lebensunterhalt bestritten werden. Freuen können sich die ausgewählten Stipendiaten des Deutschlandstipendiums der Hochschule Aalen: Sie werden nun von regionalen Unternehmen und dem Staat unterstützt. Zum Club Event trafen sie sich mit ihren Förderern an der Hochschule.

GTA bei der EUROGUSS 2020Gießereilabor präsentiert Forschungsergebnisse auf Messe

Thumb euroguss2020

Das Team des Gießereilabors auf der Euroguss 2020

Die Hochschule war bei der EUROGUSS 2020 in Nürnberg mit einem Stand bei der Strasse der Wissenschaft vertreten. Gezeigt wurden die allerneusten Forschungsergebnisse wie ein neuartiges Elektromotorengehäuse bei dem die Kühlkanäle durch die Anwendung der Gasinjektionstechnik hohl geblasen wurden, sowie ein hohle Strukturbauteil für eine A-Säule einer Fahrzeugkarosserei, die durch einen Salzkern hergestellt wurde. Weitere Themen waren CFK-Aluminiumhybridbauteile sowie Ergebnisse zur Galvanisierung von Zinkdruckguss.

Jetzt anmelden zum Mathe-VorkursZwei Wochen vor Vorlesungsbeginn lernen, üben, Leute kennenlernen

Thumb mathe vorkurs
We, 22. January 2020 Der Erfolg eines Studiums entscheidet sich häufig bereits im ersten Semester. Eine solide Basis an mathematischen Grundfertigkeiten ist dabei für fast jedes Hochschulstudium unerlässlich. Zur Auffrischung und Erweiterung der mathematischen Kenntnisse bietet das Grundlagenzentrum der Hochschule Aalen deshalb direkt vor Vorlesungsbeginn einen kostenlosen zweiwöchigen „Mathe-Vorkurs“ für Studienanfänger an. Die im Vorkurs behandelten Inhalte werden im Studium als bekannt vorausgesetzt

Save The Date: 4. Aalener Kolloquium Antriebstechnische Anwendungen am 26. März 2020Die Tagung 2020 trägt den Titel: „Antriebe / Entwicklung und Erprobung".

Thumb akaa2020 web
Tu, 21. January 2020 Das „Aalener Kolloquium Antriebstechnische Anwendungen“, das vom Institut für Antriebstechnik Aalen (IAA) ausgerichtet wird, findet am 26. März 2020 bereits zum vierten Mal statt. Wieder werden in der Aula der Hochschule Aalen hochkarätige Vorträge von Experten aus Forschung und Praxis erwartet, die ihre Projekte und Ideen vorstellen. Die Tagung 2020 trägt den Titel: „Antriebe / Entwicklung und Erprobung".

Für ein Studium an der Hochschule AalenZulassungsangebote für Bewerberinnen und Bewerber ausgesprochen

Thumb los gehts

Im März startet das neue Semester und für viele das Studium an der Hochschule Aalen - über 1000 Zulassungsangebote und Zulassungen wurden für das Sommersemester ausgesprochen.

Tu, 21. January 2020 Wer sich für ein Studium zum Sommersemester an der Hochschule Aalen beworben hat, hat nun die Gewissheit, ob es mit dem Studienplatz geklappt hat. Die Zulassungsangebote für alle Bachelorstudiengänge sowie die Zulassungen für das Orientierungssemester und die meisten Masterstudiengänge wurden ausgesprochen und die Bewerberinnen und Bewerber informiert. Insgesamt über 1.350 Bachelor- und Masterstudierende haben die Möglichkeit, im kommenden Semester in Aalen zu studieren. Für sie heißt es jetzt: Schnell das Angebot annehmen und sich einschreiben, damit dem Studienstart im April nichts mehr im Wege steht!

Projekt zur Künstlichen Intelligenz wird mit 280.000 Euro gefördert Startschuss für „SimKI“ an der Hochschule Aalen ist gefallen

Thumb 200115 f rderung f r ki projekt shutterstock

Unter insgesamt 40 eingereichten Projektanträgen, konnte das Projekt „SimKI“ der Hochschule überzeugen und ist nun eines von insgesamt neun geförderten KI-Projekten des Wirtschaftsministeriums.

Th, 16. January 2020 Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert neun innovative Projekte, die Künstliche Intelligenz (KI) erforschen und in die Anwendung bringen sollen, mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Darunter ist das Projekt „SimKI“ unter der Leitung von Prof. Dr. Sebastian Feldmann und Dr. Wolfgang Rimkus von der Hochschule Aalen. Ziel des mit rund 280.000 Euro geförderten Projekts ist es, mit einer durch Simulationsdaten angelernten KI die Qualität von Leichtbau- und Metallbauteilen während der Herstellung zu bewerten und die Prozessparameter für eine optimierte Qualität in Echtzeit anzupassen. Neben der Hochschule Aalen sind die INNEO Solutions GmbH in Ellwangen, die Karl Walter Formen und Kokillenbau GmbH in Göppingen und die Gaugler & Lutz oHG in Aalen-Ebnat als Partner an dem Forschungsprojekt beteiligt.

Das bunte Nashorn darf zehn Kerzen ausblasenexplorhino: Ein Jahrzehnt nach der Gründung steigt eine große Jubiläumsparty

Thumb explorhino 10 jahre fotosusanne garreis

Seit zehn Jahren begeistert explorhino Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik. Das wird jetzt mit vielen Aktionen und einer großen Jubiläumsparty gefeiert.

Th, 16. January 2020 Wissenschaft macht Spaß! Vor allem dann, wenn sie sich in Experimenten hautnah erleben lässt. Seit zehn Jahren begeistert explorhino Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik – zuerst als Werkstatt junger Forscher und heute als Science Center und Schülerlabor. Das kleine bunte Nashorn ist kräftig gewachsen und mit seinen vielfältigen Aktivitäten zu einer festen Größe in der Bildungsregion Ostalb geworden. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden! Ein Jahrzehnt nach der Gründung steigt die große Jubiläumsparty, und gefeiert wird zehn Tage lang.
Thumb gruppe

Übergabe der Urkunden an die Studierenden Johannes Müller, Marcel Hübner und Constantin Bauer durch den Vorsitzenden des GDCh-Ortsverbands Aalen-Ostalb Prof. Dr. Norbert Schaschke (v. l. n. r.).

Th, 16. January 2020 Die Gesellschaft Deutscher Chemiker zeichnet anlässlich des GDCh-Kolloquiums an der Hochschule Aalen am 17.12.2019 die Studierenden Constantin Bauer, Marcel Hübner, Johannes Müller und Miriam Payer aufgrund hervorragender Leistungen im Vorbachelor-Studium Chemie des Jahres 2019 mit einer zweijährigen kostenlosen GDCh-Mitgliedschaft aus.
Thumb michael glocker

Prof. Dr. Michael Glocker während des GDCh-Vortrags.

Th, 16. January 2020 Antikörper haben nicht nur diagnostische, sondern in zunehmendem Maße auch therapeutische Bedeutung. Die Erkennung des Zielproteins durch den Antikörper erfolgt dabei über ein Epitop. Das sind kurze Peptidabschnitte auf der Oberfläche des Zielproteins. Wie man diese Peptidabschnitte mithilfe der Massenspektrometrie strukturell charakterisiert, erläuterte Prof. Dr. Michael Glocker, Universität Rostock, im dritten GDCh-Vortrag des WS 2019/20 am 17.12.2019.

Führung im GesundheitswesenEin Interview mit Prof. Dr. Jana Wolf

Thumb podcast marktplatz gesundheitswesen
Prof. Dr. Jana Wolf ist Professorin an der Hochschule Aalen für BWL. Gemeinsam mit Alfred Angerer spricht sie über moderne Führung im Gesundheitswesen. Sie profitiert von ihrer mehrjährigen Arbeit im Silicon Valley und ihren Erfahrungen aus der Lehre und Beratung. Frau Wolf erläutert u.a., wie man als Spital ein Alleinstellungsmerkmal entwickelt, was sich auf den Mitarbeiterzuwachs, -erhalt und auch die Patientenzufriedenheit auswirkt.

opti CAMPUS, opti FORUM and opti SHOWCASE Sustainable learning combined with networking at the opti from 10 to 12 January 2020 in Munich

Thumb optishowcase

More than 20 students of the 3rd semester of the bachelor's program in optics/optometry and guided the numerous professional visitors through the opti SHOWCASE

Mo, 13. January 2020 More than 20 students of the 3rd semester of the bachelor's degree course in optics/optometry were "on duty" at the opti trade fair. At the opti CAMPUS, vocational students from all over Germany received detailed first-hand background information "from students for applicants" about the optic/optometry course at Aalen University. The Aalen students also guided the numerous trade visitors through the opti SHOWCASE.

Erstes klimaneutrales Barbara-Kolloquium in AalenKlimaschutz und Digitalisierung machen auch vor der Gießereiindustrie nicht halt.

Thumb referenten barbarakolloquium2019

Prof. Dr. Lothar Kallien (4.v.l.), Leiter der Gießerei der Hochschule Aalen, inmitten der Referenten des ersten klimaneutralen Barbarakolloquiums.

Fr, 10. January 2020 Neben Klimaschutz und Digitalisierung waren innovative technische Lösungen für Aluminiumguss und wirtschaftliche Turbulenzen zentrale Themen beim Barbara-Kolloquium in Aalen. Bereits zum sechzehnten Mal veranstaltete die Gießerei Technologie der Hochschule Aalen das alljährliche Experten-Kolloquium, bei dem Vertreter der Gießerei- und Zulieferindustrie zusammenkamen. Mit rund 200 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht.
Thumb 200110 bildungspartnerschaft gymnasiumwertingen fotojaninesoika

(v.l.) Harald Glaser, Bernhard Hof, Schulleiter des Gymnasiums Wertingen, Dr. Susanne Garreis, Leiterin des explorhino Schülerlabors, Roger Mayr, Melanie Carter und Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, gingen eine Bildungspartnerschaft ein.

Fr, 10. January 2020 Schon früh die Begeisterung für Technik und Wissenschaft zu wecken – das haben sich sowohl die Hochschule Aalen als auch das Gymnasium Wertingen auf die Fahne geschrieben. Gemeinsam wollen sie die Schülerinnen und Schüler des größten Gymnasiums im Landkreis Dillingen für die MINT-Fächer begeistern. Das wurde durch die Unterzeichnung einer Bildungspartnerschaft jetzt festgehalten. Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, und Bernhard Hof, Schulleiter des Gymnasiums Wertingen, unterschrieben die Vereinbarung.
Thumb img 0058
Der Masterstudiengang MBD setzt Schritt für Schritt die neuartigen Lernkonzepte und -methoden um - Blended Learning, Reverse Class Room, Coaching der Arbeitsgruppen ...
Thumb bosch
Th, 09. January 2020 Der Bereich der Wirtschaftspsychologie wird immer wichtiger und stärker. Das wird nicht nur in den Vorlesungen unseres Studienganges deutlich. Auch die Vertreter von Unternehmen, die regelmäßig an unsere Hochschule kommen und aus der Praxis berichten, betonen dies. So erklärte Douglas Beard (Diehl) im Rahmen der Veranstaltung "Grundlagen Arbeitspsychologie" von Prof. Dr. Kerstin Rieder am 28.11.2010 einiges über Change Management und was es dabei zu beachten gibt. Zwei Wochen später durften wir Sebastian Hepp (Bosch) bei uns begrüßen. Er referierte zum Thema Führungskultur.
Am 21. bis zum 23 April 2020 findet die DMEA Messe in Berlin statt und die Studierende des Studiengangs DHM sind dabei. Wir freuen uns auf die größte Messe für die Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Aalen University Close to a Partnership with the Largest University in SeattleStudents of International Business Administration should receive new exchange opportunities

Thumb chung jae print

Support for new exchange opportunities in the study program International Business Studies: Prof. Dr. Jae-Aileen Chung...

Tu, 07. January 2020 The study area International Business Studies (IBW) at Aalen University is working both on expansion and on the further development of their international partnerships. Program Coordinator Prof. Dr. Jae-Aileen Chung and her colleague Prof. Dr. Robert Rieg, Head of the Master Program Financial Management, have just visited a university rich in tradition, the University of Washington (UW) in Seattle.

Designierter CEO von ZEISS besucht Hochschule AalenDr. Karl Lamprecht informierte sich über Forschungsprojekte

Thumb img 1204

Bei einem Besuch an der Hochschule Aalen informierte sich Dr. Karl Lamprecht, designierter Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG (Dritter v. l.), über verschiedene Forschungsprojekte.

Tu, 07. January 2020 Dr. Karl Lamprecht, designierter Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, besuchte kürzlich die Hochschule Aalen. Der promovierte Physiker wird zum 01. April 2020 Nachfolger von Prof. Dr. Michael Kaschke, der dann den Vorstandsvorsitz der Carl Zeiss AG an ihn abgeben wird. Nach dem Antrittsbesuch bei Prof. Dr. Gerhard Schneider machte sich Dr. Lamprecht, der auch die Nachfolge von Prof. Dr. Kaschke als Vorsitzender des Hochschulrats antreten wird, ein Bild von den hochwertig ausgestatteten Laboren an der Hochschule Aalen.

Drei KMU-Studierende mit dem Gründerpreis der Hochschule ausgezeichnetMotivation ist nicht dauerhaft, das ist wie mit der Körperhygiene: Beides muss man immer wieder auffrischen

Thumb staart up de challenge 2019   abschlussveranstatung peter hageneder  1

Truth Cosmetics gewinnt Gründerpreis

Sa, 21. Dezember 2019 Die KMU-Studierenden Jakob Weber, Luca Taschner und Florian Kirrmann berichten über ihre Auszeichnung mit dem Gründerpreis der Hochschule, die Entwicklung eines Shampoos und Duschgels, die Zusammenarbeit als Männertrio und ihr Studium BWL für KMU.
Thumb neusuess

Prof. Dr. Christian Neusüß während des GDCh-Vortrags.

Fr, 20. Dezember 2019 „Kapillarelektrophorese – Massenspektrometrie - Wozu? – Geht das nicht mit…?“ lautete der Titel des zweiten GDCh-Vortrags des Wintersemesters 2019/20 am 3.12.2019. Prof. Dr. Christian Neusüß gab Einblick in seinen vielfältigen Forschungsaktivitäten an der HS Aalen, die im Bereich der analytischen Chemie liegen. Insbesondere geht es darum Analyte wie zum Beispiel Pharmaproteine, die mithilfe der Kapillarelektrophorese aufgetrennt wurden, durch geeignete Kopplungstechniken direkt mit dem Massenspektrometer zu detektieren.

Gemeinschaftsprojekt zur Mobilität der Zukunft in der RegionBundesministerium für Bildung und Forschung bewilligt Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro

Thumb businessman 3210932 1920
Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Und welche Infrastruktur brauchen wir dafür? Autonomes Fahren, Carsharing oder die Nutzung von Fahrzeugen mit umweltfreundlichem Elektroantrieb sind nur drei Themen, mit denen sich ein gemeinsames Projektteam der Hochschule Aalen, der Stadt Aalen und der OstalbBürgerEnergie eG beschäftigt. Zusammen wollen sie innovative kommunale Mobilitätskonzepte für die Region entwickeln. Ihr Förderantrag an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wurde jetzt bewilligt und wird mit 100.000 Euro unterstützt.

Innovative Batterie-Elektroden made in AalenPatentiertes Verfahren: Hochschule Aalen feiert den Produktionsstart der weltweit ersten Anlage zur Kompositgalvanoformung

Thumb 191219 einweihungsfeier fertigungstechnologie fotojanaling

Das „GoForE“-Projektteam mit den beiden Professoren Timo Sörgel (3. v. l.) und Arndt Borgmeier (3. v. r.) präsentiert Rektor Prof. Gerhard Schneider (2. v. l.) und Prof. Jürgen Trost, Dekan der Fakultät Maschinebau und Werkstofftechnik, die neue Technikumsanlage.

Fr, 20. Dezember 2019 Das lange Warten ist vorbei: Auf der neuen Technikumsanlage des Forschungsinstituts für Innovative Oberflächen FINO der Hochschule Aalen wurden die ersten Batterie-Elektrodenfolien produziert. Dieses Verfahren, das Kompositgalvanoformung genannt wird, wurde von einem Aalener Forscherteam rund um Prof. Dr. Timo Sörgel entwickelt und ist mittlerweile in Deutschland, Frankreich und Großbritannien patentiert.
Thumb 191218 schedule master vsb 2020 21 1
Der Terminplan für das Studienjahr 2020/21 steht absofort zur Verfügung. Jetzt bewerben!

Prizes for International Engagement Awarded at Aalen UniversityNew Honorary Ambassadors for East Württemberg from all around the World

Thumb weihnachtsfeier kl

Student Daniela Archila is the DAAD Prize Holder 2019 – here with Laudator Prof. Dr. Jürgen Strauß and Vice President Prof. Dr. Harald Riegel (right).

Fr, 20. Dezember 2019 At the Aalen University International Christmas Party, three students, Daniela Archila, Daniel Fritsche, and Fiona Wißmann, were honored for their great voluntary engagement. Outside of this, 28 certificates were awarded to the new Honorary Ambassadors to East Württemberg. With support from Studierendenwerk Ulm, the event was organized by the Aalen University International Center, comprising the International Relations Office, the Language Center, the University’s charitable association „International Society Aalen (ISA)“, and the Welcome Office for International Students in East Württemberg (WISO).

3.000 Euro für Sehbehindertenambulanz der Hochschule AalenWeitsichtige Unterstützung durch die VR-Bank Ostalb eG

Thumb hochschule aalen spende vr bank fotobeatesch n

Kurt Abele (Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Ostalb eG), Kerstin Hornig, Prof. Dr. Ulrich Schiefer und Ralf Baumbusch (Vorstandsmitglied der VR-Bank Ostalb eG) bei der Scheckübergabe (v.r.n.l.).

Th, 19. Dezember 2019 Die VR-Bank Ostalb eG fördert die Sehbehinderten-Beratungs- und Betreuungsambulanz der Hochschule Aalen mit 3.000 Euro. „Das Geld ermöglich uns den Aufbau einer elektronischen Befunddokumentation“, freut sich Prof. Dr. Ulrich Schiefer, Leiter des Kompetenzzentrums „Vision Research“ im Studiengang Augenoptik und Optometrie. Die Sehbehinderten-Beratungs- und Betreuungsambulanz wurde vor zwei Jahren ins Leben gerufen, um die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Außerdem dient die Einrichtung auch zu Lehrzwecken.

„Etwas Neues herauszufinden, das treibt mich an“Förderprogramm EXPLOR unterstützt Prof. Dr. Ricardo Büttner beim Aufbau einer Forschungsgruppe an der Hochschule Aalen

Thumb hochschule aalen ricardob ttner fotojanwalford
Th, 19. Dezember 2019 Computer und Maschinen bestimmen unseren Alltag. Roboter kooperieren mit Arbeitern in Werkshallen, Assistenzsysteme planen unsere Reiseroute, Sprachbots spielen auf Zuruf den Lieblingssong. Dienste, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, sind heute schon oft unsere täglichen Begleiter. Die Zukunft gehört der KI, sind Experten überzeugt. Einer von ihnen ist Prof. Dr. Ricardo Büttner. Der Wirtschaftsinformatiker, der an der Hochschule Aalen Data Science lehrt, baut derzeit eine Arbeitsgruppe für Machine Learning auf. Unterstützt wird er durch das Förderprogramm EXPLOR der Stiftung Kessler + Co. für Bildung und Kultur aus Abtsgmünd. Die Stiftungsmittel sollen neu berufenen Professorinnen und Professoren dabei helfen, Forschungsgruppen aufzubauen.

International New Recruits in Demand in the RegionStudents from Aalen University get to know the business on site at the „Open Door Day“

Thumb 191219 wiso exkursion teamviewer ulrike hirsch dhbw heidenheim

Good chances in the future for international students – they are in demand in the region as well-trained specialists

Th, 19. Dezember 2019 Students from the Welcome Office for International Students East Württemberg (WISO) at Aalen University, together with students from the DHBW Heidenheim and PH Schwäbisch Gmünd, were guests at the companies Teamviewer and Richter Lighting Technologies GmbH. With their intercultural experiences and good knowledge of English, they are in demand as new recruits in the region.

Smarter Doppelpack – Maschinenbau-Studium und Ausbildung!Lisa und Lukas haben sich für das duale Studium „Allgemeiner Maschinenbau Plus“ an der Hochschule Aalen entschieden

Thumb 201912 mplus azubis emag

Lisa und Lukas haben nach fünf Jahren den Abschluss Bachelor of Engineering und eine abgeschlossene Berufsausbildung: Das Studienmodell „Allgemeiner Maschinenbau Plus“ macht’s möglich!

We, 18. Dezember 2019 Den Schulabschluss in der Tasche und wie geht es danach weiter? Studieren oder lieber eine Ausbildung machen? Lisa Melzer und Lukas Ebinger haben sich für das duale Studienmodell „Allgemeiner Maschinenbau Plus“ an der Hochschule Aalen entschieden. Neben dem Maschinenbaustudium machen sie eine Ausbildung mit IHK-Abschluss. In enger Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft erlangen sie so gleichzeitig zukunftsorientiertes Wissen und praktische Fähigkeiten.

Theroetisch. Praktisch. Gut.Exkursion bei der Alfred Ritter GmbH & Co. KG in Waldenbuch

Thumb img 2703

Exkursion Rittersport Mittelstandsmanagement

We, 18. Dezember 2019

Drei Millionen Tafeln Schokolade werden täglich im einzigen Produktionsstandort von Ritter Sport für über 100 Länder produziert. Mehr als 1.500 Mitarbeiter arbeiten in Waldenbuch an der Perfektionierung einer quadratischen Tafel Schokolade.

Die Studierenden des ersten Semesters des Masterstudiengangs Mittelstandsmanagement der Hochschule Aalen wurden am Donnerstag, den 12.12.2019 in die Räumlichkeiten von Ritter Sport eingeladen. Im Rahmen diverser Projektarbeiten im Fach Global SME Management werden Theorie und Praxis sehr gut kombiniert. Dabei konnten viele Eindrücke gewonnen werden. Besonders beeindruckend war die Erfahrung, dass unheimlich viel Know-how in unterschiedlichen Bereichen erarbeitet werden muss, um den guten Geschmack einer Tafel Schokolade sicherstellen zu können.

Begleitet wurde die Exkursion von Herrn Prof. Dr. Jörg Büechl, der auch den Kontakt zum Unternehmen herstellte, zusammen mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Raphael Kaim. Um pünktlich mit der gut strukturierten Exkursion um 09:30 Uhr in Waldenbuch starten zu können, fuhren die Studierenden und deren Betreuer bereits um 07:15 Uhr von der Hochschule los. Nach Ankunft auf dem Betriebsgelände von Ritter Sport wurden die interessierten Studierenden herzlich von Marcus Auch empfangen, der durch das Programm führte.

Im ersten Programmpunkt standen das Unternehmen und die Qualität der Schokolade im Vordergrund. Auszubildende stellten vor Ort verschiedene Schokoladensorten vor, die mit großer Begeisterung auf Geschmack getestet wurden. Ein Vortrag zur Ressourcenbeschaffung, die weltweit vonstattengeht, rundete die Einführung in die Welt der Schokolade ab.Die anschließende Besichtigung der Produktionsstätte von Ritter Sport war ein Highlight der Exkursion. Die Produktionsleiter führten die Studierenden durch verschiedene Stationen der Schokoladenproduktion, von der Mischung der Rohstoffe bis hin zu eindrucksvollen Verpackungsmaschinen, die mit rasender Geschwindigkeit arbeiten. Die Überprüfung der Schokoladenqualität stellt einen zentralen Bestandteil dar und wird täglich kritisch geprüft.

Zur Mittagspause wurden die Studierenden in die werkseigene Kantine, der „Ritteria“ eingeladen. Bei großer Auswahl frisch zubereiteter Gerichte konnten sich die Teilnehmer der Exkursion über die bereits erlebten Erfahrungen austauschen. Nachdem die Studierenden ein umfangreiches Bild des Unternehmens gemacht haben, wurde am Nachmittag der Fokus auf die zu bearbeitenden Projekte gelegt. Verschiedene Mitarbeiter von Ritter Sport stellten aktuelle Internationalisierungsprojekte vor, an denen die Studierende in den kommenden Monaten mitarbeiten dürfen.

Eine großartige Erfahrung mit vielen Eindrücken aus der Praxis nehmen die Studierenden mit in die Bearbeitung ihrer Projekte. Ein großer Dank gilt Herrn Marcus Auch, der durch die Exkursion führte und sich die Zeit nahm, alle Fragen der Studierenden zu beantworten.

Unternehmen müssen echte Kundenprobleme lösenBuch von Prof. Dr. Holger Held von der Hochschule Aalen unterstützt Gründer und Mittelständler

Thumb buch cover held

Das neue Buch von Prof. Dr. Holger Held ist ab sofort im Handel erhältlich.

We, 18. Dezember 2019 Mit der eigenen Geschäftsidee durchstarten und sein eigenes Business gründen – davon träumen viele Menschen. TV-Formate wie „Die Höhle der Löwen“ oder „Das Ding des Jahres“ lassen uns an erfolgreichen Gründungen teilhaben. Doch auch mittelständische Unternehmen sehen sich im Management vor großen Herausforderungen. Worauf es dabei ankommt, weiß Prof. Dr. Holger Held von der Hochschule Aalen, der gerade sein Buch „KMU- und Start-up-Management. Strategisch planen und gründen in einer komplexen Welt“ veröffentlicht hat.

E-Motion-Rennteam der Hochschule Aalen stellt Rennwagen vorMehr als 200 Besucher beim Digital Rollout

Thumb 191217 rennteamstelltrennwagenvor

Das E-Motion-Rennteam der Hochschule stellte beim Digital Rollout seinen neuen Rennwagen vor.

Tu, 17. Dezember 2019 Vorhang auf für den neuen Rennwagen des E-Motion-Rennteams der Hochschule Aalen: Beim Digital Rollout konnten mehr als 200 Besucher bereits einen ersten Blick auf den neuen Flitzer werfen, der in der Formula Student viele Siege einfahren soll. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Elektromobilität.

Professoren der Hochschule Aalen als Gastdozenten in ChinaKooperation mit Shenzen Technology University soll weiter ausgebaut werden

Thumb 191217 besuch sztu fotoralfh rting

Prof. Dr. Ralf-Christian Härting (Dritter v.l.), Prof. Dr. Jürgen Strauß (Vierter v.r.) und Dr. Alexandra Jürgens waren zu Besuch an der Shenzhen Technology University (SZTU).

Tu, 17. Dezember 2019 Um die Partnerschaft zwischen der Hochschule Aalen und der Shenzen Technology University (SZTU) in China weiter auszubauen, nahmen kürzlich zwei Aalener Professoren eine Gastdozentur an der SZTU an und besuchten die Partnerhochschule gemeinsam mit Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen.

Jazziger Jahresausklang"Aalen Academic Allstars" sorgen für weihnachtliche Atmosphäre

Thumb img 0827

Die "Aalen Academic Allstars" bei ihrem Auftritt während der Weihnachtsfeier der Hochschule Aalen mit Sängerin Asena

Tu, 17. Dezember 2019 Gleich zwei Veranstaltungen direkt hintereinander untermalten die „Aalen Academic Allstars" mit ihrem weihnachtlich-jazzigen Repertoire. Zuerst in der Aula bei der Weihnachtsfeier der Hochschule Aalen und bereits einen Tag später bei der Vollversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier des Studiengangs Maschinenbau / Produktion und Management und Maschinenbau / Wirtschaft und Management.
Thumb bild emauele frisi

Die Hugo Rupf-Stiftung zeichnet jedes Jahr Nachwuchskräfte aus der Region Ostwürttemberg aus, die über eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung verfügen, sich stetig weiterbilden und sich zudem sozial engagieren. Diesjähriger Preisträger ist Emanuele Frisi, der an der Graduate School Ostwürttemberg studiert.

Im feierlichen Rahmen übergab Nikolas Palmarini, Vorsitzender des Vorstandes der Hugo Rupf-Stiftung und Enkel des Stiftungsgründers, am 26.11.2019 im Gästehaus Eisenhof der Firma Voith, ein Stipendium an Emanuele Frisi. Der Stipendiat arbeitet als Business Development Manager bei der RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u Co. in Aalen. Bei seinen beruflichen Stationen konnte Herr Frisi bereits erste Projektleitungs- und Teilverantwortung übernehmen und qualifizierte sich für weitere Zukunftsaufgaben im Bereich Management und Führung weiter. Emanuele Frisi studiert seit 2018 den berufsbegleitenden MBA-Studiengang, an der Graduate School Ostwürttemberg.

Hugo Rupf (1908 - 2000), der viele Jahre gemeinsam mit Hans Voith Geschäftsführer der Voith GmbH war, gründete 1977 die gleichnamige Stiftung. Neben der Förderung des Kultur-, Sozial- und Sportbereichs sah Hugo Rupf damals auch das wachsende Bedürfnis, eine Ausbildung für qualifizierte Führungskräfte zu schaffen, die im Management internationaler Unternehmen tätig werden können.

Die Graduate School Ostwürttemberg, mit ihrem kooperativen MBA-Studiengang zwischen der Hochschule Aalen und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim, wird jedes Jahr mit einer Förderung der Hugo Rupf-Stiftung bedacht. Diese wird im Rahmen eines Stipendiums vergeben.

Start-up-Kultur noch intensiver vernetzenBMWi-Wettbewerb EXIST-Potentiale: Hochschule Aalen erhält rund 1,5 Millionen Euro an Fördergeldern

Thumb hochschule aalen exist fotopeter paulweiler

Prof. Dr. Harry Bauer hat die Förderzusage bei der Prämierungsfeier im Berliner Futurium entgegengenommen.

Mo, 16. Dezember 2019 Mit insgesamt 150 Millionen Euro für eine Laufzeit von vier Jahren unterstützt die Bundesregierung Universitäten und Hochschulen in ihren Gründungsaktivitäten. Bei der Prämierungsfeier im Berliner Futurium wurden jetzt die Ergebnisse des Bundeswettbewerbs EXIST-Potentiale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bekanntgegeben. Auch die Hochschule Aalen kann sich freuen: Sie erhält rund 1,5 Millionen Euro, um die regionale Innovationsförderung voranzutreiben und das Netzwerk zwischen Hochschule, regionalen Unternehmen und Start-ups zu stärken.

Kleidertausch statt Kaufrausch auf dem studentischen Weihnachtsmarkt Im Sinne der Nachhaltigkeit: Swappen statt shoppen

Thumb d3bd63c3 7557 42ea b355 25483698851a

Die glücklichen Organisatorinnen der Kleidertauschparty auf ihrem Event: Olivia Schabel, Pia Bannert, Sophia Egetenmayer, Lorena Frankenreiter (v.l.)

Mo, 16. Dezember 2019 Nicht wegwerfen und neu kaufen, sondern lieber erhalten und weitergeben: Bei der Kleidertauschparty beim studentischen Weihnachtsmarkt der Hochschule Aalen konnten alle Fashionistas ihre aussortierten Klamotten loswerden und dafür neue Lieblingsstücke mitnehmen.

Wie Schülerinnen und Schüler ihren Wunschstudienplatz bekommenHier im Video: Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Bewerbung für Studieninteressierte

Thumb hochschule aalen prio 1

Wer an die Hochschule Aalen will, sollte beim neuen Bewerbungsverfahren unbedingt Prioritäten setzen.

Mo, 16. Dezember 2019 Wer studieren möchte, muss sich zuerst für den Studiengang seiner Wahl an seiner Wunschhochschule bewerben. Das läuft in Baden-Württemberg zentral über das Online-Portal www.hochschulstart.de. Wie es genau funktioniert und was man beachten muss, weiß das Team der Studienberatung der Hochschule Aalen.
Thumb exkursion hs aalen web

Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Maschinenbau/Produktion und Management besuchten im Rahmen der Vorlesung Produktionsverfahren die Firma Voith in Heidenheim.

Mo, 16. Dezember 2019 Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Maschinenbau/Produktion und Management besuchten im Rahmen der Vorlesung Produktionsverfahren die Firma Voith in Heidenheim. Die Studierenden konnten zunächst im Rahmen von zwei Fachvorträgen die innovative Zahnradherstellung sowie die Produktion von Papiermaschinen näher kennenlernen.

Erneut erweiterte Öffnungszeiten in der Bibliothek vor den Prüfungen!Ab dem 7.1 bis zum 22.2 werden die Öffnungszeiten unter dem Motto "Halb voll? Halb leer?" auf 22 Uhr erweitert!

Thumb halb voll  halb leer
Sa, 14. Dezember 2019 Unter dem Motto Halb voll? Halb leer? Egal, Zeit für mehr! wird die Bibliothek auch im Wintersemester 19/20 vor den Prüfungen Ihre Öffnungszeiten erweitern. Ab dem 7. Januar bis zum bis zum Ende der 3. Prüfungswoche am 22. Februar hat die Bibliothek somit von Montag bis Freitag von 8 – 22 Uhr geöffnet und samstags von 9 – 18 Uhr. Über die App Affluences können Lernwillige außerdem schon vor dem Besuch in der Bibliothek prüfen, ob es freie Lernplätze gibt. Die Bibliothek wünscht allen eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung!

Können Roboter irgendwann lieben?Film Festival zur Künstlichen Intelligenz der Hochschule Aalen

Thumb dsc 0056 1

Der Landtagsabgeordnete Winfried Mack (l) diskutierte beim KI Film Festival im Kino am Kocher mit Prof. Dr. Ricardo Büttner und Prof. Dr. Ulrich Klauck von der Hochschule Aalen sowie dem Digitalisierungsexperten Tobias Schmailzl von der Plan B GmbH.

Fr, 13. Dezember 2019 Wie viel Künstliche Intelligenz (KI) brauchen wir in der Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, um uns weiterzuentwickeln? Und wie kann die Technologie den Menschen das Leben erleichtern, ohne über sie zu bestimmen? Diesen Fragen gingen die Besucher im Rahmen des internationalen KI Science Film Festivals im Kino am Kocher auf Einladung der Hochschule Aalen nach.

Fiona Wißmann Receives ISA Prize 2019Master Student honored at the International Christmas Party

Thumb foto preisverleihung

The prize holder Fiona Wißmann in the middle, right Prorector Prof. Dr. Harald Riegel, left the academic dean Prof. Dr. Anna Nagl

Th, 12. Dezember 2019 This year’s 500 Euro endowed prize of the International Society Aalen (ISA), a charitable association at Aalen University that sponsors the University’s international activities, recently went to Fiona Wißmann from the degree program Optometry. „During her semester abroad at the University of New South Wales, Sydney, Australia, Fiona Wißmann not only professionally prepared her own experiences in her bachelor thesis as a guideline for the next students, but by her own initiative created so called „Explanatory Videos“, so that students in the future receive simple and compact video guides for planning a stay abroad,“ was the explanation of the judges.
Thumb development quests   talententwicklung neu gedacht
Der Artikel zum Praxisprojekt "Rethinking People Development" im Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement, begleitet durch Prof. Dr. Jana Wolf, ist in der neuen Ausgabe WiSe 19/20 des Hochschulmagazines Limes erschienen.

Zukunftstrend mobile Arbeit Ergebnisse des Forschungsprojekts „prentimo“ an der Hochschule Aalen

Thumb prentimo logo claim 300dpi

Das Forschungsprojekt "prentimo" untersucht, wie mobiles Arbeiten gestaltet in Zukunft werden kann.

We, 11. Dezember 2019 Tablet, Smartphone, Laptop, Strom und WLAN – mit diesen fünf Hilfsmitteln lassen sich heute viele Arbeiten ortsunabhängig und flexibel erledigen. Das Arbeiten von zu Hause, beim Kunden vor Ort oder häufige Geschäftsreisen gehören inzwischen zum Arbeitsalltag vieler Menschen. Diese Arbeitsform birgt Chancen, aber auch Risiken. In dem Verbundvorhaben „prentimo“ wurde an der Hochschule Aalen erforscht, wie mobile Arbeit in Zukunft gestaltet werden kann. Die Ergebnisse wurden jetzt im Europaparlament in Straßburg vorgestellt. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von 2,2 Millionen Euro wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Gut vorbereitet auf den globalisierten Arbeitsmarkt Hochschule Aalen erhält knapp eine halbe Million Euro Fördergelder zur Weiterentwicklung ihrer Internationalisierung

Thumb 191211 das team des international centers der hochschule aalen fotomatthiaswirth

Das Team des International Centers der Hochschule Aalen freut sich auf die Umsetzung der bewilligten Internationalisierungsmaßnahmen.

We, 11. Dezember 2019 Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) bilden Fachkräfte für die deutsche Wirtschaft aus und legen damit das Fundament für den wirtschaftlichen Erfolg vieler Unternehmen in ihrer jeweiligen Region. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind immer internationaler aufgestellt. Deshalb benötigen sie Mitarbeitende, die über entsprechend sprachliche und interkulturelle Kompetenzen verfügen. Mit einem umfassenden Förderangebot, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird, will der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) die Internationalisierung der HAW vorantreiben. Im Rahmen des neuen Programms HAW.International wurde der Hochschule Aalen jetzt mit ihrem Konzept SPItzE knapp eine halbe Million Euro bewilligt. Damit soll ihre Internationalisierung weiterentwickelt werden.
Thumb image 678 hochschule aalen jubilarehrung fotopeterkruppa

For their long-term commitment, professors, staff and lecturers from Aalen University have been honored by Rector Prof. Dr. Ing. Gerhard Schneider (left)

Although Prof. Dr. h.c. Dietmar Kümmel is retired since 2008, he still is connected to the Aalen University. The emeritus professor of ophthalmic optics, who has taught at Aalen University for more than 36 years, has been honored for ten years as a lecturer in the master's program "Vision Science and Business (Optometry)". He himself had called this into being and built up. Dietmar Kümmel always enjoyed the contacts, especially with the US partner universities and teaching. "I am an engineer by heart and soul. It was great fun teaching the ophthalmic optics students the 'Engineer Touch', "says Kümmel.


„Wir brauchen herausragende Persönlichkeiten wie Sie“Prof. Dr. Michael Kaschke ist neuer Ehrensenator der Hochschule Aalen

Thumb rektor prof. dr. gerhard schneider  l  verlieh prof. dr. michael kasche die ehrensenatorw rde der hochschule aalen

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (l.) verlieh Prof. Dr. Michael Kaschke die Ehrensenatorwürde der Hochschule Aalen.

Tu, 10. Dezember 2019 Acht Jahre lang war Prof. Dr. Michael Kaschke Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen und steuerte viele wertvolle Impulse zur Entwicklung und strategischen Ausrichtung der Hochschule bei. Für seine herausragenden Verdienste wurde dem Vorstandsvorsitzenden der Carl Zeiss AG jetzt zum Abschluss seiner Tätigkeit die Ehrensenatorwürde verliehen. Es ist die höchste Auszeichnung, die die Hochschule Aalen vergeben kann.

Von Algorithmen und HeiratsproblemenForscher der Hochschule Aalen gelingt Lösung eines berühmten Zuordnungsproblems der theoretischen Informatik

Thumb thierauf

Prof. Dr. Thomas Thierauf ist es gelungen, eine Lösung für das sogenannte „Heiratsproblem“ zu finden.

Tu, 10. Dezember 2019 Zehn Frauen, zehn Männer auf der Suche nach der idealen Partnerschaft. Gibt es ein Verfahren, mit der sich immer eine passende Konstellation findet, so dass alle glücklich sind? Das „Heiratsproblem“ ist ein Zuordnungsproblem aus der Mathematik und Informatik, das Wissenschaftler seit mehr als 100 Jahren beschäftigt. Bisher wurde sozusagen mit „Kommissar Zufall“ gearbeitet, doch jetzt ist es Prof. Dr. Thomas Thierauf von der Hochschule Aalen und seinen Kollegen Stephen Fenner und Rohit Gurjar gelungen, eine effiziente Lösung des Problems ohne Zufall zu finden. Ihr Paper hat in der Fachwelt viel Aufsehen erregt und wurde jetzt in der renommierten amerikanischen Fachzeitschrift Communication of the Association for Computing Machinery (CACM) publiziert.

Auf die Plätze, fertig, loslesen!Das neue Hochschulmagazin ist da: Schwerpunktthema ist diesmal „Sportlich, sportlich!“

Thumb limes neu
Tu, 10. Dezember 2019 Zu kalt, zu nass, zu dunkel, zu wenig Zeit… Besonders im Winter hat der innere Schweinehund viele Ausreden parat, wenn’s um regelmäßigen Sport geht. Doch hat man sich erst einmal aufgerafft, ist man meistens froh. Und neben dem Spaß ist Sport schließlich auch die gesundheitliche Präventionsmaßnahme schlechthin. Auch die Hochschule Aalen kommt in vielen Bereichen sportlich daher, sei es im Bereich der Forschung, bei den Gründungen oder dem stetig wachsenden Campus. Und natürlich auch im wahrsten Sinne des Wortes, sind doch auch einige Leistungssportler unter den Studierenden und Mitarbeitenden. Daher widmet sich die aktuelle Ausgabe des Hochschulmagazins limes den sportlichen Aktivitäten der Hochschule und nimmt die Leser beispielsweise mit auf die Aschenbahn, zeigt, wie Liegestütze fürs Gehirn funktionieren oder wagt einen rasanten Sprung mit dem Fallschirm.

Studentischer Weihnachtsmarkt wird vegan Studierende verkaufen vegane und fair gehandelte Crêpes

Thumb weihnachtsmarkt infomonitor

Am Donnerstag, 12. Dezember, findet der traditionelle studentische Weihnachtsmarkt an der Hochschule statt.

Mo, 09. Dezember 2019 Heiße Getränke und ein leckeres Angebot an Essen gehören zu jedem Weihnachtsmarkt dazu. Dass das auch in vegan und nachhaltig geht, zeigen angehenden Wirtschaftsingenieure gemeinsam mit dem Referat für Nachhaltige Entwicklung der Hochschule Aalen beim studentischen Weihnachtsmarkt der UStA am Mittwoch, 12. Dezember, in der Aula der Hochschule. An ihrem Stand gibt es vegane Crêpes aus fairem Handel, die solchen mit tierischen Produkten in nichts nachstehen. Dazu gibt es heißen Grog.

„Die Arbeit hier ist sehr abwechslungsreich“Langjährige Tätigkeit an der Hochschule Aalen geehrt

Thumb hochschule aalen jubilarehrung fotopeterkruppa

Für ihr langjähriges Engagement wurden Professoren, Mitarbeitende und Lehrbeauftragte der Hochschule Aalen von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (links) geehrt.

Mo, 09. Dezember 2019 Auf stolze 1070 Jahre Tätigkeit für die Hochschule Aalen bringen es die 54 Jubilarinnen und Jubilare, die jetzt von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider für ihre langjährige Mitarbeit ausgezeichnet wurden. Einer von ihnen ist Hermann Schlosser. Seit 30 Jahren sorgt der Elektromeister dafür, dass die Hochschule unter Spannung bleibt. Dass er sozusagen schon „60 Semester auf dem Buckel hat“, kann er selbst kaum glauben. „Die Arbeit an der Hochschule ist abwechslungsreich, es ist immer was los“, sagt Schlosser und fügt verschmitzt hinzu: „Eigentlich wollte ich früher ja mal Lokomotivführer werden, aber das hier war die bessere Entscheidung.“
Thumb vazquez

Miguel Vázquez in Berlin bei dem Sprachtestanbieter LTS

„Der internationale Austausch von Studierenden ist bereits Voraussetzung für moderne Bildung, Forschung und Innovation. Nur eine international ausgerichtete Hochschule kann den Prozess der Globalisierung mitgestalten und zugleich ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen.“ Was so im Struktur und Entwicklungsplan 2019-2023 der Hochschule Aalen steht, wurde nun auch im Umfang eines Vortrags zum Thema „Sprache als Schlüsselqualifikation im internationalen Umfeld“ in Berlin bei dem Sprachtestanbieter LTS vorgetragen und diskutiert.

Miguel Vázquez, Leiter des Sprachenzentrums der Hochschule Aalen meint hierzu ergänzend: „Aus unserer Sicht, sind Teile einer maßgeschneiderten und differenzierten Internationalisierungsstrategie besonders englischsprachige Angebote und sogenannte Schlüsselqualifikationen, also berufsübergreifende Kompetenzen. Studierende sollten Angebote und Vorlesungen intern wie extern also Austauschprogramme, z.B. an einer Partnerhochschule, in der Fremdsprache effektiv nutzen können. Dazu benötigt man schon im Vorfeld ein valides Instrument um diesen Studienerfolg auch zu gewährleisten. Nach Abschluss des Studiums dient dann das Zertifikat als Sprachnachweis im Bewerbungsprozess. Ein hoher Prozentsatz von befragten Absolventen gab an, dass Arbeitgeber, bei denen viele internationale Kollegen zusammenarbeiten, für sie besonders attraktiv seien. Bei uns sind die Tests von LTS, insbesondere der TOEIC L&R Test, der perfekte Weg, einerseits die Hochschulzulassung und andererseits den angestrebten Studienabschluss mit einem international bekannten Sprachtest, der zunehmend äquivalent zu anderen Tests akzeptiert wird und international angeboten wird, zu untermauern.“

Miguel Vázquez, Leiter des Sprachenzentrums

Thumb img 20191121 wa0000
Anlässlich des hundertjährigen Bestehens der International Labour Organisation (ILO) fand kürzlich im Europaparlament in Straßburg eine Tagung zum Thema „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Neue Herausforderungen für die Prävention“ statt. Prof. Dr. Kerstin Rieder stellte dort Ergebnisse aus dem vom BMBF geförderten Verbundprojekt Präventionsorientierte Gestaltung mobiler Arbeit - prentimo vor. Thema ihrer Präsentation war „Immer und überall. Mobiles Arbeiten zwischen Arbeitsfreude und interessierter Selbstgefährdung.“
Thumb img 0228

Finalisten der StAArt-UP!.de Challenge 2019

Mo, 09. Dezember 2019 Gleich zwei Teams vom IOT-Studiengang haben es im Rahmen des Moduls „Innovative Geschäftsmodelle“ unter die letzten 12, von 56, ins Finale der StAArt-UP!de Challenge 2019 geschafft. Das Team von e-SOS, bestehend aus Daniel Zorn, Nik Schomburg, Milena Bollin, Nick Hogh und Coskun Uyumaz, konnte in der Kategorie Freigeist (mit 500 Euro dotiert) überzeugen. Bei „e-SOS“ handelt es sich um ein Saftey-Gadget, das bei einem Unfall mithilfe des in den Motorradhelm eingebauten Gadgets automatisch einen Notruf mit Positions-Angabe absetzt.

Erfolgreicher Wissensaustausch zur Digitalisierung9. Transfertag lockt zahlreiche Besucher an die Hochschule Aalen

Thumb 20191204 transfertag2019 fotokaibinnig

Prof. Dr. Härting eröffnet den 9. Transfertag an der Hochschule Aalen

Fr, 06. Dezember 2019 Das Competence Center für betriebliche Informationssysteme im Mittelstand (CoBIM) des Studienbereichs Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Hochschule Aalen blickt anlässlich des 9. Transfertags „Digital Transformation in a Smart Product World“ auf einen erfolgreichen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zurück. Mehr als 200 Teilnehmende nahmen am Transfertag teil und bekamen spannende Einblicke in Digitalisierungsprozesse. Der Transfertag machte deutlich, dass Unternehmen aus verschiedensten Branchen von der Digitalisierung profitieren können.

Aalener Gründungsinitiative ehrt kreative KöpfeKnapp 60 innovative Ideen beim dritten hochschulweiten Gründerwettbewerb stAArt-UP!de Challenge 2019 eingereicht

Thumb 191203 challenge 2019 peter hageneder  5
Fr, 06. Dezember 2019 Etwas für die Umwelt tun und das eigene Shampoo selbst mischen; ein Autotüren-Airbag, der den eigenen Wagen schützt; ein Safety-Gadget für Motorradhelme mit automatischem Notruf-System oder eine Restaurantkette, die unverkaufte Waren täglich verarbeitet, um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken? Diese beim Gründerwettbewerb der Hochschule Aalen eingereichten Ideen hören sich nicht nur gut an, sondern wurden auch durch eine Experten-Jury zu den Gewinnern der stAArt-UP!de Challenge 2019 gekürt.

Längere Haltbarkeit von Batterien durch bessere MediendichtheitForscher der Hochschule Aalen arbeiten an einer sicheren Abdichtung

Thumb 191206 verl ngerung batterie lebensdauer frick spadaro fototgabykeil

Prof. Dr. Frick (l) und Marcel Spadaro, M.Sc., forschen an Möglichkeiten, die Lebensdauer von Batterien zu verlängern.

Fr, 06. Dezember 2019 Damit Elektroautos wirklich umweltfreundlicher sind als herkömmliche Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge, muss die Batterie für eine positive Ökobilanz mindestens 100.000 Kilometer lang halten. Das geht aber nur, wenn das Batteriegehäuse und die Poldurchführungen der Batterien sicher abgedichtet sind und beispielsweise keine Luftfeuchtigkeit oder Sauerstoff aus der Atmosphäre in die Batteriezelle eindringen können oder gar die Batteriezellen auslaufen. Prof. Dr. Achim Frick von der Hochschule Aalen arbeitet an der Herstellung dichter Metall-Kunststoffverbunde und hat mit seinem Team einen Prototyp einer entsprechenden Poldurchführung entwickelt.

Tauschen statt kaufen auf dem studentischen Weihnachtsmarkt Studierende der Hochschule Aalen sammeln und tauschen für guten Zweck

Thumb 191206 kleidertauschparty fotosinap ge

Organisieren die Kleidertauschparty beim studentischen Weihnachtsmarkt (v.l.n.r): Sophia Egetenmayer, Pia Bannert, Lorena Frankenreiter und Olivia Schabel.

Fr, 06. Dezember 2019 Am Donnerstag, 12. Dezember, ist es wieder soweit: Der alljährliche studentische Weihnachtsmarkt findet statt. Die Fachschaften und studentischen Vereine bieten auch dieses Jahr viele verschiedene kulinarische Besonderheiten. Passend zu Glühwein, Crêpes und vielem mehr, wird die neue Aula weihnachtlich dekoriert und der Weihnachtsmarkt musikalisch untermalt. Das Referat für Nachhaltige Entwicklung bietet zusätzlich ein veganes Catering und organisiert die Kleidertauschparty.

10 Jahre akademische WeiterbildungGraduate Campus Hochschule Aalen und Graduate School Ostwürttemberg feiern Jubiläum

Thumb 191205 jubil um gc gso  fotosandrobrezger

10 Jahre akademische Weiterbildung – diesen Anlass feierte der Graduate Campus der Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg.

Th, 05. Dezember 2019 Der Graduate Campus Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg feiern zehnjähriges Bestehen. Highlight des Abends war der Keynote Speaker Dr. Frederick Pferdt, Chief Innovation Evangelist bei Google und Adjunct Professor der Stanford Universität.
Thumb gso gc feier sandrobrezger 109

Mit einer würdevollen Veranstaltung begingen der Graduate Campus Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg ihr 10-jähriges Bestehen. Highlight des Abends war der Keynote Speaker Dr. Frederik Pferdt, Google’s Chief Innovation Evangelist und Adjunct Professor der Stanford Universität.

Nur zwei Wörter machen den Unterschied: Lieber ein „Ja, und“ anstelle von „Ja, aber“ – damit ermutigte Dr. Frederik Pferdt die Jubiläumsgäste dazu neue Ideen zuzulassen um Menschen zu motivieren Ideen zu entwickeln. In seinem faszinierenden Vortrag „Your future-ready Mindset“ gab er den Zuhörern auf eine packende Art und Weise Denkanstöße an die Hand, um zukünftige Herausforderungen besser meistern zu können. Frederik Pferdt ist Chief Innovation Evangelist bei Google und Adjunct Professor an der Stanford Universität und unter anderem Innovationscoach beim DFB. Er gilt als einer der einflussreichsten Deutschen im Silikon Valley. Wichtige Fähigkeiten der Zukunft, so Pferdt, sind hierbei eine zukunftsfähige Denkweise, die sich durch Empathie, Forschungsdrang und Freude am Experimentieren auszeichnet. Ein bedeutender Faktor ist dabei auch die “Psychologische Sicherheit” am Arbeitsplatz. Damit meint er beispielsweise das Vertrauen, dass niemand vom Team für eine Äußerung bloßgestellt, zurückgewiesen oder bestraft wird. Er fordert auch dazu auf mit Routinen zu brechen, Risiken einzugehen und sich zu trauen Neues auszuprobieren.

Prof. Dr. Schneider, Rektor der Hochschule Aalen griff eine Idee des Vortrags gleich in seiner Laudatio auf und überreichte den Initiatoren der wissenschaftlichen Weiterbildung, Prof. Dr. Ulrich Schmitt und Prof. Peter Gerloff, den „Pinguin“ Preis für den Mut voranzugehen und als erster Pinguin ins unbekannte Wasser zu springen. In seiner Rede hob er besonders hervor, dass die Erfolgsgeschichte der ehemaligen Weiterbildungsakademie, nun Graduate Campus der Hochschule Aalen, und der Graduate School Ostwürttemberg nur möglich war durch gelungene Kooperationen. Insbesondere die Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule in Heidenheim und die Unterstützung der Unternehmen haben die akademische Weiterbildung in der Region zum Erfolgsprojekt gemacht.

Einen Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre gab Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus und der Graduate School Ostwürttemberg. Sie hob dabei die Pionierrolle der beiden Hochschulen der Region hervor und lobte den Weitblick der beiden Rektoren Prof. Dr. Schneider und dem damaligen Rektor der DHBW Heidenheim, Prof. Träger, die sie als die Ideentreiber der akademischen Weiterbildungsangebote bezeichnet. Mit deren Mut gelang es innovative Weiterbildungsformate zu entwickeln.

Allen Wegbegleitern der letzten 10 Jahre überreichten die Vertreter des Fördervereins der Hochschule Aalen, Markus Kilian und Konrad Grimm, Präsente für ihr Engagement.

Neben dem Dank an die Geschäftsführerin Dr. Alexandra Jürgens und ihrem gesamten Team wurden die wissenschaftlichen Leitern der Studienangebote sowie der langjährige Vorsitzende des Unternehmensbeirats, Herr Helmut Köditz, Geschäftsführer der ZF TRW in Alfdorf, für ihre Unterstützung geehrt.

Beim anschließenden Get-Together wurde auf das Jubiläum angestoßen und die inspirierenden Ideen von Dr. Frederik Pferdt weiter diskutiert.

Neuer Vorstand gewähltLandrat Klaus Pavel löst Oberbürgermeister a.D. Ulrich Pfeifle als Kuratoriumsvorsitzenden der Hochschule Aalen ab

Thumb foto kuratorium fotoviktoriakesper

Landrat Klaus Pavel (2.v.r.) löst Alt-OB Ulrich Pfeifle (3.v.r.) als langjährigen Kuratoriumsvorsitzenden ab. Stellvertreter bleibt Klaus Moser, ehemaliger Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwürttemberg (rechts). Rektor Prof. Dr. Schneider dankte den Kuratoriumsmitgliedern für ihr großes Engagement.

Th, 05. Dezember 2019 Das Kuratorium der Hochschule Aalen hat einen neuen Vorstand. Vorsitzender ist Landrat Klaus Pavel, Stellvertreter bleibt Senator e.h. Klaus Moser, ehemaliger Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwürttemberg. Als Kuratoriumsvorsitzender verabschiedet wurde Oberbürgermeister a.D. Senator e.h. Ulrich Pfeifle, der seit der Gründung des Gremiums im Jahr 1999 Kuratoriumsmitglied ist. Den Vorsitz hatte Pfeifle insgesamt neun Jahre inne.
Thumb 1803 aufsteller wilzek
We, 04. Dezember 2019 Auch dieses Jahr gibt es aus der Bibliothek kurz vor Weihnachten – im Hinblick auf Ideen für Weihnachtsgeschenke – eine Buchempfehlung. Dieses Mal stellt Jessica Wilzek vom SmartPro-Team innerhalb der Reihe „Click it, read it“ die Biografie von Michelle Obama „Becoming – meine Geschichte“ vor. Wilzek beschreibt in dem Video sehr eindrücklich, warum es ihr diese Biografie angetan hat. Es würde sich nicht um eine klassische „American Dream“- Geschichte handeln, da Michelle Obama ihr Leben durchaus kritisch hinterfragt. Dabei wäre sie aber nie „voyeuristisch oder kitschig aber immer ehrlich.“ Man erfährt sowohl Dinge aus ihrem Privatleben, als auch über afro-amerikanische Geschichte und amerikanische Politik. Alles in allem ein lohnendes Lesefutter und ein passendes Geschenk!

Hochschule Aalen belegt Spitzenplätze im CHE-RankingMasterstudierende bewerten Angebot mit „sehr gut“

Thumb che ranking 150 o rgb
We, 04. Dezember 2019 Die Hochschule Aalen belegt im neuen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) im Bereich Maschinenbau sowie bei den interdisziplinären Ingenieurwissenschaften im Studiengang „Advanced Materials and Manufacturing“ in vielen Bereichen Spitzenplätze.

Was haben Bio-Kunststoffe mit dem Wetter zu tun?Nächste kostenlose Kinder-Uni des explorhino startet am Samstag, 07. Dezember

Thumb neues logo explorhino sch lerlabor
Tu, 03. Dezember 2019 Wie werden eigentlich Luftballons hergestellt? Kann man ihre Deformation messen? Was wird alles aus Naturkautschuk gemacht? Und welche Daten muss man sammeln, um eine Wettervorhersage treffen zu können? All diesen Fragen geht Prof. Dr. Tobias Walcher, Studiendekan Leichtbau/Kunststofftechnik an der Hochschule Aalen, in seinem Vortrag im Rahmen der Kinder-Uni des explorhino am Samstag, den 07. Dezember 2019, nach. Unter dem Motto „Was haben Bio-Kunststoffe mit dem Wetter zu tun?“ können alle Schülerinnen und Schüler von der zweiten bis zur sechsten Klasse kostenlos an der beliebten Reihe der Hochschule und des Experimente-Museums in Aalen teilnehmen.

Großes Lob für das FINO bei den ZVO-OberflächentagenDelegation der Hochschule Aalen in Berlin

Thumb fino bei den zvo oberfl chentagen 2019

Die FINO-Vertretung bei den ZVO-Oberflächentagen in Berlin: v.l.n.r. Anne Wengel, Sandra Meinhard, Timo Sörgel, Katharina Jäger, Joanna Komorowska.

Tu, 03. Dezember 2019 Kürzlich fanden die ZVO-Oberflächentage – die Jahrestagung des Zentralverbandes Oberflächentechnik e.V. – statt. Vornehmliche Ziele dieser Tagung, die dieses Jahr in Berlin Halt machte, sind die gezielte Vernetzung von Forschung und Praxis zum Thema Galvano- und Oberflächentechnik und die Unterstützung der branchenübergreifenden Kommunikation. Bei insgesamt über 90 Vorträgen, 680 Teilnehmern aus Industrie und Akademie sowie einer begleitenden Industrieausstellung boten sich dem FINO zahlreiche Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen und langjährige Partnerschaften zu pflegen.

Süßer die Tassen nie klingen!Gründungsinitiative stAArt-UP!de läutet im Shared-Desk-Bereich des INNO-Z Aalen die Vorweihnachtszeit ein

Thumb 191126 x mas calling shared desk aehrhardt  2

Die lockere Stimmung beim „X-Mas Calling“- Event lud zum gemütlichen Austausch ein.

Tu, 03. Dezember 2019 Gründungsinitiative stAArt-UP!de bringt Gründungsinteressierte, Studierende und Gründer/innen im Innovationszentrum Aalen zusammen.

Von der Idee zum PatentVortrag der Deutschen Physikalischen Gesellschaft an der Hochschule Aalen

Mo, 02. Dezember 2019 Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) lädt zu ihrem nächsten Vortrag an der Hochschule Aalen ein. Am Donnerstag, 05. Dezember, spricht Dr. Manuel Schneckenburger zum Thema „Von der Idee zum Patent – Patentschutz von technischen Innovationen“. Der Referent ist deutscher und europäischer Patentanwalt und schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Digitalisierung tätig. Die Veranstaltung beginnt um 17.15 Uhr auf dem Campus „Burren“ (Gebäude 1, Raum 0.22). Interessenten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Neue Materialien für die Mobilität und Energie von morgenHochschule Aalen erhält eine Million Euro Förderung der Carl-Zeiss-Stiftung

Thumb bild2 bildnachweis svend ring

Erforschung intelligenter Werkstoffe mittels Künstlicher Intelligenz an der Hochschule Aalen

Mo, 02. Dezember 2019 Mit einer Million Euro unterstützt die Carl-Zeiss-Stiftung ab 2020 das neue Forschungsprojekt „MEMORI“ der Hochschule Aalen. Im Fokus steht dabei die Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz für die Entwicklung innovativer Magnet- und Batteriematerialien. Die Vorherbestimmung der funktionsentscheidenden Eigenschaften der neuen Werkstoffe in einer möglichst frühen Entwicklungsphase soll die Entwicklung spürbar beschleunigen. Diese können dann zum Beispiel in zukünftigen Elektromotoren und Windkraftgeneratoren sowie Batterien und Brennstoffzellen zum Einsatz kommen und dadurch zum Ausbau von Elektromobilität und erneuerbaren Energien beitragen.
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  39  produktentwicklung und fertigung

Die Absolventinnen und Absolventen des Master Produktentwicklung und Fertigung mit ihrem Studiendekan Prof. Dr. Markus Merkel

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen des Master Produktentwicklung und Fertigung! Jahrgangsbeste: Michaela Fuchs und Robin Glorian
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  24  leichtbau polymertechnology

The graduates of our Master Programmes "Polymer Technology" and "Leichtbau"

Mo, 02. Dezember 2019 We congratulate the graduates of our Master Programme Polymer Technology! Top of his class: Robin Eckert

Doktorprüfung erfolgreich abgeschlossenLazlo Ritzel promoviert im Bereich sicherheitsrelevanter Dauerbremsen

Thumb pm 20191202 laszlo ritzel promotion

Dr. Dietmar Mandt (J.M. Voith, Gutachter), Prof. Dr. Markus Kley (Hochschule Aalen, Gutachter), Dr. Laszlo Ritzel (J.M. Voith), Prof. Dr. Augsburg (TU Ilmenau, Gutachter)

Mo, 02. Dezember 2019 Laszlo Ritzel, Absolvent der Studiengänge Allgemeiner Maschinenbau (Bachelor) sowie Produktentwicklung und Fertigung (Master) der Hochschule Aalen hat seine Doktorprüfung an der TU Ilmenau erfolgreich abgeschlossen. Seine wissenschaftliche Arbeit wurde am Institut für Antriebstechnik Aalen (IAA) der Hochschule Aalen unter Betreuung von Prof. Dr. Markus Kley in Kooperation mit Fa. J.M. Voith erstellt. Herr Ritzel forschte im Bereich von sicherheitsrelevanten Dauerbremsen und erarbeitete eine Entwicklungs- und Auslegungsmethodik.
Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen unserer Fakultät Maschinenbau / Werkstofftechnik! Jahrgangsbeste der einzelnen Studiengänge: Patrick Haase (Allgemeiner Maschinenbau), Julian Gerst (International Sales Management and Technology), Julian Aupperle, Anna Jochum (beide Kunststofftechnik), Florian Mäuser (Maschinenbau / Produktion und Management), Philipp Schmid (Maschinenbau / Wirtschaft und Management), Elena Ruckh, Marion Barbara Wörner (beide Materialographie / Neue Materialien), Elisabeth Heinitz (Oberflächentechnologie / Neue Materialien), Stephan Altvater, Dominik Flierl (beide Advanced Materials and Manufacturing (Research)), Marcel Werner (Datenmanagement in Produktentwicklung und Produktion), Luisa Sill (Leadership in Industrial Sales and Technology), Marc Seiter (Leichtbau), Robin Eckert (Polymer Technology), Michaela Fuchs, Robin Glorian (beide Produktentwicklung und Fertigung), Dennis Fritz, Ivonne Vogel (beide Technologiemanagement)
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  33  kunststofftechnik

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor Kunststofftechnik mit ihren Professoren

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Bachelor Kunststofftechnik! Jahrgangsbeste: Julian Aupperle und Anna Jochum
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  29  maschinenbau wirtschaft und man produktion und man

Die Absolventinnen und Absolventen der Bachelor Maschinenbau / Produktion und Management sowie Maschinenbau / Wirtschaft und Management

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Bachelor Maschinenbau / Wirtschaft und Managent sowie Maschinenbau / Produktion und Management! Jahrgangsbeste: Florian Mäuser und Philipp Schmid
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  34  allgemeinermaschinenbau

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor Allgemeiner Maschinenbau mit ihren Professoren

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Bachelor Allgemeiner Maschinenbau! Jahrgangsbester: Patrick Haase
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  38  maschinenbauproduktentwicklungundsimulation

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor Maschinenbau / Produktentwicklung und Simulation mit ihrem Studiendekan Prof. Martin Pietzsch

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Bachelor Maschinenbau / Produktentwicklung und Simulation!
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  35  datenmanagementinproduktentwicklungundproduktion

Die Absolventinnen und Absolventen des Master Datenmanagement in Produktentwicklung und Produktion

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Master Datenmanagement in Produktentwicklung und Produktion! Jahrgangsbester: Marcel Werner
Thumb 191116 absolventenfeier gruppenbilder fotojanwalford  36  technologiemanagement

Die Absolventinnen und Absolventen des Master Technologiemanagement mit ihrem Studiendekan Prof. Dr. Eckehard Kalhöfer

Mo, 02. Dezember 2019 Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen im Master Technologiemanagement! Jahrgangsbeste: Dennis Fritz und Ivonne Vogel

Exkursion zu dem „VR Experience Day“ der Filmakademie Ludwigsburg14 Bachelor- und Masterstudierende des Studiengangs Informatik der Hochschule Aalen nahmen an der Exkursion teil

Thumb bildschirmfoto 2019 12 05 um 14.00.08

Mittendrin statt nur dabei. Die Besucher hatten die Möglichkeit selber ein paar Werke vor Ort zu begutachten.

Su, 01. Dezember 2019 Der VR Experience Day wurde im November vom Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg veranstaltet. Im Fokus der Veranstaltung lag die Kreation von interaktiven und immersiven Inhalten für nicht-fiktionale, dokumentarische und forschungsbasierte Formaten. Internationale Branchenexpertinnen und -experten, sowie Projekte des Animationsinstituts gaben Einblicke in inhaltliche, kreative und technische Möglichkeiten, virtuelle Welten zu erleben und eigene AR/VR/XR-Ideen zu realisieren. 14 Studierende aus den Bachelor- und Master-Studiengängen der Informatik der Hochschule Aalen waren zu Gast beim VR Experience Day in Ludwigsburg.

Step In – Dein Schritt in eine gesunde KarriereErfolgreiche Umsetzung des Praxisprojekts im Studienbereich Gesundheits­management an der Hochschule Aalen

Thumb 20191126 stepin messe 2019 gm

Die zweite Step In – Dein Schritt in eine gesunde Karriere fand großen Anklang

Fr, 29. November 2019 Mit fast 200 teilnehmenden Studierenden aus den Studienbereichen Gesundheits­management, Wirtschaftspsychologie und Digital Health Management und zwölf Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Ge­sundheitsbranche war die Veranstaltung „Step In – Dein Schritt in eine gesunde Karriere“ im November an der Hochschule Aalen ein voller Erfolg.

Industriedialog wird fünf Jahre altPodiumsdiskussion zur „Künstlichen Intelligenz“ an der Hochschule Aalen

Thumb dsc07473

Hochkarätige Referenten geben sich beim Industriedialog Industrie 4.0 der Hochschule Aalen die Klinke in Hand.

Fr, 29. November 2019 Hochkarätige Referenten geben sich beim Industriedialog Industrie 4.0 der Hochschule Aalen die Klinke in Hand. Zum Jubiläum der Vortragsreihe am Mittwoch, 4. Dezember 2019, kommen Vertreter von Daimler, Microsoft und des Bundesamtes für IT-Sicherheit, um über die Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz zu diskutieren. Die Podiumsdiskussion beginnt um 19 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen.

Wegen fehlender Informationen: Marinehubschrauber der Bundeswehr darf nicht fliegen An der Hochschule Aalen lernen Studierende, wie man technische Inhalte zielgruppengerecht übermittelt

Thumb prof. dr. constance richter leitet an der hochschule den studiengang technical content creation

Prof. Dr. Constance Richter leitet an der Hochschule Aalen das Studienangebot „Technical Content Creation“.

Th, 28. November 2019 Bedienungsanleitungen sorgen bisweilen für Fragezeichen in Ihrem Gesicht? Dann geht es Ihnen genauso wie der Bundeswehr. Der neue Marinehubschrauber NH90 „SEA LION“ von Airbus muss vorerst auf dem Boden bleiben, weil es zu viele Lücken im Technischen Handbuch gibt. „In der Summe handelt es sich hierbei um erhebliche Fehler, die einen sicheren Flugbetrieb des Hubschraubers nicht erlauben", erklärte das Bundesverteidigungsministerium. Im Studiengang „Technical Content Creation“ an der Hochschule Aalen lernen Studierende alles, damit so etwas nicht passiert.

Nachhaltiges Konzept: Gleich doppelt Gutes tunStudierende der Hochschule Aalen unterstützen „Advent der guten Taten“

Thumb advent der guten taten

Gemeinsam mit der Schwäbischen Post und dem DRK sorgen Studierende der Hochschule Aalen für ein nachhaltiges Erbsensuppen-Essen.

Th, 28. November 2019 Es ist in Aalen bereits zur Tradition geworden: Das Erbsensuppe-Essen im Rahmen der Aktion „Advent der guten Taten“ der Schwäbischen Post. Mit dem Erlös werden hilfsbedürftige und in Not geratene Menschen unterstützt. Um diese Aktion am Sonntag, den 1. Dezember 2019, auf dem Marktplatz noch nachhaltiger zu machen, haben Studierende der Hochschule Aalen eng mit dem Organisationsteam zusammengearbeitet.

Wenig Schlaf, viel Kaffee und jede Menge kreative Ideen! Dritter „HackAAthon: ZEISS meets Aalen University“ an der Hochschule Aalen

Thumb 191127 hackaathon 2019   gruppenfoto fotozeiss manfredstich

Ein interdisziplinäres Team aus 60 Studierenden nahm am dritten HackAAthon der Hochschule Aalen teil.

We, 27. November 2019 Innerhalb von 36 Stunden mussten Studierende der Hochschule Aalen beim dritten „HackAAthon: ZEISS meets Aalen University“ verschiedene Problemstellungen lösen. Insgesamt 60 Studierende nahmen an der Veranstaltung Ende November teil. Von einer App, einer Website bis hin zu einem Prototyp –von den Studierenden wurden jede Menge kreative Ideen und Lösungen entwickelt.
Thumb img 7662

Studierende des Studiengangs Informatik besuchten die Firma softwareinmotion GmbH in Schorndorf.

Am 25. Nov 2019 besuchten Studierende des Studiengangs Informatik die Firma softwareinmotion GmbH in Schorndorf und bekamen Einblicke wie agile Software Projekte in der Industrie praktisch durchgeführt werden. Betreut wurde die Exkursion von Prof. Oberhauser.
We, 27. November 2019 Das Paper „ A Deterministic Parallel Algorithm for Bipartite Perfect Matching“ von Steve Fenner, Rohit Gurjar, Thomas Thierauf ist in den Communications of the ACM in der Rubrik Research Highlights erschienen. Die Rubrik CACM Research Highlights widmet sich den wichtigsten aktuellen Forschungsergebnissen, die in der Informatik veröffentlicht wurden. Die Beiträge in diesem Abschnitt werden zunächst von einem Redaktionskomitee oder einem Auswahlkomitee der ACM SIG nominiert und dann durch Abstimmung mit der CACM-RH-Redaktion ausgewählt. Eine Veröffentlichung in dieser Rubrik bietet eine unübertroffene Sichtbarkeit und gilt als bedeutende Auszeichnung.
Thumb dgm mittig

Mit 100 selbst gefertigten Bauteilen gratuliert die Hochschule Aalen der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM)  zum großen Jubiläum.

Grußworte

Wie man Kunden glücklich macht Vierter World Usability Day an der Hochschule Aalen

Thumb 191127 4. world usability day fotoalexanderhahn

Rund 400 Gäste waren beim vierten World Usability Day an der Hochschule Aalen zu Gast.

We, 27. November 2019 Die Ärmel hochgekrempelt, das Handy beiseitegelegt, stattdessen Schere, Malstift und bunte Post-its in den Händen: Der Anblick eifrig bastelnder Berufstätiger aus Industrie, Wirtschaft und Forschung an der Hochschule Aalen ließ manche Studierende ganz genau hinschauen. Am World Usability Day (WUD) waren die Teilnehmer aufgerufen, Anwendungen und Produkte zu entwickeln, die nicht nur die Erfinder, sondern auch die Nutzer glücklich machen.

Little sleep, lots of coffee and lots of creative ideas!Third "HackAAthon: ZEISS meets Aalen University"

Thumb dsc 4321 10x20cm s

An interdisciplinary team of 60 students took part in the third HackAAthon at Aalen University.

Tu, 26. November 2019 60 students from different faculties solve four tasks of ZEISS Vision Care at this year's HackAAthon. After almost 30 hours of work, some with longer, some with smaller breaks for sleeping and eating, the students present their results to the top-class ZEISS jury. With creative ideas, a great atmosphere and cool prizes the event comes to an end.

Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium neu gewähltDr. Alexandra Jürgens von der Hochschule Aalen vertritt die Hochschulen für angewandte Wissenschaften auf Landesebene

Thumb 191122 sprecherrat dgwf fotoalexandra j rgens

Dr. Alexandra Jürgens, Gabriele Schaub, Dr. Monica Bravo Granström, Jan Ihwe (v.l.n.r.) wurden in den Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg der DFWG gewählt.

Mo, 25. November 2019 Lehre und Forschung besonders im Bereich der Weiterbildung und des Fernstudiums zu fördern, ist das Ziel der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF). Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen, wurde für die kommenden drei Jahre in den Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg gewählt.

Preis für besten Abschluss verliehenFlorian Lutz erhält den diesjährigen Zeiss-Preis für besten Abschluss im Studiengang Mechatronik / Sytems Engineering

Thumb  dsc6019 kai binnig

Florian Lutz erhält den diesjährigen Zeiss-Preis für besten Abschluss im Studiengang Mechatronik / Sytems Engineering.

Mo, 25. November 2019 Mit einer Gesamtnote von 1,0 im Masterstudiengang Mechatronik / Systems Engineering und damit den besten Abschluss im Jahrgang 2019 erhält Florian Lutz den diesjährigen Zeiss-Preis. Überreicht wurde der mit 1.500 € dotierte Preis am 16. November 2019 im Rahmen der Absolventenfeier an der Hochschule Aalen.

Masterthesis mit Preis ausgezeichnetMichael Honold erhält diesjährigen Wittenstein-Preis für die beste Masterarbeit im Studiengang Advanced Systems Design

Thumb  dsc5966 kai binnig

Michael Honold erhält den diesjährigen Wittenstein-Preis für die beste Masterarbeit im Studiengang Advanced Systems Design.

Mo, 25. November 2019 Für seine Masterthesis im Rahmen seines Studiums Advanced Systems Design an der Hochschule Aalen zum Thema „Modellbasierter Entwurf und Regelung eines selbstverriegelnden SMA-Aktuators“ erhält Michael Honold den diesjährigen Wittenstein-Preis. Überreicht wurde der mit 1.500 € dotierte Preis am 16. November 2019 im Rahmen der Absolventenfeier an der Hochschule Aalen. Die Masterthesis absolvierte der Masterabsolvent unter der Betreuung von Prof. Dr. Arif Kazi an der Hochschule Aalen.

Antrittsvorlesungen an der Hochschule AalenÜber Digitalisierung im Bildungswesen und die Zukunft der Logistik

Thumb b echl j rg web

Professor Dr. Jörg Büechl spricht über die Auswirkungen der Digitaliserung im Bildungskontext.

Mo, 25. November 2019 Am Mittwoch, 27. November 2019, halten Prof. Dr. Jörg Büechl und Prof. Dr. Alice Kirchheim ihre Antrittsvorlesungen an der Hochschule Aalen. Darin beschäftigen sie sich mit neuen Lehr- und Lernformen im Kontext der Digitalisierung und mit den neuen Entwicklungen einer zukunftsweisenden Logistik.
Thumb alcon tag aalen november 2019

Referenten und Studenten der Veranstaltung von ALCON an der Hochschule Aalen

Mo, 25. November 2019 Am 22.11.2019 gestaltete Alcon für die 3. und 7. Semester des Studienganges Augenoptik / Optometrie einen Kontaktlinsen Tag, an dem 3 Referenten die unterschiedlichen Aspekte des wirtschaftlichen Erfolgs mit Kontaktlinsen betrachteten. Heike Hädrich, Head Professional Affairs, Alcon startete mit einem Fachbeitrag zum Trockenen Auge. Diese Thematik ermöglicht es dem Augenoptiker, durch Beratung und gezielte Tränenfilm-Analyse ein professionelles Dry Eye Management als ein wichtiges Dienstleistungs-Element zu implementieren und sich somit nicht nur auf den reinen Verkauf von Nachbenetzungsprodukten zu beschränken.
Thumb img 9148
Im Rahmen eines Praxisprojektes mit der ZHAW Winterthur und dem Spintal Hirslanden verbrachte eine Projektgruppe eine Woche in Zürich. Die Studierenden berichten von Ihren Einblicken.

explorhino begrüßt 50.000 Besucherin Experimentemuseum beliebt wie nie

Thumb explorhino

Museumsleiter Christoph Beutelspacher begrüßte Silke Bustaus als 50.000. Besucherin im explorhino.

Mo, 25. November 2019 Am Donnerstag, 21. November 2019, war es so weit: 50.000 Besucher haben das explorhino Science Center in Aalen seit seiner Eröffnung im März 2018 besucht.

Hochschule Aalen präsentiert neues Betriebssystem für die Industrie 4.0 an der TU ChemnitzWie moderne Technologien in kleinen und mittleren Unternehmen eingesetzt werden können

Thumb thomasburghardt pr sentiert betriebssystem an der tu chemnitz fotoprivat bearb

Dr. Thomas Burghardt präsentierte die Vorteile des ScaleIT-Betriebssystem in Chemnitz.

Mo, 25. November 2019 Auf der Tagung „Vernetzt planen und produzieren in Chemnitz“ an der Technischen Universität Chemnitz tauschten sich Experten unter dem Motto „Die hybride Fabrik – menschliche und Künstliche Intelligenz im Einklang" aus. Es wurden unter anderem die Themen Mensch-Roboter-Kollaboration, vernetzte Produktion, Künstliche Intelligenz in der Anwendung, Identifikation und Lokalisierung sowie Datenmanagement diskutiert. Dr. Thomas Burghardt, Mitarbeiter im Zentrum Industrie 4.0 der Hochschule Aalen, stellte dort die Vorteile des Internet-of-Things-Betriebssystem ScaleIT vor, das im Rahmen des Transferprojekts ScaleX entwickelt wurde. Auf dem von Anwendern einfach erweiterbaren Betriebssystem können beispielsweise Messwerte und Informationen aus der Produktionsumgebung und IT-Systemen in Echtzeit gesammelt, verarbeitet und visualisiert werden.

Workshop bei einem Hidden Champion Im Rahmen eines Design Thinking Workshops zum Thema Produktentwicklung zwischen Start-Up und Industrieunternehmen besuchte Prof. Büechl mit seinen Vertiefungsstudierenden die Harro Höfliger GmbH

Thumb img 2552

Die Vertiefungstudierenden des Moduls Personal und Organisation 2

Mo, 25. November 2019

Wer in seiner Branche der Beste sein möchte, kann herkömmliche Lösungen nicht einfach adaptieren. Die Harro Höfliger GmbH in Allmersbach im Tal will ihren Kunden jederzeit die beste Lösung bieten und den entscheidenden Innovations-Schritt voraus sein.

Der Marktführer in der Branche der Verpackungsmaschinen beschäftigt derzeit mehr als 1.300 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 259 Mio. Euro. Der größte Anteil der Betriebsleistung entfällt mit über 80% auf die pharmazeutische und medizintechnische Industrie. Dabei werden Lösungen für einzelne Prozessschritte oder komplette Produktionslinien aus einem vielfältigen Portfolio an Maschinen und Plattformtechniken angeboten. Je nach Anspruch des Kunden werden Anlagen passgenau gefertigt und individuelle Lösungen ausgearbeitet. Von Maschinen zur Dosierung und Befüllung über die Produktmontage bis hin zur Verpackungsmaschine lässt die Harro Höfliger GmbH keine Kundenwünsche offen und setzt stets neue Standards als Technologieführer.

Mithilfe verschiedener Design Thinking-Methoden können konstruktiv neue Lösungsansätze und innovative Herangehensweisen geschaffen werden. Die interessante Anwendung in der Praxis durften Studenten im siebten Semester des Studiengangs Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen der Hochschule Aalen kennenlernen.

Im Rahmen der Bachelorvertiefung Personal- und Organisationsmanagement hatten Studenten die Möglichkeit in Kooperation mit Angestellten der Harro Höfliger GmbH einen Design Thinking Workshop zu absolvieren.

Der Design Thinking-Ansatz verfolgt das Lösen von Herausforderungen und Entwickeln neuer Ideen, die besonders den Anwender überzeugen. In engem Kontakt mit den jeweiligen Nutzern können somit passgenaue, individuelle Ergebnisse erarbeitet werden.

Zunächst wurden die Studenten über Grundlagen des Design Thinking vertraut gemacht, bevor sie in verschiedenen Gruppen Interviews mit Mitarbeitern im Unternehmen durchführen durften. Bei den strukturiert angegangenen Interviews kamen viele interessante Gespräche zustande, die später bei der Erarbeitung von Lösungsansätzen hilfreich waren. Im Nachgang konnten die gesammelten Informationen gemeinsam ausgewertet werden, um mögliche Lösungen zu erarbeiten. Sowohl bei der Durchführung der Interviews als auch bei der Aufbereitung der gesammelten Daten konnten viele neue Erkenntnisse gewonnen werden, die in Zukunft bei der Herangehensweise an Problemstellungen nützlich sein können.

Die Studenten der Vertiefung Personal- und Organisationsmanagement bedanken sich bei der Harro Höfliger GmbH für eine sehr interessante und aufschlussreiche Exkursion bei einem der besten Hersteller von Produktions- und Verpackungsanlagen weltweit.

Thumb img 0776 2

Unsere Absolventinnen und Absolventen - 2019

97 Absolventinnen und Absolventen haben erfolgreich ihren Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering abgeschlossen.
Thumb 191104 einladung abschlussveranstaltung challenge
Th, 21. November 2019 Am 03.12. kämpfen die für die Abschlussveranstaltung nominierten Teams um den Titel in den vier Gewinner-Kategorien. Anhand eines Pitches wird in der letzten Runde durch eine Fachjury entschieden, wer Gründer-Oskar, Renditekönig, Lokalmatador oder Freigeist wird. Zudem hat auch das Publikum an diesem Abend die Möglichkeit, in einem Live-Voting den Publikums-Liebling des Abends zu wählen.

„A smarter Life“ - Digitalisierung zwischen Hype und Hysterie Zweites Ethik-Café der Evangelischen und Katholischen Hochschulseelsorge Aalen

Thumb ethik caf  18.11.2019 0

Das zweite Ethik-Café an der Hochschule Aalen fand zum Thema „A smarter Life“ statt.

We, 20. November 2019 Rund 60 Studierende und interessierte Bürger und Bürgerinnen folgten am Montag, 18. November, aufmerksam den Ausführungen des erfahrenen Betriebsseelsorgers Dr. Rolf Siedler, der zum einen aufschlussreiche Einschätzungen im Hinblick auf ethische Herausforderungen aktueller Digitalisierungsentwicklungen formulierte, zum anderen Gefahren und Herausforderungen benannte, die dadurch drohen können.

Neue Regeln beim Bewerbungsverfahren fürs StudiumPrioritäten setzen: Was Studieninteressierte jetzt beachten müssen

Thumb hochschule aalen prio 1

Wer an die Hochschule Aalen will, sollte beim neuen Bewerbungsverfahren unbedingt Prioritäten setzen.

We, 20. November 2019 Wer studieren möchte, muss sich zuerst für den Studiengang seiner Wahl an seiner Wunschhochschule bewerben. Das läuft in Baden-Württemberg zentral über das Online-Portal www.hochschulstart.de. Was seit der aktuellen Bewerbungsphase umso wichtiger ist: Wer sich für mehrere Studiengänge oder an mehreren Hochschulen bewirbt, sollte seine Bewerbungen unbedingt priorisieren. Sonst kann es schnell passieren, dass Studieninteressierte nicht ihren favorisierten Studienplatz bekommen.

Kinder-Uni des explorhino startet wiederAn der Hochschule Aalen Löffel vergolden oder aus Steinen Eisen machen

Thumb die kinder uni des explorhino startet wieder

Die Kinder-Uni des explorhino startet am Samstag, den 23. November, wieder an der Hochschule Aalen.

We, 20. November 2019 Wie faszinierend die Welt der Wissenschaft ist, können alle Schülerinnen und Schüler von der zweiten bis zur sechsten Klasse in der Kinder-Uni des explorhino entdecken. Am Samstag, den 23. November, starten die beliebten Veranstaltungen wieder an der Hochschule Aalen. Los geht es in diesem Semester mit einem Vortrag von Erich Arnet, Geschäftsführer des Zentrums für Oberflächentechnik Schwäbisch Gmünd e.V., der mit den jungen Gästen Geschichten rund um das Thema „Gold“ erforscht.

IMFAA-Doktorand Amit Kumar Choudhary ist Träger des Südwestmetall-Preises 2019 Auch dieses Jahr wieder wurde die Masterarbeit eines Absolventen der Hochschule Aalen mit dem Südwestmetallpreis 2019 ausgezeichnet.

Thumb 191116 absolventenfeier reportage fotosandrobrezger  152

Preisübergabe im Rahmen der Absolventenfeier (Foto: Sandro Brezger)

Amit Choudhary beschäftigt sich am Institut für Materialforschung (IMFAA) mit dem Themengebiet „Maschinelles Lernen“ und forschte hierzu auch im Rahmen des Research Master Programmes „Advanced Materials and Manufacturing“ der Hochschule Aalen. Choudharys Masterthesis „Machine learning for microstructures classification in functional materials” behandelte die Anwendung maschineller Lernverfahren in der Materialmikroskopie zur Qualittätsbewertung von Magnetwerkstoffen für elektrische Maschinen.

Und es hat Bam! gemachtTheaterstück mit Virtual Reality-Anwendungen der Hochschule digital erlebbar

Thumb theater aalen bam ich bin glu cklich foto peter schlipf   3

Mit dem Theater der Stadt Aalen kann man in virtuelle Welten abtauchen.

Tu, 19. November 2019 Mit dem Theaterstück „Bam! Ich bin glücklich!“, das kürzlich Uraufführung feierte, will das Theater der Stadt Aalen die Frage nach dem Theater der Zukunft beantworten. Für das Stück hat Camil Pogolski aus dem Studienangebot Medieninformatik die Virtual Reality-Anwendungen programmiert, die im Stück zu sehen sind.
Sprache und Praxis in VR China (0.07 MB)

Ziel des Programms ist es, deutschen Graduierten die Möglichkeit zu bieten, an einem sprach- und praxisorientierten Programm in China teilzunehmen. Den Stipendiaten wird dabei Gelegenheit geboten, die chinesische Sprache gründlich zu erlernen und die Kultur und Wirtschaft des Landes in unmittelbarer Erfahrung zu erleben. Der DAAD als Hochschulorganisation und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sehen in diesem Programm einen Beitrag zur Heranbildung von China-Experten in Wirtschaft, Verwaltung und Industrie.


Wer kann sich bewerben?
Zielgruppe sind vor allem Interessenten ohne oder mit nur geringer China-Erfahrung, die Karrieren im deutsch-chinesischen Kontext anstreben. Darüber hinaus können sich aber auch Interessenten mit bereits fundierten China-Kenntnissen bewerben. Bewerbungsvoraussetzung ist mindestens ein abgeschlossenes Bachelorstudium aus den Fachbereichen Informatik, Natur-, Ingenieur-, Rechts-, Politik- und Wirtschafts-, und Sozialwissenschaften sowie Architektur. Ausgeschlossen sind medizinische, geisteswissenschaftliche und künstlerische Fachrichtungen. Der DAAD möchte auch Interessenten, die schon Berufserfahrung haben, dazu ermutigen, eine Bewerbung einzureichen.


Was wird gefördert?

Gefördert wird folgendes Ausbildungsprogramm:

  • voraussichtlich ein zweiwöchiger sprachlicher und landeskundlicher Vorbereitungskurs am Sinicum des LSI - Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum für Bewerber ohne bzw. mit geringen Chinesischkenntnissen
  • ein circa zehnmonatiger Sprachkurs in China an der Beijing Foreign Studies University (BFSU) Sprachenschule in Peking, der durch landeskundliche Exkursionen und Besuche in Forschungseinrichtungen und Betrieben ergänzt wird
  • ein sechsmonatiges Praktikum in einem chinesischen bzw. deutsch-chinesischen Unternehmen oder in einer Verwaltungsinstitution in China

Die Organisation des Rahmenprogramms während des Aufenthaltes in China liegt in Händen der DAAD-Außenstelle Peking. Die Suche des Praktikumsplatzes erfolgt durch die Stipendiaten. Die Außenstelle kann bei der Vermittlung behilflich sein.

Das Praktikum ist integraler Bestandteil des Programms.


Interessenten an einer ausschließlich sprachlichen Weiterbildung werden auf das Programm Stipendien zum Studium asiatischer Sprachen verwiesen.

Dauer der Förderung

Dieses Stipendium gilt für die Dauer von in der Regel etwa 16 Monaten:

  • Voraussichtlich Vorbereitungskurs am LSI Bochum: jeweils im Sommer
  • Sprachkurs in China: ab September
  • Praktikum in China: ab Juli des Folgejahres bis Ende Dezember

Das Stipendium ist nicht verlängerbar.

Stipendienleistungen

Das Stipendium umfasst die folgenden Leistungen

  • eine monatliche Stipendienrate von Euro von z.Zt. 1.675 Euro (gültig ab 1.8.2018)
  • Reisekostenzuschuss
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Übernahme der Kosten des Bochumer Vorbereitungskurses (inkl. Taschengeld) für Bewerber ohne Vorkenntnisse
  • Übernahme der Kosten des Sprachunterrichts in China
  • Ein anspruchsvolles Begleitprogramm

Das Aalbäumle als Planspiel Projektmanagement als Kernkompetenz für effizientes Arbeiten

Thumb planspiel aalb umle

An der Hochschule Aalen wurde das neue nachhaltige Planspiel Aalbäumle entwickelt.

Tu, 19. November 2019 In Planspielen berufliche und soziale Kompetenzen erwerben – diese Lernmethode wird nicht nur von Unternehmen gerne genutzt, sondern kommt auch an der Hochschule regelmäßig zum Einsatz. Neben dem altbewährten „Legoturm“ gibt es mit dem „Aalbäume“ jetzt eine nachhaltigere Variante.
Thumb 191118 transfertagpresse veranstaltungsbildsdzecom

Am Donnerstag, 21. November, findet der neunte Transfertag der Hochschule Aalen statt.

Mo, 18. November 2019 Unter dem Titel „Digitale Transformation in a Smart Product World – Potenziale durch innovatives Prozess- und Datenmanagement“ lädt die Hochschule Aalen am Donnerstag, 21. November, zum 9. Transfertag ein. Besucher dürfen sich auf spannende Einblicke in Praxisprojekte der Wirtschaft zur Digitalisierung und die Präsentation von aktuellen Forschungsergebnissen freuen. Für die kostenlose Veranstaltung sind noch wenige Plätze frei.
Thumb apoqlar 01
Die Gewinner des Digitalen Gesundheitspreises 2019 apoQlar überzeugten die unabhängige Expertenjury im letzten Jahr. Sirko Pelzl und sein Team entwickelten die Mixed Reality (MR) Software VSI-Virtual Surgery Intelligence für die OP. Prof. Jana Wolf, die seit dem Eingang der Bewerbung von der Idee begeistert ist, wollte sich die Entwicklung des Start-ups einmal genauer ansehen und hat das Gewinner-Team in Hamburg besucht.

Optometry Master Graduates receive the Karl Amon Optometry Award at Aalen UniversityTop level of master’s theses: High practical value for optometry practices

Thumb stifter karl amon  mitte   berreichte den preistr gern stephanie felgner  links  und tom k llmer  rechts  den karl amon optometry award

Donor Karl Amon (center) presented the prizewinners Stephanie Felgner (left) and Tom Köllmer (right) with the Karl Amon Optometry Award.

Mo, 18. November 2019 On Saturday, the twelfth Karl Amon Optometry Award was presented at Aalen University. This year, the prize worth a total of 2,000 Euros goes to Stephanie Felgner and Tom Koellmer. The two successful graduates of the study program "M.Sc. Vision Science and Business (Optometry)" received the award for outstanding scientific work with high practical benefits for the optometry practices during the graduation ceremony.

„Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Welt erobern“Rund 1.400 Studierende der Hochschule Aalen verabschiedet

Thumb hoch die h te  rund 1.400 studierende machten im vergangenen jahr ihren abschluss an der hochschule aalen

Hoch die Hüte! Rund 1.400 Absolventinnen und Absolventen machten im vergangenen Jahr ihren Abschluss an der Hochschule Aalen.

Sie werfen jetzt im wahrsten Sinne des Wortes ihren Hut in den Ring: 1.369 Studierende der Hochschule Aalen haben im vergangenen Jahr ihr Studium erfolgreich beendet. Ein Grund zum Jubeln! Bei der Absolventenfeier am Samstag, 16. November, würdigte Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider die hervorragenden Leistungen: „Ich habe Sie am Anfang Ihres Studiums gebeten, dass Sie durchhalten. Und das haben Sie mit Bravour getan. Denn heute sehen wir uns bei Ihrer Verabschiedung wieder.“
Thumb  mg 1651

50 Bachelor- und Masterbriefe wurden am Samstag, 16. November, an Augenoptik-/Optometrie- und Hörakustik-Absolventen der Hochschule Aalen überreicht.

Sa, 16. November 2019 50 Bachelor- und Masterbriefe wurden am Samstag, 16. November, an Augenoptik-/Optometrie- und Hörakustik-Absolventen der Hochschule Aalen überreicht. Zwei von ihnen erhielten zusätzlich den begehrten Karl Amon Optometry Award. Stephanie Felgner aus Burgau in der Schweiz und Tom Köllmer aus Horkeim vom berufsbegleitenden Masterstudiengang Vision Science and Business (Optometry) nahmen die Auszeichnung im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten entgegen. „Wir sind sehr stolz, dass zum zwölften Mal in Folge der Karl Amom Optometry Award an unsere Absolventen verliehen wurde“, sagte Prof. Dr. Anna Nagl, Studiendekanin im Masterstudiengang. „Frau Felgner und Herr Köllmer haben mit ihren Arbeiten ein Top-Niveau an Masterthesen erarbeitet.“

Neue Perspektiven und NetworkingBesuch aus Konstanz im Rahmen des Hospitationsprogramm "Tapetenwechsel“ an der Hochschule Aalen

Thumb img 7721

Herr Ansgar Schäfer von der HTWG Konstanz zu Besuch an der Hochschule Aalen. V.l.n.r.: Christina Erhardt, Ansgar Schäfer, Prof. Dr. Marcus Liebschner und Dr. Valentin Nagengast.

Fr, 15. November 2019 Im Jahr 2017 wurde unter der Schirmherrschaft der Kanzlerinnen und Kanzler der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (HAW e.V.) das Hospitationsprogramm "Tapetenwechsel" ins Leben gerufen. Es ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der HAW einen zeitweisen Arbeitsplatzwechsel an eine andere Hochschule in Baden-Württemberg. Am Donnerstag, den 14. November 2019 nahm Herr Ansgar Schäfer, Referent für Qualitätssicherung und Lehrentwicklung im Referat Lehre und Qualitätsmanagement der HTWG Konstanz, dieses Angebot war und Besuchte das Qualitätsmanagement und die Kompetenzorientierung der Hochschule Aalen.

Kita-Kinder werden zu großen Entdeckern Tüftler- und Forscherinnentag im explorhino

Thumb 191112 t ftler und forscherinnentag

Am Tüftler- und Forscherinnentag gingen im explorhino mehr als 30 Kita-Kinder auf Entdeckungstour.

Tu, 12. November 2019 Die Phänomene dieser Welt erkunden und ihnen auf den Grund gehen – dazu hat explorhino am 6. Tüftler- und Forscherinnentag in Baden-Württemberg mehr als 30 Kita-Kinder eingeladen. Zwei Stunden lang konnten die Jungen und Mädchen im Experimente-Museum in Aalen spannende neue Entdeckungen machen.

Model Sustainability ConceptsChinese Researchers Inquire about Activities at Aalen University

Thumb 191112 cdg delegatin fotojaninesoika  15

Chinese Researchers from Peking inquired about Sustainable City Development at the University

Tu, 12. November 2019 A high-ranking delegation from the Beijing Academy of Science and Technology (BJUST) from China came as guests to Aalen University in order to get a glimpse into the research and activities under the theme of sustainability.

Qualitativ hochwertige Physiklehre entwickeln GHD-Seminar „Physik vermitteln und verstehen“ an der Hochschule Aalen

Thumb 191108 l ffler ghd workshop

Beim Workshop "Physik vermitteln und verstehen" standen aktuelle Themen zur fachbezogenen Didaktik auf dem Programm.

Tu, 12. November 2019 Unter Leitung von Prof. Dr. Axel Löffler, Leiter des Grundlagenzentrums und Co-Leiter des E-Learning und Didaktikzentrums der Hochschule Aalen, fand am vergangenen Freitag ein Workshop der Studienkommission für Hochschuldidaktik zum Thema „Physik vermitteln und verstehen“ an der Hochschule statt. Im Blickpunkt standen dabei vor allem Themen zur fachbezogenen Physikdidaktik, wie beispielsweise neue Formen und Möglichkeiten des Lehrens und Lernens durch die Digitalisierung der Physiklehre oder die Beleuchtung des Spannungsfeld Theorie-Experiment-Simulation als Teil der Physiklehre an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW).

Barcamp für Erstsemester an der Hochschule Aalen Von Empathie und der Frage nach der Schuhgröße

Thumb 190511 ersticamp fotojanaling  38

Das zweite Ersticamp der Hochschule Aalen kam gut an. Mehr als 150 Erstsemester nahmen daran teil.

Tu, 12. November 2019 Beim Ersticamp ist alles möglich: Den idealen Lernraum gestalten, Tipps zur Praktikumssuche bekommen oder den neuen besten Freund kennenlernen. Das diesjährige Ersticamp bot den Studierenden der Hochschule Aalen einen Mix aus verschiedenen Sessions, Methoden und Gesprächen – interdisziplinär, anregend und motivierend.

Von lichtbasierten Technologien und PatentschutzVorträge der Deutschen Physikalischen Gesellschaft an der Hochschule Aalen

Mo, 11. November 2019 Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) lädt auch in diesem Wintersemester wieder zu Vorträgen an der Hochschule Aalen ein. Das Programm wird am Donnerstag, 14. November, um 17.15 Uhr auf dem Campus „Burren“ (Gebäude 1, Raum 0.22) mit einem Vortrag von Prof. Dr. Herbert Schneckenburger eröffnet. Er wird zum Thema „Photonics for Life – 30 Jahre Medizin- und Umweltforschung an der Hochschule Aalen“ referieren.

Das Unternehmen ist einem Hackerangriff zum Opfer gefallen – was nun?Vortrag an der Hochschule Aalen beleuchtet IT-Sicherheitsvorfall aus Sicht eines Unternehmens

Thumb hacker 1944688 1280
Mo, 11. November 2019 Ist das Unternehmen einem Hackerangriff zum Opfer gefallen, stellt sich die Frage: Was nun? In einem spannenden Vortrag von Jonas Becker und Sebastian Frantzen der Firma Deloitte wird ein solches Szenario aus Sicht eines Unternehmens anschaulich beleuchtet. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 12. November, um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen statt.

Studieren an der Hochschule Aalen Info-Abende zum Studienangebot, dem neuen Bewerbungsverfahren und zur Finanzierung

Fr, 08. November 2019 Nach dem Abitur ein Studium beginnen? Aber welches genau, wie bewerbe ich mich und was kostet ein Studium eigentlich? Viele Schüler stehen bei der Studienorientierung vor einem Berg von Fragen. Gerade jetzt, wo das Bewerbungsverfahren umgestellt wurde und es Neuerungen gibt. Die Zentrale Studienberatung und das Zentrale Zulassungsamt der Hochschule Aalen liefern Antworten. Sie laden Studieninteressierte und deren Eltern zu Infoabenden rund um diese Themen ein.

Die Effizienz durch Künstliche Intelligenz steigernIndustriedialog an der Hochschule Aalen

Fr, 08. November 2019 Informationen entstehen überall. Software sieht, hört zu, analysiert, erkennt und unterstützt bei Entscheidungen. Die Experten für Künstliche Intelligenz Carsten Schuff und Florian Schmid von der PlanB. GmbH erklären im Industriedialog an der Hochschule Aalen am Montag, 11. November, ab 18.30 Uhr, warum es für Unternehmen wichtig ist, sich digital aufzustellen und wie Abläufe in der Fertigung dadurch optimiert werden können.

Leichtbau-Perspektiven aus Wirtschaft und Forschung Technologietag Leichtbau Regional in Schwäbisch Gmünd

Thumb pa240086

Dr. Joachim Bläse, Alexander Groll (beide von der Stadt Schwäbisch Gmünd), Maria Heckel (Leichtbau BW), Markus Hofmann (IHK Ostwürttemberg), Dr. Wolfgang Rimkus und Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle (beide von der Hochschule Aalen) beim Technologietag Leichtbau Regional (v.l.n.r).

Th, 07. November 2019 Gut siebzig Teilnehmer folgten der Einladung der IHK Ostwürttemberg, der Hochschule Aalen sowie der Landesagentur Leichtbau BW und weiterer regionaler Partner in das Technologiezentrum Leichtbau (TZL). Dort fand am 24. Oktober 2019 bereits zum dritten Mal der Technologietag Leichtbau Regional statt. Zahlreiche Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft stellten bei der Fachtagung den Leichtbau als Schlüsseltechnologie vor.
Thumb 20190927 145546 foto herr alberth 2

Ehemalige Studierende und FINO-Institutsleitung beim Jubiläum vor dem Galvanotechnik-Labor. Von links nach rechts: Prof. Joachim Albrecht, OStR. Winfried Haas, Prof. Berthold Hader, Prof. Timo Sörgel, OStR. Margot Bader-Gölz, Dr. Wolfgang Alberth sowie die Dipl.-Ing. (FH) Walter Kittstein, Albrecht Junker, Martin Würz und Friedrich (Fritz) Kögel.

Ein ganz besonderes Jubiläum feierten sieben ehemalige Studierende Ende September an der Hochschule Aalen. Sie alle haben im Oktober 1969 in Aalen ihr Studium begonnen und 1972 erfolgreich abgeschlossen. In den ersten Semestern waren der Fachbereich Chemie und Metallveredlung/ Werkstoffkunde, heute unter „V“ bekannt, zusammengeschlossen. Erst im dritten Semester folgte dann die Spezialisierung in Richtung Oberflächentechnik.

Das Wiedersehen an ihrer Alma Mater begannen die Kommilitonen mit einem Mittagessen in der Mensa. Anschließend wurden sie am Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO von den drei Institutsleitern Prof. Joachim Albrecht, Prof. Timo Sörgel, Prof. Berthold Hader sowie dem langjährigen Laborleiter Herbert Hass und Dr. Sandra Meinhard empfangen. Nach einer Präsentation über die Hochschule Aalen, wie wir sie heute kennen, folgte die Besichtigung der Galvanotechnik- und Dünnschichtlabore. Zahlreiche Erinnerungen, Anekdoten und Geschichten waren an diesem Nachmittag zu hören, sowie große Anerkennung für das, was das FINO sowohl in der Lehre als auch in der Forschung alles leistet.

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: sie freuen sich schon auf das Wiedersehen beim nächsten Jubiläum!

Need help? - Sprechstunde der Bibliothek nun auch im Hauptgebäude!Wann? Dienstags, 13 - 14 Uhr! Wo? HG, Nähe BibSpot, Raum 235b!

Thumb needhelp
Th, 07. November 2019 Die Bibliothek bietet auf Ihrer Beratungsseite schon länger buchbare Termine an. Ratsuchende können wählen zwischen Chat-, Telefon- oder vor Ort Terminen. Muss man eine Projektarbeit oder bereits die Abschlussarbeit schreiben, kann man sich hier zu Themen wie Literaturrecherche, wissenschaftlichem Arbeiten und Citavi informieren. Dies Angebot wird nun durch eine freie Sprechstunde im Hauptgebäude ergänzt. Immer dienstags von 13 bis 14 Uhr steht Ihnen im Raum 235b, Nähe BibSpot, eine Bibliothekarin für Ihre Fragen zur Verfügung. Also einfach vorbei kommen und beraten lassen!

Sprecherrat der Landesgruppe Baden-Württemberg der DGWF neu gewähltDr. Alexandra Jürgens von der Hochschule Aalen vertritt die Hochschulen für angewandte Wissenschaften auf Landesebene

Thumb sprecherrat 2019

Die Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung (DGWF) hat in ihrer Mitgliederversammlung ihre Vertreter für die nächsten drei Jahre gewählt. Jan Ihwe von der Universität Freiburg wurde dabei als Vorsitzender des Sprecherrats bestätigt. Als weitere Sprecher wurden für die Pädagogischen Hochschulen Dr. Monica Bravo Granströn (PH Weingarten), für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften Dr. Alexandra Jürgens (Hochschule Aalen) und für die Universitäten Dr. Johannes Klenk (Uni Hohenheim) und Gabriele Gröger (Uni Tübingen) gewählt.

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF) ist ein Verband mit über 325 institutionellen und persönlichen Mitgliedern aus Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen. Neben den Mitgliedern aus Deutschland engagieren sich rund 15 Mitglieder aus anderen europäischen Ländern, insbesondere aus Österreich und der Schweiz.Der satzungsgemäße Zweck der als gemeinnützig anerkannten DGWF sind die Förderung, Koordinierung und Repräsentation der von den Hochschulen – Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulverbünden – getragenen Weiterbildung und des Fernstudiums. Dazu gehört auch die Förderung von Forschung und Lehre auf diesen Gebieten.

Step In – Dein Schritt in eine gesunde KarriereGesundheitsmesse an der Hochschule Aalen

Thumb 20191023 logo stepin
We, 30. October 2019 Die Gesundheitsmesse „Step In – Dein Schritt in eine gesunde Karriere“ findet am Freitag, 08. November 2019, an der Hochschule Aalen statt. Bei der Kombination aus Karrieremesse und Gesundheitstag treffen Studierende der Gesundheitsbranche auf Unternehmen aus der Region. Neben der Vermittlung von Informationen zu potentiellen Arbeitgebern und zur Gesundheitsbranche im Allgemeinen, regt die Veranstaltung zum gegenseitigen Austausch zwischen Unternehmensvertretern, Studierenden und Professoren an. Organisiert wird sie von Masterstudierenden des Studienbereichs Gesundheitsmanagement.

Mastermesse an der Hochschule AalenAm Mittwoch, 13. November, über das Studienangebot informieren

Thumb 191029 mastermesse wise

Bei der Mastermesse an der Hochschule Aalen direkt mit Vertretern der Fachbereiche ins Gespräch kommen und sich über das Masterangebot informieren.

We, 30. October 2019 Wie geht es weiter nach dem Bachelorabschluss? Wer noch einen Master draufsetzen will, kann sich über das Angebot der Hochschule Aalen am Mittwoch, 13. November, informieren. Individuelle Beratungsangebote, Vorträge und eine Talkrunde mit Studierenden helfen Interessierten an der Mastermesse dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Binder-Optik-Preis für Kontaktlinsen aus dem 3D-DruckerStudent der Hochschule Aalen für innovative Forschung ausgezeichnet

Thumb 191029 binder optik preis2 fotoviktoriakesper

Foto: Sie alle gratulierten Eduard Kelble zum Preis: Geschäftsführender Gesellschafter der Binder Optik GmbH, Dr. Helmut Baur, Prof. Dr. Gerhard Schneider, Prof. Dr. Dr. Ekbert Hering und Betreuer der ausgezeichneten Bachelorarbeit, Prof. Dr. Andreas Holschbach.

Tu, 29. October 2019 Kontaktlisten aus dem 3D-Drucker? Würde es nach Eduard Kelbler gehen, wäre das schon bald Standard in den Augenoptik-Fachgeschäften hierzulande. Der Student der Hochschule Aalen forscht seit seiner Bachelorarbeit an dieser Innovation. Dafür wurde er jetzt mit dem Hochschulpreis der Binder Optik GmbH ausgezeichnet.

Responsibility and Innovation Crucial for the Future in OptometryAalen University receives new consulting studio from ZEISS

Thumb 191029 pm hochschule erh lt neues beratungsstudio von zeiss fotomanfredstich

More than 100 students from all faculties took advantage of the offer and attended the Student Day at ZEISS.

Tu, 29. October 2019 More than 100 international students attended the field trip to ZEISS. Matthias Metz, Member of the Executive Board of the ZEISS Group and Head of the ZEISS Consumer Markets Division, informed about sustainability, responsibility and innovation. Students learned how companies and employees can contribute to a better future for millions of people in times of global challenges such as climate change.

Alumni on Campus WS19/20Nach dem Studium erfolgreich durchstarten

Thumb 20191021 alumnioncampus ws1920
Mo, 28. October 2019 Wie geht es nach dem Studium weiter? Welche Herausforderungen erwarten mich im Berufsalltag? Wie kann man Praktika am besten für einen gelungenen Berufseinstieg nutzen? Antworten darauf gibt es bei der Veranstaltung „Alumni on Campus“ der Hochschule Aalen am Dienstag, 29. Oktober 2019, um 17:30 Uhr. Vier ehemalige Studierende aus den Wirtschaftswissenschaften stellen hier ihre Karrierewege in namhaften Unternehmen vor.

4. World Usability Day an der Hochschule AalenDigitale Technologien müssen dem Nutzer dienen

Thumb 191028 worldusabilityday hochschule aalen fotoclarissaernst

User Experience hautnah erleben und testen

Mo, 28. October 2019 Unser Leben wird immer digitaler. Online-Services und virtuelle Helfer sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden und verändern Abläufe im beruflichen wie im privaten Umfeld. Damit die digitale Technologie dem Menschen dient, müssen Produkte und Dienstleistungen so entwickelt werden, dass sie auf die Anforderungen der Anwender zugeschnitten sind.

Aalener Industriemesse verbindet Studierende mit der WirtschaftZum 25. Geburtstag der AIM for students waren 160 Aussteller an der Hochschule

Thumb 191023 aim fotojanaling

Die AIM ist für die Studierenden eine gute Möglichkeite, sich über Unternehmen zu informieren und wichtige Kontakte zu knüpfen.

Th, 24. October 2019 Zum 25. Mal haben Studierende der Hochschule Aalen unter der Leitung der UStA die Aalener Industriemesse „AIM for students“ organisiert. Am Mittwoch, 23. Oktober 2019, konnten sich die Studierenden an 160 Ständen vor allem über die Arbeitgeber in der Region informieren, mit Vertretern der Industrie sprechen und sich mit etwas Glück bereits eine Stelle für ein Praktikum oder einen Job sichern.

"Das Erwachen" bei "Click it, read it!"Constance Richter empfiehlt im Rahmen der Reihe Click it, read it, ihr Lieblingsbuch von Andreas Brandhorst!

Thumb 1803 aufsteller richter
Tu, 22. October 2019 Regelmäßig empfehlen Miterbeitende und Professoren an der Hochschule ihre Lieblingsbücher. Bei "Click it, read it!" stellen sie die Bücher in einem Video vor. Dieses Mal stellt Constance Richter einen Thriller vor, der vielleicht mehr mit unserer heutigen Realität gemein hat, als wir es gerne hätten. Das Buch steht in der Bibliothek und kann ausgeliehen werden.

Aalen University in Silicon Valley Students Visit the Epicenter of the Start-Up Scene

Thumb 191022  mbd siliconvalley fotonolagessner

From Aalen to the USA – students at Aalen University plunged into a week long Start Up Culture in Silicon Valley.

Tu, 22. October 2019 Going through the Customer and Applications Center at one of the world’s largest Design Service Providers, working at a real business case of a globally established electronics giant, or riding a bicycle through the Google Campus – during their visit to Silicon Valley, students from Aalen University got a peek into the daily work life of global corporations, and got to learn the Start-Up culture.

GDCh-Vortrag: "Chemie 4.0 – Fluch oder Segen für angehende Chemiker"Dr. Wolfram Keller (Wolfram Keller Professional Services, Roßdorf)

Thumb bild dr keller

Dr. Wolfram Keller (im Vordergrund) bei der Diskussion nach dem GDCh-Vortrag.

Tu, 22. October 2019 Im ersten GDCh-Vortrag des Wintersemesters 2019/20 mit dem Titel „Chemie 4.0 – Fluch oder Segen für angehende Chemiker“ gab der promovierte Chemiker und Unternehmensberater Dr. Wolfram Keller von Wolfram Keller Professional Services, Roßdorf, einen Überblick darüber, wie die zunehmende Digitalisierung bereits schon das Berufsbild des Chemikers verändert hat und zukünftig noch verändern wird.

Weltpremiere an der Hochschule AalenBestseller-Autoren Friedrich und Weik stellen neues Buch vor

Thumb marc friedrich und matthias weik haben ihr f nftes buch geschrieben fotohinweis friedrichweik

Marc Friedrich und Matthias Weik haben ihr fünftes Buch geschrieben.

Tu, 22. October 2019 Die bekannten Wirtschaftsexperten und Bestseller-Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik stellen am Mittwoch, 30. Oktober, einen Tag vor dem offiziellen Erscheinungstermin exklusiv ihr neues Buch „Der größte Crash aller Zeiten“ an der Hochschule Aalen vor.
Thumb euha 2019 bildrechte hochschule aalen

Aktuelle Assistenten und Studenten des Studiengangs folgten der Einladung von Bernhard Buschle zum phonak Stand auf der EUHA 2019.

Aktuelle Assistenten und Studenten des Studiengangs treffen die tollen Ex-Assistenten Bernard Buschle und Philipp Heller (Berater Hansaton und selbstständiger Hörakustiker) & die Absolventin Anne Leuter auf dem Phonak Stand. „Tolle Stimmung, gute Gespräche, schönes Wiedersehen“ findet Prof. Dr. Anna Nagl.
Thumb karen huep

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Mitglied in unserem Team vorstellen zu dürfen. Karen Huep betreut seit Juli die Masterstudiengänge Technikmanagement und Wirtschaftsingenieurwesen.

Nach dem Abitur absolvierte sie ihr Bachelor-Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm. Darauf aufbauend folgte an gleicher Stelle der Master in Wirtschaftsmathematik mit dem Schwerpunkt Aktuarwissenschaften. Anschließend war sie für knapp vier Jahre als akademische Mitarbeiterin im Studienbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Aalen angestellt.

Bei Fragen rund um diese Studiengänge können Sie Frau Huep jederzeit kontaktieren.

Karen Huep

Büro: Südlicher Stadtgraben 11, 73430 Aalen

07361 576 - 4928
0152 - 33581046
karen.huep@hs-aalen.de

20 junge Frauen starten mit ihren Mentorinnen und Mentoren ins KarMen-Jahr Erfolgreiches Förderprogramm für Frauen an der Hochschule Aalen

Thumb 191016 karmen auftaktveranstaltung fotojanaling

20 Studentinnen und Mitarbeiterinnen trafen sich zur Auftaktveranstaltung des KarMen-Programms mit ihren Mentorinnen und Mentoren an der Hochschule.

Fr, 18. October 2019 Frauen sind in Führungspositionen großer Unternehmen noch immer unterrepräsentiert. Um Studentinnen und Mitarbeiterinnen die besten Startvoraussetzungen für ihre Karriere mit auf den Weg zu geben, hat die Hochschule das Förderprogramm KarMen ins Leben gerufen. 20 Frauen nehmen dieses Jahr daran teil und trafen jetzt zum ersten Mal ihre Mentorinnen und Mentoren.

Hochschule Aalen ehrt Berndt-Ulrich Scholz Verdienstmedaille zum 80. Geburtstag

Thumb 191017 verdienstmedaille berndt ulrich scholz fotojanaling  22

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk: Berndt-Ulrich Scholz erhällt die Verdienstmedaille der Hochschule Aalen von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider.

Fr, 18. October 2019 Zum 80. Geburtstag hatte der Rektor der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Gerhard Schneider, ein ganz besonderes Geschenk für Berndt-Ulrich Scholz: Mit einer Verdienstmedaille würdigte er das Engagement des Aalener Unternehmers. Scholz trug in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich zur positiven Entwicklung der Hochschule bei.

Digitale Transformation erleben beim 9. TransfertagVertreter aus Wissenschaft und Praxis treffen sich an der Hochschule Aalen

Thumb 20190930 transfertagpresse veranstaltungsbildsdzecom

Beim 9. Transfertag steht das Thema Digitalisierung im Fokus.

Fr, 18. October 2019 Unter dem Titel „Digital Transformation in a Smart Product World – Potentiale durch innovatives Prozess- und Datenmanagement“ lädt die Hochschule Aalen zum 9. Transfertag ein. Auf der Fachtagung am Donnerstag, 21. November, werden aktuelle Forschungsprojekte sowie Praxisbeispiele aus verschiedenen Unternehmen vorgestellt, die den Besuchern spannende Einblicke und Impulse rund um das Thema Digitalisierung geben.
Thumb cyber security 3400657 1920
Fr, 18. October 2019 Die Bibliothek hat inzwischen einen umfangreichen elektronischen Bestand. So stehen ca. 78.000 E-Books verschiedener Verlage zur Verfügung. Im Portfolio sind aber auch eine große Anzahl an Datenbanken, über die beispielsweise Zeitschriftenartikel gefunden werden können. Um auch von außerhalb des Campusnetzes auf diesen Bestand zugreifen zu können, war es bisher nötig, den OpenVPN Client auf dem eigenen Rechner zu installieren. Inzwischen bieten einige Verlage und Datenbanken einen Zugang über das Shibboleth Verfahren an. Dazu sind keine Installationen nötig. Man klickt lediglich auf der Webseite des Anbieters auf LogIn und bekommt das Shibboleth-LogIn angeboten, wo die Hochschule Aalen ausgesucht werden muss. Danach kann man sich mit den Kennungen der Campus-IT einloggen. Die Bibliothek hat dazu auch eine Anleitung erstellt.

Smart City – Wie digital muss unsere Stadt werden?Online-Umfrage: Kommunen fordern klare Zuständigkeiten, um Chancen nutzen zu können

Thumb 191017 prof nagl kunstwerk studiengang

Prof. Dr. Anna Nagl untersuchte gemeinsam mit dem Zentrum für Digitale Entwicklung, wie Städte sich auf die digitale Entwicklung vorbereiten.

Th, 17. October 2019 Wie sieht die Stadt von morgen aus? Und wie bereiten sich die Kommunen auf die zukünftigen Herausforderungen einer Smart City vor? Diesen Fragen ist Prof. Dr. Anna Nagl von der Hochschule Aalen gemeinsam mit dem Zentrum für Digitale Entwicklung (ZDE) nachgegangen. Die Ergebnisse der Online-Umfrage, die beim Kongress „Zukunft 5.0“ am 24. Oktober im Zeiss Forum erstmalig vorgestellt werden, zeigen: Das Thema bewegt kleinere Gemeinden genauso wie Millionenmetropolen. An den notwendigen Ressourcen für eine umfassende Strategie fehlt es vielerorts aber noch.

Abschied als Studierendenpfarrer an der Hochschule AalenBernhard Richter übergibt Amt an Nachfolgerin Judit Steinestel

Thumb 191017 verabschiedung pfarrerrichter fotobiancak hnle  7

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider verabschiedete Pfarrer Bernhard Richter (l) und begrüßte seine Nachfolgerin Judit Steinestel an der Hochschule Aalen.

Th, 17. October 2019 Abschied nach 40 Semestern: 20 Jahre lang war Bernhard Richter Studierendenpfarrer an der Hochschule Aalen. Jetzt übergab er sein Amt offiziell an seine Nachfolgerin Judit Steinestel.

Impulsforum „Digital 4 Sustainability“Potenziale der Digitalisierung für eine nachhaltige Unternehmensführung

We, 16. October 2019 Umwelt- und Klimaschutz, Ressourcenschonung, soziale Verantwortung – alle Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen, ihre Prozesse und Geschäftsmodelle nachhaltig auszurichten. Ganz neue Chancen hierfür bieten sich durch die Möglichkeiten der Digitalisierung – von Virtual Reality über Energiemanagement bis zur Blockchain. In einem Impulsforum an der Hochschule Aalen sollen Potenziale der Digitalisierung für eine nachhaltige Unternehmensführung vorgestellt werden – aus der Sicht der Wissenschaft und vor allem auch aus der Sicht der Praxis. Dieses Forum wird organisiert von Sandra Wölk und Prof. Dr. Jürgen Bischof, der an der Hochschule Aalen Controlling und Nachhaltige Unternehmensführung im Mittelstand lehrt.

Studienbeginn für berufsbegleitende Studierende Studienanfänger starten am Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg ins Wintersemester

Thumb 191015 studienbeginn wise19 20 fotosandrobrezger

Für sie beginnt zum Wintersemester das berufsbegleitende Studium am Graduate Campus Hochschule Aalen und an der Graduate School Ostwürttemberg.

Tu, 15. October 2019 Ein berufsbegleitendes Studium ist eine echte Chance, sich neben dem Beruf weiterzubilden. So sehen das auch die über 80 Studienanfängerinnen und ‑anfänger, die zum Wintersemester am Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg ins Studium gestartet sind. Sie lassen sich in vier Bachelor- und fünf Masterstudiengängen ausbilden.

Campus Days OstwürttembergSchnupperstudium in den Herbstferien

Thumb 171102 campus days f hrung fotobiancak hnle  6

In den Hochschulalltag eintauchen und ausprobieren, wie es ist zu studieren - das können Schülerinnen und Schüler bei den Campus Days Ostwürttemberg.

Tu, 15. October 2019 Wie läuft eigentlich eine Vorlesung ab? Wie sieht die Hochschule von innen aus? Was berichten Studierende über ihr Studium? Das Studieren testen können Schülerinnen und Schüler in den Herbstferien bei den Campus Days Ostwürttemberg vom 28. bis 31. Oktober an der Hochschule Aalen und der DHBW Heidenheim. Auf dem Programm stehen neben dem Besuch von Vorlesungen auch Campusführungen, individuelle Beratungsgespräche und Gespräche mit Studierenden.

„Die Weichen für die Zukunft müssen jetzt gestellt werden“Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider fordert gesicherte Finanzierung der Hochschulausbildung – Zentrale Demonstration am Donnerstag in Stuttgart

Thumb portrait schneider foto janwalford

Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, fordert deutliche Korrekturen am Hochschulfinanzierungsvertrag 2021, der aktuell verhandelt wird.

„Sparen first, Bildung second?!“ Unter diesem Motto firmiert sich Widerstand gegen den baden-württembergischen Hochschulfinanzierungsvertrag 2021, dessen Eckpunkte aktuell verhandelt werden. Dabei haben die Hochschulen einen zusätzlichen Bedarf von 470 Millionen Euro angemeldet, während die Landesregierung aktuell nur 40 Millionen Euro zur Verfügung stellen will. Deshalb gehen die Studierenden im Land am kommenden Donnerstag, 17. Oktober 2019, in Stuttgart für eine angemessene und gesicherte Finanzierung der Hochschulausbildung auf die Straße. Auch Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, fordert deutliche Korrekturen.

IoT, Industrieanlagen und Live HackingAuftakt-Vortrag über Sicherheit industrieller Steuerungen an der Hochschule Aalen

Thumb 191014 itsicherheitvortragank ndigung fotoistock

Wie Angriffe auf Industriesteuerungen aussehen können, zeigt Stefan Strobel mit einem Live-Hacking in der Vortrags-Reihe "IT-Sicherheit".

Mo, 14. October 2019 Fabriken werden immer digitaler. Es spart Zeit und Geld und erhöht die Produktivität, wenn die Maschine ihre Steuerungsbefehle direkt vom vernetzten System erhält. Doch die vollständige Vernetzung birgt auch ein hohes Risiko. Durch manipulierte Software oder Schadsoftware Schadsoftware kann das System angegriffen werden. Aus diesem Grund müssen Industriesteuerungen besonders abgesichert sein. In den letzten Jahren hat es dennoch immer wieder erfolgreiche Angriffe auf Industriesteuerungen gegeben.

Make OstwürttembergProf. Dr. Carsten Lecon, Benjamin Engel und Lukas Schneider stellen VR-Projekt auf der Messe für Zukunft, Digitalisierung und Trends vor

Thumb 20190928 094238

Prof. Dr. Carsten Lecon und Mitarbeiter Benjamin Engel und Lukas Schneider stellen VR-Projekt auf make Ostwürttemberg vor

Die Messe für Zukunft, Digitalisierung und Trends ging am Wochenende (28.09. & 29.09.19) in die zweite Runde. In Schwäbisch Gmünd fand die Messe rund um Start-Ups, Innovationen, neue Technologien, uvm. statt. Hier zeigten über 100 Aussteller welche Technologien die Welt von morgen bewegen – zum Erleben, Anfassen und Ausprobieren. In Vorträgen, Workshops oder an den Infoständen war für jeden etwas dabei!

Visiting the Middle KingdomAalen University Organizes an International Week with Shenzhen Technology University in China

Thumb hochschule aalen shenzhen fotografrainerb rret

A tree as a symbol for the relationships between the Chinese Shenzhen Technology University (SZTU) and their partner universities: Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rector of Aalen University, and SZTU-President Prof. Ruan Shuangchen (front right) actively assist with the planting.

Fr, 11. October 2019 In the face of China’s increasing importance in the economic field, as well as in the research sector, Aalen University would like to further intensify their contacts in the Middle Kingdom. A delegation from Aalen University visited Shenzhen Technology University’s (SZTU) International Week in China. President Prof. Ruan Shuangchen emphasized, that Aalen University was SZTU’s first partner university, and because of this, the relationship to Aalen is a special one. It is now necessary to further expand it through mutual exchange.

Wie Menschen und Maschinen voneinander lernen können Erste intelligente Säge optimiert Bedienungsabläufe

Thumb 190925 pm industriedialog intelliguide foto homag manuel friebolin

Die intelligente Säge steht im Fokus des Vortrags von Entwickler und Projektleiter Manuel Friebolin im Industriedialog Industrie 4.0 am 14. Oktober 2019.

Th, 10. October 2019 Es ist das optimale Zusammenspiel von Mensch und Maschine, was das Ergebnis perfekt macht: Auch in der Industrie werden immer häufiger Assistenz-System eingesetzt, die den Bediener des Geräts bei der Arbeit unterstützen. Wie zum Beispiel die intelligente Säge IntelliGuide der Firma HOMAG Plattenaufteiltechnik. Wie die funktioniert und warum maschinelles Lernen die Maschinenbedienung revolutionieren wird, erklärt IntelliGuide-Entwickler und Projektleiter Manuel Friebolin im Industriedialog Industrie 4.0 am 14. Oktober 2019 um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen.
Thumb mbd 2459b kai binnig

Über 30 neue Studierende starten im Master MBD an der Hochschule Aalen

Th, 10. October 2019 Prof. Dr. Harry Bauer begrüßte die neuen Studentinnen und Studenten im Masterstudienangebot Business Development / Produktmanagement & Start-up-Management an der Hochschule Aalen. Neben wichtigen Informationen rund ums Studium und die Hochschule Aalen, gab es die Gelegenheit den Campus und die neuen Kommilitonen besser kennenzulernen.

Researchers Meet a Freshly Picked Nobel Prize WinnerCo-Workers at the Institute for Materials Research Congratulate Stanley Whittingham in Ulm

Thumb 191010 imfaa gratuliert nobelpreistr ger fotovolkerknoblauch ret

Dr. Veit Steinbauer, Dr. Stefan Kreißl, Professor Dr. Volker Knoblauch and Jens Sandherr (from left) congratulate the winner of the Nobel Prize for Chemistry Stanley Whittingham on Wednesday

Th, 10. October 2019 Researchers at the Institute for Materials Research in Aalen (IMFAA) on Wednesday were allowed to witness a substantial moment for Battery Research. At the conference „Advanced Lithium Batteries for Automobile Applications“ in Ulm, it was announced that the Nobel Prize for Chemistry went to Stanley Whittingham, who, in the morning, had held the plenary session and still found himself in the plenum at the moment. So, Dr. Veit Steinbauer, Dr. Stefan Kreißl, Jens Sandherr and Professor Dr. Volker Knoblauch from the IMFAA could deliver their best wishes directly and personally to the Nobel Prize winner.
Thumb f 2466 kai binnig

Neue Studierende starten im Bachelor Mechatronik an der Hochschule Aalen

Th, 10. October 2019 Prof. Dr.-Ing. Bernhard Höfig, Prof. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. rer. nat. Michael Glunk begrüßen die neuen Studentinnen und Studenten der Studienangebote User Experience, Technical Content Creation, Mechatronik und Ingenieurpädagogik an der Hochschule Aalen. 54 neue Gesichter starten zum Wintersemester 2019 ihr Studium im Studienangebot Mechatronik.
Thumb fr ux 2467 kai binnig

Technical Content Creation und User Experience Erstsemester Wintersemester 2019/20

Th, 10. October 2019 Prof. Dr.-Ing. Bernhard Höfig, Prof. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. rer. nat. Michael Glunk begrüßen die neuen Studentinnen und Studenten der Studienangebote User Experience, Technical Content Creation, Mechatronik und Ingenieurpädagogik an der Hochschule Aalen. 54 neue Gesichter starten zum Wintersemester 2019 ihr Studium in den Studienangeboten Technical Content Creation und User Experience.
Thumb g 2472 kai binnig

Neue Studierende starten im Bachelor Ingenieurpädagogik an der Hochschule Aalen

Th, 10. October 2019 Prof. Dr.-Ing. Bernhard Höfig, Prof. Dr. Constance Richter und Prof. Dr. rer. nat. Michael Glunk begrüßen die neuen Studentinnen und Studenten der Studienangebote User Experience, Technical Content Creation, Mechatronik und Ingenieurpädagogik an der Hochschule Aalen. 6 neue Gesichter starten zum Wintersemester 2019 ihr Studium im Studienangebot Technical Content Creation.
Thumb studienbeginn vedran

Über 80 Studienanfänger der Graduate School Ostwürttemberg und des Graduate Campus Hochschule Aalen und feiern ihren Studienbeginn

Am Freitag, 20.09.2019, wurden die neuen Studienanfänger mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung in der Neuen Aula der Hochschule Aalen begrüßt. Sie nehmen ihr berufsbegleitendes Studium in den Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie in den Masterstudiengängen Maschinenbau, General Management (MBA), Technikmanagement, Wirtschaftsingenieurwesen, Digital Business Management und Personalentwicklung und Bildungsmanagement auf.

Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Dekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften hieß die Studierenden seitens der Hochschule herzlich willkommen. Er hob die Notwendigkeit lebenslangen Lernens hervor und bestärkte die Neu-Studierenden kritisch und neugierig zu sein. „Die kommenden Jahre werden anstrengend aber es lohnt sich, sich der Herausforderung zu stellen.“ so Scheuermann. Er betonte, dass das Präsenzstudium den Studierenden die Möglichkeit gibt Netzwerke zu bilden, welche für den weiteren beruflichen Lebensweg sehr wertvoll sind.

Einen spannenden Ausblick in die Arbeitswelt der Zukunft gab Vedran Antoljak, Unternehmensberater aus Zagreb. In seinem Vortrag „Digital transformation – a necessity not an option“ zeigte er den Veränderungsprozess unserer Arbeitswelt in der digitalen Ära und die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft auf. Der Vortrag erzeugte eine lebendige Diskussion unter allen Teilnehmenden.

Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg, gab den Studierenden noch einige wichtige Informationen zum Studium mit auf den Weg, bevor bei der „Newie-meets-Oldie-Party“ die aktuell Studierenden, die Alumni sowie die Professoren und Dozenten bei Musik und Flammkuchen den Abend ausklingen ließen.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg finden Sie unter www.graduatecampus.de sowie www.gsocampus.de

Chemie kann mehr als nur Krach machen und stinken Neuer explorhino-Einführungskurs für Jugendliche ins chemische Forschen

Thumb neues logo explorhino sch lerlabor

Welchen Säuregehalt hat Cola und was ist flüssige Luft? Im Chemie-Einführungskurs des explorhino-Schülerlabors können Jugendliche selbst experimentieren.

We, 09. October 2019 Selber chemische Experimente durchzuführen kann in den eigenen vier Wänden Ärger geben. Im neuen kostenlosen Einführungskurs des explorhino-Schülerlabors lernen Jugendliche sicher und abwechslungsreich zu experimentieren.

Frauenpower an der Hochschule Aalen Vorträge und Diskussion zu Female Leadership und Female Start-up

We, 09. October 2019 Immer noch gibt es viel weniger Frauen als Männer, die in Führungspositionen sind oder sogar ein eigenes Unternehmen gründen. Woran liegt das? Auf welche Unterstützung können Gründerinnen zurückgreifen? Und führen Frauen eigentlich anders als Männer? Diesen Fragen gehen Teilnehmerinnen im Rahmen der Frauenwirtschaftstage Baden-Württemberg in Vorträgen und Diskussionen am Freitag und Samstag, 18. und 19. Oktober 2019, an der Hochschule Aalen nach.

Kreative Ideen gesucht An der Hochschule Aalen startet die stAArt-UP!de Challenge

Thumb 19114 challenge infomonitore seite 1 neu

Die stAArt-UP!de Challenge geht in die dritte Runde - noch bis Sonntag, 27. Oktober, können Geschäftsideen eingereicht werden.

We, 09. October 2019 Unter dem Motto „Hau‘ die Ideen raus!“ veranstaltet die Gründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen 2019 einen Ideenwettbewerb . Studierende, Mitarbeiterende sowie Professorinnen und Professoren können ihre Geschäftskonzepte einreichen und sich damit einer Expertenjury stellen. Die Finalisten erhalten Geld und Sachpreise im Wert von 4000 Euro.

Antrittsvorlesungen an der Hochschule AalenNeue Professoren sprechen über Wertschöpfung im Wandel, die Relevanz fehlender Daten für Maschinelles Lernen und Erfolge im technischen Vertrieb und Einkauf

We, 09. October 2019 Am Mittwoch, 9. Oktober 2019, finden die Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Rainer Eber, Prof. Dr. Dieter Joenssen, und Prof. Dr. Christian Uhl, statt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1.

„Glauben Sie daran, dass Sie alles schaffen können“Rund 1.600 neue Studierende an der Hochschule Aalen

Thumb 191008 feierliche semesterer ffnung fotoliudmylafedorenko

In der Stadthalle Aalen wurden die Erstsemester von Hochschule und Stadt begrüßt.

Tu, 08. October 2019 Es ist der nächste wichtige Schritt im Leben und der hat Bedeutung, das konnte man in der Stadthalle in Aalen am Dienstag spüren. Gespannt, aufgeregt, voller Vorfreude und Hoffnung für die Zukunft – das waren die vorherrschenden Gefühle bei der Erstsemesterbegrüßung. Für knapp 1.600 neue Studierende hieß es: Herzlich willkommen an der Hochschule Aalen!
Thumb 190927 beratungslabor optik fotobiancaku hnle  20

25 Master students from seven nations as well as professors and staff in the ZEISS Vision Consulting Studio

25 highly motivated Master students from seven nations - from Germany, Italy, Colombia, Switzerland, Slovenia, Austria and Thailand - study in the 2019/20 class in the extra-occupational M.Sc. Vision Science and Business (Optometry) at Aalen University. On Friday, September 27, 2019, the Vision Therapy module began with two Professors from the College of Optometry at Pacific University, Forest Grove, OR, USA. Program Director, Prof. Dr. Anna Nagl, together with employees of the ophthalmic optics/optometry study program, presented the ZEISS Vision consulting studio, which was recently equipped with the most modern equipment from ZEISS VISUFIT 1000. In this consulting studio, Bachelor students learn and practice with the latest technology and in practical situations.

#losgeht‘sStudent und Forscher übernehmen Hochschul-Instagram

Thumb 191002 takeover vorstellung

Tim Schubert (links) und Daniel Lell nehmen Interessierte mit in ihren Alltag an der Hochschule Aalen.

Fr, 04. October 2019 Was passiert im Leben eines Studenten auf und neben dem Campus? Daniel Lell, Student des Forschungsmasters Advanced Materials and Manufacturing zeigt, was man bei einem Forschungsmaster so macht und nimmt mit in seinen Alltag abseits des Hörsaals. Tim Schubert, Mitarbeiter am Institut für Materialforschung Aalen (IMFAA), öffnet die Tür zu seinem Labor und zeigt, worum es beim IMFAA geht. Interessiert? Wer der Hochschule auf Instagram folgt, kann ab Sonntag, 06. Oktober, miterleben, wie sich der Alltag eines Forschers und Studierenden an der Hochschule gestaltet.
Thumb sessel 1.og
Fr, 04. October 2019 In den Semesterferien wurden für die Bibliothek neue Möbel angeschafft. Für die Sessel im 1. OG der Bibliothek wurden kleine Tische erworben. So kann man nun auch hier mit seinem eigenen Laptop arbeiten. Der BUS-Raum hingegen wurde komplett umgestaltet. Die unpraktischen großen Glastische wurden durch kleinere Tische in Holzoptik ersetzt. Die bequemen gepolsterten Stühle sind allerdings geblieben. Die Tische wurden so aufgestellt, dass Gruppen bis zu 6 Personen Platz finden. An einigen Tischen kann auch zu zweit gearbeitet werden. Möchte man es bequemer haben, kann man auch einen der Sessel ausprobieren. Auch hier gibt es kleine Tischchen auf denen ein Laptop bequem Platz findet. Über die App Affluences oder die Seite Lernräume kann außerdem eingesehen werden, ob in der Bibliothek noch Plätze frei sind.

Internationale Studierende schnuppern Zukunft WISO und WiRO führen durch die „make Ostwürttemberg 2019“

Thumb 20191002 make foto thomas mayr

Auf der make Ostwürttemberg erleben ausländische Studierende die Innovationskraft der Region.

We, 02. October 2019 Was bietet Ostwürttemberg an Innovationen? Welche Trends entwickeln sich hier gerade? Diese und ähnliche Fragen stellen sich auch die ausländischen Studierenden der vier staatlichen Hochschulen Ostwürttembergs (Hochschule Aalen, DHBW Heidenheim, HfG Gmünd und PH Gmünd). Deshalb haben das Willkommensbüro für Internationale Studierende in Ostwürttemberg (WISO) der vier Hochschulen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) die zukünftigen Fach- und Führungskräfte eingeladen, die ganze Vielfalt der Region Ostwürttemberg in Schwäbisch Gmünd selbst zu erleben und anzufassen: auf der make Ostwürttemberg 2019. Alle teilnehmenden Studierenden haben großes Interesse daran, Praxiserfahrung in der Region Ostwürttemberg zu sammeln oder hier sogar den Berufseinstieg zu wagen.

Regionaler Technologietag LeichtbauSchlüsseltechnologie steht im Mittelpunkt

Thumb email abbinder
We, 02. October 2019 Leichtbau hat für den Wirtschaftsstandort Ostwürttemberg immense Bedeutung. Um diese Schlüsseltechnologie voranzutreiben, unterstützt die IHK Ostwürttemberg den gemeinsam mit dem Technologiezentrum Leichtbau und der Leichtbau BW organisierten Technologietag Leichtbau Regional. Hierbei versammeln sich am 24. Oktober 2019 in Schwäbisch Gmünd bereits zum dritten Mal rund ein Dutzend Expertinnen und Experten, um über neueste Möglichkeiten des Leichtbaus zu informieren.

Ulrike Messerschmidt als neue Kanzlerin im AmtVerwaltungschefin der Hochschule Aalen nimmt ihre Arbeit auf

Thumb hochschule aalen kanzlerin ulrike messerschmidt fotoberndleitner

Ulrike Messerschmidt hat als neue Kanzlerin der Hochschule Aalen ihre Arbeit aufgenommen.

Tu, 01. October 2019 Mit dem Amtsantritt von Ulrike Messerschmidt als Kanzlerin der Hochschule Aalen ist das Rektorat wieder komplett. Hochschulrat und Senat hatten sie im Mai mit klarer Mehrheit zur neuen Verwaltungschefin gewählt. „Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe, die weitere Entwicklung der Hochschule Aalen und ihre Einbindung in die Region an verantwortlicher Stelle mitgestalten zu können“, sagt die erfahrene Verwaltungs- und Betriebswirtin.
Prof. Dr. Stefan Fetzer gab der Zeitung IdeenwerkBW ein Interview zu Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.
Tu, 01. October 2019 Wir heißen unseren neuberufenen Professor Dr. André Mastmeyer im Studiengang Digital Health Management (DHM) an der Fakultät Optik/Mechatronik willkommen. Ab sofort übernimmt Prof. Mastmeyer die Erstsemestervorlesungen "Einführung in die Informatik" und "Statistik: Grundlagen" und unterstütz den Studiengang DHM bei der Weiterentwicklung.

Impulse für die Energietechnik und ElektromobilitätGaby Ketzer-Raichle und Dr. Timo Bernthaler erhalten Metallographie-Preis 2019

Thumb 191001 metallographie preis fototimschubert

Gaby Ketzer-Raichle und Dr. Timo Bernthaler vom Institut für Materialforschung an der Hochschule Aalen haben den Metallographiepreis 2019 erhalten.

Tu, 01. October 2019 Ingenieure und Ingenieurinnen der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik sind Innovationstreiber und Schlüssel für eine Vielzahl von Anwendungen. Ob sparsamere oder emissionsfreie Antriebe, umweltverträglichere Energiespeicher oder superleichte Werkstoffe für Flugzeuge – innovative Materialien schaffen Lösungen zu drängenden Zukunftsfragen. Für herausragende Verdienste auf dem Gebiet der Materialographie vergibt die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. alle zwei Jahre den Metallographie-Preis. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an zwei Mitarbeitende des Instituts für Materialforschung an der Hochschule Aalen (IMFAA), Gaby Ketzer-Raichle und Dr. Timo Bernthaler.

Vanini neue Nachhaltigkeitsreferentin der Hochschule„Ganzheitlicher Ansatz“: Hochschule Aalen will als Vorbild vorangehen

Thumb 191001 neuereferentin nachhaltigkeit fotojaninesoika

Die neue Nachhaltigkeitsreferentin Vanessa Vanini (rechts) mit ihrer Vorgängerin Daniela Dorrer.

Tu, 01. October 2019 Vorbild sein – im täglichen Leben genauso wie bei besonderen Veranstaltungen: Als neue Nachhaltigkeitsreferentin der Hochschule Aalen entwickelt Vanessa Vanini Konzepte für mehr Nachhaltigkeit. Einer ihrer Schwerpunkte liegt dabei in der Organisation von nachhaltigen Events. Wie das funktionieren kann, hat sie gerade erst beim SWR3 New Pop Festival unter Beweis gestellt. In ihrer Funktion löst Vanessa Vanini Daniela Dorrer ab, die zur Stadt Aalen wechselt.

„Aalen digital“: Wie smart wird die City?Experten diskutieren am Dienstag, 8. Oktober 2019

Thumb 190930  aa smartcity okt2019 final einzelseiten seite 1

Bei der Fachtagung stellen Referenten vor, was sie unter Digitalisierung verstehen und in welchen Lebensbereichen sie die technologischen Möglichkeiten heute schon anwenden.

Mo, 30. September 2019 „Digitalisierung – wie smart wird die City?“ Das ist das Thema der diesjährigen Fachtagung, die am Dienstag, 8. Oktober, an der Hochschule Aalen stattfindet. In sechs Vorträgen stellen Referentinnen und Referenten vor, was sie unter Digitalisierung verstehen und in welchen Lebensbereichen sie die technologischen Möglichkeiten heute schon anwenden. Zur Begrüßung sprechen Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen.

Make Ostwürttemberg – Wir sind dabei! Angebote der Hochschule Aalen auf der Messe für Macher

Thumb banner make ostw rttemberg 2019

Roboter, Virtual Reality, 3D-Druck uvm. kann man auf der make Ostwürttemberg erleben.

Th, 26. September 2019 Die Messe für Zukunft, Digitalisierung und Trends geht in die zweite Runde. Dieses Wochenende (28.09. & 29.09.19), findet die make Ostwürttemberg in Schwäbisch Gmünd statt. Hier zeigen über 100 Aussteller welche Technologien die Welt von morgen bewegen – zum Erleben, Anfassen und Ausprobieren. In Vorträgen, Workshops oder an den Infoständen ist für jeden etwas dabei! Und für echte „Maker“ gibt es auch zahlreiche Mitmach-Aktionen. Auch die Hochschule Aalen ist mit einem tollen Programm dabei! An unserem Stand kann man den „Tatort Wissenschaft“ betreten und unseren Einsatzteams live über die Schulter gucken.

Studien auf der Konferenz KES 2019 vorgestelltZwei Beiträge aus dem Bereich KMU konnten auf internationaler Konferenz erfolgreich platziert werden

Thumb kes teaserbild
We, 25. September 2019 Forscher der Hochschule Aalen stellten auf der International Conference on Knowledge-Based and Intelligent Information & Engineering Systems zwei Studien zu den Themen “Potentials of Digital Business Models in the retail industry – Empirical Results from European Experts“ und „Cost-benefit considerations for Data Analytics – An SME-Oriented Framework enhanced by a Management Perspective and the Process of Idea Generation“ vor.

Ein zweites Leben für gebrauchte Batterien aus ElektroautosLand Baden-Württemberg fördert Forschungsprojekt der Hochschule Aalen

Thumb 190924 foerderuebergabeselig fotochristophsinnecker ministeriumumweltklimaenergiewirtschaft

Prof. Dr. Martina Hofmann (Mitte), die Leiterin des Labors für Erneuerbare Energien an der Hochschule Aalen, freut sich über die Landesförderung des Forschungsprojekts „SeLiG – Second Life Speicher in Smart Grids“.

Tu, 24. September 2019 Das Land Baden-Württemberg unterstützt weitere Demonstrationsvorhaben zu Smart Grids, so genannte intelligente Stromnetze. Darunter ist auch „SeLiG – Second Life Speicher in Smart Grids“, ein gemeinsames Projekt der Hochschule Aalen, der Hochschule Reutlingen und den Stadtwerken Aalen. Ziel ist es, die Weiterverwendung von gebrauchten Batterien aus Elektroautos zu erforschen. Jetzt wurde in Stuttgart der Förderbescheid in Höhe von rund 190.000 Euro an Prof. Dr. Martina Hofmann überreicht. Die Studiendekanin im Studienangebot Elektrotechnik leitet des Labor für Erneuerbare Energien am Stiftungslehrstuhl für Erneuerbare Energien der Hochschule Aalen.
Thumb posterpreis fino 2019

Exklusiver Posterpreis für gemeinsames Projekt aus Stuttgart und Aalen

Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts des MPI für Intelligente Systeme (MPI-IS) in Stuttgart und FINO nahm Julian Simmendinger aus Stuttgart an der 14th European Conference of Applied Superconductivity EUCAS in Glasgow, Schottland, teil. Die mit Abstand größte Konferenz zum Thema angewandte Supraleitung in Europa hatte über 100 Vorträge und mehr als 500 Poster in ihrem Programm. Das gemeinsame Poster von MPI-IS und FINO widmete sich dem Thema „Hochauflösende Darstellung der Flusslinienverteilung in Hochtemperatur­supraleitern“. Der zentrale Punkt des Forschungsprojekts ist die Verwendung von Röntgenstrahlen zur Charakterisierung von Materialeigenschaften mit einer Auflösung von wenigen millionstel Millimetern bei tiefsten Temperaturen. Die Freude war groß, als der Beitrag mit einen von nur drei der begehrten Posterpreise ausgezeichnet wurde, die auf der Tagung ausgelobt waren.

Prof. Dr. Joachim Albrecht, einer der Autoren des Posters, betont, dass sich der Erfolg auf jahrelange Anstrengungen begründet. Diese waren notwendig, um die völlig neuartige Untersuchungs­methode zu entwickeln und zur Anwendung zu bringen. „Wir hoffen, mit unserer Methode noch das ein oder andere bahnbrechende Resultat zu erzielen“, freuen sich Prof. Dr. Gisela Schütz vom MPI und Prof. Dr. Joachim Albrecht, die gemeinsam das Projekt leiten, unisono.

Thumb opus2

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Tu, 24. September 2019 Die Hochschule Aalen ist seit Jahren die forschungsstärkste Hochschule in Baden-Württemberg. Um die zahlreichen Publikationen, die Jahr für Jahr von den Aalener Wissenschaftlern publiziert werden, sichtbarer zu machen, hat die Bibliothek eine Hochschulbibliografie aufgebaut. Dazu wurde der bereits vorhandene Publikationsserver OPUS genutzt. Hier werden schon länger Abschlussarbeiten einzelner Studiengänge veröffentlicht. In Kooperation mit der Abteilung „Forschung & Transfer“ wurde ein Workflow etabliert, der vorsieht, dass die Bibliothek die Publikationsdaten von dieser Abteilung erhält. Die Daten werden von der Forschungsabteilung und der Bibliothek aufbereitet und – falls vorhanden – mit Links zu den Volltexten versehen.
Thumb bild zusammenarbeit mit dem digitalisierungszentrum ostw rttemberg
Tu, 24. September 2019 Bild von links nach rechts: Herr Peter Schmidt Projektleiter, Frau Vanessa Stüpfert wissenschaftliche Mitarbeiterin, Frau Sarah Wörz Referentin des Digitalisierungszentrums Ostwürttemberg, Herr Prof. Dr. habil. Patrick Ulrich.

Compliance-Bewusstsein muss gestärkt werdenDas Aalener Institut für Unternehmensführung (AAUF) veröffentlicht dritte Forschungsstudie an der Hochschule Aalen zum Compliance-Management in der Praxis.

Thumb compliance bewusstsein muss gestrkt werden
Tu, 24. September 2019 Das Aalener Institut für Unternehmensführung (AAUF) beschäftigte sich im Rahmen der Studienserie „Erfolgsfaktoren der Unternehmensführung“ mit dem Thema „Compliance Management in der Praxis“. Compliance nimmt bei einer guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung eine bedeutende Rolle ein und gewinnt zunehmend an Bedeutung. An der Studie beteiligten sich 122 Unternehmen.

Wie man auch schwierige Sachverhalte erklärtProf. Verhein hält an der Hochschule Aalen Vortrag zur „einfachen Sprache“

Thumb 190920 verhein annette   bruederli 6673

Verständliche Sprache und einfache Formulierungen, darum geht es am Donnerstag, 26. September, im Vortrag von Prof. Dr. Annette Verhein.

Fr, 20. September 2019 Wie muss ich etwas ausdrücken, damit auch wirklich genau das ankommt, was ich sagen will? Viele Menschen verzweifeln regelmäßig an den Formulierungen in Betriebsanleitungen oder Behördenbriefen. Dass es auch anders geht, zeigt Prof. Dr. Annette Verhein in ihrem Vortrag zur „einfachen Sprache“ an der Hochschule Aalen am Donnerstag, den 26.09.2019.

Nachhaltigkeit in die Bevölkerung tragenProjekt „Espresso“ der Hochschule Aalen für Preis für offene Wissenschaft nominier

Thumb 190919 logo espresso final
Th, 19. September 2019 Das Projekt „Espresso“ des Referats für Nachhaltige Entwicklung wurde gemeinsam von der Hochschule Aalen sowie der Stadt Aalen für den Preis für offene Wissenschaft nominiert. Die Auszeichnung soll das zivilgesellschaftliche Engagement von Hochschulangehörigen würdigen. Der Preisträger der mit 50.000 Euro dotierten Auszeichnung wird im Oktober bekannt gegeben.
Thumb mes logo rgb final5.2019

Techniker/innen der Max-Eyth-Schule in Alsfeld der Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik ist es möglich an der Hochschule Aalen ein verkürztes Studium von nur fünf Semestern zu absolvieren

Mit dem Abschluss „Techniker“ der Max-Eyth-Schule in Alsfeld der Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik ist es möglich an der Hochschule Aalen in Baden-Württemberg ein verkürztes Studium von nur fünf Semestern zu absolvieren. Der Studiengang lautet Mechatronik kompakt durch Anrechnung (MekA). Das Ziel ist der Bachelor of Engineering. Speziell für Techniker der Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik sind die Module so zusammengekürzt, dass Sie zwei komplette Semester sparen. Jedoch muss zusätzlich ein Nachweis erbracht werden, dass die mechatronischen Fertigungsverfahren beherrscht werden. Wir haben sehr gute Resonanzen mit diesem Studienmodell, das seit 2013 existiert. Die Studierenden sind sehr motiviert und schneiden besser als der Durchschnitt ab. Wir freuen uns auf Interessenten der Max-Eyth-Schule in Alsfeld.

Neue kostenlose Beratung zur WeiterbildungGraduate Campus Hochschule Aalen bietet individuelle Unterstützung

Thumb 190402 wba gso infoveranstaltung fotosandro brezger

Welches Weiterbildungsangebot das Richtige ist, dazu berät der Graduate Campus Hochschule Aalen nun kostenlos.

Tu, 17. September 2019 Ob Sprachkurs, akademische Seminare und Schulungen oder ein berufsbegleitendes Studium – die Weiterbildungsmöglichkeiten sind groß. Als neues Mitglied des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg unterstützt der Graduate Campus Hochschule Aalen ab sofort bei der Suche nach dem individuell passenden Angebot.

Vorstellung gebündelter Medienkompetenz der Hochschule Aalen in KanadaProf. Carsten Lecon und Prof. Michael Bauer stellen Forschungsergebnisse vor

Thumb ieee iccse 2019 03

Medien-Experten der Hochschule Aalen präsentieren auf der „14th International Conference on Computer Science und Education“ in Toronto, Kanada

Zwei Medien-Experten der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Carsten Lecon und Prof. Dr. Michael Bauer, präsentierten im August bei der „14th International Conference on Computer Science und Education“, an der Universität von Ontario im kanadischen Toronto, eigene Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Virtuellen Realität (VR). Sie beschäftigten sich dabei mit einem Phänomen, das für Nutzer von zum Beispiel VR-Brillen immer mehr zum Problem wird: der sogenannten Kinetose, vergleichbar mit der Seekrankheit.

Elektronik und Technische Informatik Alumni der Hochschule Aalen ist Manager des JahresRainer Hald wurde von Zeitschrift Markt&Technik ausgezeichnet

Thumb 4281 023a

Rainer Hald, CTO der VARTA Microbattery GmbH / VARTA Storage GmbH

Rainer Hald, CTO der VARTA Microbattery GmbH / VARTA Storage GmbH, studierte von 1990 bis 1995 Elektronik und Technische Informatik an der Hochschule Aalen mit Abschluss Diplom-Ingenieur (FH). Die Zeitschrift Markt&Technik hat Rainer Hald als Manager des Jahres 2019 in der Kategorie Batterien und Batteriekonfektionierung ausgezeichnet. Rund 6000 Markt&Technik-Leser haben sich an der Online-Abstimmung zur Wahl der »Manager des Jahres 2019« beteiligt und jeweils drei Gewinner in neun Kategorien bestimmt.

In 24 Stunden zum eigenen RoboterHochschule Aalen und ZEISS starten Makeathon für junge Tüftler

Thumb makeaathon binnig kai 0146ux

Studierende präsentieren stolz ihre Roboteranwendung.

Fr, 13. September 2019 Auf der diesjährigen Make Ostwürttemberg haben technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende die Möglichkeit, ihren eigenen Roboter zu programmieren. Vom 28. bis 29. September 2019 veranstaltet der Studienbereich Mechatronik der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Firma ZEISS einen sogenannten Makeathon auf der Messe für Zukunftstrends und Digitalisierung in Schwäbisch Gmünd.

Dein Feedback für die Bib!Anregungen und Kritik über die Webseite der Bibliothek mitteilen

Thumb image 678 feedback bibliothek
Fr, 13. September 2019 Die Bibliothek hat seit kurzem eine Beschwerdeseite freigeschaltet. Hierüber kann man Anregungen und Kritik loswerden und bekommt auf Wunsch eine Antwort von der Bibliothek. Dazu muss man lediglich seinen Namen und eine E-Mail Adresse hinterlegen. So helfen Sie der Bibliothek die Qualität ihrer Dienstleistungen zu verbessern. Auch im Eingangsbereich der Bibliothek gibt es die Möglichkeit über Postkarten Feedback abzugeben. Natürlich steht Ihnen auch das Personal am Service Point für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Perspektiven der Forschung an FachhochschulenHochschule Aalen auf Zukunftskonferenz des BMBF

Thumb hochschule aalen zukunftskonferenz fotografgerhard schneider

Die Hochschule Aalen war auf der Zukunftskonferenz stark vertreten: Prof. Dr. Ricardo Büttner, Prof. Dr. Dagmar Goll, Andreas Jansche, Dominic Hohs, Dr. Alexandra Cieslak, Prof. Dr. Gerhard Schneider, Matthias Eberhard, Roman Jungfer sowie Julia Krieger (v.l.n.r.).). Es fehlt Sangeetha Suresh Nair.

Th, 12. September 2019 Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) führte jetzt erstmalig eine zweitägige Zukunftskonferenz zum Thema „Forschung an Fachhochschulen aktiv gestalten“ durch. Die Zeche Zollverein in Essen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für mehr als 130 Jahre Steinkohleabbau und Industrialisierung steht, bot ein inspirierendes Umfeld für rund 350 Teilnehmende aus Forschung, Wirtschaft und Politik. Die Hochschule Aalen war stark präsent und gestaltete das Programm aktiv durch Vorträge, Teilnahme an Diskussionsrunden sowie Präsentation von Forschungsergebnissen mit.

Für die Zukunftsfähigkeit der HAWsHochschulen für angewandte Wissenschaften fordern Nachjustierung beim Hochschulfinanzierungsvertrag

Thumb 50jahrehaws key visual

Die HAW leisten einen wichtigen Beitrag für den Fachkräftebedarf.

Die baden-württembergischen und bayerischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) setzen sich gemeinsam für die Zukunftsfähigkeit des Hochschultyps ein. Beide stehen vor wegweisenden Finanzverhandlungen: In Baden-Württemberg soll eine neue Vereinbarung ab Januar 2021 den jetzigen Hochschulfinanzierungsvertrag ersetzen; in Bayern wird im Herbst dieses Jahres ein für die Hochschulen entscheidender Nachtragshaushalt 2019/2020 aufgestellt. „Die Hochschulen haben in den vergangenen Jahren immer mehr Aufgaben übernommen, ohne dafür die erforderlichen zusätzlichen Ressourcen zu erhalten“, sagt Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen. Hier müsse unbedingt nachjustiert werden.

Mach dich fit fürs Studium!Jetzt anmelden zum Mathe-Vorkurs

Thumb 180710 epost  vorkursglz v02 zulassungsangebot

Wissen auffrischen im kostenlosen Mathe-Vorkurs.

Fr, 06. September 2019 Zur Auffrischung und Erweiterung der mathematischen Kenntnisse bietet das Grundlagenzentrum der Hochschule Aalen direkt vor Vorlesungsbeginn einen kostenlosen zweiwöchigen „Mathe-Vorkurs“ für Studienanfänger an. Denn: eine solide Basis an mathematischen Grundfertigkeiten ist für fast jedes Hochschulstudium unerlässlich. Die im Vorkurs behandelten Inhalte werden im Studium als bekannt vorausgesetzt! Der Vorkurs bereitet die Studierenden nicht nur fachlich auf das Studium vor, sie lernen hier auch schon ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen sowie Studierende höherer Semester, die sie in Tutorien betreuen.

Tag des offenen DenkmalsHochschule präsentiert sich bei bundesweitem Aktionstag

Thumb hauptgebaeude

Der von Architekt Günther Behnisch entworfene Bau der Hochschule ist seit Dezember 2018 denkmalgeschützt.

Th, 05. September 2019 Am Sonntag, 8. September, findet unter dem Motto „Modern(e):Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Das Motto ist angesichts des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses entstanden. Aus diesem Anlass öffnet auch die Hochschule Aalen ihre Pforten. Bei einer einstündigen Führung wird der denkmalgeschützte Behnisch-Bau in der Beethovenstraße im Fokus stehen. Daneben finden in Aalen mehrere Sonderführungen statt.
Thumb en
On October 19 and 20, Aalen Friends of Optometry and Prof. Dr. Tony Cavallerano from the New England College of Optometry, Boston, USA, will be hosting a training course on retina and eye emergencies. Also non-members of this Alumni association are invited for only 150 euro. Registrations for this exciting intensive training can be made at georg.scheuerer@t-online.de by 20 September 2019.

Schneider setzt sich für Hochschulfinanzierungsvertrag II einRektor der Hochschule bei der Landespressekonferenz in Stuttgart

Thumb 181025 portrait schneider foto janwalford  4

Professor Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, vertrat gemeinsam mit drei weiteren Vertretern der Landesrektorenkonferenz die Interessen der baden-württembergischen Hochschulen bei der Landespressekonferenz in Stuttgart.

Tu, 27. August 2019 Gegenwärtig werden im Land die Eckpunkte der künftigen Hochschulfinanzierung verhandelt. Eine neue Vereinbarung soll ab Januar 2021 den jetzigen Hochschulfinanzierungsvertrag ersetzen. Jetzt schlagen die Rektorinnen und Rektoren in großer Übereinstimmung Alarm: Neue Entwicklungen lassen befürchten, dass sich die schwierige Finanzierungsituation aller Hochschularten weiter verschärfen wird. Deshalb hat Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, nun gemeinsam mit drei weiteren Vertretern der Landesrektorenkonferenzen an der Landespressekonferenz teilgenommen.

Neues Werkzeug für den Leichtbau entwickeltTechnologiezentrum Leichtbau an der Hochschule Aalen baut Warmumformwerkzeug

Thumb 190826 umformwerkzeug

So sieht das neuartige Umformwerkzeug als CAD-Modell aus.

Mo, 26. August 2019 Das Technologiezentrum Leichtbau der Hochschule Aalen hat im Zuge des fächerübergreifenden Projekts „TRICLA“ ein komplexes Warmumformwerkzeug konstruiert, gefräst und vermessen. Dafür kooperiert das Technologiezentrum mit den Studiengängen „Allgemeiner Maschinenbau“, „Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation“ und „Maschinenbau/Produktion und Management“. Zukünftig könnte das Werkzeug im Leichtbau eingesetzt werden, um das Gewicht von Bauteilen zu reduzieren und sie im Falle eines Crashs stabiler zu machen.
Thumb gtu winterschool

GTU is a largest public university of the state of Gujarat, located at Ahmadabad City. Being a technological university, GTU serves the field of Engineering, Management, Pharmacy, Architecture and Computer Applications. About 370,000 students, 17000 professors and 446 affiliated colleagues are a part of GTU's enriched higher education system.

Overview of the program:

  1. Multiple intakes: The program is named as Winter School Program looking at the need of foreign students as far as comfortable weather is concerned. As you know, in India, March to July remains very hot in summer. So, GTU has three intakes in a year. September, October, and February. Program start with the 1st Monday of each of these month.
    These all months are having good weather with lots of festivals - which students can enjoy.
  2. Duration: The program is designed for 2 weeks to 4 weeks. Generally, the foreign universities / students prefer 2 week duration. The first 2 weeks are hosted by the University PG departments and in case of 4 week program, the 3rd and 4th week is hosted by our affiliated institute (located at different cities of the state).
  3. Perfect blend of Academic and Socio-Cultural Experience: Winter School Program is designed in such a way that the participants get perfect blend of Academic and Socio-cultural experience. Being a technological university, GTU is very strong in fields of Engineering, Business management ( In India, MBA comes under technical courses), Pharmacy, Computer Applications and Architecture.
  4. Further information can be found in the program brochure found here.

„Canvas“ treibt Transformation der digitalen Lehre voranHochschule Aalen und Graduate Campus setzen neues Learning Management System ein

Thumb 190820 canvas learningmanagementsystem

So sieht die neue Learning Management Software "Canvas" in der Praxis aus.

Tu, 20. August 2019 Als erste öffentliche Hochschule Deutschlands wechselt die Hochschule Aalen zusammen mit ihrer Weiterbildungseinrichtung Graduate Campus Hochschule Aalen auf das state-of-the-art Learning Management System „Canvas“. Damit sollen Lernveranstaltungen oder zumindest Teile davon für Studierende und Lehrende digital zu Verfügung gestellt werden. Wichtigster Faktor für den Wechsel zum neuen System sei die User Experience, erklärt Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Prorektor für Lehre an der Hochschule Aalen, und betont: „Lehrende und Studierende können nun von überall per Smartphone, Tablet und Laptop auf das cloudbasierte System zugreifen.“

Forschungsideen schnell umsetzen„Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ unterstützt Neuberufene an der Hochschule Aalen

Thumb 190819 explor fotojaninesoika

Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (Mitte) freut sich mit dem Stiftungsvorstand Gerhard Grimminger (rechts) über das neue Förderprogramm EXPLOR. Mit im Bild die Begutachtungskommission des EXPLOR Programmes: Prorektor Prof. Dr. Harald Riegel (2. von rechts), Stabsstelle Forschung und Transfer Dr. Ralf Schreck (2. von links) sowie Prof. Dr. Rainer Börret (links).

Mo, 19. August 2019 Die Forschung als Motor von Innovationen treibt Fortschritt und gesellschaftlichen Wandel voran. Doch bei der Umsetzung von Forschungsideen werden Forschende oft auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Finanzielle Mittel für benötigtes Personal oder Materialien müssen mit hohem Aufwand beschafft werden. Die „Stiftung KESSLER + Co. für Bildung und Kultur“ hat jetzt ein attraktives Förderprogramm für die Hochschule Aalen aufgelegt: Mit EXPLOR sollen neue Ideen kurzfristig und ohne großen bürokratischen Aufwand auf Machbarkeit geprüft werden. Davon sollen insbesondere Einsteiger in die Forschung, wie neuberufene Professorinnen und Professoren, profitieren.

Königsweg oder Stolperpfad? Hochschule Mitveranstalter des Kongresses zur Durchlässigkeit im Bildungswesen

Thumb 190816 kongress durchlaessigkeitimbildungswesen fotopiaheusel

Prof. Dr. Ulrich Schmitt stellte die an der Hochschule Aalen entwickelte Datenbank „andaba“ vor.

Fr, 16. August 2019 Kürzlich hat der Kongress zum Thema „Durchlässigkeit im Bildungswesen. Anrechnung von beruflichen und akademischen Kompetenzen: Königsweg oder Stolperpfad?“ in den Räumlichkeiten des Arbeitgeberverbands Südwestmetall in Stuttgart stattgefunden. Veranstalter war der Arbeitgeberverband Südwestmetall, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die IHK Baden-Württemberg, HAW Baden-Württemberg e.V. und die Hochschule Aalen. Die Veranstaltung richtete sich an Personen aus Hochschule und Wirtschaft, die die Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung bilden.

Ein weiteres Jahr KarMen vorbeiAbschlussveranstaltung des Mentoring Programms an der Hochschule Aalen

Thumb 190719 abschlussveranstaltungkarmen fotojanaling  4

Bei der Abschlussveranstaltung wurden Zertifikate verteilt und auf das vergangene Jahr zurückgeblickt.

Th, 15. August 2019 Zum letzten Mal trafen sich die diesjährigen Teilnehmerinnen des KarMen-Mentoring-Programms. Bei der Abschlussveranstaltung wurde ein Resumée über das vergangene Jahr gezogen. Zwei Mitglieder der Wirtschaftsjunioren hielten außerdem einen Impulsvortrag zum Thema „Netzwerken on- und offline“.

Gerhard Schneider im Vorstand bestätigtRektor der Hochschule Aalen wieder in den Vorstand der Rektorenkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gewählt

Thumb 190814 hochschulrektorenkonferenz wiederwahlschneider fotojanwalford

Professor Dr. Gerhard Schneider wurde für zwei weitere Jahre in den Vorstand der Rektorenkonferenz der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gewählt.

We, 14. August 2019 Ende Juli haben Rektorinnen, Rektoren und Präsidenten der baden-württembergischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) ihren Vorstand bei einer Konferenz für die nächsten beiden Jahre gewählt. Dabei wurde der Rektor der Hochschule Aalen, Professor Dr. Gerhard Schneider, für zwei weitere Jahre in seinem Amt als Vorstandsmitglied bestätigt.
Thumb 191112 poster kolloquium auslands studiensemester 2
Bei uns können Sie ein komplettes Studiensemester (das 6. Semester) an einer unserer zahlreichen renommierten Partnerhochschulen im Ausland studieren und erhalten dieses „voll anerkannt“, d.h. Ihr Bachelorstudium verlängert sich dadurch nicht!

Fit für die Automatisierung im MittelstandWeiterbildungs-Projekt der Hochschule Aalen erhält Fördergelder

Thumb 190813 fit f r automatisierung fotosandrobrezger

Marie Regel ist Projektkoordinatorin für das neue Projekt „Qualifizierungsoffensive Automatisierung im Mittelstand – von der Automatisierung zu autonomen Systemen“.

Tu, 13. August 2019 Mit insgesamt 1,6 Millionen Euro fördert das Wirtschaftsministerium die berufliche Weiterbildung zu Künstlicher Intelligenz (KI) in den Regionen Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Aalen und Karlsruhe. „Im Rahmen der ‚Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen‘ setzen wir wichtige Impulse, damit möglichst viele Unternehmer und Beschäftigte im Land fit für KI werden. Denn es ist nicht damit getan, dass Spezialisten über KI-Wissen verfügen. Wir brauchen hier ein Weiterbildungsangebot in der Breite, das den Bedürfnissen unterschiedlicher Beschäftigtengruppen gerecht wird“, sagte Ministerin Hoffmeister-Kraut anlässlich des Startschusses des mittlerweile vierten KI-Weiterbildungsprojekts unter Förderung des Landes. Auch der Graduate Campus der Hochschule Aalen profitiert von dieser Förderung.

For Faster Loading in Electro MobilityMulti-Million Grant for Battery Research at Aalen University

Thumb 190812 millionenf rderung structur.e bild2 janwalford

Battery research at Aalen University: In a so-called „Glovebox“ (or Glove Chamber), electrodes are assembled into battery cells after processing with a laser.

Mo, 12. August 2019 Long wait times at the loading station should, in the near future, be a thing of the past. The Federally funded project „structur.e“ would like to contribute to that and has set itself a goal: to develop new lithium-ion batteries with improved fast-charging capabilities for electric vehicles. With a group of renowned cooperating partners of economy and science, completely new solution approaches should be pursued. Today, there are already the first promising findings that back this potential.

„Tag des Hörens“ stieß auf offene Ohren Studierende der Hochschule Aalen informierten rund um das Thema Hören

Thumb 190807 tag des h rens janaling

Zum ersten „Tag des Hörens“ in der Aalener Innenstadt bot der Studiengang Hörakustik spannende Einblicke in unser Hörsystem.

We, 07. August 2019 Beim „Tag des Hörens“ stand das Hören und das Gehör ganz im Mittelpunkt. Die Veranstaltung wurde von Studierenden aus dem Studiengang Hörakustik / Audiologie der Hochschule Aalen organisiert. Vor dem Aalener Rathaus konnten Besucherinnen und Besucher unter anderem erfahren, wie das Gehör aufgebaut ist und wie Schallwellen in akustische Wahrnehmungen umgewandelt werden, einen Hörtest machen oder Hörgeräte erleben.

Zukunftsvisionen für Mobilität und Energienutzung3. SmartPro-Partnerschaftstreffen an der Hochschule Aalen

Thumb 190807 partnerschaftstreffen peterschlipf2

Über 100 Teilnehmende diskutierten beim SmartPro-Partnerschaftstreffen an der Hochschule Aalen über die Zukunft der Mobilität und Energienutzung.

We, 07. August 2019 Auf reges Interesse stieß das diesjährige Treffen des SmartPro-Partnerschaftsnetzwerks an der Hochschule Aalen. Über 100 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft nahmen am dritten Treffen dieser Art teil. Im Vordergrund standen die Themen Elektromobilität und Batteriespeicher. Daneben konnte die Teilnehmenden sich intensiv austauschen und vernetzen.

Viel los beim BewerberinfotagRund 700 Interessenten informierten sich an der Hochschule Aalen

Thumb 190802 bewerberinfotag fotojanaling  4

Zur Begrüßung zum Bewerberinfotag ist die Aula gut gefüllt.

Tu, 06. August 2019 Zum Bewerberinfotag sind zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte und auch Eltern gekommen, um sich über das Studienangebot an der Hochschule Aalen zu informieren – und sich direkt einzuschreiben. Nach einer kurzen Begrüßung in der Aula durch Prof. Dr. Dirk Flottmann, den Dekan der Fakultät Chemie, konnten die Interessierten bei Führungen die Hochschule entdecken.

In drei Tagen fit für die Unternehmensgründung Gründungsinitiative stAArt-UP!de startete die zweite Runde der Summer School

Thumb 190805 summerschool marleen keller bearb

Ideen für eine Unternehmensgründung austauschen und voranbringen – das konnten Studierende der Hochschule Aalen bei der stAArt-UP!de Summer School.

Mo, 05. August 2019 Die Summer School der Gründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen lockte zahlreiche Gründungsinteressierte in den Aalener AAccelerator. In einem kompakten, dreitägigen Workshop-Format wurden die Teilnehmenden für eine Unternehmensgründung fit gemacht und hatten bei einem After-Work-Event die Gelegenheit, sich mit Start-ups und Unternehmern auszutauschen.
Thumb testdaf

„Nun haben wir mittlerweile den hundertsten TestDaF bei uns an der Hochschule Aalen durchgeführt“, berichtet Miguel Vázquez, Leiter des Sprachenzentrums der Hochschule Aalen. Der Test „Deutsch als Fremdsprache – TestDaF – ist eine internationale Sprachprüfung für alle, die bereits über gute Kenntnisse in der deutschen Sprache verfügen und diese überprüfen möchten. Wer an einer deutschen Hochschule studieren will, muss also zwingend ausreichend gute Sprachkenntnisse nachweisen. Dieser Nachweis kann z.B. durch den TestDaF erbracht werden. In der Regel reicht die TestDaF-Niveaustufe 4 für die Zulassung. “Seit zwischenzeitlich über 15 Jahren wird dieser Test bei uns an der Hochschule Aalen schon mit großem Erfolg angeboten“.

„Der TestDaF wird mittlerweile in 96 Ländern an lizenzierten, d. h. offiziell zugelassenen Testzentren angeboten. Bewerberinnen und Bewerber können natürlich die Prüfung auch bereits im Heimatland ablegen. Die TestDaF Prüfung wurde wird vom TestDaF-Institut in Bochum nach strengen Qualitätsstandards zentral entwickelt - die Auswertung der Prüfungsleistungen wird von sorgfältig geschulten Beurteilerinnen und Beurteilern ebenfalls dort bewertet.“

Es können auch Studierende damit nach dem Studium und vor Bewerbungen am deutschsprachigen Arbeitsmarkt speziell in wissenschaftlich orientierten Berufen ihre Deutschkenntnisse nachweisen. Genauso Studierende, die über Programme der Europäischen Union zum Studium nach Deutschland gekommen sind und am Ende ihres Aufenthalts einen qualifizierten Sprachnachweis erwerben wollen.

Miguel Vázquez berichtet weiter: „Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die in jedem Prüfungsteil mindestens TDN 4 erreichen, haben die Möglichkeit, eine sprachliche Zulassung zum Studium in Deutschland zu erhalten. Selbstverständlich müssen gleichzeitig auch alle übrigen fachlichen und rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sein. Werden die Leistungen im TestDaF mit TDN 5 bewertet, liegen die Deutschkenntnisse über dem Niveau, das für den Studienbeginn benötigt wird.“

Alle Themen und Aufgaben dieser Prüfung haben einen Bezug zum Hochschulkontext. Da der TestDaF für Studienbewerberinnen und Studienbewerber aller Fachrichtungen gilt und nur wenig oder keine Vorkenntnisse zu den Studienfächern vorausgesetzt werden können, sind Sachthemen allgemeinverständlich abgehandelt.


Informationen für Studieninteressierte und Anmeldung zum Test: www.testdaf.de

Spannende Vorträge für Alumni und Studierende Alumni-Event des Masterstudiengangs Vision Science and Business (Optometry) der Hochschule Aalen

Thumb 190731 alumni event fotopeterhoch

Bei strahlendem Sonnenschein kamen Alumni und Studierende des Masterstudiengangs Vision Science and Business (Optometry) in Benediktbeuern zusammen.

We, 31. July 2019 Beim zwölften alljährlichen Alumni-Events des international renommierten Masterstudiengangs wurde wie gewohnt ein außerordentliches Programm geboten. Rund 80 Alumni und aktuelle Studierende nahmen an interaktiven Präsentationen teil und hörten spannende Vorträge von Referenten aus Europa und den USA.

Maschinelles Lernen trifft auf Mikroskopie 3. Aalener Materialmikroskopietag an der Hochschule Aalen

Thumb 190716 materialmikroskopietag 2  julian schurr jan niedermeier

Beim 3. Aalener Materialmikroskopietag kamen Wissenschaftler und viele industrielle Teilnehmende zusammen, um sich über Machine Learning und Künstliche Intelligenz in der Materialmikroskopie auszutauschen.

Rund 160 Teilnehmende folgten der Einladung des Instituts für Materialforschung (IMFAA) und besuchten den 3. Aalener Materialmikroskopietag in der Aula der Hochschule Aalen. Die Vorträge rund um das Motto „Machine Learning und Künstliche Intelligenz für die Materialmikroskopie“ boten neue Einsichten, Praxisberichte und viel Stoff und Anregungen für Ideen und Diskussionen.

Maschinelles Lernen trifft auf Mikroskopie 3. Aalener Materialmikroskopietag an der Hochschule Aalen

Thumb 190716 materialmikroskopietag julian schurr jan niedermeier

Beim 3. Aalener Materialmikroskopietag kamen Wissenschaftler und viele industrielle Teilnehmende zusammen, um sich über Machine Learning und Künstliche Intelligenz in der Materialmikroskopie auszutauschen.

Mo, 29. July 2019 Rund 160 Teilnehmende folgten der Einladung des Instituts für Materialforschung (IMFAA) und besuchten den 3. Aalener Materialmikroskopietag in der Aula der Hochschule Aalen. Die Vorträge rund um das Motto „Machine Learning und Künstliche Intelligenz für die Materialmikroskopie“ boten neue Einsichten, Praxisberichte und viel Stoff und Anregungen für Ideen und Diskussionen.

50 Jahre Hochschulen für angewandte WissenschaftenBundesweite Kampagne zum 50-jährigen Jubiläum

Thumb 190627 imagebilder fotojanwalford  28

Das Erfolgskonzept der Hochschulen: Neben Theorie ein starker Praxisbezug.

Seit 50 Jahren qualifizieren Fachhochschulen von heute die Fachkräfte von morgen. Das Jubiläum wird mit der Kampagne „Unglaublich wichtig“ bundesweit gefeiert. Die Hochschule Aalen ist Teil dieses Netzwerk, das sich eines zum Ziel gemacht hat: Zu zeigen, welche wichtige Arbeit Hochschulen an ihren Standorten als wahre Innovationsmotoren leisten.

Kunstprojekt im GießereilaborSchüler der Karl-Kessler-Schule stellen Gussteile an der Hochschule Aalen her

Thumb 2019 07 gta gruppenbild sch ler lost foam

Prof. Dr. Lothar Kallien, Leiter des Gießereilabors, mit der Kunstprojekt-Gruppe der Karl-Kessler-Schule

We, 24. July 2019 In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien besuchte eine Schülergruppe der Karl-Kessler-Schule aus Wasseralfingen das Gießereilabor der Hochschulen Aalen. Im Rahmen eines Kunstprojektes stellten die Schüler eigene Styropormodelle her, welche im Gießereilabor der Hochschule im Lost Foam Gießverfahren abgegossen wurden. Beim Lost Foam Verfahren wird das Positivmodell aus Styropor in Quarzsand eingebettet und der so entstehende Hohlraum mit flüssigem Metall ausgegossen. Das Styropormodell wird dabei durch die Metallschmelze zersetzt.

US Consul General Visited Aalen UniversityGlobalization, Going Green, and Research

Thumb usa

Vice President Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle briefly welcomed US Consul General, Patricia Lacina to Aalen University.

We, 24. July 2019 In the course of her visit to Schubart-Gymnasium Aalen, to the program Going Green, and to the student exchange, the American Consul General, Patricia Lacina was also at Aalen University as a guest. She was impressed by the activities in the areas of stability, globalization, and research.

Hochschule Aalen lädt zum „Tag des Hörens“ einStudierende des Studiengang Hörakustik und Audiologie veranstalten Infotag

Thumb hochschule aalen h rakustik fotografreinerpfisterer

Rund um den Hörsinn informieren Studierende des Studiengangs Hörakustik und Audiologie beim „Tag des Hörens“.

Tu, 23. July 2019 Der Studiengang Hörakustik und Audiologie der Hochschule Aalen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich auf dem Aalener Rathausplatz rund um das Thema „Hören“ zu informieren. Denn die Studierenden veranstalteten am Freitag, 26. Juli 2019, den „Tag des Hörens“. Klar, dass es auch die Möglichkeit gibt, an verschiedenen Stationen Technologien und Messungen selbst zu erleben.

Bald kann's losgehenBachelor-Zulassungsangebote und Masterzulassungen sind verschickt

Thumb 190605 imagebilder fotojanwalford  62  multirank

Der Countdown läuft... Das Wintersemster 2019/ 20 steht schon in den Startlöchern.

Tu, 23. July 2019 Aktuelle Info aus der Studentischen Abteilung: Die Bachelor-Zulassungsangebote sowie die Zulassungen für das Orientierungssemester und die Masterzulassungen sind bereits verschickt. Damit die Studienbewerber ihre neue Hochschule und ihren Studiengang näher kennenlernen können, lädt die Hochschule Aalen am Freitag, 02. August 2019, ab 9.30 Uhr zum Bewerberinfotag ein. Das Rektorat sowie die Professoren, Mitarbeiter und Studierenden stellen an diesem Tag die Hochschule vor, zeigen den Campus und die Labore. Außerdem können die Studienbewerber Fragen stellen und erhalten einen Vorgeschmack auf ihre jeweiligen Studieninhalte.

Neuartige Oberfläche mit ölabweisenden EigenschaftenLAZ und FINO machen gemeinsame Sache – mit herausragenden Ergebnissen

Thumb hochschule aalen lotos 1 fotografjoannakomorowska

Prof. Dr. Joachim Albrecht bestimmt mithilfe eines Kontaktwinkelmessgeräts, ob ein Tropfen von einer Oberfläche abgewiesen wird.

Tu, 23. July 2019 Selbstreinigende Oberflächen sind sowohl in der Forschung als auch im Alltag ein wichtiges Thema. Bekanntestes Beispiel ist sicherlich der Lotos-Effekt: Bei der Lotospflanze perlt Wasser in Tropfen ab und nimmt dabei auch Schmutzpartikel nahezu rückstandsfrei mit. Seit geraumer Zeit findet der Effekt weitverbreitete Anwendung, von der selbstreinigenden Badezimmerkeramik bis zur nicht verschmutzenden Wandfarbe. Aufwändiger ist es dagegen, ölartige Flüssigkeiten abzuweisen, haften diese doch besonders dauerhaft. In einer gemeinsamen Forschungsarbeit des LaserApplikationsZentrum (LAZ) und des Forschungsinstituts für Innovative Oberflächen FINO an der Hochschule Aalen ist es nun gelungen, neuartige Oberflächen herzustellen, die die Anlagerung ölartiger Substanzen verhindern.

Trauer um Karin DeppnerEhemalige Mitarbeiterin verstorben

Thumb kerze
Tu, 23. July 2019 Die Hochschule Aalen trauert um Karin Deppner. Sie verstarb am Mittwoch, 17. Juli 2019. Karin Deppner hat 1966 ihre Ausbildung zur Großhandelskauffrau abgeschlossen und kam 1991, nach diversen anderen Stationen, als Fachbereichssekretärin in der Augenoptik an die Hochschule Aalen. 1997 übernahm sie die Funktion der Rektoratssekretärin, die sie bis zu ihrem Renteneintritt 2014 ausübte.

Lernen, Gutes tun und Preise gewinnen!Auf der Plattform StuDocu Lernmaterialien teilen und im BibSpot Bücher tauschen

Thumb buchtauschregal3
Th, 18. July 2019 Nach wochenlangen Prüfungsvorbereitungen und Klausurenschreiben beginnt nun mit den Semesterferien eine hoffentlich entspanntere Zeit. Für alle, die tagelang Stoff zusammengefasst haben, empfiehlt die Bilbiothek einen Blick auf StuDocu. Dies ist eine Plattform, auf der Studierende ihre Lernmaterialien mit anderen Studierenden auf der ganzen Welt teilen können. Jeder der dort Dokumente hochlädt, nimmt automatisch an der StuDocu Lotterie teil, die jeden Monat ein IPad, sowie Geldpreise verlost. Im Hauptgebäude im BibSpot gibt es übrigens ein Buchtauschregal, in welchem nicht mehr benötigte Bücher anderen Studierenden zur Verfügung gestellt werden können.

ACHTUNG: Rückmeldefrist verkürzt!Nur noch bis Anfang August fürs Wintersemester rückmelden

Thumb 190626 verk rzte r ckmeldefrist franziskakraufmann

Nicht vergessen: Die Rückmeldung für das Wintersemester ist dieses Semester nur bis Freitag, 2. August 2019, möglich.

Auch wenn es sich so anfühlt, als hätte das Semester kaum begonnen, sollten Studierende jetzt schon an die Rückmeldung denken. Ganz besonders in diesem Jahr: Die Rückmeldefrist zum Wintersemester 2019/20 an der Hochschule Aalen verkürzt sich: In diesem Semester kann man sich ab Montag, 15. Juli, bis Freitag, 2. August, rückmelden – nicht wie bisher bis 31. August.

Studenten konzipieren Existenzgründungen und BetriebsnachfolgenIdeenwettbewerb der Kreissparkasse Ostalb zu innovativen Geschäftsmodellen für Studierende der Hochschule Aalen

Thumb 190624 businessplanwettbewerbinnoz  1  marialutz

Schon seit 2001 verbindet die Hochschule Aalen und die Kreissparkasse Ostalb im Studiengang BWL für kleine und mittlere Unternehmen eine sehr enge Partnerschaft. Die damals initiierte Stiftungsprofessur der Sparkasse auf dem Gebiet Existenzgründung, Betriebsübernahme und Existenzsicherung war der Beginn dieser langen Verbundenheit. Seither konnten durch diese Kooperation zahlreiche Studien- und Bachelorarbeiten, Praxissemesterstellen und auch Arbeitsplätze für Hochschulabsolventen in der Region vermittelt werden. Markus Frei, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ostalb: „Besonders spannend für die Studierenden sind in diesem Zusammenhang auch die gemeinsamen Vorlesungs- und Seminarveranstaltungen, da sich hier Theorie und Praxis, Wirtschaft und Wissenschaft intensiv austauschen und in idealer Weise ergänzen. Daher engagiert sich unser Abteilungsleiter Gewerbekunden, Thomas Bolz auch als Lehrbeauftragter mit Vorlesungen und Seminarveranstaltungen an der Hochschule. Die Studierenden profitieren somit vom profunden Praxiswissen.“


Üblicherweise findet in diesem Zusammenhang die Abschlussprüfung für die Studierenden des 6. Semesters im Fach „Entrepreneurship“ in der Sparkassen-Hauptstelle Aalen statt. Durch die ebenfalls enge Verbindung zum kreativen start-up-Zentrum InnoZ konnten die aktuellen Studierenden ihre Präsentationen erstmalig an ihrer möglichen späteren Wirkungsstätte halten. Der InnoZ-Geschäftsführer Dr. Andreas Ehrhardt nutzte dabei die Gelegenheit die neuen potentiellen Start-ups kennenzulernen.


Im laufenden Sommersemester wurde mit 27 Studierenden eine gemeinsame „Challenge für innovative Geschäftsmodelle“ durchgeführt. Dabei war von den Studierenden zu einer innovativen Geschäftsidee, z.B. aus den Bereichen Umwelt/Energie, internationaler Handel, Digitalisierung, Innovationen, Energie/Umwelt/Ressourcen oder auch zu konkreten Nachfolgelösungen in Familienbetrieben ein fundiertes und detailliertes Geschäftsmodell zu erstellen.



Die KMU-Studierenden der Hochschule Aalen mit den Betreuern des Ideenwettbewerbs (von links): Dr. Andreas Ehrhardt, Christian Kling, Thomas Bolz, Prof. Dr. Holger Held (es fehlt Frank Reinhart)



Die umfangreichen Ergebnisse wurden nun dem Fachgremium, bestehend aus Prof. Dr. Holger Held, Hochschule Aalen, Christian Kling, u.a. Start-up-Beauftragter der Hochschule Aalen, Frank Reinhart von der Reinhart GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft sowie Thomas Bolz von der Kreissparkasse Ostalb präsentiert. Als beste Arbeit in Bezug auf Darstellung, Recherche, Ausarbeitung, Praxisorientierung und fundierte Zahlenbasis wurde das Studenten-Team mit Florian Kirrmann, Luca Taschner und Jakob Weber prämiert. Diese Gruppe beschäftigte sich erfolgreich mit der „Truth Cosmetics GmbH“. Ihr potentielles Start-up befasst sich mit der Konzipierung und dem Vertrieb von selbst in Bambusflaschen mischbaren Duschgels und Shampoos in Pulverform ohne Konservierungs- und Duftstoffe. Hierbei steht die Vermeidung von Plastikabfällen bei gleichzeitigem Verzicht auf Zusatzstoffe im Vordergrund. Die Ausarbeitung des Geschäftsmodelles wurde von der Jury als besonders detailliert, praxisnah, innovativ und fachkundig beurteilt.

Thumb img 0375

Studierende und Alumni des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Maschinenbau des Graduate Campus der Hochschule Aalen wurden im Rahmen des „Alumni lädt ein“-Events von drei Absolventen des Studiengangs zur Alfred Kärcher GmbH & Co. KG nach Winnenden eingeladen.

Die Besuchergruppe wurde von Christian Langer, Matthias Krieg und Lisa Raimund im neuen Kärcher Experience Center begrüßt, die alle drei ihr berufsbegleitendes Master Maschinenbaustudium bereits abgeschlossen haben und zu einer vielseitigen Führung durch das Werk mit dem sonnengelben Logo einluden.

Zunächst gab es im Rahmen einer Präsentation einen Einblick in die Firmengeschichte und in die mit über 3000 Geräten sehr umfangreiche Produktpalette, die sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Gebrauch hergestellt werden. Mittels einer 3D-Brille konnten die Besucher sogar virtuell eine der bekannten Saugmaschinen bedienen.

Dass Kärcher nicht ohne Grund Weltmarktführer in der Branche ist wurde beim anschließenden Rundgang über das Firmengelände klar. Im Testzentrum für Kehr- und Scheuersaugmaschinen werden rund um die Uhr Reinigungsgeräte sowie deren Komponenten geprüft. „Das ist die weltweit modernste Einrichtung dieser Art“, erklärt Alumni Christian Langer. Weiterhin wurde die Produktion besucht, in der die Maschinen manuell hergestellt werden und die Dank der Digitalisierung ein und dasselbe Produkt in bis zu 40.000 Varianten zu fertigen. Im Schallabor wird jedes einzelne Gerät gemessen, um Geräusche und Vibrationen so gering wie möglich zu halten. Innovation durch Simulation wird bei Kärcher groß geschrieben und Lisa Raimund erklärt, dass dies der wichtigste Wachstumsfaktor des Unternehmens ist, denn 75 % aller Produkte sind höchstens vier Jahre alt.

Mit Talaren und HütenAbsolventen des Graduate Campus Hochschule Aalen feiern Abschluss

Thumb 190710 abschlussfeier graduatecampushochschuleaalen

Geschafft: Die Absolventen und Absolventinnen des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg feiern den berufsbegleitenden Studienabschluss.

We, 10. July 2019 Die Graduate School Ostwürttemberg und der Graduate Campus Hochschule Aalen haben kürzlich die Absolventen und Absolventinnen ihrer berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge verabschiedet. Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, beglückwünschte im feierlichen Rahmen der Aula der Hochschule Aalen die Absolventen zu ihrem abgeschlossenen, berufsbegleitenden Studium.

From Amman to AalenThe German Jordanian University’s Network Meeting at Aalen University

Thumb gju f sina bruss

For over ten years, Aalen University has been a partner of the German Jordanian University.

We, 10. July 2019 Internationalisation is an important topic for Aalen University. Jordanian students are regular guests at Aalen University. The network of the German Jordanian University visited for its annual meeting.

„Eine ausgefuchste Lösung“Michaela Fuchs erhält für ihre überragende Masterarbeit den Karl-Kessler-Preis

Thumb karl kessler preis michaela fuchs fotografsaskiast ven kazi

Michaela Fuchs wurde mit dem 35. Karl-Kessler-Preis ausgezeichnet. Mit ihr freuen sich Eberhard Funk, Geschäftsführer der Alfing Kessler Sondermaschinen GmbH, Konrad Grimm, Geschäftsführer der Maschinenfabrik Alfing Kessler GmbH, Peter Fischer, Gesellschafter der Alfing-Firmen sowie Thomas Koch, Geschäftsführer der Alfing Kessler Sondermaschinen GmbH und Sprecher des Preisgerichts (v.l.).

Tu, 09. July 2019 Die Preisträgerin strahlt übers ganze Gesicht. Die strapaziösen Wochen vor Abgabe der Masterarbeit sind längst Vergangenheit. „Ich hab meiner Familie und meinen Freunden schon einige Nerven gekostet“, gesteht Michaela Fuchs und lächelt verschmitzt. Doch der Einsatz, die strapazierten Nerven und auch so manche Nachtschicht haben sich gelohnt: Für ihre herausragende Masterarbeit „Aufbau eines Fahrzeugsimulationstool zur Analyse innovativer Getriebe für Sonderfahrzeuge“ ist die Maschinenbau-Absolventin der Hochschule Aalen jetzt mit dem Karl-Kessler-Preis ausgezeichnet worden – als erste Frau in der 35-jährigen Geschichte des Preises.
Thumb dsc 1214
Mo, 08. July 2019 Am Samstag, den 06.07.2019 haben 20 Absolventen des Abschlussjahrgangs 1990 die Fakultät Chemie besucht. Rundgang durch die renovierten und umgebauten Laboratorien hat die Ehemaligen begeistert. Prof. Flottmann stellte die neue Ausrichtung des Bachelorstudienganges Chemie und des Masterstudienganges Analytische und Bioanalytische Chemie sehr detailliert vor. Viele Erinnerungen und ein munterer Austausch über mehrere Stunden hat alle begeistert.
Thumb abschlussfeier 0756

Die Graduate School Ostwürttemberg und der Graduate Campus Hochschule Aalen verabschiedeten die Absolventen ihrer berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge.

Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen, beglückwünschte am Freitag den 29. Juni 2019 im feierlichen Rahmen der Neuen Aula der Hochschule Aalen die Absolventen. „Sie können stolz auf sich sein, Sie haben bis zum „Finale“ durchgehalten, betonte Prof. Dr. Gerhard Schneider und hob hervor, dass sich die Strapazen eines berufsbegleitenden Studiums dennoch für die persönliche und die berufliche Entwicklung auszahlen.

Auch Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg, gratulierte den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Studienabschluss.

Prof. Dr. Rüdiger Przybilla, Studiendekan für den Master General Management von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, zog seinen Hut vor den erbrachten Leistungen und verglich den Studienabschluss mit den Samurai-Meistern aus dem frühen Mittelalter. „Kämpfer gab es viele aber den wahren Meister unterscheidet, dass er sein Wissen ohne sich an Methoden und Regeln festzuklammern auch innovativ und improvisierend anwenden kann, denn es ist in Fleisch und Blut übergegangen“, so Przybilla.


Die ehemaligen Studierenden gaben zunächst einen Rückblick auf ihre Studienzeit.

Sie bemerkten einstimmig wie schnell die Studienzeit vergangen ist und dass sich neben dem Wissen auch Freundschaften aufgebaut haben. Besonders gern erinnerten sie sich an die Auslandsstudienwochen, lustige Präsentationen und lange Vorlesungstage, die nur mit der Unterstützung von Kaffee durchzuhalten waren.


Besonders ausgezeichnet wurden die besten Absolventen der berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge. Markus Kilian, Geschäftsführer des Fördervereins der Hochschule Aalen e.V. überreichte an Christian Kranenberg, Absolvent des Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen, und den Absolventinnen des Bachelors Betriebswirtschaftslehre Svetlana Moor und Julia Stark die Auszeichnung als beste Absolventen mit einer Abschlussnote von 1,3. Anschließend nahmen die Absolventen ihre Zeugnisse traditionell in Talaren entgegen und warfen ihr Hüte zum Foto in die Luft.


Im Anschluss an den offiziellen Festakt feierten rund 300 Gäste in tollem Ambiente, genossen ein leckeres Buffet und beschwingte Musik. Des Weiteren konnten die Absolventen mit Familie, Freunden und Kommilitonen schöne Erinnerungsfotos in einer der Fotoboxen machen und sich vom Karikaturist David Müller lustige Erinnerungsportraits zeichnen lassen.

Königsweg oder Stolperpfad? Hochschule Aalen Mitveranstalter des Kongresses zur Durchlässigkeit im Bildungswesen in Stuttgart

Fr, 05. July 2019 Am Mittwoch, 24. Juli 2019, findet von 10 bis 16 Uhr in den Räumen des Arbeitgeberverbands Südwestmetall in der Türlenstraße 2 in Stuttgart der Kongress „Durchlässigkeit im Bildungswesen. Anrechnung von beruflichen und akademischen Kompetenzen: Königsweg oder Stolperpfad?“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an diejenigen, die einen Beruf an der Schnittstelle zwischen beruflicher und akademischer Bildung besetzen. Eine Anmeldung ist noch bis Mittwoch, 17. Juli 2019, möglich.

Wie regle ich meine Nachfolge?Prof. Dr. Anna Nagls Buch in dritter Auflage erschienen

Thumb 190705 neuesbuch nagl unternehmen.docx

Das Buch von Prof. Dr. Anna Nagl ist nun in dritter Auflage im Verlag Springer-Gabler erschienen.

Fr, 05. July 2019 Mittelständische Unternehmen sind in Deutschland die tragende Säule der Wirtschaft, insbesondere auch was die Anzahl der Arbeitsplätze betrifft. Das Buch „Wie regele ich meine Nachfolge“ greift ein Hauptproblem des Mittelstands, nämlich die Unternehmensnachfolge, auf. Nun ist es in dritter Auflage erschienen.

Von der Praxis in den Hörsaal und wieder zurück#gehtbeides: Mit einem berufsbegleitenden Studium die Karriere ankurbeln

Th, 04. July 2019 Die Bewerbungsfrist für alle berufsbegleitenden Präsenzstudiengänge des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg endet für das Wintersemester 2019/2020 am Montag, den 15. Juli 2019. Kurzentschlossene, die sich neben ihrem Beruf akademisch weiterbilden und ein Studium aufnehmen möchten, können noch bis zu diesem Zeitpunkt ihre Bewerbungsunterlagen für die Aufnahme eines Studienplatzes an den Graduate Campus Hochschule Aalen oder die Graduate School Ostwürttemberg einsenden.

Produktentwicklung hautnah erlebenStudierende der Hochschule Aalen entwickeln ein RC-Car

Thumb 190628 rc car fotothomasweidner

CAD-Modell des RC-Cars.

Th, 04. July 2019 Im Studiengang „Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation“ an der Hochschule Aalen erleben die Studierenden auf einzigartige Weise den Prozess der Produktenwicklung durchgängig während des gesamten Studiums. Die daraus entstandenen Kompetenzen machen die Absolventen zu begehrten Bewerbern in der Industrie.

Laufen für den guten ZweckHochschule Aalen spendet tausend Euro an Drachenkinder

Thumb 190618 scheck bergabedrachenkinder fotojanaling  1

Die Läufer der Hochschule Aalen erliefen tausend Euro beim Sponsorenlauf des diesjährigen Hochschul-Sportfests. Das Geld wurde an die Radio 7 Drachenkinder gespendet.

Th, 04. July 2019 Zum ersten Mal wurde der diesjährige Waldlauf beim Sportfest der Hochschule Aalen als Sponsorenlauf durchgeführt. Wer mitlief, tat somit nicht nur etwas für die eigene Fitness, sondern unterstützte damit auch die Radio 7 Drachenkinder. Gemeinsam mit Sponsor Brunel waren die studentischen Organisatoren des Sportfests nun in Ulm, um den Scheck feierlich zu übergeben.

Spannendes erleben in den Sommerferienexplorhino Schülerlabor bietet Forscherkurse an der Hochschule Aalen an

Thumb neues logo explorhino sch lerlabor

Nachwuchsforscher aufgepasst: Das explorhino Schülerlabor bietet wieder ein tolles Programm in den Sommerferien.

Tu, 02. July 2019 Das explorhino Schülerlabor an der Hochschule Aalen macht die Sommerferien mit einem spannenden Programm zu tollen Forscherwochen: Junge Nachwuchsforscher haben in den Kursen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern zu forschen und zu experimentieren.
Im Bundesgesundheitsblatt ist ein Artikel aus dem Studienbereich Gesundheitsmanagement zur Prognose der Anzahl der Menschen mit Demenz erschienen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Anwendung bisherige Studien die Anzahl an Menschen mit Demenz bis 2030 um 20 bis 25% unterschätzen. Bis bis 2060 könnte sich die Anzahl der heute etwa 1,7 Mio Menschen mit Demenz auf 2,6 bis 3,3Mio. erhöhen. Link zum Artikel: https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-019-02981-3
Thumb dissertation
Carolyn Koch-Falkenberg hat am 25. Juni 2019 ihre Dissertation an der Technischen Universität Chemnitz erfolgreich verteidigt. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt „Professionalisierung interaktiver Arbeit (PiA)“, das unter anderem an der Hochschule Aalen und dort unter der Leitung von Prof. Dr. Kerstin Rieder durchgeführt wurde. Thema der Dissertation war „Kundenloyalität in Dienstleistungsbeziehungen untersucht am Beispiel der Deutschen Bahn AG“. Die Arbeit wurde von Prof. em. Dr. G. Günter Voß und Prof. Dr. Kerstin Rieder betreut.
Thumb eawop2
Mo, 01. July 2019 Unter dem Motto „Working for the greater good“ fand vom 29. Mai – 1. Juni der 19. Kongress der European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) in Turin statt, an dem Prof. Dr. Kerstin Rieder, Sylvia Kraus und Lorena Körner vom Studiengang Wirtschaftspsychologie teilnahmen. In zahlreichen Vorträgen, Diskussionen und Keynotes wurden Chancen und Herausforderungen der Arbeits- und Organisationspsychologie diskutiert und aktuelle Forschungserkenntnisse rund um Themen wie Motivation von Mitarbeitenden, Gestaltung von Arbeitsplätzen oder Anpassung von Unternehmen an derzeitige gesellschaftliche Entwicklungen präsentiert. Kerstin Rieder und Sylvia Kraus stellten in Ihrem Beitrag „Employee Burnout in Mobile Work: The Role of Quantitative Workload and Mobility-Related Support“ Ergebnisse aus Ihrem Forschungsprojekt prentimo vor. Weitere Informationen zum Kongress und das Tagungsprogramm sind unter https://eawop2019.org/ verfügbar. Der 20. EAWOP-Kongress wird vom 26. – 29. Mai in Glasgow stattfinden.
Thumb andr  kleinfeld
Dr. André Kleinfeld hat uns am 24.06.19 besucht und sein Unternehmen Navi4Healthcare vorgestellt. Unteranderem berichtete er den Studenten, wie man als Selbständiger Analysen für große Pharmafirmen erstellt und wie wichtig Themen wie Regionalforschung und Market Access im deutschen Gesundheitsmarkt sind. Durch die Komplexität des Gesundheitssystems und der schwierigen Marktanalyse, sind seine Kenntnisse in der Pharmaindustrie und im Krankenkassenumfeld sehr gefragt. Die Studenten konnten einen interessanten Einblick in die sonst verschlossene Welt der Gesundheitsmarktforschung bekommen.
Thumb tk safe koffner
Wir haben am 03.06.19 Besuch aus der wohl am besten digitalisiertesten Krankenkasse Deutschlands bekommen. Herr Markus Koffner, Leiter des regionalen Vertragswesens Die Techniker (TK) Krankenkasse BW, präsentierte uns die innovative TK App und die Gesundheitsakte TK Safe. Die Studierenden des Studiengangs Digital Health Management bekamen tiefe Einblicke in die Entwicklung der digitalen Gesundheitsakte.

Lässt sich mit Energiespeichern der Netzausbau reduzieren?Abschlussveranstaltung des von der Landesregierung geförderten Forschungsprojekts NEOS an der Hochschule Aalen

We, 26. June 2019 Mit dem Fortschreiten der Energiewende in Deutschland wird die Sicherung einer nachhaltig stabilen Stromversorgung zunehmend zur Herausforderung für die Netze. Kann der Einsatz von Speichertechnologien eine Ergänzung oder gar Alternative zum erforderlichen Netzausbau darstellen? Wie sehen Bürger diese Maßnahmen im Rahmen der Energiewende? Diesen und weiteren Fragen widmete sich das Forschungsprojekt NEOS - Netzausbaureduzierung durch Speichereinsatz im Verteilnetz am Beispiel Netzverstärkung Ostalbkreis. Präsentiert werden die Forschungsergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am Montag, 1. Juli 2019, um 18 Uhr in der Aula.

Schneller zum ArztterminProfessor der Hochschule Aalen analysiert das neue Terminservicegesetz

Thumb 190625 schneller zum arzttermin ladurner fotochristiankling

Welche Änderungen bringt das neue Termineservice- und Versorgungsgesetz mit sich? Professor Dr. Andreas Ladurner hat es unter die Lupe genommen.

Tu, 25. June 2019 Lange Wartezeiten auf Arzttermine? Bislang war dies eher die Regel als die Ausnahme – der Gesetzgeber hat darauf mit dem neuen Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) reagiert. Professor Dr. Andreas Ladurner, Studiendekan des Studienbereichs Gesundheitsmanagement an der Hochschule Aalen und Experte für Gesundheitsrecht, hat das neue Gesetz jetzt analysier

Industrie 4.0 – Lösungen für kleine Unternehmen Vortrag zur Digitalisierung an der Hochschule Aalen

Thumb 190619 zeiss messraummitapppool quelllecarl zeiss 3d automation gmbh

WebApps erleichtern kleinen und mittelständischen Unternehmen den Weg in die Industrie 4.0.

We, 19. June 2019 Digitalisierung, Industrie 4.0 und industrielles Internet der Dinge sind Schlagworte, die dem Mittelstand derzeit überall begegnen. Die Aussichten der neuen Technologien sind verlockend – aber welche Wege sind zielführend? Wie treibe ich die Digitalisierung im Unternehmen voran und gibt es pragmatische Lösungen für kleine Unternehmen? Diesen Fragen nimmt sich Dr. Arnd Menschig, Entwicklungsleiter der Carl Zeiss 3D Automation GmbH, am Montag, 24. Juni, im letzten Industriedialog des Semesters an. Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1.

#gehtbeides: Beruf und Studium kombinierenPraxisnah und wissenschaftlich fundiert am Graduate Campus Hochschule Aalen studieren

Thumb 190618 infoveranstaltung 020719 vanessailg fotochristianschubert

Vanessa Ilg studiert neben der Ausbildung am Graduate Campus Hochschule Aalen.

Tu, 18. June 2019 Vom Arbeitsplatz in den Hörsaal und wieder zurück – Fachkräfte der Region profitieren von den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengängen am Graduate Campus Hochschule Aalen. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern sich – auch für beruflich Qualifizierte ohne Abitur. Am Dienstag, 2. Juli 2019, findet um 18 Uhr eine Infoveranstaltung zu den berufsbegleitenden Studiengängen in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, statt.

BWL-Masterprogramme mit neuem GesichtNeue Studienangebote zum Wintersemester an der Hochschule Aalen

Thumb 190617 bwl master fotoreinerpfisterer

Zum Wintersemester starten mit „Financial Management“ und „Mittelstandsmanagement“ zwei Masterstudiengänge der Wirtschaftswissenschaften mit erneuertem Konzept.

Mo, 17. June 2019 Mit „Financial Management“, der den Master in Auditing, Finance & Governance ablöst, startet zum Wintersemester ein neues praxisorientiertes Masterkonzept der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Aalen. Studierende können hier ihre Kenntnisse in den Bereichen Finanzen, Accounting, Controlling und Steuern vertiefen und erweitern. Auch der bereits bestehende Master „Mittelstandsmanagement“ startet mit einem neuen Konzept. Er richtet sich an Interessierte, die sich für Führungsaufgaben im Mittelstand qualifizieren oder eigene Geschäftsideen und Modelle der digitalen Transformation verwirklichen möchten. Den Studierenden wird so nicht nur eine umfassende fachliche Ausbildung geboten, sie werden auch für die spätere Berufswelt und gegenwärtige Wandlungsprozesse befähigt.
Thumb img 7626

Im Mai trafen sich Experten zu einem zweitägigen Workshop zum Stand der Umsetzung der Kompetenzorientierung an der Hochschule Aalen

Im Rahmen eines Beratungsangebots des Projekts nexus der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) trafen sich Im Mai Experten zu einem zweitägigen Workshop zum Stand der Umsetzung der Kompetenzorientierung an der Hochschule Aalen. Sie tauschten sich intensiv mit Mitgliedern der Hochschule sowohl über die gegenwärtige Beratungsstruktur als auch über die Prüfungsformate für kompetenzorientierte Prüfungen und Lehrevaluationen aus. Die kollegialen Berater lobten dabei die bereits sehr gut ausgebauten Beratungsangebote im Bereich der curricularen Umsetzung der Kompetenzorientierung an der Hochschule. In kürzester Zeit konnte zudem mit Unterstützung der externen Expertise der Evaluationsbogen für die Lehrevaluation aktualisiert werden.
Mo, 17. June 2019 In den kommenden Wochen werden Lena Bischoff, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesens im Jahr 2019, und Andreas Salmen, Absolvent im selben Studiengang im Jahr 2018, je ein Forschungsprojekt, das auf ihren Bachelorarbeiten fußt, zusammen mit Prof. Dr. Ingmar Geiger (Professur für Marketing und Statistik) auf zwei internationalen Forschungskonferenzen vorstellen. Beide haben im Anschluss an ihr Studium an der Hochschule Aalen ein Masterstudium an der Technischen Universität Berlin begonnen.

Einblicke in die Sicherheit heutiger AutomobileManaging Consultant der Schutzwerk GmbH an der Hochschule Aalen

Thumb 190614 ank ndigung it sicherheit automotive security foto istockphoto.com

In der Vortragsreihe „10 Jahre IT-Sicherheit“ dreht sich alles um die Themen Informationssicherheit, Automotive Security, IT-Sicherheit der Digitalisierung und IT-Forensik.

Fr, 14. June 2019 Was sind bekannte Sicherheitsprobleme in Fahrzeugen? Wie werden Sicherheitsprüfungen durchgeführt? Welche Absicherungen gibt es für autonome Fahrzeuge? Im kommenden Vortrag der Jubiläumsvortragsreihe „10 Jahre IT-Sicherheit“ an der Hochschule Aalen beantwortet Bastian Könings diese Fragen und spricht über Automotive Security. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 18. Juni 2019, um 18 Uhr, in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, statt.
Thumb dsc 0067

ESC Team aus Studierenden der HS Aalen und Prof. Dr. Borgmeier

Auch in diesem Jahr fand wieder der ESC (European Sales Contest), bei welchem sich Studenten aus ganz Europa in ihren Verhandlungsfähigkeiten miteinander messen können, statt. In diesem Jahr wurde der ESC vom 22.05. bis 23.05.2019 von der Avans University of Applied Sciences in s’ Hertogenbosch (Niederlande) ausgetragen.

Auch die Hochschule Aalen war dabei und wurde von den IST-Studenten Mark Pöpperl, Lorena Straub und Isabell Koch vertreten.

Wie bereits in den Jahren zuvor, bekamen alle Teilnehmer bereits vorab eine Case Study zugesandt, wodurch sie sich auf den Wettbewerb vorbereiten konnten. Ziel der diesjährigen Case Study war es, die SalesCloud (ein Cloud-basiertes CRM-Produkt der Firma Salesforce) an den potentiellen Kunden Euler Hermes zu verkaufen. Um die Situation möglichst realitätsnah erscheinen zu lassen, mussten die Teilnehmer des ESC2019 dieses Jahr zum ersten Mal schon vor dem eigentlichen Event aktiv werden: in einem Acquisition Call sollte Interesse beim potentiellen Kunden geweckt werden und ein persönliches Treffen zur Needs-Identification vereinbart werden. Dieses Treffen fand dann vor Ort in s’Hertogenbosch am 23.05.2019 statt. Hierbei sollte unter Anwendung der SPIN-Fragetechnik herausgefunden werden, welche Bedürfnisse der Kunde hat und weshalb die SalesCloud die passende Lösung darstellt. In den vergangenen Jahren wären nun bereits die Finalisten bekannt gegeben worden, nicht aber dieses Jahr, in welchem es automatisch für alle Teilnehmer in die nächste Runde – die Preisverhandlung - ging. Nach der Preisverhandlung wurde es dann spannend und die drei Finalisten des ESC 2019 wurden bekannt gegeben. Diese hielten im Finale eine Präsentation, in welcher sie erklärten, weshalb Salesforce die beste Lösung für Euler Hermes bereitstellt. Den ersten Platz und somit den Sieg des ESC 2019 holte sich ein Student der Edinburgh Napier University in Schottland. Auch wenn es nur einen Gewinner geben konnte, konnte doch jeder Teilnehmer ganz persönlich profitieren, da der ESC eine einzigartige Chance bietet, Erfahrungen im Vertrieb zu sammeln, sich mit anderen Studenten aus ganz Europa zu messen und sich mit diesen auszutauschen.

Natürlich ist eine gute Vorbereitung für ein solches Event essentiell. Hierbei wurden die Studenten der HS Aalen jederzeit von den Coaches Herrn Prof. Dr. Borgmeier, Tim Schöllkopf und Mark Bührer unterstützt. Deshalb an diese Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für die Arbeit und Zeit, die Sie sich genommen haben!

Neben der eigentlichen Competition, fand am 22.05. zudem eine Speed-Selling-Competition statt. Hier war die Aufgabe der Studenten, einen Elevator Pitch vorzutragen, mit dem Ziel die Jury davon zu überzeugen, weshalb sie perfekt für eine Traineestelle bei der Firma Gartner geeignet sind. Die Schwierigkeit lag darin, dass jeder Teilnehmer nur exakt 2 Minuten Zeit hatte, um sein Gegenüber von sich zu überzeugen. Insgesamt wurde dieser Pitch fünfmal vorgetragen und im direkten Anschluss erfolgte ein individuelles Feedback, wodurch der Lerneffekt für jeden einzelnen Teilnehmer sehr hoch war.

Abschließend bleibt also nur zu sagen, dass es eine einzigartige Erfahrung mit vielen tollen Begegnungen war und es sich jederzeit lohnt, eine solche Chance zu nutzen und beim ESC mitzumachen!

Künstliche Intelligenz in der Materialmikroskopie3. Aalener Materialmikroskopietag an der Hochschule Aalen

Thumb 190613 materialmikroskopietag imfaa small

Zum dritten Mal findet der Materialmikroskopietag an der Hochschule Aalen statt. Schwerpunkt dieses Mal: Machine Learning und Künstliche Intelligenz in der Materialmikroskopie.

Th, 13. June 2019 Das Institut für Materialforschung an der Hochschule Aalen (IMFAA) veranstaltet im dreijährigen Turnus den Aalener Materialmikroskopietag. Dieser hat sich für Wissenschaft und Industrie mittlerweile zum bedeutenden Event etabliert. Das diesjährige zukunftsweisende Thema „Machine Learning und Künstliche Intelligenz für die Materialmikroskopie“ bietet spannende Anknüpfungspunkte für die Teilnehmer. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. Juli 2019, statt.

Design Thinking und elektrische Rennwagen – Spannende Auslandsstudienwoche in ZagrebStudierende des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Elektromobilität waren zu Gast an der VERN University und ließen sich vom Gründergeist Kroatiens anstecken.

Thumb gruppenfoto rimac bearbeitet

Auslandsstudienwoche Master Elektromobilität in Zagreb

ZAGREB Gleich zu Beginn stand bei der 22-köpfigen Gruppe ein Besuch bei dem aufstrebenden kroatischen High-Tech Unternehmen RIMAC auf dem Programm, das sich auf die Herstellung von elektrischen Sportwagen, Antrieben und Batteriesystemen spezialisiert. Mit großem Interesse bestaunten die Elektromobilitäts-Studenten die ausgestellten elektrischen Rennwagen Concept_1 und das Nachfolgemodell Concept_2, die manuell im Unternehmen produziert werden.
Thumb 6

Leadership-Team 2019

Ein vollbesetzter Veranstaltungsraum mit fast 100 Teilnehmern aus Industrie, Wissenschaft und dem Kreis der Studierenden, angeregte Diskussionen, eine engagierte Mitwirkung der Gäste an den Workshops und viel Beifall – alles das zeigt, dass der 3. Leadership-Tag Aalen am 5. Juni 2019 an der Hochschule Aalen ein voller Erfolg war.

Zum Thema „Transformations-Kompetenz – Wie Führung und Unternehmen den Sprung in die digitale Zukunft schaffen“ wurde den Gästen ein hochwertiges Programm geboten, mit Vorträgen von Top-Referenten, Experten-moderierten World-Cafés und vielen Gelegenheiten zum Networking.

Nach einer Einleitung durch die Initiatoren Prof. Dr. Arndt Borgmeier und Dipl.-Kfm. Stefan F. Gross sprach Herr Prof. Dr.-Ing. Heinz-Peter Bürkle die Grußworte der Hochschule Aalen. Anschließend folgten drei Vorträge, die das Event-Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten.

Den Start übernahm Herr Axel Rogaischus vom IBM (Vice President und Geschäftsbereichsleiter Industry Sales IBM DACH). Unter der Überschrift „Talent Management“ beschrieb er eindrucksvoll, wie IBM künstliche Intelligenz (KI) einsetzt, um Recrutingprozesse sowie das Personal- und Karrieremanagement neu zu gestalten und zu optimieren. Es folgte Dipl.-Kfm. Stefan F. Gross (Gross ErfolgsColleg), der in seinem Vortrag „Transformations-Kompetenz als Leadership-Skill“ wesentliche Erkenntnisse und Empfehlungen für den Führungserfolg in Zeiten permanenter Veränderung lieferte. Den dritten Vortrag hielt Dr. Andreas Fuchs (Key Account Director von Bosch Power Tools GmbH). Er zeigte präzise und anschaulich, mit welchen Maßnahmen und grundlegenden Veränderungen es Bosch gelungen ist, zu einer agilen Organisation zu werden und dabei alle Mitarbeiter einzubinden.

Den zweiten Teil des Leadership-Tages bildeten drei Experten-moderierte World Cafés, die auf hohen Zuspruch der Teilnehmer stießen. Die Themen lauteten „Design Thinking Fast Track“ (Moderation Herr Prof. Dr.-Ing. René Niethammer sowie Herr Christian Kling von der Gründunginitiative stAArt-UP!de der Hochschule), „Agile Methoden in der Führung“ (Moderation Prof. Dr. Jörg Büechl und Dr. Andreas Fuchs) und „Predictive Maintenance“ (Moderation Dorothée Koppermann, Client Experience Leader IBM Cloud Garage). Die Ergebnisse wurden im Plenum in Kurzpräsentationen vorgestellt.

Den Abschluss des Events bildete wie immer eine Zusammenfassung der Kernaussagen durch Herrn Prof. Dr. Borgmeier und ein anschließendes Get-together mit persönlichen Gesprächen bei Fingerfood und Getränken.

Organisatorisch vorbereitet wurde der Leadership-Tag unter intensiver Mitwirkung von Frau Jutta Stenzenberger (Studienberatung Lehrstuhl IST) und dem Projektteam der IST-Bachelor-Studierenden Celil Bal, Mediha Baytar, Seniz Cayli und Saskia Palesch.

Gründer des Leadership-Tag Aalen sind Prof. Dr. Arndt Borgmeier (Studiendekan Hochschule Aalen), Dipl.-Kfm. Stefan F. Gross (Geschäftsführung Gross ErfolgsColleg, München) und M.Eng. Tamara Stamerra, Masterabsolventin an der Hochschule Aalen und Mitarbeiterin bei der Mercedes-AMG GmbH). Der 4. Leadership-Tag Aalen wird im Juni 2020 stattfinden.

stAArt-UP!de lädt zur Summer School einGründungsinitiative der Hochschule Aalen begeistert Studierende für Unternehmertum

Thumb 190612 sensibilisierungs event leoniemangold2

Was Studierende mit dem Thema Gründung assoziieren, erfragten Mitarbeiter von stAArt-UP!de kürzlich beim „So schmeckt Summer (School).“-Event.

We, 12. June 2019 Unter dem Motto „So schmeckt Summer (School)“ hat die Gründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen ein Event auf dem Campus veranstaltet, um Studierende auf die bevorstehende Summer School aufmerksam zu machen. Von Montag, 22. Juli, bis Mittwoch, 24. Juli 2019, können Gründungsinteressierte hier ihre Ideen vorantreiben und Businesspläne schmieden.

Materialographie und Geologie erlebenHochschule Aalen auf dem 10. GeoPark-Fest in Gerstetten

Thumb 190611 geopark fest bearb

Prof. Dr. Ulrich Holzbaur (ganz links) vertrat die Hochschule gemeinsam mit Willy Gurr, Patricia Konnerth und Christian Fuchs (v.l.n.r.) beim Geopark-Fest in Gerstetten.

Tu, 11. June 2019 Materialographie erleben und mit der Geologie verbinden – mit diesem Ansatz präsentierten sich die Hochschule Aalen und das Institut für Materialforschung der Hochschule Aalen (IMFAA) auf dem diesjährigen Geopark-Fest. Im Rahmen vorlesungsbegleitender Projekte präsentierten angehende Wirtschaftsingenieure Gesteine, Metalle und Mikroskopie.
Thumb img 2489

Herr Prof. Dr. Held in seinem Vortrag über "Worauf es wirklich ankommt"

Tu, 11. June 2019 50 Abiturienten hatten am Donnerstag die Möglichkeit sich über verschiedene Studiengänge an der Hochschule Aalen zu informieren. Organisiert wurde die Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Held, welcher ebenfalls eine spannende Präsentation hielt.

3. Leadership-Tag in Aalen - Transformations-KompetenzWie Unternehmen und Führung den Sprung in die digitale Zukunft schaffen

Thumb img 2474

Die Initiatoren, Referenten und Organisatoren des 3. Leadership-Tags an der Hochschule Aalen

Tu, 11. June 2019 Der Leadership-Tag Aalen ist das Wissens- und Kommunikationsforum für Leadership im digitalen Zeitalter. Er zeigt auf, welche Faktoren und Fähigkeiten für Führung und Unternehmen in Zukunft entscheidend sein werden und wie es ihnen gelingt, in einer Welt permanenten Wandels auf Dauer erfolgreich zu sein. Der Leadership-Tag findet jährlich statt. Bei jedem Event wird ein ausgewähltes Thema aus einer Vielzahl von Perspektiven beleuchtet.

Verzahnung von Design und Technik Design- und Produktentwicklungsprozesse gehen an der Hochschule Aalen Hand in Hand

Thumb 190607 simulation design projekt 1 foto gaby keil

Im Makerspace der Hochschule Aalen wird am Design und an der Produktentwick-lung gleichermaßen getüftelt.

Fr, 07. June 2019 In einem einzigartigen Lehransatz wird an der Hochschule Aalen das Zusammenspiel von Industriedesign und Technik in der digitalen und physischen Produktentstehung vermittelt. Im Studiengang Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation erarbeiten Studierende vom Design über die technische Entwicklung bis zum realen Prototypen ganze Produkte.
Thumb img 0085
Am 23.05.2019 fand eine Exkursion zur Firma Teva GmbH in Ulm statt. 13 Studierende des Masterstudiengangs Gesundheitsmanagement, 1 Studierende des Bachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement sowie zwei Begleitpersonen des Studienbereichs haben an der Betriebsbesichtigung teilgenommen. Nach einer sehr herzlichen Begrüßung durch die beiden Damen des Bereichs Factory Tours der Firma Teva GmbH erhielten die Teilnehmenden im Rahmen einer Firmenpräsentation aufschlussreiche und interessante Einblicke in die 130 Jahre alte Geschichte von Teva und Ratiopharm, deren Aufstieg in der Pharmaindustrie und deren bemerkenswerte Erfolge auf dem Generikamarkt und in der Biotechnologie. Auf die Filmvorführung über den Weg des Wirkstoffs zum fertigen Arzneimittel folgte eine Führung durch die TEVA-Biotech-Anlage und die Abteilung der Konfektionierung, bei der die Teilnehmenden wichtige Prozessschritte eines Arzneimittels auf dem Weg zur Verpackung verfolgen konnten. Abschließend ließen alle den gelungenen Tag bei einem gemeinsamen Mittagessen in der firmeneigenen Kantine ausklingen.

Tag der offenen Tür: Ein Erlebnis für Groß und KleinKennenlernen der Zukunftsthemen des Studienangebots Gesundheitsmanagement

Thumb dsc00830

Alessa Dreixler, GM-Alumni und Finalistin des Microsoft Imagine Cups mit Prof. Dr. Stefan Fetzer

Zahlreiche Besucher lockte der Tag der offenen Tür auf den Campus Beethovenstraße an die Hochschule Aalen. Unter dem Motto „Was machst du morgen?“ warteten über 100 spannende und informative Programmpunkte auf die Gäste. Im Studienbereich Gesundheitsmanagement wurden digitale Technologien zum Anfassen, ein virtuelles Schlaganfalltraining und ein Fachvortrag zum Thema E-Health geboten. Frau Alessa Dreixler, Finalistin beim Microsoft Imagine Cup, stellte Schülern und Interessenten in einem Vortrag Ihre erfolgreiche Entwicklung einer VR-Anwendung für Schlaganfallpatienten vor. Weiterhin bot der Fachvortrag zum Thema E-Health von Constantin Demidov, Stutiengangsmanager des Studienangebots Digital Health Management, interessante Einblicke in die Entwicklung der Digitalisierung der Medizin und zeigte aktuelle digitale Lösungen im Gesundheitswesen auf...

„Gut, dass Du noch lebst!“Viktor Staudt referierte über Depression und Suizidprävention

Thumb img 5723

Viktor Staudt gewährte den Zuhörern ganz persönliche Einblicke in seine Geschichte und seinen Lebensweg.

Th, 06. June 2019 Trotz bestem Grill- und Freibadwetter lockte das letzte Ethik-Café der ökumenischen Hochschulseelsorge unter Leitung der Hochschulseelsorger Pastoralreferent Tobias Obele und Pfarrer Bernhard Richter über 120 Interessierte in die Aula der Hochschule Aalen. Dass Suizidprävention als gesamtgesellschaftliche Aufgabe auch ein Thema an der Hochschule mit 6000 Studierenden, über 150 Professoren und vielen Mitarbeitenden ist und ins öffentliche Bewußtsein gebracht werden muss, darin waren sich beide Hochschulseelsorger einig. Für das wichtige und doch tabuisierte Thema „Depressionen und Suizid“ konnte Viktor Staudt, selbst Überlebender eines Bahnsuizids, gewonnen werden.

Stressfrei Lernen in der BibliothekUnter dem Motto "Halb voll? Halb leer? Egal, Zeit für mehr!" werden erneut die Öffnungszeiten zu den Prüfungen erweitert!

Thumb halb voll  halb leer
Th, 06. June 2019 Es ist wieder soweit - die Prüfungen nahen und die Bibliothek verlängert erneut Ihre Öffnungszeiten. Zuerst in den Pfingstferien (11.6 - 14.6) von Dienstag bis Donnerstag 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr. Ab dem 17.6 hat die Bibliothek Montag bis Freitag von 8 -22 Uhr geöffnet und samstags von 9 - 18 Uhr. Da die Lernplätze in der Bibliothek begrenzt sind, empfiehlt es sich, die kostenlose App Affluences zu nutzen oder kurz auf der Homepage der Bibliothek vorbeizuschauen, da hier angezeigt wird, wie viele Plätze bereits belegt sind.

Los geht's!Das neue Hochschulmagazin ist da: Schwerpunktthema ist diesmal „Anfänge“

Thumb 01 web limes 190527 seite 01
limes ist das Magazin der Hochschule Aalen und informiert Studierende, aber auch Professoren, Mitarbeiter, Studieninteressierte und Partner über aktuelle Themen aus der Hochschule. „Anfänge“ heißt das Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe. Denn Anfangen bedeutet auch immer ein erster Schritt in die Zukunft. Und um Zukunft geht es schließlich bei einer Bildungsinstitution wie der Hochschule Aalen, die ihren Studierenden das bestmögliche Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft bieten möchte.

Aalener Gießerei Kolloquium 2019Breites Vortragsspektrum aus der Gießerei-Branche zu Gast an der Hochschule

Thumb alle refernten

Die Referenten des Gießereikolloquiums 2019 (v.l.n.r.): Bolko von Bardenwerffer, Dr. Achim Keidies, Dr. Heinrich Fuchs, Axel Kansy, Prof. Lothar Kallien, Daniel Schwarz, Marcel Becker, Georg Zwick, Jörg Beck, Thomas Weidler, Tobias Rennings, Alexander Pfund

Th, 06. June 2019 Zum diesjährigen Aalener Gießerei Kolloquium begrüßte Prof. Dr. Lothar Kallien über 160 angereiste Vertreter der Gießereibranche und interessierte Studierende. Nach der Vorstellung des Veranstaltungsprogramms präsentierte er den neuen Computertomographen des Gießereilabors, der über DFG-, Landes- und Hochschulmittel beschafft werden konnte.
Thumb sch

Vor dem Vortrag: Prof. Dr. Jutta Eichler und Prof. Dr. Norbert Schaschke, Vorsitzender des GDCh-Ortsverbands Aalen-Ostalb.

Th, 06. June 2019 Im Rahmen des zweiten GDCh-Kolloquiums im Sommersemester 2019 an der Hochschule Aalen am 21. Mai 2019 stellte die pharmazeutische Chemikerin Prof. Dr. Eichler, FAU Erlangen-Nürnberg, in Ihrem Vortrag mit dem Titel „Peptid-Arzneistoffe: In der Lücke zwischen kleinen Molekülen und Biologika“ Wirkstoffe vor, deren therapeutische Bedeutung in den letzten Jahren zugenommen hat. Zudem gab Sie auch Einblick in Ihre Forschungsaktivitäten. Hier geht es um Peptide, die virale Infektionen hemmen. Als Blaupause bei der Entwicklung dieser Wirkstoffe dienen virale Proteine.

Wir Frauen studieren Maschinenbau!Vier Masterabsolventinnen – vier Geschichten – vier Videos

Thumb 190605 videoausschnitt fotodennisherzog

Wer, wie Isabell, in Aalen Maschinenbau studieren möchte, kann sich noch bis zum 15. Juli 2019 für das Wintersemester bewerben.

We, 05. June 2019 Isabell, Aysun, Saadet und Regina haben alle einen Maschinenbau-Studiengang an der Hochschule Aalen studiert und erfolgreich ihren Master abgeschlossen. In kurzen und knackigen Videos ermutigen die vier jungen Ingenieurinnen nun Schülerinnen, die mit einem Maschinenbaustudium liebäugeln dazu, sich nicht davon abbringen zu lassen. Studieninteressierte können sich bis Montag, 15. Juli, für das kommende Wintersemester für einen der zahlreichen Maschinenbau-Studiengänge in Aalen bewerben.

Apps für den HallenbodenProf. Dr. Zimmermann präsentiert skalierbaren Edge Computing Ansatz bei Deutsch-Chinesischem Workshop

Thumb 190604 deutsch chinesischer workshop

Am Deutsch-Chinesischen Workshop nahmen Delegationen von Universitäten und Hochschulen aus China, Taiwan und Baden-Württemberg teil.

We, 05. June 2019 Beim Sino-German Workshop 2019 trafen sich kürzlich fünfzehn Spitzenforscher der National Chiao Tung University in Taiwan, University of Electronic Science and Technology in China (UESTC), Hochschule Furtwangen, Hochschule für Technik in Stuttgart, DHBW Mannheim und der Hochschule Aalen. Ziel des Treffens: ein Austausch zu Verfahren, Technologien und Einsatzmöglichkeiten der Digitalisierung in der Industrie.

Exkursion zur sechstgrößten Frachtfluggesellschaft der WeltZu Besuch bei der Lufthansa Cargo in Frankfurt am Main

Thumb img 8767

Die Studentengruppe und Prof. Dr. Veit Etzold vor der Turbine einer Boeing 737

We, 05. June 2019 Im Rahmen der Vorlesung von Prof. Dr. Veit Etzold „Vertiefung Marketing“ wurde für die Studierenden eine Exkursion zur Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo nach Frankfurt am Main angeboten.

Exkursion nach Aalen Landesgymnasium für Hochbegabte besuchte die Hochschule

Thumb img 9724

Theorie und Praxis gab's bei der Exkursion des LHG an die Hochschule Aalen.

Tu, 04. June 2019 Seit vier Jahren gibt es zwischen dem Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd (LGH) und der Hochschule Aalen eine gut funktionierende und stetig wachsende Kooperation, die in diesem Jahr auch mit einem Kooperationsvertrag besiegelt wurde. Die Schülerinnen und Schüler können an der Hochschule Praktika oder kleinere Forschungsprojekte machen oder am Schülerstudium teilnehmen. Koordiniert werden alle Aktivitäten vom explorhino Schülerlabor der Hochschule Aalen. Im Rahmen eines Exkursionstages nahmen kürzlich gleich fünf Schülergruppen des LGH an verschiedenen Vorträgen und Workshops teil.

Fit für die ZukunftEinblick in die Welt der Technik mit der Hochschule Aalen und Südwestmetall

Thumb tag der technik fotografjulianwidmaier

Spannende Einblicke gab’s beim „Tag der Technik“ für Schülerinnen und Schüler aus Ostwürttemberg.

Tu, 04. June 2019 Fast 450 Schülerinnen und Schüler aus ganz Ostwürttemberg nahmen kürzlich die Gelegenheit wahr, am „Tag der Technik“ die Studienangebote der Hochschule Aalen genauer anzusehen, um später ihre Berufswahl zielgerecht zu treffen. Wer seine Zukunft in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Beruf sucht, war hier richtig.

Ein spannender Auftakt ins Jubiläumsjahr Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen benennt sich um in „Graduate Campus Hochschule Aalen“

Tu, 04. June 2019 Pünktlich zum 10-jährigen Bestehen benennt sich die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen um. Die gesamten berufsbegleitenden Weiterbildungsangebote der Hochschule werden nun unter der neuen Marke „Graduate Campus Hochschule Aalen“ gebündelt.

Von der Ästhetik der MathematikProf. Dr. Florian Wegmann mit Lehrpreis der Hochschule Aalen ausgezeichnet

Thumb hs aalen prof. dr. florian wegmann fotosaskiast ven kazi

Die Studierenden fördern und fordern – das ist für Prof. Dr. Florian Wegmann eine Herzensangelegenheit. Für sein besonderes Engagement in der Lehre wurde der Maschinenbau-Professor mit dem Lehrpreis der Hochschule Aalen ausgezeichnet.

Tu, 04. June 2019 Seine Lieblingszahl? „Die 7“, sagt Prof. Dr. Florian Wegmann und lacht. Warum kann er nicht so genau erklären, „das war schon immer meine Zahl“. Für die anderen Zahlen hat er aber auch so einiges übrig, sind sie doch nach der Lehre des Pythagoras das Urprinzip aller Dinge. Schon seit Jugendzeiten hat der Maschinenbau-Professor ein großes Faible für die Mathematik und ihre Ästhetik. Das möchte er auch seinen Studierenden vermitteln. „Manchmal forme ich eine Beispielrechnung so lange um, bis das Ergebnis eleganter aussieht“, sagt Wegman mit einem verschmitzten Grinsen. Für sein besonderes Engagement in der Lehre erhält Prof. Dr. Florian Wegmann jetzt den Lehrpreis der Hochschule Aalen.
Thumb atiner 2019

pictured left to right: Prof. Carsten Lecon, Marc Hermann, Prof. Christoph Karg, Sebastian Stigler, Marina Burdack

Tu, 04. June 2019 Aalen University was represented at this year’s „Annual International Conference on Information Technology & Computer Science” in Athens by five professors and research assistants: Marina Burdack, research assistant from the Management and Business Science department, as well as Professors Christoph Karg and Carsten Lecon and research assistant Marc Hermann and Sebastian Stigler from the Electrical Engineering and Computer Science department. The content of the lectures was about IT-security, artificial intelligence, virtual reality, E-learning, real-time applications and research methods. Each lecture presented research projects developed in cooperation with the Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Heidenheim. Fifteen countries represented themselves with lectures at the conference, with the majority coming from the USA, closely followed by Germany.
Thumb img 20190531 134139

vrnl: Antonia Neumann, Fiona Wißmann (beide Hochschule Aalen), Dr. Klaus Ehrmann (Brien Holden Vision Institute, Sydney, Australien)

Die beiden Aalener Bachelorabsolventinnen und jetzigen Masterstudentinnen nutzten die Gelegenheit und stellten Ende Mai gemeinsam mit ihrem Betreuer Dr. Klaus Ehrmann die Ergebnisse ihrer am Brien Holden Vision Institute erstellten Studie: "The influence of power profiles on lens power of single vision and multifocal soft contact lenses” auf der höchst renommierten Tagung der BCLA (British Contact Lens Association) vor.
Thumb 2019 tagderoffenentuer 2

Prof. Dr. Axel Zimmermann und Dr. rer. pol. Thomas Burghardt im Zentrum Industrie 4.0

Interdisziplinärer Studiengang mit zukunftsorientierten Themen (Aalen) Unter dem Motto „Was machst du morgen?“ öffnete die Hochschule Aalen am 24.Mai die Türen für alle Interessenten. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen zeichnet sich durch den hohen Praxisbezug aus, Studenten lernen die berufliche Realität kennen und können in den Forschungslaboren diese Kenntnisse anwenden. Das Forschungslabor Zentrum Industrie 4.0 arbeitet an zukunftsorientierten, innovativen Technologien, so war es Schüler, Studieninteressenten und der ganzen Familie am Tag der offenen Tür möglich Einblicke in die digitale Fabrik zu erhalten. Ebenso bot der Studiengang Einblicke in die Lehr-Fertigungsanlage der Hochschule Aalen an.

Studieren an der Hochschule AalenInfoabende zu Studienangeboten, Bewerbung und Zulassung

Mo, 03. June 2019 Nach dem Abitur ein Studium beginnen? Aber welches genau, wie bewerbe ich mich, welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es und was kostet eigentlich ein Studium? Vor Aufnahme eines Studiums stehen viele Schülerinnen und Schüler vor einem Berg von Fragen. Die Zentrale Studienberatung und das Zentrale Zulassungsamt der Hochschule Aalen geben Orientierungshilfe und liefern an zwei „Infoabenden Studium“ Antworten auf wichtige Fragen. Der erste Infoabend findet am Donnerstag, 6. Juni 2019, ab 18.30 Uhr statt.
Thumb img 20190527 wa0001

Erkundung der Skyline von Mobile, Al (USA)

Mo, 03. June 2019 Unsere beiden Bachelorstudierenden sind gut in Mobile, Alabama angekommen. Sie werden die nächsten zwei Monate in den Forschungslabors der Chemiefakultät der University of South Alabama verbringen. Am ersten Wochenende haben Sie gemeinsam mit Ihrer Betreuerin, Frau Prof. Stenson, die Stadt Mobile erkundet. Mobile ist eine Stadt im Golf von Mexiko und bietet kulturell eine interessante Mischung von französischer, kreolischer (hier wird wie in New Orleans „Mardi Gras“ gefeiert) und amerikanischer Kultur.
Thumb bb19
Georg Scheuerer, chairman of the alumni association "Aalen Friends of Optometry", and his colleagues on the board of directors and Prof. Dr. h.c. Dietmar Kümmel has again put together an ingenious programme for opticians for the weekend of 20 and 21 July 2019 in Benediktbeuern...
Thumb img 6534
Am 24. Mai 2019 fand eine Exkursion zur Firma FNT GmbH in Ellwangen statt. 19 Studierende des Studiengangs Informatik der Hochschule Aalen bekamen Einblicke darin, wie Kundenanforderungen an ein komplexes Softwareprodukt und wie Projektmanagement und Agile Softwareentwicklung in der Industrie gehandhabt werden.
Thumb img 7630

von links nach rechts: Prof. Christoph Karg, Prof. Heinz-Peter Bürkle (Prorektor Hochschule Aalen), Anja Christof (Bundeskriminalamt), Sascha Proch (Innenministerium Baden-Württemberg), Roderich Kiesewetter (Bundestagsabgeordneter), Björn Schemberger (Landeskriminalamt Baden-Württemberg)

Am Dienstag, 28. Mai, gaben Vertreter des Bundeskriminalamts, Landeskriminalamts und des Innenministeriums Baden-Württemberg an der Hochschule Aalen Einblicke in die Arbeit von Cyberkriminalisten und Polizei, sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich Informationssicherheit der Landesverwaltung.

Umsonst hergekommen? - Weitere Lernräume mit Sensoren der Firma Affluences ausgestattet!Der Belegungsgrad der Lernräume BS 256, Bibliothek, G1 0.33 und G2 0.28 ist online

Thumb hs aalen neue lernorte quer
We, 29. May 2019 Nach einer erfolgreichen Testphase in der Bibliothek wurden inzwischen weitere Lernräume der Hochschule mit Sensoren der Firma Affluences ausgestattet. So kann man nun beispielsweise über die App von Affluences, den Belegungsgrad folgender Lernräume einsehen: Hauptgebäude 256/257, Bibliothek, Burren G1 0.33 und G2 0.28. Die App ist kostenlos für Android und iOS Geräte im jeweiligen App Store zu bekommen.

Ethik-Café vermittelt LebenslustVortrag über Depression und Suizidprävention am Dienstag, 04. Juni 2019, an der Hochschule Aalen

Thumb staudt

Viktor Staudt berichtet im Ethik-Café von seinen Erfahrungen.

We, 29. May 2019 Im Ethik-Café geht es am Dienstag, 04. Juni, um den Weg zurück ins Leben nach einem Suizidversuch. Viktor Staudt ist Überlebender und spricht im Ethik-Café über Angst- und Panikzustände, Depressionen und wie er zurück ins Leben fand. Heute ist Staudt gefragter Gast in Fernseh- und Radiosendungen, wie dem NachtCafé oder Stern TV, und hält Vorträge in ganz Europa zum Thema Suizidprävention und zum Verständnis von Depressionen. Das Ethik-Café findet am Dienstag, 04. Juni, um 19 Uhr in der Aula der Hochschule statt. Der Eintritt ist frei.

Von Bauklötzen, Knetmasse und 3D-DruckProfessor der Hochschule Aalen sowie Alumnus und Jungunternehmer veröffentlichen ein Buch über 3D-Druck

Thumb 190528 haag lutz vor der hochschule aalen marialutz

Prof. Dr. Matthias Haag und Johannes Lutz, Professor und Almunus der Hochschule Aalen, mit ihrem kürzlich erschienen Buch „3D-Druck Profi-Wissen“.

Tu, 28. May 2019 Googelt man nach 3D-Druck, wird man von Ergebnissen förmlich erschlagen. Doch einen Konstruktionsleitfaden für den 3D-Druck gab es bislang noch nicht. Diese Lücke wollten Matthias Haag, Professor der Hochschule Aalen, und Alumnus und Jungunternehmer Johannes Lutz schließen. Ihr Buch „3-D-Druck Profi-Wissen“ ist nun erschienen.

Tag der offenen Tür: Ein Erlebnis für Groß und KleinKennenlernen der Zukunftsthemen an der Hochschule Aalen

Thumb img 1916
Tu, 28. May 2019 Am Freitag, den 24. Mai, lockte der Tag der offenen Tür auf dem Campus Beethovenstraße zahlreiche Besucher an die Hochschule Aalen. Unter dem Motto "Was machst du morgen?" warteten über 100 informative Programmpunkte auf die Gäste. Auch der Studiengang Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen war mit spannenden Aktivitäten vertreten.

Goldene Gehirne, Laserstrahlen und magische MagneteEine Reise in die Zukunft mit der Hochschule Aalen am Tag der offenen Tür

Thumb dsc04452

Tag der offenen Tür 2019

„Was machen Sie morgen?“ Der pensionierte Physiklehrer und seine Frau aus der Nähe von Bopfingen müssen nicht lange überlegen. „Wir suchen die Autobatterie der Zukunft“, sagt der ältere Herr lachend, bevor das Ehepaar in Richtung Institut für Materialforschung davonmarschiert. „Was machst du morgen?“ – unter diesem Motto konnten am Freitag die Besucher des Tags der offenen Tür an der Hochschule Aalen in die faszinierende Welt der Wissenschaft eintauchen. Auf dem Campus Beethovenstraße zeigten Professoren, Forschende, Studierende und Mitarbeiter, wie sie durch ihr Studium und ihre Arbeit zur Welt von morgen beitragen.

Lockere Stimmung bei der studiengangsinternen Weihnachtsfeier 2018"Aalen Academic Allstars" sorgen für jazzige Atmosphäre

Thumb t vollversammlung 2018 2

Professor Heilmann erläutert während der Vollversammlung das neue Curriculum.

Im Dezember fand die Vollversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier des Studiengangs Maschinenbau / Produktion und Management und Maschinenbau / Wirtschaft und Management statt. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von den "Aalen Academic Allstars": Paulus Ott (Bass), den beiden Studenten Linus Ott (Schlagzeug) und Simon Hagel (Trompete) und dem Studiendekan Prof. Dr. Harro Heilmann am Keyboard.

Tag der offenen Tür: War ein Erlebnis für Groß und KleinKennenlernen der Zukunftsthemen an der Hochschule Aalen

Thumb img 1941

Zweistöckiger expedition-d-Truck vor dem neuen Aula-Hörsaalgebäude

Mo, 27. May 2019 Zahlreiche Besucher lockte letzten Freitag der Tag der offenen Tür auf den Campus Beethovenstraße an die Hochschule Aalen. Unter dem Motto „Was machst du morgen?“ warten über 100 spannende und informative Programmpunkte auf die Gäste. Bei Campusführungen konnten Interessenten mit Studierenden, Mitarbeitern und Professoren in Kontakt kommen und die Fakultät Wirtschaftswissenschaften kennenlernen. Am Abend wartete mit dem Science Slam ein weiteres Highlight auf die Besucher. Beim Kurzvortragsturnier erklärten die besten Professoren, Mitarbeiter und Studierende an was sie morgen forschen, was sie voranbringen oder lehren werden.

Goldene Gehirne, Laserstrahlen und magische MagneteEine Reise in die Zukunft mit der Hochschule Aalen am Tag der offenen Tür

Thumb w87a1246 kk

Spannende Einblicke in die Welt von morgen gab's beim Tag der offenen Tür an der Hochschule Aalen.

Mo, 27. May 2019 „Was machen Sie morgen?“ Der pensionierte Physiklehrer und seine Frau aus der Nähe von Bopfingen müssen nicht lange überlegen. „Wir suchen die Autobatterie der Zukunft“, sagt der ältere Herr lachend, bevor das Ehepaar in Richtung Institut für Materialforschung davonmarschiert. „Was machst du morgen?“ – unter diesem Motto konnten am Freitag die Besucher des Tags der offenen Tür an der Hochschule Aalen in die faszinierende Welt der Wissenschaft eintauchen. Auf dem Campus Beethovenstraße zeigten Professoren, Forschende, Studierende und Mitarbeiter, wie sie durch ihr Studium und ihre Arbeit zur Welt von morgen beitragen.

Hochschule Aalen verleiht Forschungs- und LehrpreisProf. Dr. Dagmar Goll und Prof. Dr. Florian Wegmann für besonderes Engagement ausgezeichnet

Thumb hochschule aalen lehrpreis forschungspreis fotobiancak hnle

Die beiden Preisträger Prof. Dr. Dagmar Goll und Prof. Dr. Florian Wegmann mit Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider sowie den Prorektoren Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle und Prof. Dr. Harald Riegel (von links).

Fr, 24. May 2019 In einer feierlichen Kollegenrunde wurde der diesjährige Lehrpreis der Hochschule Aalen an Prof. Dr. Florian Wegmann und der Preis für besonderes Engagement in der Forschung an Prof. Dr. Dagmar Goll verliehen.
Thumb wolfgan j rg und prof. junker

Herr Jörg und Prof. Junker nach dem Vortrag.

Fr, 24. May 2019 Die Digitalisierung der Industrie ist in aller Munde und spielt auch eine immer größere Rolle in der Chemie. Durch intelligente IT und Automatisierungstechnik können auch in Forschungs- und Entwicklungslabors automatisierte Abläufe, manuelle Laborprozesse und das IT-Backend vernetzt werden. Der Mitarbeiter bleibt hier das zentrale Element im Labor und kann effektiver und sicherer arbeiten. Auf Einladung von Herrn Prof. Dr. Junker hat der Leiter der Automatisierungstechnik von Boehringer Ingelheim, Herr Jörg, den Studierenden einen faszinierenden Blick in die Zukunft der vernetzten Pharmaforschung und Chemie 4.0 in der Großindustrie ermöglicht.
Thumb besuch charleston

Besuch für Herrn Prof. Junker aus den USA.

Fr, 24. May 2019 In Zuge des Austauschprogramms der Fakultät Chemie mit dem College of Charleston in South Carolina hat unserer amerikanischer Kollege William Veal eine Studentin für einen kurzen Besuch aus den USA mitgebracht. Der Organisator des USA-Austausches, Prof. Dr. Junker, hat im Rahmen des Besuchs versucht alle Fragen der amerikanischen Studierenden zu beantworten. Ihr Interesse für den Aalener Studienschwerpunkt analytische Chemie ist besonders hoch und wir hoffen Sie nächstes Jahr in Aalen für ein Laborprojekt begrüßen zu können. Das College of Charleston ist eines der ältesten Liberal Arts Colleges in den USA. Es ist bekannt für seine hervorragende Grundlagenforschung mit Studierenden vor Ihrem ersten akademischen Abschluss.

Tag der kleinen ForscherAm Dienstag, 28. Mai 2019, von 14-18 Uhr im Hirschbachtal in Aalen

Thumb neues logo explorhino
Fr, 24. May 2019 Auch in diesem Jahr gibt es entlang des Hirschbachs wieder eine große Forscherstraße mit unterschiedlichen Angeboten zum Forschen, Entdecken und Ausprobieren. Der „Tag der kleinen Forscher” ist ein deutschlandweiter Mitmachtag für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und wird jährlich von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher” initiiert.

Digitalisierung erleben, Zukunft entdeckenZum Tag der offenen Tür ist der Erlebnistruck „expedition d“ an der Hochschule Aalen

Thumb 190523 expedition d truck jana ling  14
Th, 23. May 2019 Wie kann ein Auto autonom fahren? Wie werden wir im Jahr 2025 lernen? Und welche Berufe wird es dann geben? Die Digitalisierung bringt viele Herausforderungen und Chancen mit sich. Die Bildungsinitiative „expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe“ zeigt, wie sie unsere Berufswelt verändert und wie junge Menschen die digitale Transformation mitgestalten können. Von Mittwoch, 22. Mai, bis Freitag, 24. Mai, ist der Erlebnistruck erstmals an der Hochschule Aalen zum Tag der offenen Tür Gast. Der Truck lädt zum Entdecken digitaler Schlüsseltechnologien ein.

Ulrike Messerschmidt wird Kanzlerin der Hochschule AalenHochschulrat und Senat haben neue Verwaltungschefin gewählt

Thumb kanzlerwahl messerschmidt ulrike fotosaskiaburgbacher

Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider (links) und Hochschulratsvorsitzender Prof. Dr. Michael Kaschke gratulieren Ulrike Messerschmidt zur Kanzlerinnen-Wahl.

Th, 23. May 2019 Hochschulrat und Senat der Hochschule Aalen haben eine wichtige Entscheidung getroffen: Ulrike Messerschmidt wurde am Dienstagabend mit klarer Mehrheit im ersten Wahldurchgang als künftige Kanzlerin der Hochschule gewählt. Die 47-Jährige tritt die Nachfolge von Claudia Uhrmann an. „Ich freue mich darauf, bald in Aalen starten zu dürfen“, sagt Ulrike Messerschmidt und fügt hinzu: „Das ist eine sehr reizvolle Aufgabe, hat die Hochschule Aalen doch eine herausragende Position in der Region.“

IT-Forensik, Sicherheitslücken und Informationssicherheit Vertreter des BKA, LKA und des Innenministeriums Baden-Württemberg an der Hochschule Aalen

Thumb 190418 10jahreit sicherheitfotoshutterstock

In der Vortragsreihe 10 Jahre IT-Sicherheit geht es am kommenden Dienstag um Cyberkriminalität und Informationssicherheit.

Th, 23. May 2019 Am Dienstag, 28. Mai, geben Vertreter des Bundeskriminalamts, Landeskriminalamts und des Innenministeriums Baden-Württemberg an der Hochschule Aalen Einblicke in die Arbeit von Cyberkriminalisten und Polizei, sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich Informationssicherheit der Landesverwaltung.

Hochschule wächst weiter Dynamik der Forschung ungebrochen - Zeitplan für Waldcampus steht

Thumb  ts hochschule forschungsgeb ude0002

Der Bau des neuen Forschungsgebäudes läuft plangemäß: Im Dezember 2019 soll es bezogen werden.

Th, 23. May 2019 Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider hat gemeinsam mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Claus Schüßler von Vermögen und Bau Schwäbisch Gmünd und Jugendwerk-Chef Robert Ihl den Baufortschritt bei den Forschungsgebäuden ZTN und ZiMATE sowie die Planungen am Waldcampus vorgestellt. Die Hochschule Aalen wächst weiter: Bereits zum 13. Mal in Folge ist sie die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ebenso ist die Hochschule Aalen im Bundesprogramm „Forschung an Fachhochschulen“ mit laufenden Projekten im Umfang von über 13 Millionen Euro bundesweit führend. „Der Campus soll deshalb weiter wachsen. Ziel ist, ihn noch besser mit Leben zu füllen“, so Rentschler. „Als Hochschule gestalten wir den Wandel mit. Wir sind froh, in einer Region zu leben, die das stark unterstützt“, betonte Rektor Schneider.
Thumb img 6525
Am 17. Mai 2019 besuchten 19 Studierende des Studiengangs Informatik die Firma softwareinmotion GmbH in Schorndorf, um Einblicke zu bekommen wie agile Software Projekte in der Industrie praktisch durchgeführt werden

Die digitale Transformation gestalten Veranstaltung zu Förderprogrammen für mittelständische Unternehmen an der Hochschule Aalen

We, 22. May 2019 Die digitale Transformation ist in vollem Gange und wirft zahlreiche Fragen auf. Doch wie sollen mittelständische Unternehmen auf den Wandel reagieren? Jedes Unternehmen muss für sich herausfinden, welche Art der Förderung für sein Vorhaben geeignet ist. Lösungen für diese Fragestellung bekommen die Unternehmen am Dienstag, 4. Juni 2019, von 13-16 Uhr an der Hochschule Aalen aufgezeigt.
Thumb mhplus
Am 29. April stellte Dr. Oliver Gapp in einem spannenden Vortrag die Herausforderungen der Digitalisierung in der Krankenkasse mhplus den Studierenden des Digital Health Management Studiengangs vor.
Thumb scanacs
Am 9 Mai hatten wir Besuch aus Dresden. Der Geschäftsführer des Start Ups Scanacs Frank Böhme und seine Kollegin Uta Samaga haben von Ihren Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung im Gesundheitswesen und der Start Up Szene berichtet. Das Start Up Scanacs versucht derzeit die Abrechnungsprozesse zwischen Apotheken und Krankenkassen zu digitalisieren.
Thumb pfizer
Am 13. Mai konnten wir einen Gast von Pfizer in Aalen begrüßen dürfen. Thomas Kleine, IT Lead Germany, Austria & Switzerland (BT Country Lead) bei Pfizer, referierte über Digitalisierung in einem der größten Pharmaunternehmen der Welt.

Ein spannender Auftakt ins JubiläumsjahrDie Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen benennt sich nach 10-jährigem Bestehen um in „Graduate Campus Hochschule Aalen“

Thumb hsa logo rgb hochschule aalen graduate campus  konvertiert
AALEN „Willkommen beim Graduate Campus Hochschule Aalen“, so oder so ähnlich begrüßen künftig die Studiengangmanager der ehemaligen Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen ihre Studierenden, Dozenten und Alumni. Pünktlich zum 10-jährigen Bestehen benennt sich die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen um und bündelt die gesamten berufsbegleitenden Weiterbildungsangebote der Hochschule unter der neuen Marke „Graduate Campus Hochschule Aalen“.

Das Gesundheitssystem von morgen mitgestaltenStudiengang Digital Health Management an der Hochschule Aalen

Thumb 200521 digitalhealthmanagement fotoshutterstock

Im Studiengang Digital Health Management der Hochschule Aalen dreht sich alles um die Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Tu, 21. May 2019 Digitalisierung ist in der Industrie und unserem Alltag allgegenwärtig. Doch wie beeinflusst sie das Gesundheitswesen? Welche Wirkung hat der technologische Fortschritt auf unsere Gesundheit und auf die Versorgungsangebote von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Studiengang Digital Health Management an der Hochschule Aalen.

Rollout des ERT-08/19E-Motion Rennteam enthüllt neuen Rennwagen an der Hochschule Aalen

Thumb 190520 rollout fotolukashorrenberger  4

Stolzes Team: Studierende der Hochschule Aalen präsentierten den neuen ERT-08/19.

Tu, 21. May 2019 Jetzt war es wieder soweit – das E-Motion Rennteam hat seinen neuen Rennwagen für die Saison, den ERT-08/19, der Öffentlichkeit präsentiert.

Development Quests - Talententwicklung neu gedachtPraxisprojekt von GM-Studierenden in Zusammenarbeit mit Michael Wohlstein (Development Quests) und Prof. Dr. Jana Wolf

Thumb rpd praxisprojekt

Projektgruppe mit Michael Wohlstein von Development Quests

Unter dem Motto „Rethinking People Development” fand am 08.05.2019 die Abschlusspräsentation des Praxisprojekts von elf Studierenden aus dem sechsten Semester des Bachelors Gesundheitsmanagement statt. Nach einem Jahr in enger Zusammenarbeit mit Michael Wohlstein (Development Quests) und Prof. Dr. Jana Wolf durfte die Gruppe das Projekt „Development Quests“ vor Praxispartnern, Mitstudierenden und Gästen präsentieren. In Kleingruppen bearbeiteten die Studierenden über das vergangene Jahr hinweg neben den Seminararbeiten verschiedene Themen wie Marketing, Quests und Evaluation. Nachdem die theoretische Basis für das Projekt abgeschlossen war, galt es Unternehmen zu finden, die bereit waren das Konzept zu testen und sich dabei intensiv von den Studierenden und ihrem Praxisanleiter Michael Wohlstein begleiten zu lassen. Hierfür wurde die Gruppe im vergangenen Jahr eingeladen, ihren Praxispartner SIGA in der Schweiz zu besuchen und das Unternehmen und seine Kultur kennenzulernen. Hierbei wurden die Rahmenbedingungen für den Testlauf gemeinsam festgelegt und ein erstes Gespräch darüber geführt, welche Erwartungen und Hoffnungen es im Rahmen des Testlaufs gibt...

Erster Platz für Aalener StudierendeStudierende der Hochschule Aalen erfolgreich beim 13. Tanner-Hochschulwettbewerb

Thumb 20190520 gewinner team tanner hsw 2019 foto tannerag

(v. l.) Eike Nowiszewski, Lufthansa Technical Training GmbH, Chris-Norman Roth, Lucas Wolf, Christian Krause und Christian Schmidt, Hochschule Aalen, Georg-Friedrich Blocher, TANNER AG

Mo, 20. May 2019 Auch beim 13. Tanner-Hochschulwettbewerb hatten Studierende des Studiengangs Technical Content Creation von der Hochschule Aalen die Nase vorn: Christian Krause, Chris-Norman Roth, Christian Schmidt und Lucas Wolf lieferten beim Wettbewerb in der Inselhalle in Lindau eine Arbeit ab, die die Jury restlos überzeugte. Ihre Aufgabe: E-Learning-Einheiten für die Lufthansa-Tochter LTT entwickeln.

International Speed Dating for the CareerStudents of Aalen University networking with companies

Thumb 190514 speeddating peter schlipf1

Speed Dating done differently – international students got the opportunity to talk directly to employers from companies.

Mo, 20. May 2019 The Welcome Office East Wuerttemberg (WISO) and the Junior Chamber East Wuerttemberg organised a joint networking event at Aalen University. Through speed dating, company representatives met with international students and graduates of Aalen University and the Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Heidenheim.

Studierende der Internationalen Betriebswirtschaftslehre (IBW) auf der OMR 2019 in HamburgAalener Studierende auf der größten Marketingmesse Europas

Thumb vortrag

Auf der OMR 2019 in Hamburg konnten die Studierende spannenden Vorträgen folgen

Mo, 20. May 2019 Im Rahmen einer Exkursion der Lehrveranstaltung Customer Relationship Management (CRM) Advanced des siebten Semesters besuchte eine Gruppe Studierender die größte Marketingmesse Europas, die Online Marketing Rockstars (OMR) in Hamburg. Die Messe findet jährlich auf dem Hamburger Messegelände statt und bietet eine internationale Plattform für führende Werbetreibende und Unternehmen, die sich auf Onlinemarketing spezialisiert haben. Vor Beginn der eigentlichen Messe am 07. und 08. Mai wurde die Gruppe Studierender vom DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V. und der OMR zur Talent-Tour eingeladen. Hierbei wurden drei Unternehmen besucht, die in ihren Branchen jeweils führende Rollen einnehmen: Google LLC, die Foodboom GmbH, und die Tchibo GmbH.
Thumb news
Am 14.05.19 gab Herr Dr. Christopher Gresse im Rahmen eines Praxisvortrags spannende Einblicke in die beruflichen Tätigkeiten von Psychologen in der Wirtschaft. Herr Dr. Gresse hat Psychologie an der Universität Marburg und der RWTH Aachen studiert. Nach der Promotion im Themenfeld Innovations- und Wissensmanagement arbeitete er zunächst im Bereich Geschäftsmodellinnovation in der Automobilindustrie. Seit einigen Jahren ist er im Compliance Management und aktuell als Projektmanager zum Thema Data Governance tätig. Im Rahmen seines Vortrags stellte Herr Dr. Gresse zahlreiche mögliche Berufsfelder von Wirtschaftspsychologen vor – vom Personalmanagement über die Organisationsentwicklung bis hin zum Marketing oder neueren Entwicklungen wie der User Interface Gestaltung. Weiterhin gab Herr Dr. Gresse interessante Einblicke in seinen beruflichen Werdegang und seine derzeitige Tätigkeit als Projektmanager. Abschließend erhielten die Studierenden noch einige spannende Tipps für einen erfolgreichen Berufsalltag.
Thumb news gastvortrag
Im Rahmen eines Austauschs über das Programm Erasmus+ war Frau PhD. Ketevan Telia von der Georgischen Technischen Universität vom 13.05.19 bis zum 17.05.19 als Gastdozentin an der Hochschule Aalen zu Besuch. Frau Telia studierte Psychologie an der Saint Andrew the First-Called Georgian University und erwarb anschließend Ihren PhD of Social Sciences an der Georgian Technical University, Tifils. Während Ihres einwöchigen Besuchs in Aalen hielt Frau Telia unter anderem zwei Vorlesungen im Studiengang Wirtschaftspsychologie zu den Themen „The Meaning of Psychology and its Role in our Life / Social Psychology – Society and Role Plays“ und „People and Personality Characteristics / How to behave in and lead a Group“.
Thumb diamond
Studierende des Studiengangs "Optical Engineering" besuchen die Firma Diamond GmbH - ein führender Hersteller von LWL-Steckern und Glasfaserlösungen. Dabei konnten alle Teilnehmer der Exkursion in einem "Stationenlauf" hautnah praktische Erfahrung beim Umgang mit Galsfasern sammeln.
Thumb tanner 2019

Das Gewinner-Team des 13. TANNER-Hochschulwettbewerbs von der Hochschule Aalen Foto: Marc Wittkowski

Auch beim 13. Tanner-Hochschulwettbewerb hatten Studierende des Studiengangs Technische Redakteure von der Hochschule Aalen die Nase vorn: Christian Krause, Chris-Norman Roth, Christian Schmidt und Lucas Wolf lieferten beim Wettbewerb in der Inselhalle in Lindau eine Arbeit ab, die die Jury restlos überzeugte. Ihre Aufgabe: E-Learning-Einheiten für die Lufthansa-Tochter LTT entwickeln.

Die 3. Dimension: Tag der offenen Tür am 24. Mai 2019 ab 13 UhrRaumänderung: 120 bis 125, Richtung Cafeteria, Medienzentrum leider gesperrt

Thumb tag der offenen tuer 2019
Die Veranstaltung stellt 2019 die scheinbar einfache Frage: „Was machst du morgen?“. Auf dem Campus Beethovenstraße zeigen Professoren, Forschende, Studierende und Mitarbeitende der Hochschule, wie sie durch ihr Studium und ihre Arbeit zur Welt von morgen beitragen. Das Thema von Technical Content Creation und User Experience: Die 3. Dimension.
Thumb bild college

Ronja and Dr. Jay Forsythe

Fr, 17. May 2019 Our graduate student Ronja Peter just arrived at The Chemistry and Biochemistry Department of Charleston. Ronja is the first student from the University of Aalen staying there for a couple of month joining a research project. We now have a partnership specifically to make chemistry internships and coursework available to chemistry students. Ronja is visiting through the summer and will be working with Dr. Jay Forsythe.

Plan B: Alternativen zur Studienwahl Infoveranstaltung zu Studienfachwechsel und Studienabbruch an der Hochschule Aalen

Thumb 190429 folie planb

Gemeinsam mit der IHK Ostwürttemberg und der Handelskammer Ulm informiert die Zentrale Studienberatung der Hochschule zu Studienfachwechsel und Studienabbruch.

Th, 16. May 2019 Zweifel an der Studienwahl? Ist ein Studium überhaupt das Richtige? Fachausschluss erhalten? Und: welche Alternativen gibt es zum Studium? Wer sich solche Fragen schon gestellt hat, kann bei der Infoveranstaltung am Donnerstag, 23. Mai 2019, Antworten finden. Von 16 bis 17.30 Uhr gibt es an der Hochschule Aalen in den Räumen 201 und 202 Beratung zu den Themen Studienfachwechsel und Studienabbruch.

Alumni on Campus – Ehemalige GM-Studentin berichtet über Ihren Karriereweg Andrea Hesz, Recruiterin bei der I.K. Hofmann GmbH zu Gast bei Alumni on Campus

Thumb alumni on campus 2019 andra hesz
Unsere Bachelorabsolventin Andrea Hesz, stellte am Dienstag, den 7. Mai 2019 bei „Alumni on Campus“ neben drei weiteren Referenten Ihren Karriereweg und Ihre Tätigkeit als Recruiterin bei der I.K. Hofmann GmbH in Aalen vor. Neben Ihren beruflichen Stationen zeigte Andrea Hesz außerdem Ihren Arbeitsalltag und Tätigkeitsbereich als Recruiterin auf und gab hilfreiche Tipps und Tricks für das Bewerbungsgespräch.

SmartPro und KarMen auf der Mastermesse der Hochschule AalenDas Kooperationsnetzwerk SmartPro und das Mentoring-Programm KarMen präsentierten sich interessierten Studierenden

We, 15. May 2019 Auf der Mastermesse der Hochschule Aalen konnten sich jetzt Studieninteressierte über das vielfältige Masterangebot informieren. Neben den Studiengängen präsentierten sich auch das Partnerschaftsnetzwerk SmartPro und das Mentoring-Programm KarMen.
Thumb gruppenbild batterietagung aachen.cg

Teilnehmer der Hochschule Aalen - vorne: Dr. S. Meinhard und A. Wengel (FINO) - hinten: P. Jäckh, C. Weisenberger, M. Bolsinger, Prof. V. Knoblauch (IMFAA)

Das Institut für Materialforschung der Hochschule Aalen (IMFAA) war mit drei Posterbeiträgen aus unterschiedlichen Forschungsprojekten vertreten, die auf großes Interesse stießen und zu einem intensiven fachlichen Austausch und Knüpfung neuer Kontakte führten.

Hochschulforschung weltweit vernetztInternationales Projekt am FINO mündet in hochrangiger Veröffentlichung

Thumb the route to supercurrent transparent ferromagnetic barriers

The Route To Supercurrent Transparent Ferromagnetic Barriers in Superconducting Matrix

Am Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO denkt man international. Ein gemeinsames Forschungsunterfangen von Forschern aus Cambridge (England), Leoben (Österreich), Wladiwostok (Russland), Kairo (Ägypten), San Sebastian und Bilbao (Spanien), Stuttgart und Aalen konnte die erarbeiteten Ergebnisse in einer der renommiertesten Forschungszeitschriften weltweit veröffentlichen. In der Maiausgabe von ACS Nano, eines der Top10 Journale im Feld der Materialwissenschaften, erscheint der Artikel „The Route to Supercurrent Transparent Ferromagnetic Barriers in Superconducting Matrix“ von Yurii P. Ivanov, Soltan Soltan, Joachim Albrecht, Eberhard Goering, Gisela Schütz, Zaoli Zhang und Andrey Chuvilin. DOI: 10.1021/acsnano.9b00888

In der Arbeit wird beschrieben, wie erstmalig eine magnetische Tunnel­barriere in einem Hochtemperatursupraleiter hergestellt werden konnte. Mit Hilfe ausgefeilter Dünnschicht­methoden gelang die Präparation einer ferromagnetischen Schicht mit einer Dicke von nur 2 Nanometern (zwei Millionstel Millimeter) zwischen zwei Supraleiterschichten. Das Ergebnis ist insofern bemerkenswert, weil durch dieses Ergebnis die Möglichkeit besteht, erstmals eine supraleitende Kopplung über eine magnetische Barriere innerhalb eines Hochtemperatursupraleiters hinweg zu etablieren. Durch den Einsatz der verwendeten keramischen Materialien wird dies bei technisch relativ einfach zu handhabenden Temperaturen ermöglicht. Tunnelprozesse in Supraleitern werden häufig eingesetzt, um kleinste Magnetfelder zu vermessen. Dies spielt z.B. in der Materialprüfung als auch in biomedizinischen Anwendungen eine große Rolle. Durch die präsentierten Ergebnisse kann es in Zukunft möglich sein, die Leistungsfähigkeit derartiger Sensoren um Größenordnungen zu verbessern.

Hochschulforschung weltweit vernetztInternationales Projekt am FINO mündet in hochrangiger Veröffentlichung

Thumb hochschulforschung weltweit vernetzt

Am Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO denkt man international. Ein gemeinsames Forschungsunterfangen von Forschern aus Cambridge (England), Leoben (Österreich), Wladiwostok (Russland), Kairo (Ägypten), San Sebastian und Bilbao (Spanien), Stuttgart und Aalen konnte die erarbeiteten Ergebnisse in einer der renommiertesten Forschungszeitschriften weltweit veröffentlichen. In der Maiausgabe von ACS Nano, eines der Top10 Journale im Feld der Materialwissenschaften, erscheint der Artikel „The Route to Supercurrent Transparent Ferromagnetic Barriers in Superconducting Matrix“ von Yurii P. Ivanov, Soltan Soltan, Joachim Albrecht, Eberhard Goering, Gisela Schütz, Zaoli Zhang und Andrey Chuvilin. DOI: 10.1021/acsnano.9b00888


In der Arbeit wird beschrieben, wie erstmalig eine magnetische Tunnel­barriere in einem Hochtemperatursupraleiter hergestellt werden konnte. Mit Hilfe ausgefeilter Dünnschicht­methoden gelang die Präparation einer ferromagnetischen Schicht mit einer Dicke von nur 2 Nanometern (zwei Millionstel Millimeter) zwischen zwei Supraleiterschichten. Das Ergebnis ist insofern bemerkenswert, weil durch dieses Ergebnis die Möglichkeit besteht, erstmals eine supraleitende Kopplung über eine magnetische Barriere innerhalb eines Hochtemperatursupraleiters hinweg zu etablieren. Durch den Einsatz der verwendeten keramischen Materialien wird dies bei technisch relativ einfach zu handhabenden Temperaturen ermöglicht. Tunnelprozesse in Supraleitern werden häufig eingesetzt, um kleinste Magnetfelder zu vermessen. Dies spielt z.B. in der Materialprüfung als auch in biomedizinischen Anwendungen eine große Rolle. Durch die präsentierten Ergebnisse kann es in Zukunft möglich sein, die Leistungsfähigkeit derartiger Sensoren um Größenordnungen zu verbessern.

Lunch & Learn – Mittagspause mal andersWorkshops für Unternehmen an der Hochschule Aalen

Thumb 190514 lunch learn

Getreu dem Motto "Lunch & Learn" finden im Juni und Juli für Unternehmen wieder Workshops in der Mittagspause an der Hochschule Aalen statt.

Tu, 14. May 2019 Unter dem Motto „Lunch & Learn“ wird während der Mittagspause in einem Hands-on-Workshop für Unternehmen aktuelles Know-how vermittelt. Expertinnen und Experten präsentieren spannende und informative Themen mit theoretischen Blöcken und viel Praxis. Diese finden in kleinen Gruppen während der Mittagszeit im Zentrum Industrie 4.0 an der Hochschule Aalen statt – Networking und leckeres Mittagessen inklusive.

Exkursion zu AgilentExkursion zu Agilent

Thumb gruppenbild agilent mai2019

Fortgeschrittene Studierende des Bachelorstudiengangs Chemie sowie des Masterstudiengangs Analytische und Bioanalytische Chemie besichtigen Agilent Technologies.

Tu, 14. May 2019 Am Dienstag, den 07.05.2019 besuchten mehr als 50 Studierende der Fakultät Chemie die Agilent Technologies GmbH in Waldbronn. An diesem Standort, an dem unter anderem alle HPLC-Anlagen der Firma gefertigt werden, erhielten wir Führungen durch die Fertigung und die Labore. Außerdem durften wir eine Virtual-Reality-Plattform ausprobieren, mit der zukünftig Kunden einen besseren Überblick über das HPLC-Sortiment und mögliche Kopplungen erhalten sollen. In verschiedenen Vorträgen erhielten wir sowohl Eindrücke über die Firma Agilent und ihre Abteilungen als auch über die produzierten Geräte. So verbrachten wir einen spannenden und informativen Tag in Waldbronn, bevor wir nachmittags wieder nach Aalen zurückfuhren. (Stefan Ruchti, C6)

Rennwagen unter Strom Motorsport-Legende Willy Rampf an der Hochschule Aalen

Thumb 190513 volkswagen id. r pikes peak 2018 fotomanuelarichardson volkswagenmotorsportgmbh

Mit Elektromotoren über die Rennstrecke am Pikes Peak – darüber spricht Willy Rampf am 27. Mai an der Hochschule Aalen.

Mo, 13. May 2019 Willy Rampf hat im Motorsport so gut wie alles gesehen. Am Montag, 27. Mai 2019, wird der derzeitige Berater für technische Entwicklungen und Motorsport-Projekte bei Volkswagen Motorsport an der Hochschule Aalen sprechen – unter anderem über das Rennen am Pikes Peak, nahe Colorado Springs. Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule.
Mo, 13. May 2019 Am Mittwoch, 15. Mai 2019, finden die Antrittsvorlesungen von Professor Dr. Sebastian Feldmann, Professor für Fertigungstechnik, Konstruktionslehre und CAD, und Professor Dr. Steffen Schwarzer aus dem Fachbereich Digitale Systemintegration im Maschinenbau statt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen.

Verformung in Echtzeit messenNeues optisches 3D-Messsystem an der Hochschule Aalen

Thumb 190508 aramis inbetriebnahme fotoaxelkansy

Dr. Wolfgang Rimkus (2. v. l.) nahm mit seinen Mitarbeitern Michael Schmiedt (links), Julian Schlosser (2. v. r.) und dem Student Serkan Mouchtar das 3D-Verformungsmesssystem „GOM ARAMIS 3D“ an der Zugprüfmaschine in Betrieb.

Fr, 10. May 2019 Das Team des „Technologiezentrum Leichtbau“ um Leiter Dr. Wolfang Rimkus nahm kürzlich das berührungslos arbeitende optische 3D-Verformungsmesssystem „GOM ARAMIS 3D“ in Betrieb. Das System ist ideal für die Produktentwicklung, Materialforschung und Bauteilprüfung.

Moore‘s Law und zukünftige Prozessortechnologien und RechnerarchitekturenIngolf Wittmann von IBM referierte am 30. April an der Hochschule Aalen

Thumb img 7622

Ingolf Wittmann von IBM referiert an der Hochschule Aalen

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens findet im Sommersemester 2019 eine öffentliche Vortragsreihe rund um die Themen Informationssicherheit, Automotive Security, IT-Sicherheit der Digitalisierung und IT-Forensik an der Hochschule Aalen statt. In seinem Vortag am Dienstag, den 30. April, beleuchte Ingolf Wittmann von IBM, welche Möglichkeiten und Herausforderungen die aktuellen und zukünftigen Prozessortechnologien und Rechnerarchitekturen im Kontext von IT-Sicherheit bieten.

Inside Business - Einblicke in die BerufsweltBeitrag zur Veranstaltung mit Herrn Bernd Lutz, Leiter der Grundsatz- und Rechnungslegungsabteilung der Carl Zeiss AG

Thumb logo zeiss
Th, 09. May 2019 Die von Studierenden aus dem Bachelor der Internationalen Betriebswirtschaft organisierte Veranstaltungsreihe „Inside Business“ verfolgt das Ziel, Studierenden der Fachhochschule Aalen detaillierte Einblicke in die Bereiche Finance, Accounting, Controlling & Taxation (FACT) zu ermöglichen. In Erfahrungsvorträgen durch Referenten aus der Praxis wird das heterogene Berufsfeld „Finance“ beleuchtet und die vielfältigen Karrierechancen in diesem Bereich aufgezeigt. Darüber hinaus bietet sich dem Vortragenden und seinem Unternehmen eine Plattform, um sich als potentieller attraktiver Arbeitgeber nachhaltig bei den Studierenden zu empfehlen.

Digitale TransformationDeutsch-Chinesischer Workshop an der Hochschule Aalen

Thumb 190509 workshop digital transformation foto bw i

Auch 2018 fand der Deutsch-Chinesische Workshop schon statt - damals in Chengdu.

Th, 09. May 2019 Die Digitalisierung und ihre Anwendungen sind bereits in den meisten Bereichen von Industrie, Wirtschaft und Kultur zu spüren. Dabei stehen Deutschland und China vor denselben Herausforderungen der digitalen Transformation. Mit diesem Thema beschäftigt sich der Deutsch-Chinesische Workshop am Mittwoch, 22. Mai 2019, an der Hochschule Aalen.

Frisch promoviert: Valentin NagengastAlumnus und Mitarbeiter der Hochschule Aalen verteidigt erfolgreich seine Dissertation

Thumb 190502 nagengast erfolgreiche verteidigung dissertation fotobernhardordner

Glücklich nach erfolgreicher Verteidigung – Valentin Nagengast darf sich bald Doktor nennen.

We, 08. May 2019 Valentin Nagengast, Mitarbeiter der Fakultät Elektronik und Informatik der Hochschule Aalen, hat seine Dissertation im Fach Erziehungswissenschaft Schwerpunkt Berufspädagogik erfolgreich an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd verteidigt.

Wie man Kontakte knüpft Vier ehemalige Studierende der Hochschule Aalen sprechen über Berufseinstieg und Karrierechancen

Tu, 07. May 2019 Am Dienstag, 7. Mai 2019 stellen Alumni der Wirtschaftswissenschaften ihre spannenden Karrierewege in namhaften Unternehmen vor. Dabei gehen sie auf die Herausforderungen im Studium und dem Berufsalltag ein und stellen unterschiedliche Tätigkeiten und Branchen vor. Auch die Berufsvorbereitung und der Berufseinstieg sind in den Vorträgen ein Thema. Die Veranstaltung findet um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen statt.

Was machst du morgen? Tag der offenen Tür und Science-Slam an der Hochschule Aalen

Thumb din a4 210x297 tdot 2019 01
Mo, 06. May 2019 Am Freitag, 24. Mai, findet der diesjährige Tag der offenen Tür an der Hochschule Aalen statt. Die Veranstaltung stellt 2019 die scheinbar einfache Frage: „Was machst du morgen?“. Auf dem Campus Beethovenstraße zeigen Professoren, Forschende, Studierende und Mitarbeitende der Hochschule, wie sie durch ihr Studium und ihre Arbeit zur Welt von morgen beitragen. Am Abend treten die Forscher der Hochschule in einem Science-Slam gegeneinander an – der beste „Slammer“ wird vom Publikum gekürt.

8. Tagung Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in AalenAm Dienstag, 7. Mai 2019 an der Hochschule Aalen

Thumb image 678 einladung bgm aalen seite 2
Nicht nur unsere Arbeitswelt wird immer digitaler, flexibler und mobiler. In der Folge haben sich die Belastungen der Beschäftigten schon längst von den körperlichen „schweren“ Tätigkeiten immer mehr verlagert auf die eher psychischen Belastungsfaktoren. Der technische Fortschritt eröffnet zudem neue Möglichkeiten, auch für die Gestaltung eines zeitgemäßen BGM. Welchen Herausforderungen muss sich ein betriebliches Gesundheitsmanagement stellen, wenn es den Veränderungen in den Arbeitswelten gerecht werden will? Welche Möglichkeiten und Chancen können sich daraus ergeben? Das sind nur einige Aspekte, die während unserer 8. BGM-Tagung näher beleuchtet werden sollen.

8. Tagung Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in AalenAm Dienstag, 7. Mai 2019 an der Hochschule Aalen

Thumb einladung bgm aalen seite 2
Nicht nur unsere Arbeitswelt wird immer digitaler, flexibler und mobiler. In der Folge haben sich die Belastungen der Beschäftigten schon längst von den körperlichen „schweren“ Tätigkeiten immer mehr verlagert auf die eher psychischen Belastungsfaktoren. Der technische Fortschritt eröffnet zudem neue Möglichkeiten, auch für die Gestaltung eines zeitgemäßen BGM. Welchen Herausforderungen muss sich ein betriebliches Gesundheitsmanagement stellen, wenn es den Veränderungen in den Arbeitswelten gerecht werden will? Welche Möglichkeiten und Chancen können sich daraus ergeben? Das sind nur einige Aspekte, die während unserer 8. BGM-Tagung näher beleuchtet werden sollen.

Nachhaltiger Konsum – geht das?Vortrag an der Hochschule Aalen im Rahmen der Vortragsreihe Nachhaltigkeit konkret

Thumb 190503 rainergrie hammer fotoby ko institut.e.v.

Professor Dr. Rainer Grießhammer referiert über Konsumfragen und blickt in die Zukunft des Konsums.

Fr, 03. May 2019 Zum Thema „Nachhaltiger Konsum – Verhalten oder Verhältnisse ändern?“ referiert Professor Dr. Rainer Grießhammer am Dienstag, 7. Mai 2019, um 18.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen. Er widmet sich dabei den Fragen, was nachhaltiger Konsum ist, wie sich typische Konsumenten verhalten und wie mehr ökologisch und fair produzierte Produkte verkauft werden können.
Th, 02. May 2019 Lateinamerika – für viele Studierende des Studienangebots Internationale Betriebswirtschaft nicht nur das Traumziel für Abenteuer und Roadtrips, sondern auch eine interessante Destination, um ein Auslandssemester oder Praktikum zu absolvieren. Was aber wissen wir über die wirtschaftliche Lage der Länder Lateinamerikas? Welche sind die wichtigsten Wirtschaftszweige, wer die bedeutendsten Handelspartner? Antworten auf diese Fragen bekamen die Studierenden der Hochschule Aalen am 25.04.2019 im Rahmen des Studium Generale Vortrages „Lateinamerika – ein Kontinent der Krisen und Katastrophen?“. Zu Gast war Frau Ines Banhardt, Leiterin des Länderbereichs Lateinamerika bei Baden-Württemberg International - Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit Baden-Württemberg mbH (bw-i).

Zum Wintersemester an der Hochschule studieren Bis zum 15. Juli 2019 online zum Studium an der Hochschule Aalen bewerben

Thumb 1706 imagebilder beethovenstra e  15

Jetzt für das Wintersemester 2019/20 an der Hochschule Aalen bewerben!

Th, 02. May 2019 Ab sofort ist die Bewerbung für das Wintersemester 2019/20 an der Hochschule Aalen möglich. Die Hochschule für angewandte Wissenschaften bildet derzeit rund 6.000 Studierende zu hochqualifizierten Fachkräften in über 50 Studiengängen aus.

Semesterprojekt des Studiengangs mit Fensterversand.comQualitative Forschung zu komplexen, anpassbaren Produkten im Onlinehandel

Thumb fensterversand
Der Studiengang International Marketing and Sales führt im Rahmen eines Semesterprojekts eine qualitative Forschung in Form von Fokusgruppen durch, um das Potenzial von komplexen, anpassbaren Produkten über Onlinekanäle zu untersuchen. Der Onlinehändler Fensterversand.com dient hierbei als Maßstab.
Thumb img 20190429 122152

von links nach rechts: Prof. Dr. Marcus Liebschner, Katharina Alexeenko, Christina Erhardt, Sven Trittler und Valentin Nagengast

Innerhalb eines Trucks lernen Jugendliche moderne digitale Schlüsseltechnologien kennen und lösen hierzu spezifische Aufgaben. Die expedition d ist ein kostenfreies Angebot für Schüler/innen ab der Klassenstufe 7 aller Schularten in Baden-Württemberg. Katharina Alexeenko und Sven Trittler, Studierende der Informatik an der Hochschule Aalen, entwickelten für expedition d ein Exponat rund um die Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz (KI). Im Rahmen der Bachelorarbeit von Katharina Alexeenko und des Masterprojekts von Sven Trittler, entwickelten die zwei Studierenden ein spannendes Spiel für die Schüler/innen. Mit Kopfbewegungen steuern sich die Schüler/innen durch ein Labyrinth. Eine Künstliche Intelligenz kann dabei nützliche Tipps geben, um den besten Weg zu finden. Die Bachelorarbeit von Frau Alexeenko wurde von Herrn Prof. Dr. Carsten Lecon betreut. Das Masterprojekt von Herrn Trittler wurde von Herrn Prof. Dr. Ulrich Klauck betreut. Die für die KI wichtigen Regeln und fachliche Unterstützung wurde durch die Beteiligung von Herrn Prof. Dr. Roland Dietrich ermöglicht.

Prototypen waren gesternAndreas Rüdenauer beim Industriedialog an der Hochschule Aalen

Thumb 190502 industriedialog fotoandreas r denauer

Virtuelle Prototypen werden mithilfe der Virtual Reality-Brille greifbar.

Th, 02. May 2019 Wie können Fertigungsanlagen bereits in der Planungsphase visuell erlebt werden, ohne kostspielige Prototypen zu bauen? Damit beschäftigt sich Andreas Rüdenauer, Gründer der Firma R3DT. Eine Virtual-Reality-Brille und eine eigens entwickelten Software machen es möglich. An der Hochschule Aalen hält er am Montag, 13. Mai 2019 um 17.30 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe Industriedialog Industrie 4.0 einen Vortrag.

Verformung in Echtzeit messenTechnologiezentrum Leichtbau nimmt optisches 3D-Messsystem ARAMIS in Betrieb

Thumb tlz aramis inbetriebnahme

Dr. Wolfgang Rimkus (2. v. l.) nahm mit seinen Mitarbeitern Michael Schmiedt (links), Julian Schlosser (2. v. r.) und dem Student S. Mouchtar das 3D-Verformungsmesssystem „GOM ARAMIS 3D“ an der Zugprüfmaschine in Betrieb.

Th, 02. May 2019 Das Team des „Technologiezentrum Leichtbau“ um Leiter Dr. Wolfang Rimkus nahm kürzlich das berührungslos arbeitendes optische 3D-Verformungsmesssystem „GOM ARAMIS 3D“ in Betrieb. Das System ist ideal für die Produktentwicklung, Materialforschung und Bauteilprüfung. Die dynamischen optischen Messergebnisse geben den Forschern Aufschluss über Materialeigenschaften sowie das Verhalten von Bauteilen unter Belastungen, beispielsweise Verformungen und Dehnungen. Der Bereich der messbaren Verformungen kann sich dabei von 0,05% bis zu mehreren 100% bewegen.

100 Jahre Bauhaus: Exkursion zur WeissenhofsiedlungAuf 20 Teilnehmer begrenzt! Umgehend im Sekretariat anmelden!

Thumb technisches design weissenhof 200x200teaser
Mo, 29. April 2019 Der Schwerpunkt Technisches Design des Studiengangs Maschinenbau/Entwicklung: Design und Simulation besucht am 10.05.2019, 14:00 Uhr die Weissenhofsiedlung in Stuttgart.

tekom Veranstaltung an der Hochschule AalenVerständliche Fachkommunikation in Usability, Sprache und Design

Thumb daniel lang 30 lowres

Workshop Risikobeurteilung von Peter Schmidt, IHK // Foto: Daniel Lang

Mo, 29. April 2019 Die Mitglieder des Fach- und Berufsverbands für Technische Kommunikation sowie Studierende und Professoren der Hochschule Aalen trafen sich am 4. April 2019 zum informativen Austausch und zur Wahl der Leitung der tekom Regionalgruppe Alb-Donau. Nachmittags startete das Programm mit zwei parallelen Workshops zu den Themen Usability Testing und Risikobeurteilung, gefolgt von der Wahlzeremonie und einem abschließenden Fachvortrag.

Externe Dozenten zu Gast bei Technical Content CreationUnternehmen stellen ihre Redaktionssysteme den Studierenden vor

Thumb  dsc9884

Unternehmen stellen ihre Redaktionssysteme den Studierenden vor

Mo, 29. April 2019 Die Basis für den Erfolg des Studienangebots Technical Content Creation ist eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen. Es gibt verschiedene Modelle, wie die Kooperationen aussehen können. In Unternehmensprojekten lernen die Studierenden anhand von realen Anwendungsszenarien, wie sie ihr erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen können. Durch Exkursionen zu Dienstleistern aus der Technischen Dokumentation oder zu betriebsinternen Dokumentationsabteilungen können die angehenden Redakteure einen ersten Eindruck von ihrer späteren Tätigkeit gewinnen. Ebenfalls beliebt sind regelmäßige Vorlesungen von externen Dozenten, die Wissen aus Spezialgebieten wie Digitalfotografie, Übersetzungsmanagement oder Single Source Publishing vermitteln. Ein Highlight, speziell für die Studierenden aus dem vierten Semester, sind Expertenbesuche im Rahmen der Vorlesung Redaktionssysteme.
Thumb web
Die berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Mechatronik der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen starteten zum ersten Mal gemeinsam zum Auslandsmodul nach Schottland.
Thumb dr. graf
Am 8. Mai wird Dr. Christian Graf in einem Praxisvortrag zu den Erfahrungen bei der Umsetzung des Präventionsgesetzes in der Lehrveranstaltung Gesundheitswissenschaften von Prof. Dr. Kerstin Rieder berichten. Der Vortrag findet von 9.45 – 13.00 Uhr im Raum M 2.26/7 statt. Herr Dr. Graf ist seit 18 Jahren in leitender Position im Bereich Versorgungsmanagement / Neue Versorgungsformen sowie Prävention bei der BARMER tätig. Derzeit leitet er die Abteilung „Versorgungsmanagement und Prävention“ in der BARMER Zentrale in Wuppertal. 1997 begann Dr. Graf seine Karriere als Trainee „Gesundheitsmanagement“, leitete später Projekte zum Krankenhausfallmanagement (2000) sowie zur Einführung der Disease Management Programme (2002) und wirkte ab 2004 als Abteilungsleiter an der Einführung der Integrierten Versorgung mit. Derzeitige Themenschwerpunkte sind die Umsetzung des Innovationsfonds, des Präventionsgesetzes und digitale Produkte in Versorgung und Prävention. Dr. Graf ist Sozialwissenschaftler und Diplom-Oecotrophologe und hat 1999 an der Universität Gießen promoviert. Seit 2007 nimmt er verschiedene Lehraufträge, u.a. an den Universitäten Bremen und Köln, war.

Mastermesse an der Hochschule Aalen„Ihre Zukunft – Ihre Chance“: Informationen rund ums Masterstudium

Thumb 190401 mastermesse sose a4

Die Mastermesse der Hochschule Aalen findet am Mittwoch, 8. Mai 2019, von 15 bis 17 Uhr statt.

Th, 25. April 2019 Den Bachelorabschluss (bald) in der Tasche und nun am Überlegen, wie es weitergeht? Die passende Antwort gibt es vielleicht auf der Mastermesse der Hochschule Aalen. Sie findet am Mittwoch, 8. Mai von 15 bis 17 Uhr in der Aula der Hochschule statt.

Erster erfolgreicher Digital Education Day an der Hochschule AalenInitialzündung zur Etablierung einer „Digital Learning Community“ in der Region Ostwürttemberg

Thumb ded 19 0352

Sabine Bendiek, Vorstandsvorsitzende von Microsoft Deutschland, spricht beim Digital Education Day an der Hochschule Aalen über Qualifizierungsinitiativen und Chancen für Deutschland.

Aus einer Initiative von Microsoft Deutschland, ZEISS, VOITH, der Hochschule Aalen sowie der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen entstand der erste „Digital Education Day“ in der Region Ostwürttemberg. Gemeinsam mit der Hochschule wollen die Global Player die digitale Aus- und Weiterbildung in Deutschland – und insbesondere Ostwürttemberg – stärken. Die Premiere am Freitag, 22. März 2019, auf dem Campus der Hochschule Aalen war ein voller Erfolg.

Exkursion zur PAUL HARTMANN AG HeidenheimLernen aus der Praxis - Einblicke und Tipps für das Bewerbungsverfahren

Thumb gruppenfoto exkursion hartmann
Im Rahmen der Lehrveranstaltung Berufsvorbereitung waren die Studierenden des 4. Bachelorsemesters Gesundheitsmanagement am 16. April 2019 auf einer spannenden Exkursion bei der Paul Hartmann AG in Heidenheim. In wechselnden Kleingruppen durchliefen die Studierenden verschiedene Stationen. Neben einer Werksführung durch das Medical Innovation Center fanden ein Bewerbertraining sowie ausgewählte AC-Übungen statt. Auch wurden Einstiegsmöglichkeiten bei der Paul Hartmann AG aufgezeigt und persönliche Einblicke in den Unternehmensalltag anhand interessanter Vorträge von Praktikanten, Trainees und HR-Mitarbeitern gewährt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Fr. Jana Brandt und Hr. Michael Wohlstein für die großartige Organisation und Durchführung.

IT-Sicherheit eine neue Herausforderung? Ingolf Wittmann von IBM referiert an der Hochschule Aalen

Thumb 190425 ank ndigung vortrag it sicherheit fotoistock

Rund um die IT-Sicherheit geht es in dem Vortrag von Ingolf Wittmann, der am 30. April 2019 an der Hochschule Aalen referieren wird.

Th, 25. April 2019 Immer weiter fortschreitende Technologien bieten den Anwendern immer mehr Möglichkeiten – aber auch neue Angriffsflächen für Hacker. Am Dienstag, 30. April 2019, referiert Ingolf Wittmann von IBM über die aktuellen und zukünftigen Prozessortechnologien und Rechnerarchitekturen im Kontext von IT-Sicherheit. Beginn ist um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen.
Thumb herr kolmar

Vor dem Vortrag: Prof. Dr. Harald Kolmar (links) und Prof. Dr. Norbert Schaschke, Vorsitzender des GDCh-Ortsverbands Aalen-Ostalb (rechts).

We, 24. April 2019 Im Rahmen des ersten GDCh-Kolloquiums im Sommersemester 2019 an der Hochschule Aalen am 9. April 2019 berichtete der Biochemiker Prof. Dr. Harald Kolmar, TU Darmstadt, in seinem Vortrag über diagnostische und therapeutische Anwendungen maßgeschneiderter Antikörper. Dabei zeigte er auf, wie die Bäckerhefe eingesetzt werden kann, um Antikörper mit optimierten Eigenschaften aus großen molekularen Bibliotheken mithilfe von Ultrahochdurchsatzverfahren zu isolieren. Zudem stellte er vor, wie Hai-Antikörper bei der Diagnostik genutzt werden.

GDCh-AuszeichnungAuszeichnung der Studierenden Eva Millan

Thumb auszeichnung millan

Auszeichnung der Studierenden Eva Millan durch den Vorsitzenden des GDCh-Ortsverbands Aalen-Ostalb Prof. Dr. Norbert Schaschke

We, 24. April 2019 Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zeichnete anlässlich des ersten GDCh-Kolloquiums im Sommersemester 2019 an der Hochschule Aalen am 9. April 2019 die Studierende Eva Millan aufgrund hervorragender Leistungen im Vorbachelor-Studium Chemie des Jahres 2018 mit einer zweijährigen kostenlosen GDCh-Mitgliedschaft au

Berufsbegleitend studierenHochschulföderation SüdWest lädt am 13. Mai zum Info-Abend ein

Thumb dsc 0290 klein

Wie man Beruf und Studium vereint – die Hochschulförderation SüdWest macht's mit ihren berufsbeleitenden Studienangeboten möglich.

We, 24. April 2019 Die Hochschulföderation SüdWest (HfSW) lädt am Montag, 13. Mai 2019, zum Info-Abend „Berufsbegleitende Studiengänge der HfSW“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in den Design Offices Stuttgart Mitte (Lautenschlagerstr. 23a, 70173 Stuttgart). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Neben der Vorstellung der Verbund-Studiengänge „Elektromobilität“ und „Autonomes Fahren“ wird auch ein Einblick in das Studienangebot aus dem Bereich Wirtschaft, Management und Technik geboten.

Europe meets AalenThe Network of European Geoparks met at Aalen University

Thumb 190328 geopark stand img 6443

Prof. Dr. Ulrich Holzbaur (pictured right) with his students at the Geopark stand in Aalen’s city hall.

Th, 18. April 2019 Europe meets in Aalen: Geoparks from across Europe met at the Conference of the European Geoparks Network at Aalen University. At the associated exhibit in the city hall, the university was also able to present its competence in materials research and 3D-printing.

Endlich wieder richtig lesen könnenAugenoptik-Studierende helfen Flüchtlingen mit Sehtests und Brillen

Thumb 190418 lea amate fotopiaheusel

Eine neue Brille für Amate: Studierende haben in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Ellwangen Sehtests und – bei Bedarf – das Anfertigen einer Brille angeboten.

Th, 18. April 2019 Vollgepackt mit Sehtesttafeln, einem Autorefraktometer und mehreren Pupillometern, Zentrierschablonen, Scheitelbrechwertmessgeräte und Koffern voller Brillenfassungen geht es für zwölf Studierende des Studiengangs Augenoptik/Optometrie nach Ellwangen, zur Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA). Dort bietet der Studiengang der Hochschule Aalen bereits seit 2015 im Rahmen eines Projektes Sehtests, Brillen und hochwertige Brillengläser für Flüchtlinge an.

Studienstart Master Autonomes FahrenNeuer berufsbegleitender Masterstudiengang Autonomes Fahren bereitet auf digitale Transformation vor

Thumb 2018 rektoren hfsw schaaf juergens
Ingenieurinnen und Ingenieure können ab dem kommenden Wintersemester 2019/20 lernen, wie teil- und vollautomatisierte Fahrzeugsysteme entwickelt und optimiert werden. Der neue berufsbegleitende Masterstudiengang „Autonomes Fahren“ bietet eine umfassende Qualifizierung für Ingenieure, Informatiker oder Naturwissenschaftler, die sich zukünftigen Herausforderungen im Bereich autonome Fahrzeugsysteme stellen wollen.

Brauchst du Unterstützung?
Dann nimm deine Zukunft selbst in die Hand und nutze unsere Online-Beratungsfunktionen!
von überall - unkompliziert - schnell

     #email-Beratung     #Terminbuchung     #Chatberatung

      hsaa.de/onlineberatung


Studiengang Allgemeiner Maschinenbau wird digitalerHochschule Aalen stärkt damit das Wissensprofil ihrer Studierenden

Thumb 190417 allgemeiner maschinenbau baut digitalisierung aus fotorainer pfisterer grafikfreepik

Der Studiengang Allgemeiner Maschinenbau bereitet seine Studierenden auf die Industrie 4.0 vor.

We, 17. April 2019 Die Digitalisierung ist ein wesentlicher Treiber für den Ausbau der Studienangebote der Hochschule Aalen. Auch im Studiengang Allgemeiner Maschinenbau zieht sich jetzt die Digitalisierung vom ersten bis zum letzten Semester wie ein roter Faden durch das Studium. Somit bringen die Jungingenieure verschiedene Fähigkeiten zur Umsetzung von Ideen für die Industrie 4.0 bereits beim Berufseinstieg mit.
Thumb 181207 workshop von der zuendenden idee  3
We, 17. April 2019 Das zweitägige Seminar "Von der zündenden Idee zum eigenen Start-up" vermittelt praktisch, wie man mit der eigenen Geschäftsidee durchstarten kann.

CyberOne Hightech Award 2019Neue Bewerbungsphase des CyberOne Hightech Awards läuft bis 26. Mai 2019!

Thumb cyberone header mailing

Cyberone Hightech Award 2019

Tu, 16. April 2019 Bis zum 26. Mai 2019 können sich wieder junge Technologie-Start-ups aus Baden-Württemberg mit innovativen Geschäftskonzepten für den CyberOne Hightech Award bewerben. In den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft erhalten die Finalisten jeweils hohe Geld- und attraktive Sachpreise sowie Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk aus potentiellen Investoren und Geschäftspartnern.
Thumb gta walddorfschule1

Thomas Weidler und Kilian Böhm gießen eine Bronzeplastik ab. Im Hintergrund: Prof. Dr. Kallien und Schüler der Waldorfschule Backnang

Tu, 16. April 2019 Vor kurzem besuchte eine Klasse der Freien Waldorfschule Backnang im Rahmen ihres Kunstprojekts das Gießereilabor: "Als Schüler/Innen der 12. Klasse der Freien Waldorfschule Backnang hatten wir das große Glück, unsere Jahresarbeiten im Fach Kunst im Gießereilabor der Hochschule Aalen unter fachkundiger und gleichzeitig humorvoller Anleitung der Mitarbeiter Thomas Weidler und Kilian Böhm zu verwirklichen ..."

Motivationsprobleme?!Isabel Sandel empfiehlt im Rahmen der Reihe "click it, read it" das "Arschtritt-Buch" von Tim Reichel

Thumb 1803 aufsteller sandel
Mo, 15. April 2019 Das Thema Aufschieberitis - im Fachjargon Prokrastination genannt - ist nicht nur Studierenden bekannt, sondern tritt in allen Lebensbereichen auf. Die Fähigkeit sich selber zu motivieren ist daher nicht nur eine Schlüsselkompetenz sondern sogar eine Lebenskompetenz - so Isabel Sandel, Leiterin des InfoPoints. Aus diesem Grund empfiehlt sie über die Reihe "click it, read it" das "Arschritt-Buch" von Tim Reichel.

Die Ware Kleidung und ihre wahren KostenVortrag am Dienstag, 16. April 2019, im Rahmen der Reihe Nachhaltigkeit konkret

Thumb pexels photo 1336873

Über die Produktionsbedingungen in der Textilindustrie geht es im Vortrag von Ingeborg Puijula von Fairtrade e. V.

Fr, 12. April 2019 Mode soll Spaß machen – eigentlich. Einstürzende und brennende Fabriken, existenzgefährdende Löhne und sogar Zwangsarbeit in der Textilindustrie können den Spaß jedoch verderben. Zudem geht die Herstellung mit gravierenden Umweltproblemen einher, wie dem extrem hohen Wasserbrauch durch den Anbau von Baumwolle. Zu diesem Thema findet am kommenden Dienstag, 16. April 2019, an der Hochschule Aalen ein Vortrag mit interaktiven Elementen statt. Ingeborg Puijula von Fairtrade e.V. wird sowohl die Situation in der weltweiten Textilindustrie beleuchten als auch die Produktionsbedingungen. Außerdem wird die Referentin darauf eingehen, welche Konsequenzen das für die Betroffenen hat – und welche nachhaltigen Handlungsalternativen die Konsumenten haben. Der Vortrag findet am Dienstag, den 16. April 2019, 18:30-20:00 Uhr, in der Aula der Hochschule Aalen statt.
Die Gewinnerin des deutschen Microsoft Imagine Cups Alessa Dreixler stellte am 11.04.19 ihre erfolgreiche Idee dem Studiengang Digital Health Management vor.

Innovationen für ressourcenschonende ProdukteSmartPro-Netzwerk präsentierte sich auf der Hannover Messe

Thumb 190401 smartpro hannovermesse fotografgabrielpoblete3

EU-Parlamentarier Reinhard Bütikofer (rechts) interessiert sich für die Exponate am SmartPro-Stand der Hochschule Aalen – hier mit Jessica Wilzek und Axel Kansy aus dem SmartPro-Team.

Th, 11. April 2019 Auf der Hannover Messe präsentierte das Netzwerk SmartPro der Hochschule Aalen neueste Ergebnisse aus der gemeinsamen Forschung mit Partnerunternehmen. Unter dem Motto „Transformation der Industrie erlebbar machen“ nahmen rund 215.000 Fachbesucher und 6.500 Aussteller an der Messe teil. Beim SmartPro-Messestand drehte sich alles rund um die Themen E-Mobilität, Leichtbau, 3D-Druck und Industrie 4.0.

Mobile Arbeit: Wie sich die besonderen psychischen Belastungen erfassen lassenArtikel in der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell von Sylvia Kraus, Aline Pawlowski und Prof. Dr. Kerstin Rieder

Thumb wip1
We, 10. April 2019 Hoher Zeitdruck, wenig soziale Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen oder fehlendes Werkzeug unterwegs: Wer für seinen Beruf viel unterwegs ist, ist besonderen Belastungen ausgesetzt. Sylvia Kraus, Aline Pawlowski und Prof. Dr. Kerstin Rieder erklären in einem aktuellen Artikel mit dem Titel: "Mobile Arbeit: Wie sich die besonderen psychischen Belastungen erfassen lassen", welche Belastungen bei mobiler Arbeit besonders häufig auftreten und welche Konsequenzen das für die Gesundheit der Beschäftigten hat. Bislang werden Belastungen mobiler Arbeit in der Gefährdungsbeurteilung selten berücksichtigt. Der Artikel zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, die auch kleine und mittlere Unternehmen nutzen können. Dies eröffnet die Chance, mobile Arbeit gesundheitsförderlich und attraktiv zu gestalten. Der vollständige Artikel ist in der aktuellen Ausgabe (1/2019) der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell zu lesen.

Tagung der Deutschen Gesellschaft für Wirtschaftspsychologie e. V.Sylvia Kraus und Prof. Dr. Kerstin Rieder stellten aktuelle Ergebnisse aus dem BMBF-Verbundprojekt prentimo vor

Thumb wip2
We, 10. April 2019 Unter dem Titel "Wirtschaftspsychologie im medialen Wandel" fand vom 14. Bis 16.03.2019 die 23. Fachtagung der GWPs an der HMKW in Berlin statt. Prof. Dr. Kerstin Rieder, Sylvia Kraus und Lorena Körner aus dem Studienbereich Gesundheitsmanagement/Wirtschaftspsychologie haben sich in einem vielfältigen Tagungsprogramm über aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie mit Interessierten und Fachexperten ausgetauscht. Sylvia Kraus und Prof. Dr. Kerstin Rieder stellten in ihrem Beitrag aktuelle Ergebnisse zu Risiken und Chancen mobiler Arbeit aus dem BMBF-Verbundprojekt prentimo (www.prentimo.de) vor.
Thumb gwps
Mo, 08. April 2019 Unter dem Titel "Wirtschaftspsychologie im medialen Wandel" fand vom 14. - 16.03.2019 die 23. Fachtagung der GWPs an der HMKW in Berlin statt. Prof. Dr. Kerstin Rieder, Sylvia Kraus und Lorena Körner aus dem Studienbereich Gesundheitsmanagement / Wirtschaftspsychologie haben sich in einem vielfältigen Tagungsprogramm über aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie mit Interessierten und Fachexperten ausgetauscht. Sylvia Kraus und Prof. Dr. Kerstin Rieder stellten in ihrem Beitrag aktuelle Ergebnisse zu Risiken und Chancen mobiler Arbeit aus dem BMBF-Verbundprojekt prentimo vor. Die Keynotes von Prof. Dr. Gerd Gigerenzer (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin), Dr. Sigrid Nikutta (Berliner Verkehrsbetriebe) und Prof. Dr. Erich Kirchler (Universität Wien) bildeten die Höhepunkte einer spannenden Tagung. Einige Eindrücke der Tagung finden sich im Video. Im kommenden Jahr findet die Tagung vom 05. - 07.03. an der HFT Stuttgart statt.

„Seekrank“ durch VR-BrilleVortragsreihe „Industriedialog Industrie 4.0“ an der Hochschule Aalen

Thumb 180608 tdot fotopeteschlipf  14

Beim Betreten von virtuellen Welten mit der VR-Brille treten oft Symptome einer Seekrankheit auf.

Mo, 08. April 2019 Die „Virtuelle Realität“ dringt in immer mehr Bereiche vor und nicht alle fühlen sich wohl. Im Industriedialog am Montag, 8. April 2019, an der Hochschule Aalen werden Professor Dr. Carsten Lecon von der Hochschule Aalen und Professor Dr. Sascha Röck von der Hochschule Esslingen den Einsatz von Augmented und Mixed Reality im industriellen Umfeld zeigen. Los geht es um 17:30 Uhr in der Aula (Beethovenstraße 1) der Hochschule Aalen.
Thumb wirtschaftspsychologie aktuell
Mo, 08. April 2019 Hoher Zeitdruck, wenig soziale Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen oder fehlendes Werkzeug unterwegs: Wer für seinen Beruf viel unterwegs ist, ist besonderen Belastungen ausgesetzt. Sylvia Kraus, Aline Pawlowski und Prof. Dr. Kerstin Rieder erklären in einem aktuellen Artikel mit dem Titel: "Mobile Arbeit: Wie sich die besonderen psychischen Belastungen erfassen lassen", welche Belastungen bei mobiler Arbeit besonders häufig auftreten und welche Konsequenzen das für die Gesundheit der Beschäftigten hat. Bislang werden Belastungen mobiler Arbeit in der Gefährdungsbeurteilung selten berücksichtigt. Der Artikel zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, die auch kleine und mittlere Unternehmen nutzen können. Dies eröffnet die Chance, mobile Arbeit gesundheitsförderlich und attraktiv zu gestalten. Der vollständige Artikel ist in der aktuellen Ausgabe (1/2019) der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell zu lesen.

Stützel Symposium 2019Wirtschaftsweiser Professor Dr. Lars Feld besucht die Hochschule Aalen

Thumb 190408 st tzel feld 2017 gross quelle sachverst ndigenrat

Wirtschaftsweiser Professor Dr. Lars P. Feld referiert beim Stützel Symposium an der Hochschule Aalen.

Mo, 08. April 2019 Am Mittwoch, 10. April 2019, findet ab 16 Uhr das Wirtschaftssymposium zu Ehren des ehemaligen Aalener Wirtschaftsweisen und Ökonomen Professor Dr. Wolfgang Stützel an der Hochschule Aalen statt. Das Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Wirtschaftsweiser Professor Dr. Lars P. Feld, wird über die „Rolle Wolfgang Stützels für die Agenda-Politik der Regierung Gerhard Schröder“ referieren.

Schnuppervorlesungen an der Hochschule Aalen Studieninteressierte erhalten Einblicke in verschiedene Studiengänge

Thumb 1706 imagebilder burren  70

Die Hochschule Aalen bietet Studieninteressierten ein breites Spektrum an Vorlesungen.

Fr, 05. April 2019 Wie läuft eigentlich eine Vorlesung ab? Und welche Themen werden dort behandelt? Wie sieht es auf dem Campus aus? Studieren probieren – Schülerinnen und Schüler haben diese Möglichkeit wieder im Rahmen der Schnuppervorlesungen an der Hochschule Aalen. Von April bis Ende Juni können sich Interessierte einzelne Vorlesungen anhören.

Erfolgreiche I4.0-KMU-ProjekteIndustrietagung der Transferplattform Industrie 4.0

Thumb 190402 industrietagung fotosimonehaag  1

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut auf der Industrietagung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart.

Th, 04. April 2019 Auf große Resonanz stieß die Industrietagung der Transferplattform Baden-Württemberg Industrie 4.0 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Vor über 200 Gästen eröffnete Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Veranstaltung.

Künstliche Intelligenz und High Performance ComputingPersonal-Supercomputer für KI-Entwicklung in der Fakultät Elektronik und Informatik der Hochschule Aalen angeschafft

Th, 04. April 2019 Speziell für die Lehre und Forschung im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellen Lernens wurde in der Fakultät Elektronik und Informatik der Hochschule Aalen ein Personal-Supercomputer angeschafft. Die NVidia DGX Station mit einer Rechenleistung von 500 TeraFlops (1 TeraFlop = 1 Billion Rechenoperationen pro Sekunde) kann große Datenmengen (Big Data) effizient auswerten. Zum Einsatz kommt der Supercomputer in den Studiengängen Informatik, Data Science und Machine Learning & Data Analytics.

Lange Nacht der Projektarbeit - das Rundumpaket!Donnerstag, 11. April 2019, ab 17:30 Uhr in der Bibliothek

Thumb langenachtpro web  2
Th, 04. April 2019 Auch dieses Sommersemester findet in der Bibliothek die Lange Nacht der Projektarbeit statt. Es werden die bewährten Vorträge zu Themen wie Literaturrecherche, Elemente einer wissenschaflichen Arbeit, Zitieren und Citavi geboten. Schreibt man eine Projekt- oder Abschlussarbeit, ist es aber auch wichtig, am Ball zu bleiben und sich selber motivieren zu können. Dazu gibt es einen Vortag von Isabel Sandel zum Thema Prokrastination oder "Aufschieberitis". Neu ist auch ein Vortrag von Valentin Nagengast, der sich mit dem Thema "wissenschaftlicher Schreibstil" befasst und von Nicole Feuchter, die erläutert, wie man trotz Stress konzentriert am Ball bleibt und danach trotzdem entspannt einschlafen kann.

Girls´ Day an der Hochschule Aalen Ein Blick hinter die Kulissen

Thumb 190328 girlsday fotojaninesoika  75

Am Girls´Day hatte die Hochschule Aalen spannende Einblicke zu bieten.

We, 03. April 2019 Morgens war die Aula der Hochschule Aalen nicht wie sonst von Studierenden sowie Professorinnen und Professoren, sondern von jugendlichen Mädchen gefüllt. Am Girls´ Day, einem Berufsorientierungstag, hatte die Hochschule Aalen einiges an spannenden Einblicken in die Naturwissenschaftliche Berufswelt zu bieten.

Berufsbegleitend zum Bachelor oder MasterWeiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und Graduate School Ostwürttemberg informieren in Schwäbisch Gmünd über ihr Angebot

Thumb 190402 wba gso infoveranstaltung fotosandro brezger

Bei der Infoveranstaltung erfahren Interessierte, wie man ein Studium mit dem Beruf verbinden kann.

Tu, 02. April 2019 Am Donnerstag, 4. April 2019, ab 18 Uhr laden die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg zu einem Infoabend ihrer berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge ein. Interessierte Berufstätige erhalten einen umfassenden Einblick in das Angebot an akademischer Weiterbildung. Ort der Veranstaltung ist das Froum Gold und Silber in Schwäbisch Gmünd.

ThinKing Award für die besten Leichtbau-Innovationen „Made in BW“ vergebenDr. Wolfgang Rimkus, Leiter des Technologie Zentrums Leichtbau, Teil der Fachjury

Thumb 1902 leichtbaubw thinking gewinner2017 structure

Den ThinKing Award 2017 gab es für die Konzeptstudie zur Überdeckelung der A8 bei Stuttgart in Leichtbauweise der str.ucture GmbH aus Stuttgart. Dr. Wolfgang Seeliger (li.; Leichtbau BW GmbH), Staatsekretärin Katrin Schütz, Dr. Julian Lienhard (2.v.re.; Geschäftsführer str.ucture GmbH), Juror Dr. Wolfgang Rimkus (re.; Hochschule Aalen).

Tu, 02. April 2019 Seit rund fünf Jahren stellt die Leichtbau BW mit dem ThinKing jeden Monat eine innovative Leichtbaulösung aus Baden-Württemberg vor. Doch welche clevere Idee hat das Zeug zum ThinKing des Jahres? Eine Fachjury hat nun die besten der besten Leichtbaulösungen ermittelt. Der Leiter des Technologiezentrums für Leichtbau (TZL) der Hochschule Aalen und Beirat der Leichtbau BW, Dr. Wolfgang Rimkus, wurde in die Fachjury des ThinKing Awards berufen. In dieser Funktion war er auch einer der Laudatoren an diesem Abend. Fünf Unternehmen können sich nun über den ThinKing Award freuen, der in Stuttgart feierlich übergeben wurde.

Trauer um Prof. Dr. Götz HalachLangjähriger Professor des Studiengangs Oberflächentechnik und Werkstoffkunde gestorben

Thumb kerze
Fr, 29. March 2019 Die Hochschule Aalen trauert um Prof. Dr. Götz Halach. Der frühere Hochschullehrer verstarb am 11. Dezember 2018.

Nimm eins – zahl zweiFairtrade-Verkauf an der Hochschule Aalen für Mosambik

Fr, 29. March 2019 Das Referat für Nachhaltige Entwicklung und die Hochschulgemeinde der Hochschule Aalen unterstützen mit dem Verkauf von fair produzierten Produkten die Spendenaktion des neu gegründeten Aalener Bündnisses für den Wiederaufbau des durch die Folgen des Wirbelsturms „Idai“ zerstörten Gesundheitszentrums an der Katholischen Universität in Beira.

Energiemanagement und Soft ExoskeletonAalener Studierende beim Mi5 Smart Green Island Makeathon in Las Palmas de Gran Canaria

Thumb gruppenbild

Gruppenbild der Reiseteilnehmer der Hochschule Aalen. Hintere Reihe v.l.n.r.: Tobias Hölzli, Holger Klenk Marco Schultheiß, Kevin Doll Vordere Reihe v.l.n.r.: Niklas Hübner, Amay Boudellal (französischer Gast), Prof. Dr. Peter Eichinger, Florian Mohaupt, Tim Vogt, Daniel Schweizer, Prof. Dr. Constance Richter, Prof. Dr. Bernhard Höfig

Das Reiseziel Gran Canaria klingt schon einmal verlockend. Aber die Themengebiete, mit denen sich die Studierenden der Hochschule Aalen ab dem 20. Februar dort vier Tage lang beschäftigt haben, sind es auch: Beim diesjährigen MAKEATHON, der von Firma ITQ organisiert und ausgerichtet wurde, drehte sich alles um die Zukunftsfelder Robotik, autonomes Fahren, Smart Farming, Digitalisierung, Industrie 4.0.

Hochschule Aalen auf der Hannover MesseSmartPro und das Steinbeis Innovationszentrum Transferplattform Industrie 4.0 BW stellen sich vor

Thumb bwi hm18 04 fotograf gabriel poblete young

Die Hochschule Aalen ist auch in diesem Jahr auf der Hannover Messe vertreten.

Neueste Ergebnisse aus der gemeinsamen Forschung und Transferprojekte mit Unternehmen werden durch das Netzwerk SmartPro der Hochschule und dem Steinbeis Innovationszentrum Transferplattform Industrie 4.0 BW von 1. bis 5. April 2019 auf der Hannover Messe vorgestellt. Im Fokus stehen dabei innovative Materialien und Technologien für ressourcen- und energieeffiziente Produkte sowie Condition Monitoring instationärer Wälzlager mittels stationärer Sensorik.

Neues Herstellungsverfahren für BatteriekomponentenHochschule Aalen erhält Patent für Galvanotechnik-Verfahren

Thumb 190328 glovebox s rgel meinhard fotooliverkesten

Professor Dr. Timo Sörgel und Dr. Sandra Meinhard mit der Patenturkunde und Patentschrift für ihr „Folienverbundmaterial“.

Th, 28. March 2019 Große Freude am Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen (FINO): Vier Jahre nach dem Patentantrag erhält die Hochschule Aalen ein Patent über ein neues Verfahren zur Herstellung von Batteriekomponenten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Mithilfe dieses Verfahrens werden in Aalen auf völlig neuem Wege hochleistungsfähige Elektroden für Batterien der neuesten Generation hergestellt.
Thumb 978 3 17 022147 5 g
Th, 28. March 2019, 09:30 Uhr Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass ein aktuelles Buch zum Strategic Value Management von Prof. Dr. Patrick Ulrich und Prof. Dr. Wolfgang Becker im Verlag W. Kohlhammer erschienen ist.

Medieninformatik in der Fahrzeugtechnik Aalener Professor hält Vortrag auf dem 19. Internationalen Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik

Thumb fkfs haus der wirtschaft stuttgart

19. Internationales Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik

Unter dem Motto „Transformation in der Automobilindustrie“ fand in diesem Jahr das zweitätige 19. Internationale Stuttgarter Symposium statt. An der vom Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugenmotoren (FKFS) organisierten Fachkonferenz nahmen mehr als 800 Personen aus Wirtschaft und Forschung teil, davon gut 100 Vortragende. Darunter Prof. Carsten Lecon von der Hochschule Aalen, welcher einen Vortrag im Themenschwerpunkt „Autonomes Fahren“ hielt. Thematisch ging es bei dem Symposium um alles, was mit Autos zu tun hat. In diesem Jahr war aber eine deutliche Schwerpunktsetzung zu erkennen: Elektrifizierung, E-Mobility und autonomes Fahren waren die Hauptthemen in den Keynotes und in der kontrovers geführten Podiumsdiskussion, an der auch Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Baden-Württembergische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, teilnahm.

IT-Sicherheit 2.0Erfolgreicher Auftakt der Jubiläums-Vortragsreihe an der Hochschule Aalen

Thumb img 7505

v.l.n.r.: Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle (Prorektor der Hochschule Aalen), Prof. Dr. Christoph Karg, Oliver Köth, Frank Balow und Prof. Dr. Marcus Liebschner (Dekan der Fakultät Elektronik und Informatik)

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens findet im Sommersemester 2019 eine öffentliche Vortragsreihe rund um die Themen Informationssicherheit, Automotive Security, IT-Sicherheit der Digitalisierung und IT-Forensik an der Hochschule Aalen statt. In der Auftaktveranstaltung am vergangenen Dienstag, den 26. März, beleuchten Oliver Köth und Frank Balow von NTT DATA Deutschland, welche Herausforderungen und Lösungen der IT-Sicherheit im Bereich von vernetzten Produkten, künstlicher Intelligenz und Cloud-Computing relevant sind.
Thumb stickstoffrakete

Prof. Joachim Albrecht (rechts) und Wadim Schulz beim Start der Stickstoffrakete zum 1. Geburtstag des explorhino Science Centers

Am 17.3.2019 feierte das explorhino Science Center seinen einjährigen Geburtstag. Der Tag stand unter dem Motto „Planeten und Raketen“, weil unser Planet Erde schließlich genau ein Jahr benötigt, um einmal die Sonne zu umrunden. Die Hochschule ließ es sich natürlich nicht nehmen zu gratulieren. Geschenk war eine Raketenshow für alle Besucher, die vom Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO übernommen wurde. Wadim Schulz und Professor Joachim Albrecht hatten eine große Kanne mit flüssigem Stickstoff im Gepäck.

Den nutzten die beiden, um handelsüblichen Kunststoff­getränkeflaschen in Flüssigstickstoff­raketen zu verwandeln. Das Staunen unter allen Zuschauern war groß, als sich in mitten von dramatisch wabernden Nebelschwaden die erste Rakete unter lautem Zischen in den Himmel erhob. Prof. Albrecht betonte inständig, dass derart gefährliches Spielzeug nur in die Hände von erfahrenen Personen gehört. Dies wurde eindrucksvoll klar, als eine Stickstoff gefüllte 1-Literflasche eine geschätzte Höhe von etwa 50 Metern erreichte und weit entfernt vom explorhino-Vorplatz in einem groß gewachsenen Baum niederging. Alle Beteiligten waren sich einig, derartig gemein­same Aktionen von explorhino und der Hoch­schule darf es ruhig öfter geben.


Thumb f gruppenfoto ss2019 3466

Mechatronik Sommersemester 2019

Prof. Dr. Bernhard Höfig begrüßte die neuen Studentinnen und Studenten der Mechatronik. Neben wichtigen Informationen rund ums Studium, berichtete Prof. Dr. Ulrich Schmitt über Möglichkeiten zu Anerkennungen und Stipendien. Wir wünschen allen einen angenehmen und erfolgreichen Start ins Studium.
Thumb ux fr gruppenfoto ss2019 3475

Technical Content Creation und User Experience Erstsemester Sommersemester 2019

Prof. Dr. Constance Richter begrüßte die neuen Studentinnen und Studenten des Studienangebots Technical Content Creation und User Experience. Neben wichtigen Informationen rund ums Studium, berichtete Prof. Dr. Ulrich Schmitt über Möglichkeiten zu Anerkennungen und Stipendien. Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start ins Studium.
Thumb g gruppenfoto ss2019 3486

Ingenieurpädagogik Sommersemester 2019

Prof. Dr. Michael Glunk begrüßte die neuen Studentinnen und Studenten der Ingenieurpädagogik. Neben wichtigen Informationen rund ums Studium, berichtete Prof. Dr. Ulrich Schmitt über Möglichkeiten zu Anerkennungen und Stipendien. Wir wünschen allen einen angenehmen und erfolgreichen Start ins Studium.

Erster Digital Education Day an der Hochschule AalenInitialzündung zur Etablierung einer „Digital Learning Community“ in der Region Ostwürttemberg

Thumb 190322 digital education dac foto sandro brezger  3

Die Referenten des Digital Education Day an der Hochschule Aalen: Professor Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe, Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Sabine Bendiek, Vorstandsvorsitzende der Microsoft Deutschland GmbH, Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsleitung der VOITH Digital Ventures J.M. Voith SE & Co. KG, und Professor Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen (von links).

Tu, 26. March 2019 Aus einer Initiative von Microsoft Deutschland, ZEISS, VOITH, der Hochschule Aalen sowie des Graduate Campus Hochschule Aalen entstand der erste „Digital Education Day“ in der Region Ostwürttemberg. Gemeinsam mit der Hochschule wollen die Global Player die digitale Aus- und Weiterbildung in Deutschland – und insbesondere Ostwürttemberg – stärken. Die Premiere am Freitag, 22. März 2019, auf dem Campus der Hochschule Aalen war ein voller Erfolg.
Thumb 1

IoT-Studenten präsentieren am Digital Education Day

Am Freitag fand an der Hochschule Aalen der Digital Education Day statt. Ziel der gemeinsamen Initiative von ZEISS, Microsoft, VOITH und der Hochschule ist es, die digitale Aus- und Weiterbildung in Deutschland und insbesondere in der Region Ost-Württemberg nachhaltig zu stärken. In den am Nachmittag zum Thema "Digitale Geschäftsmodelle" stattfindenden Workshops präsentierten auch die IoT-Studenten Christoph Wolf, Florian Maier und Patrick Schuster kurz das von ihnen in der Vorlesung "Innovative Geschäftsmodelle" bei Prof. Dr. Anna Nagl im Wintersemester ausgearbeitete Geschäftsmodell "SmaFi-One". Mit diesem Geschäftsmodell haben die drei Studenten bereits beim STAART-up Wettbewerb in der Kategorie "Renditekönig" den 1. Platz geholt. Auch bei den Teilnehmern der Workshops kam die verständliche Erläuterung der Entwicklung eines digitalen Geschäftsmodells mit dem Business Model Builder sehr gut an. Und es hat sich auch gezeigt, dass der "Internet der Dinge"-Bachelorstudiengang Studierende ausbildet, die in Zukunft sehr dringend von den Unternehmen benötigt werden.
Thumb subwep socmed femalefounders1819 women

Erstmalig steht im Frühjahr 2019 der FEMALE FOUNDERS Cup auf dem Plan

Tu, 26. March 2019 „Gründerinnen und Unternehmerinnen leisten einen wesentlichen Beitrag für die Gründungslandschaft und den wirtschaftlichen Erfolg Baden-Württembergs. Der FEMALE FOUNDERS Cup soll Gründerinnen und Unternehmerinnen ermutigen, ihre Geschäftsideen der Öffentlichkeit zu präsentieren“, so die Wirtschaftsministerin. „Gründerinnen mit der Vision vom eigenen Unternehmen in der Gründungsphase zu unterstützen ist ein elementarer Bestandteil unserer Landeskampagne Start-up BW“, betonte Dr. Hoffmeister-Kraut.

Quick Assistance for the People of BeiraAalen coalition calls out for donations for victims of the cyclone in Beira

Thumb beira

The cyclone "Idai" destroyed wide areas of Beira. (Picture: German-Mozambican Society e.V.)

Tu, 26. March 2019 With the goal of rebuilding the health center at the Catholic University of Mozambique in Beira, the city of Aalen, through the mayor and local council, university, district, the director of the Ostalb-Clinic formed a coalition with the German-Mozambican Society. In order to found medicinal provisions in a functional building with medical equipment and medicines, around 300,000 Euros are needed.

ADcase live in der TV-Show „Das Ding des Jahres“Gründer aus dem INNO-Z an der Hochschule Aalen wollen ins Finale

Thumb 181219 adcase kickstarter bild2 fotografninaschmidt

Das Active Damping case (ADcase), der „Handy-Airbag“ aus Aalen.

Tu, 26. March 2019 Im Mai 2018 wurde erstmals über das von Philip Frenzel entwickelte Active Damping case (ADcase), eine Art „Handy-Airbag“, auf der ganzen Welt berichtet. Aus anfänglichen Studienprojekten sowie der abschließenden preisgekrönten Bachelorarbeit an der Hochschule Aalen wurde schließlich ein marktreifes Produkt entwickelt. Diesen Dienstag, 26. März 2019, sind Philip Frenzel und sein Team nun bei „Das Ding des Jahres“ auf ProSieben zu sehen.

Exklusives Netzwerk von Business Schools Hochschule Aalen jetzt Mitglied im Netzwerk europäischer Business Schools

Thumb 190326 enbs exklusives netzwerk von business schools fotoilkadiekmann neu

Professor Dr. Jürgen Strauß freut sich sehr über die Aufnahme in das exklusive Netzwerk.

Tu, 26. March 2019 Der Studienbereich Internationale Betriebswirtschaft der Hochschule Aalen ist jüngst Mitglied im European Network of Business Schools (ENBS) geworden. Dieser Verbund ausgewählter europäischer Hochschulen im Bereich Wirtschaft bietet den Studierenden beste Möglichkeiten für ein Studium im Ausland und den Professoren Gelegenheit für Austausch und Forschung.
Thumb citavi frau
Mo, 25. March 2019 Citavi hat für das Word Add-In eine Reihe von kurzen Videos veröffentlicht, welche die Funktionsweise des Add-Ins erläutern. Sie finden hier Videos für Einsteiger, die beispielsweise erklären, wie man einen Zitationsstil auswählt, aber auch Videos für fortgeschrittenere Nutzer, die z. B. ein gruppiertes Literaturverzeichnis (also getrennt nach Medientyp) erstellen möchten. Möchten Sie eine komplette Einführung in Citavi, können Sie einen der Kurse buchen, die über Studium Generale angeboten werden - Hinweise darauf, gibt es auch im Startfenster von Citavi in der rechten Nachrichten Spalte. Für diejenigen, die Citavi noch nicht kennen - dieses Video verschafft einen guten Überblick.

Wir – einfach unverbesserlich!? Kinder-Uni an der Hochschule Aalen

Thumb 190325 fotojulianwidmeier kinderuniabele  80

Die Biotechnologin hat zusammen mit den Kindern die DNA von Paprika sichtbar gemacht.

Mo, 25. March 2019 Wenn die Kinder der Kinder-Uni heute aus Lego etwas bauen, dann denken sie bestimmt an Proteine, Gene und DNA. Denn sie haben von Miriam Abele in der Kinder-Uni gehört, dass beim Wachsen ihrer Haaren zum Beispiel etwas ganz Ähnliches passiert, wie wenn sie aus Lego Dinge bauen.

Ideen treffen KapitalStart-up Pitch im AAccelerator Aalen

Thumb aa einladung startuppitch final seite 1

Pitch-Veranstaltung "Ideen treffen Kapital"

Fr, 22. March 2019 GründerInnen haben am Donnerstag, 04.04.2019 um 17 Uhr Gelegenheit, ihre Idee zu präsentieren und Business Angels davon zu überzeugen.

IT-Sicherheit, IT-Forensik und Automotive SecurityÖffentliche Vortragsreihe rund um IT-Sicherheit an der Hochschule Aalen

Thumb 190322 it sicherheit fotojanwalford

IT-Sicherheit ist an der Hochschule Aalen ein wichtiges Thema in Lehre und Forschung. Zum zehnjährigen Bestehen hat Prof. Dr. Christoph Karg eine Vortragsreihe initiiert.

Fr, 22. March 2019 Beinahe täglich wird von Hackerangriffen berichtet. Jedes Unternehmen kann von Wirtschaftsspionage betroffen sein. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach IT-Sicherheitsexperten. Bereits vor zehn Jahren erkannte die Hochschule Aalen diesen Bedarf und führte als eine der ersten Hochschulen bundesweit das Studienangebot IT-Sicherheit im Studiengang Informatik ein.

Was ein Rennwagen und ein Bus gemeinsam habenE-Motion Rennteam der Hochschule Aalen besuchte Voith

Thumb exkursion aalen voith

Das E-Motion Rennteam besuchte kürzlich Voith und bekam dabei Inspiration für das eigene E-Mobiliätsprojekt.

Th, 21. March 2019 Kürzlich begrüßte Voith am Hauptsitz in Heidenheim im Rahmen einer Exkursion 25 Studierende der Hochschule Aalen, die alle auch Mitglieder des E-Motion Rennteams sind. Seit 2009 konstruiert und baut das Team ektrische Rennwagen, mit denen es an Rennevents der Formula Student europaweit teilnimmt. Seit kurzem beschäftigt sich das E-Motion Rennteam auch mit der Entwicklung eines autonom fahrenden Rennwagens. Für den Erfolg spielen nicht nur Mechanik und Elektrik eine wichtige Rolle, sondern auch weitere Faktoren wie Wirtschaft, Multimedia und Informatik. Durch die enge Verbundenheit der Hochschule Aalen zu Voith hat das E-Motion Rennteam jetzt Eindrücke und Einblicke rund um die E-Mobilität der Voith Group Division Turbo zu bekommen.

Mit Ringerqualitäten in den Vertrieb – Ziel Olympia 2020!Jello Kramer studiert im 7. Semester Technischer Vertrieb und ist gleichzeitig als Ringer im nationalen und internationalen Ringersport erfolgreich

Thumb 20180915 203514 0024

Jelloh Krahmer in Aktion, Foto Günther Schmid

Jello Krahmer wurde 1995 in Hedelfingen bei Stuttgart geboren und wuchs in Lorch im oberen Remstal im Ostalbkreis auf. Als Schüler brachte Ihn seine Mutter nach Schorndorf zum Schnuppertraining ins Ringen. Das Training und die Kameradschaft gefielen ihm bei den Ringern so, dass er zunächst das Ringen neben dem Fußball absolvierte. Das änderte sich, als ihn der ehemalige Bundesligaringer im Ringen, Sedat Sevsay, unter seine Fittiche nahm. Er begann den Sport bei seinem Heimatverein ASV Schorndorf intensiv zu betreiben und die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. 

Im Frühjahr 2017, bei seiner zweiten EM-Teilnahme im ungarischen Szombathely, schrammte er noch knapp an der Bronzemedaille vorbei. Bei den Weltmeisterschaften der U-23 im selben Jahr im polnischen Bydgozs zeigte Krahmer erneut eine ganz starke Leistung und errang sensationell die Bronzemedaille. 

Die Stadt Schorndorf im Remstal, in der Gottlieb Daimler zu Welt kam, ist mächtig stolz auf Ihren sympathischen Vorzeigesportler. Bereits zweimal, 2015 und 2017, wurde er bei der Leserwahl der Schorndorfer Nachrichten zu Schorndorfs Sportler des Jahres gekürt. Das Schorndorfer Eigengewächs ist mit seinen Erfolgen ein Garant für den neuerlichen Aufschwung des ASV Schorndorf, der seit 2012 mehrere Aufstiege feiern durfte, um nun in der Saison 2019 in der 1. Bundesliga starten zu können.

Doch für den Student des Studiengangs International Sales Management and Technology der Hochschule Aalen ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Zehn schweißtreibende Trainingseinheiten pro Woche absolviert das Schwergewichts-Talent noch neben seinem Studium für den ganz großen sportlichen Traum – die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio 2020.

Auf Grund der erforderlichen Trainingsumfänge im Spitzensport ist es umso wichtiger, das Studium optimal abzustimmen, damit eine duale Karriere überhaupt möglich ist. Das ist nicht immer einfach, aber für Krahmer derzeit alternativlos. Der stets bodenständige Athlet will auch gar nicht, dass ihm der rote Teppich ausgerollt wird. „Ich habe das bisher durchgezogen als ein normaler Student, mit den gleichen Rechten und Pflichten wie alle anderen“ so Krahmer. Daher wird er nun im 7. Semester, wie seine Kommilitonen, an seiner Bachelor Thesis arbeiten. 

Die Doppelbelastung sieht er außerdem als eine gewisse Lebensschule. Krahmer: „Durch meinen Sport wurde ich sehr früh gezwungen, Dinge wie Zeitmanagement, Organisation, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit zu erlernen.“ Das sind auch die Attribute, die bei Arbeitgebern gern gesehen sind.

Zu hundert Prozent festgelegt hat sich Jello Krahmer noch nicht, was nach dem Studium passieren soll. Er will sich aber definitiv noch mehr dem Spitzensport widmen. Dies könnte durch einen Eintritt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr geschehen, aber auch ein flexibler Job, der sich mit dem Sport vereinbaren lässt, wäre möglich.

Bericht Jutta Stenzenberger, Jello Krahmer

 

Digitalisierung trifft Optometrie Internationale Experten referierten an der Hochschule Aalen

Thumb 20190318 digitalisierung trifft optometrie prof antonio cavallerno fotopiaheusel

Professor Antonio Cavallerno eröffnete die Veranstaltung und berichtete unter anderem wie neue Technologien bei der Diagnostik von Erkrankungen eingesetzt werden können.

We, 20. March 2019 Im Anschluss an das Beiratsmeeting im Masterstudienangebot Vision Science and Business (Optometry) referierten jetzt renommierte internationale Experten der Optometrie, darunter Alumni der Hochschule Aalen. Bei der Veranstaltung gewährten die vier Experten Einblicke in ihren Berufsalltag. Die Themen reichten von der Glaukom-Forschung über die Kontaktlinsen- und Sportbrillenoptometrie bis hin zur Digitalisierung und dem Europäischen Diplom.

Come Together im RathausErstsemester der Hochschule Aalen werden im Rathaus begrüßt

Thumb 190319 cometogether janaling  8

Beim „Come Together“ kamen die Studierenden mit Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider und Wolfgang Steidle, Erster Bürgermeister der Stadt Aalen, ins Gespräch.

We, 20. March 2019 Zum Start des Sommersemesters wurden die Studienanfänger der Hochschule Aalen nun im Rathaus von Bürgermeister Wolfgang Steidle und Hochschulrektor Professor Dr. Gerhard Schneider begrüßt. Eine gute Gelegenheit, die Stadt besser kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Erfolgreiche KMU-Projekte zu Industrie 4.0Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eröffnet Industrietagung

Thumb 190320 industrietagung erfolgreiche i4.0 kmu projekte foto

Im Vordergrund steht das Thema Digitalisierung und die überzeugende Antwort auf die Frage, ob diese wirklich den erwünschten Mehrwert bringt.

We, 20. March 2019 Am Donnerstag, 28. März 2019, findet ab 13 Uhr die Industrietagung der TPBW I4.0, eine Wissens- und Know-how-Transferplattform für KMUs in Baden-Württemberg, im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Nach der Begrüßung durch Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut berichten Firmensprecher über erfolgreiche Transferprojekte, die in Zusammenarbeit mit der Transferplattform BW Industrie 4.0 entstanden sind.

Von Science-Fiction zur RealitätVortragsreihe Industriedialog Industrie 4.0 startet ins Sommersemester 2019

Thumb 190319 industriedialog microsoft foto michael zawrel

Was ist Realität, was Fiktion? Rund um die Technologien Virtual und Augmented Reality geht es bei der Vortragsreihe Industriedialog Industrie 4.0, die jetzt ins Sommersemester startet. Den Auftakt macht am kommenden Montag, 25. März 2019, Michael Zawrel von Microsoft Germany.

Tu, 19. March 2019 Mit den neuen Technologien um Virtual und Augmented Reality verschmilzt die Grenze zwischen Realität und Fiktion immer stärker. Anhand von konkreten Praxisbeispielen und einer Live-Demonstration dieser Technologie zeigt Michael Zawrel von Microsoft Germany am Montag, 25. März 2019, im Industriedialog, warum dies keine Zukunftsmusik, sondern bereits gelebte „Realität“ in vielen Unternehmen ist. Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr in der Aula (Campus Beethovenstraße) Hochschule Aalen.

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besucht InnovationszentrumWirtschaftsministerin informiert sich über die kreative Gründerszene in Aalen

Thumb 190318 er ffnung aaccelerator fotopeterschlipf  1

Kommt ein Handy geflogen…Bei ihrem Besuch im Innovationszentrum an der Hochschule Aalen testete Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut auch das „AdCase“, eine „aktive“ Schutzhülle für Smartphones. In diese sind Sensoren eingebaut, die den freien Fall erkennen und sofort vier dämpfende Elemente ausfahren.

Tu, 19. March 2019 „Hier ist eine unglaubliche Dynamik festzustellen. Eine Dynamik, die überzeugt, weil die Akteure an einem Strang ziehen und die Region zusammensteht“, sagte gestern Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei ihrem Besuch in Aalen. Die Wirtschaftsministerin hat sich von der kreativen Gründerszene in ein Bild gemacht, das Innovationszentrum (INNO-Z) an der Hochschule Aalen besucht und anschließend das neue AAccelerator im ehemaligen IHK-Bildungszentrum eröffnet.

Studie zu "Digitale Strategien im Mittelstand - Ökosysteme, neue Geschäftsmodelle und digitale Plattformen" veröffentlichtStudie: Wie mittelständische Unternehmen von neuen Business-Ökosystemen und digitalen Plattformen profitieren können

Thumb connect aauf
Mo, 18. March 2019 Deloitte veröffentlicht eine aktuelle Studie zu digitalen Strategien im Mittelstand, in der es um digitale Ökosysteme, neue Geschäftsmodelle und digitale Plattformen geht und die auf den Daten der Hochschule Aalen und der Otto-Friedrich-Universität Bamberg beruht. Prof. Dr. habil. Patrick Ulrich und die Professur für Unternehmensführung und -kontrolle waren an der zugrundeliegenden Datenerhebung seitens der Hochschule Aalen beteiligt.
Thumb img 7468
Following the academic advisory council meeting in the master's program M.Sc. Vision Science and Business (Optometry), renowned international experts in optometry, including alumni from Aalen University, gave lectures on Friday afternoon. At the event, four experts provided insights into their professional lives. Topics ranged from glaucoma research to contact lens and sports optometry to digitization and the European Diploma of Optometry. Prof. Dr. Anna Nagl, Dean of Studies at Aalen University of the Master degree program, welcomed the members of the Academic Advisory Council and the numerous bachelor and master students in Aalen University’s new auditorium building.

An Wirtschaft und Informatik interessiert? Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen bietet neuen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an

Thumb 190315 wba neuer studiengang bachelor wirtschaftsinformatik

Freuen sich auf den Sudiengang: der wissenschaftliche Leiter des Bachelorstudiengangs Wirtschafts-informatik, Professor Dr. Manfred Rössle, Studiengangmanagerin Janina Bohler und die Geschäftsführerin der WBA, Dr. Alexandra Jürgens (v.l.n.r.).

Fr, 15. March 2019 IT-Projekte konzipieren und managen, selbst programmieren und betriebswirtschaftliche Fragestellungen mit Hilfe von computergestützter Programme lösen lernen? Mit dem neuen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik ist das ab dem kommenden Wintersemester an der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen möglich.

Internet der Dinge-Studierende besuchen Innovationszentrum in AalenPraxisorientierter Start der Vorlesung "Management for Start-ups"

Thumb img 2298

Über 30 IoT-Studierende besuchen das Innovationszentrum in Aalen

Zu Beginn des Sommersemesters besuchten am Donnerstag über 30 Bachelorstudierende des Kooperationsstudiengangs der Hochschule Aalen und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd das Innovationszentrum Aalen. Für Professorin Dr. Anna Nagl ist es ein „Muss“ an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften praxisnah an das Thema Unternehmensgründung heranzugehen. „Es ist total wichtig, dass die Studierenden den ‚Zugang‘ in das Innovationszentrum, über einen persönlichen Einblick erhalten.“, betont Prof. Nagl.

Hochschule Aalen unterstützt ArbeiterfamilienStudentin gründet Regionalgruppe von Arbeiterkind.de

Thumb 190313 gussenberger fotobiancak hnle  19

Sabrina Gussenberger will mit der Regionalgruppe von Arbeiterkind.de Kindern aus nicht-akademischen Familien Mut machen, ein Studium aufzunehmen.

Th, 14. March 2019 Arbeiterkind.de ist eine bundesweite Initiative, die Schülerinnen und Schülern aus Familien ohne Hochschulerfahrung Mut macht, zu studieren. Außerdem unterstützt das Netzwerk Studierende bei Fragen zu Studienfinanzierung und Berufseinstieg. Sabrina Gussenberger, eine Studentin der Hochschule Aalen, gründet nun eine lokale Gruppe.

Chance nutzen und digitalen Wandel gestaltenDigital Education Day an der Hochschule Aalen

Thumb grafik header klein 01

Der Tag setzt sich zusammen aus einer Mischung aus Vorträgen, Diskussionen in acht Workshops sowie auch informellen Diskussionen.

Th, 14. March 2019 Am Freitag, 22. März 2019, veranstalten Microsoft Deutschland, Voith, Zeiss, die Hochschule Aalen sowie der Graduate Campus Hochschule Aalen gemeinsam den ersten „Digital Education Day“ in der Region Ostwürttemberg. Die Veranstaltung findet von 10 bis 16 Uhr in der Aula (Campus Beethovenstraße) der Hochschule Aalen statt.

Do-it-yourself auf der Make MunichHochschule Aalen präsentiert sich in München mit Mitmach-Programm

Thumb 190313 makemunich fotohochschuleaalenpiaheusel

Der 3D-Stift kam auf der Make Munich bei den Kindern besonders gut an.

We, 13. March 2019 3D-Stifte zum Ausprobieren, einen Schokoladendrucker, 3D-Trickfilme drehen und eine Virtual-Reality-Brille – auf der fünften Make Munich bot die Hochschule Aalen gemeinsam mit der DHBW Heidenheim ein spannendes Programm für Groß und Klein. Außerdem stellten die Hochschulen aktuell­e Projekte aus der Forschung und den Studiengängen sowie die Region Ostwürttemberg vor.
Thumb  mg 2753

Im Rahmen der Orientierungstage am Dienstag, 12. März sowie am Mittwoch, 13. März 2019 bekamen die Studierenden des ersten Semesters der Internationalen Betriebswirtschaft (IBW) der Hochschule Aalen ein abwechslungsreiches Programm. Nach der offiziellen Begrüßung und Vorstellung der Hochschule durch das Rektorat am 12. März fand ein Rundgang durch den Campus der Hochschule statt. Außerdem bekamen die Erstsemester wichtige Tipps rund um die Themen IT-Dienste, Serviceangebote der Bibliothek, die Prüfungsordnung sowie Informationen über das Studium Generale.


Am 13. März folgte ein Programm des Studienangebots IBW. Studiengangleiter Professor Doktor Strauß begrüßte die rund 60 Erstsemester im Studienangebot IBW und beglückwünschte die Studierenden zunächst über ihre gute Wahl, IBW zu studieren. Internationale Märkte und internationale Handelspartner verlangen eine internationale Ausrichtung des Studiums. „Ihre Wahl für das Studium der Internationalen Betriebswirtschaft ist richtig“, so Herr Professor Doktor Strauß. Auch die Wahl, das Studium in Aalen an der Hochschule zu beginnen, kann er nur begrüßen. „Sie werden fundierte BWL-Kenntnisse erlangen, aber auch mit dem topaktuellen Curriculum des Studienangebots in der Praxis glänzen können.“ Denn dies passt sich dem Wandel der Zeit an und bietet beispielsweise Vorlesungen zu dem Bereich Change Management und Digitalisierung. Ebenso ging er auf den Aufbau des Studiums ein, das ein Praxissemester im nichtdeutschsprachigem Ausland und ein optionales Semester an einer ausländischen Hochschule vorsieht. Er betonte aber auch, dass es vermutlich nicht immer einfach sein werde, dem Anspruch der Lehrinhalte gerecht zu werden und dies Fleiß und Disziplin verlangt. Professorin Doktor Chung hob die internationale Ausrichtung des Studienangebotes in einem englischen Videogrußwort nochmals hervor. Nach der Vorstellung des IBW-Teams erfolgten wichtige Informationen für die Studierenden, unter anderem über die zweite Wirtschaftsfremdsprache, die für jeden Studierenden des Studienangebots IBW verpflichtend gewählt werden muss. Die Wahl kann entweder auf Französisch oder Spanisch fallen. Im Anschluss fand eine Bibliotheksführung und eine PC-Pooleinführung für das erste Semester statt. Somit sind die Studierenden des ersten Semesters der internationalen Betriebswirtschaft bestens für den Start in ihr Studium vorbereitet.


Wir wünschen einen guten Start.

600 Erstsemester starten ins SommersemesterRektor begrüßte die neuen Studierenden der Hochschule Aalen

Thumb 190312 erstsemesterbegr  ung presse fotopeterschlipf  4

In der vollen Aula der Hochschule begrüßt Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider die Erstsemester zum Start ins Sommersemester 2019.

Tu, 12. March 2019 Zum Sommersemester 2019 starten etwa 600 Erstsemester an der Hochschule Aalen, die damit knapp 6.000 Studierende zählt. Rektor Professor Dr. Gerhard Schneider und Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler begrüßten die Studierenden bei der feierlichen Semestereröffnung. Die Studienanfänger und Studienanfängerinnen hatten sich in der voll besetzten Aula versammelt, um erste Einblicke ins Hochschulleben, aber auch in die Stadt und die Region zu erhalten.

IMFAA präsentiert Aktivitäten zu additiver Fertigung bei TecNet-Treffen „Leichtbau und Effizienztechnologien“Der Einladung von Magna PT B.V. & Co. KG nach Untergruppenbach folgten am 7. Februar 2019 rund 60 Teilnehmer.

Thumb gruppenbild

TecNet-Arbeitsgruppe „Leichtbau und Effizienztechnologien“ bei Magna PT B.V. & Co. KG

Der Arbeitskreis wurde von Herrn Dr. Markus Wilke, Senior Director Global Manufacturing Engineering des Getriebespezialisten, eröffnet, der die Mitglieder über die neuesten Entwicklungen und Zukunftspläne informierte. Die Key-Topics übernahmen die AM-Experten:

Masterstudium neben dem BerufInfoveranstaltung der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und der Hochschulföderation Südwest

Thumb 190311 wba hfsw infoveranstaltung master

Wer mehr über die Masterstudiengänge erfahren möchte, kann sich am Mittwoch, 13. März 2019, um 18 Uhr an der Hochschule Esslingen informieren.

Mo, 11. March 2019 Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums stellt sich für viele Absolventen die Frage, ob sie direkt ins Arbeitsleben einsteigen oder noch ein Masterstudium anschließen sollen. Dabei ist beides möglich – zum Beispiel mit diesen berufsbegleitenden Masterstudiengängen: Autonomes Fahren, Elektromobilität und Maschinenbau.

Top Ten: Herausragende Maschinenbau-Lehre in AalenHochschule Aalen im Bereich Maschinenbau in der deutschlandweiten Spitzengruppe

Thumb 190311 deutschlandkarte maschinenbau
Mo, 11. March 2019 Wie gut ist die Lehre an deutschen Hochschulen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in einer kürzlich erschienenen Veröffentlichung zum Thema Lehrqualität. Im Bereich Maschinenbau sind vier der Top-10-Performer in Deutschland Hochschulen für angewandte Wissenschaften, darunter auch die Hochschule Aalen.
Prof. Dr. Stefan Fetzer hat gemeinsam mit der Prognos AG ein Forschungsgutachten für das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zu den Auswirkungen der Satzungsleistungen nach §11 Abs. 6 SGB V auf den Wettbewerb innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung und zur privaten Krankenversicherung erstellt.

Start-up BW Elevator Pitch - Remstal CupDer Gründerwettbewerb in Baden-Württemberg geht 2019 in eine neue Runde

Th, 07. March 2019 Es tut sich weiter was in der Gründerszene – der erfolgreiche Gründerwettbewerb Start-up BW Elevator Pitch Baden-Württemberg geht auch 2019 in eine neue Runde. Dieses Mal erstmals Regionen übergreifend als Remstal Cup Elevator Pitch der beiden Regionen Ostwürttemberg und dem Rems-Murr-Kreis.

Prorektor Markus Peter in der FAZDeutsche Unternehmen leiden unter der Google-Steuer – Professor Dr. Markus Peter erklärt die Gründe

Thumb peter markus web
We, 06. March 2019 Weil sie ihren Sitz nicht in Deutschland haben, zahlen Google, Amazon und Co. hier auch keine Steuern. Prorektor Professor Dr. Markus Peter erklärt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), wie kreative Betriebsprüfer versuchen, die Steuern über deutsche Unternehmen einzutreiben und dabei einen zweifelhaften Mechanismus nutzen.

Bildung und lebenslanges Lernen im digitalen ZeitalterSemesterreihe des Studium Generale startet ins Sommersemester

Thumb hs aa 3208

Das Studium Generale als gemeinsame Veranstaltungsreihe der Hochschule Aalen, des Kulturamts der Stadt Aalen und der Volkshochschule Aalen.

We, 06. March 2019 Dieses Mal geht es bei der Semesterreihe des Studium Generale um das Thema „Bildung“: Welche Anforderungen stellt die neue Arbeitswelt an Bildung und Weiterbildung? Wie können digitale Technologien in der Bildung sinnvoll und verantwortungsvoll genutzt werden? Welche Bildungskonzepte werden in Zeiten von Big Data und künstlicher Intelligenz benötigt? Diese und weitere Fragen werden in vier verschiedenen Vorträgen näher beleuchtet.

Israelische Start-up-Kultur „reloaded“ Hochschule Aalen zu Besuch im Silicon Wadi in Tel Aviv

Thumb 190227 telaviv gruppe2 gavriella harel

Studierende des Masterstudiengangs Business Development lernen auf ihrer Exkursion in Tel Aviv nicht nur die Start-up-Szene, sondern auch die israelische Kultur kennen.

We, 06. March 2019 Zum Abschluss des Wintersemesters waren 16 Studierende aus Aalen auf Exkursion in der Start-up Metropole Tel Aviv. Firmenbesuche bei Start-ups, Vorträge erfolgreicher Gründer und als Highlight ein Pitch Event – die Studierenden hatten ein buntes Programm, bei dem auch der kulturelle Austausch nicht zu kurz kam.

Studenten konzipieren Existenzgründungen und BetriebsnachfolgenIdeenwettbewerb der Hochschule Aalen und der Kreissparkasse Ostalb zu innovativen Geschäftsmodellen

Thumb businessplan 2019

Rund 40 Studierende nahmen mit großem Engagement am aktuellen Ideenwettbewerb teil. Begleitet wurden sie dabei von mehreren Betreuern und Juroren: Thomas Bolz (links), Prof. Dr. Holger Held (2.v.l.), Frank Reinhart (rechts), Christian Kling (2.v.r.) und Wolfgang Weiß (3.v.r.).

We, 06. March 2019 Bereits seit 2001 verbindet die Hochschule Aalen und die Kreissparkasse Ostalb im Studiengang BWL für kleine und mittlere Unternehmen eine sehr enge Partnerschaft. Die damals initiierte Stiftungsprofessur der Sparkasse auf dem Gebiet Existenzgründung, Betriebsübernahme und Existenzsicherung ist dafür ein gutes Beispiel und gleichzeitig der Beginn einer langfristigen und nachhaltigen Zusammenarbeit. Zahlreiche Studien-, Diplom- und Bachelorarbeiten sowie Praxissemesterstellen und auch Arbeitsplätze für Hochschulabsolventen konnten durch diese Kooperation in der Region vermittelt werden.
Tu, 05. March 2019 Herzlich Willkommen im Studiengang Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen der Hochschule Aalen!

Israeli Start-up-Culture „Reloaded“Aalen University visiting Silicon Wadi in Tel Aviv

Thumb 190227 telaviv gruppe2 fotogavriella harel

Studierende des Masterstudiengangs Business Development lernen auf ihrer Exkursion in Tel Aviv nicht nur die Start-up-Szene, sondern auch die israelische Kultur kennen.

Tu, 05. March 2019 At the close of the winter semester, 16 students from Aalen took an excursion to the start-up metropolis Tel Aviv. Visiting start-up firms, listening to lectures from successful founders, and participating in a pitch event as the highlight – the students had a colourful program, last but not least including cultural exchange.

Trauer um Prof. Dr. Herbert BauerFrüherer Dekan der Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik gestorben

Thumb kerze
Tu, 05. March 2019 Die Hochschule Aalen trauert um Prof. Dr. Herbert Bauer. Der Bundesverdienstkreuzträger verstarb am Samstag, 2. März 2019.

Das Mobilitätsverhalten von morgenKooperative Promotion der Hochschule Aalen an der Glasgow Caledonian University

Thumb 190304 rambow h schele fotografprof. dr. benny tjahjono

Kira Rambow-Höschele (2. von links) mit ihren Betreuern Prof. Dr. Bruce Woods (links) und Prof. Dr. David Harrison, beide von der Glasgow Caledonian University, sowie Prof. Dr. Anna Nagl von der Hochschule Aalen.

Mo, 04. March 2019 Bosch-Stipendiatin Kira Rambow-Höschele verteidigte an der Glasgow Caledonian University erfolgreich ihre Doktorarbeit mit dem Titel „Eine empirische Studie zur Einführung von neu entstehenden Mobilitäts-Services aus Verbrauchersicht“. Mit hohem Einsatz und Fokussierung auf die Thesis ist es Kira Rambow-Höschele damit gelungen, in nur zwei Jahren zu promovieren.

Bericht aus Salzburg von Frau Koopmann

Thumb koopmann

Bericht aus Salzburg von Frau Koopmann

Mo, 04. March 2019 Im Rahmen eines Forschungssemesters habe ich fünf Monate in den Laboren der Universität Salzburg im Fachbereich der Chemie und Physik der Materialen verbracht.

Projekt TRICLA startet am 1. März 2019Topologieoptimierung hybrider Bauteile für den Automobilbau (TRICLA)

Thumb tricla bild

TRICLA

Th, 28. February 2019 Leichtere Bauteile mit hoher Stabilität und Sicherheit sind für den Automobilbau von großem Interesse. Zahlreiche Strukturbauteile in Autos, die bruchanfällig und bei einem Aufprall relevant sind, bestehen aus unterschiedlichen, miteinander kombinierten Materialien. Für solche sogenannten hybriden Bauteile lassen sich die gängigen Methoden zur Auslegung von (nicht hybriden) Bauteilen derzeit nicht geeignet einsetzen und verknüpfen.
Thumb 1
The part-time M.Sc. Vision Science and Business (Optometry) course in Aalen offers a combination of lectures and laboratory events. This enables the students to apply what they have learned directly in their daily work in the optical industry...

Herausragende BWL-Lehre in AalenHochschule Aalen gehört deutschlandweit zu Top 10-Performern im Bereich Betriebswirtschaftslehre

Thumb 190227 grafik lehrqualit t che

Die Top 10-Hochschulen zeichnen sich durch sehr gutes Abschneiden bei sechs ausgewählten Lehrindikatoren aus.

We, 27. February 2019 Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat eine Veröffentlichung zum Thema Lehrqualität herausgegebenen. In diesem erzielt die Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Aalen deutschlandweit eine Platzierung unter den Top 10. Das CHE untersuchte in einer differenzierten Analyse die Qualität der Lehre an deutschen Hochschulen im europäischen Vergleich. Die Leistungen der Lehre wurden dabei anhand von sechs Lehrindikatoren an den Hochschulen betrachtet.

Berufsbegleitendes Gießereitechnik-Zusatzstudium bereits in der 18. RundeStudierende absolvieren ihr zweites Modul an der Hochschule Aalen.

Thumb img 6999

Teilnehmer des Zusatzstudiums beim Besuch der Firma Adolf Föhl zusammen mit Prof. Dr. Lothar Kallien, Dipl.-Ing. Ulrich Schwab und Dr. Frank Kirkorowicz (vorne, v. l. n. r)

Mo, 25. February 2019 Die Teilnehmer des Zusatzstudiums Gießereitechnik des Vereins Deutscher Gießereifachleute (VDG) hörten Anfang Februar bei Prof. Dr. Lothar Kallien, Leiter des Gießereilabors, Vorlesungen zu den Themen Kokillen- und Druckguss. Darüber hinaus absolvierte die Gruppe ein eintägiges Praktikum im Gießereilabor der Hochschule unter Leitung von Dipl.-Ing. Thomas Weidler, bei dem die Teilnehmer Kokillen- und Druckgussteile auf Kalt- und Warmkammermaschinen herstellten.

Energie- und Ressourceneffizienz durch smarte ProdukteZukunftsweisende Forschungsprojekte im Netzwerk SmartPro der Hochschule Aalen

Thumb 190222 smartpro explorativeprojekte batterieanalyse fotosvendoering hsaa3664

Analyse von Lithium-Ionen-Batteriezellen am Institut für Materialforschung der Hochschule Aalen.

Fr, 22. February 2019 Klimawandel und begrenzte Ressourcen sind globale gesellschaftliche Herausforderungen. Das Kooperationsnetzwerk SmartPro der Hochschule Aalen nimmt diese auf und leistet durch anwendungsnahe Forschung wichtige Beiträge zu innovativen Lösungsansätzen. Das Portfolio wurde nun durch fünf Forschungsvorhaben erweitert. Von Batterietechnologien über Machine Learning bis hin zu Fahrzeugbauteilen werden darin aktuelle Fragestellungen aufgegriffen.

Aalen as a Guest in Südafrika Central University Bloemfontein is an important partner of Aalen University

Thumb 190219 austausch s dafrika fotograf hannetjie louwrens husselmann

Students from Aalen are greeted by Dr. Albert Strydom at the Central University of Technology in Bloemfontein in South Africa.

Th, 21. February 2019 Students and professors of Aalen University traveled to South Africa in February, in order to expand on the strategic partnership of both universities. Besides the intercultural experience, the visit also offered the opportunity to promote the simulation game VALU.

Trotz Brexit den Markt erobernMaster-Studenten der Hochschule Aalen entwickeln Markteintrittsstrategie

Thumb 190221 markteintrittsstrategie fotobiancak hnle

Der Brexit konnte sie nicht abschrecken: Diese Studenten entwickelten anhand einer detaillierten Marktanalyse eine Markteintrittsstrategie für einen deutschen Software-Anbieter.

Th, 21. February 2019 Dass der Brexit die britische Wirtschaft stark beeinflussen wird, steht fest. Das hat eine Projektgruppe der Hochschule Aalen jedoch nicht abgeschreckt. Die sechs Master-Studenten aus den Fakultäten „Wirtschaftswissenschaften“ und „Maschinenbau und Werkstofftechnik“ entwickelten gemeinsam im Kurs „Führungskompetenz/Strategisches Management“ bei Prof. Dr. Veit Etzold eine Markteintrittsstrategie für die Software eines Aalener IT-Unternehmens für Großbritannien. „Der Brexit spielt für unsere Strategie eigentlich keine Rolle“, ist sich die Gruppe sicher und ergänzt: „Der Markteintritt lohnt sich mit oder ohne Brexit.“
Thumb chanyo
Our friend Bee has taken the long way from Thailand and lives in Germany for the time of his studies. He tells us how he benefits from our Master's program

Das ist ja die Härte!WBA bietet Seminar zur Härteprüfung an

Thumb 190219 praxisseminar h rtepr fung

Das Praxisseminar Härteprüfung bietet einen optimalen Einstieg in Theorie und Praxis – auch für Quereinsteiger.

Tu, 19. February 2019 Die Härteprüfung stellt das wichtigste Prüfverfahren für metallische Werkstoffe in der industriellen Praxis dar. Die etablierten Verfahren lassen sich schnell und reproduzierbar durchführen und sind zudem weitestgehend zerstörungsfrei. Das Ergebnis lässt Rückschlüsse auf die Gefügeausbildung, den Wärmebehandlungszustand sowie die mechanischen und tribologischen Eigenschaften des Werkstoffs zu. Das angebotene Seminar der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen bietet einen optimalen Einstieg in Theorie und Praxis der Härteprüfung – auch für Quereinsteiger.

Die Hochschule Aalen pflegt Kontakte nach Russland Professoren und Studenten aus Saratov zu Gast an der Hochschule Aalen

Thumb bild saratov

Prof. Dr. Strauß mit StudentInnen aus Saratov

Die Hochschule Aalen steht weiterhin im Austausch mit dem Saratov-Economic Institut. Professoren und StudentInnen aus Russland waren zu Besuch im Studienangebot der Internationalen Betriebswirtschaft. Die Hochschule Aalen steht weiterhin im Austausch mit dem Saratov-Economic Institut. Professoren und StudentInnen aus Russland waren zu Besuch im Studienangebot der Internationalen Betriebswirtschaft. Die Hochschule Aalen steht weiterhin im Austausch mit dem Saratov-Economic Institut. Professoren und StudentInnen aus Russland waren zu Besuch im Studienangebot der Internationalen Betriebswirtschaft.
Thumb ivan
Ivan Nazor is a wonderful student from Croatia, he drives round about 13 hours one way to attend the lectures in the Aalen Optometry best practice Master’s program: Round about 130 hours driving time for the last four moduls are left. He really enjoys the degree program.

Workshopreihe zu Li-Ionen-Batterien und Elektromotoren „goes North to Hamburg“Die Unternehmen Matworks GmbH, Struers GmbH und Carl Zeiss Microscopy GmbH laden zum sechsten Workshop der Reihe „Prüftechnik zur Bewertung von Materialien und Komponenten für Elektromotoren und Li-Ionen-Batterien“ nach Hamburg ein.

Thumb bild1

WORKSHOP Prüftechnik zur Bewertung von Materialien und Komponenten für Elektromotoren und Li-Ionen-Batterien

Deutschlandweit sowie in Österreich und der Schweiz besuchten im vergangen Jahr rund 180 Fachleute aus Industrie und Wissenschaft die kostenfreie Veranstaltungen.

Mit Edge-it gegen Cyber-RisikenSteinbeis Transferplattform Industrie 4.0 auf der Embedded World Messe

We, 13. February 2019 Mit „Edge-it CM“ bietet die Steinbeis Transferplattform Industrie 4.0 der Hochschule Aalen Sicherheit im Sinne von Industrial Security. Erstmals wird das Produkt nun auf der Embedded World Messe in Nürnberg vom 26. bis 28. Februar 2019 angeboten.

Keine Bange um Erfindernachwuchs im „Ländle“Erfolgreiche Nachwuchsforscher des Peutinger-Gymnasiums werden vom explorhino Schülerlabor unterstützt

Thumb neues logo explorhino sch lerlabor

Das explorhino Schülerlabor der Hochschule Aalen unterstützt Forscher des Peutinger-Gymnasiums.

Tu, 12. February 2019 Beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ Ostwürttemberg stellten Schülerinnen und Schüler 63 Projekte vor. Nachwuchsforscher des Peutinger-Gymnasiums erhielten für sieben von neun Projekten Preise. Unterstützt wurden diese vom explorhino Schülerlabor der Hochschule Aalen.

Smart Grids – intelligente Stromnetze für die EnergiewendeHochschule Aalen wirkt bei der Entwicklung und Umsetzung intelligenter Netze entscheidend mit

Thumb 190212 forschungsprojektsmasa fotografchristianfrumolt

Dem Stromnetz der Zukunft das Denken lehren: Die Hochschule Aalen wirkt mit ihrem Forschungsprojekt SMASA (Smart Grids und Speicher Sachsenhausen) bei der Entwicklung und Umsetzung intelligenter Netze entscheidend mit.

Tu, 12. February 2019 Das Stromnetz der Zukunft muss denken lernen. Denn sowohl die Erzeugung erneuerbarer Energien als auch die damit verbundenen Schwankungen stellen das Netz vor eine große Herausforderung – schließlich soll die Stromversorgung ja stabil sein. Dabei spielen Smart Grids, so genannte intelligente Stromnetze, eine große Rolle: Sie kombinieren Erzeugung, Speicherung und Verbrauch. Mit der Förderzusage des Umweltministeriums Baden-Württemberg für das Forschungsprojekt SMASA (Smart Grids und Speicher Sachsenhausen) untersucht die Hochschule Aalen unter der Leitung von Prof. Dr. Martina Hofmann vom Lehrstuhl für Erneuerbare Energien ein intelligentes Netz in Sachsenhausen, einem Stadtteil von Giengen an der Brenz.
Thumb img 1600 v2

Kira Rambow-Höschele (2vl) mit ihren Betreuern Prof. Dr. Bruce Woods (l) und Prof. Dr. David Harrison (3vl), beide Glasgow Caledonian University, sowie Prof. Dr. Anna Nagl (r), Hochschule Aalen

Am Freitag verteidigte Kira Rambow-Höschele an der Glasgow Caledonian University erfolgreich ihre Doktorarbeit mit dem Titel: ‚An empirical study on the adoption of Emerging Mobility Services from the Consumer‘s Perspective‘. Der Forschungsschwerpunkt lag dabei auf der Untersuchung des erwarteten Mobilitätsverhaltens (Modalsplit) in Megacities in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aalen und Bosch.

Hochschulweiter Ideenwettbewerb - EindrückeProfessoren, Investoren und Studierende ziehen Fazit

Thumb l38b5312

Moderator Marcus Klein im Gespräch mit einem Studierenden

Fr, 08. February 2019 Rückblick: Die Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs stAArt-UP!de - Challenge 2018. Kompakt dargestellt in einem 5-minütigen Kurzfilm mit persönlichen Eindrücken der Teilnehmenden.

Studierende der berufsbegleitenden Masterstudiengänge Maschinenbau, General Management, Wirtschaftsingenieurwesen und Technikmanagement zu Besuch in SüdafrikaAuslandsstudienwoche in Bloemfontein – Studierende lassen sich vom „schönsten Ende der Welt“ begeistern.

Thumb grafik

Die Studierenden der berufsbegleitenden Studiengänge am Kap der Guten Hoffnung (Foto: Benedikt Imhof)

BLOEMFONTEIN Die Anreise nach Südafrika erfolgte gemeinsam, dann unterteilten sich die Studierenden in zwei Gruppen. Eine Gruppe hörte die Vorlesung „Digital Product Development“ und beschäftigte sich intensiv mit CAD-Systemen und erstellte Modelle mit Hilfe der 3D-Drucker, die andere Gruppe lernte in der Vorlesung „Human Resoures Management“ mehr über die Planung und Entwicklung von Personal in Unternehmen und über Personalmanagement in Zeiten von Industrie 4.0. Neben den Vorlesungen standen eine Firmenexkursion und natürlich Sightseeing auf dem Programm.

Prof. Dr. Michael Bauer empfiehlt Lesefutter... ... im Rahmen der Reihe „Click it, read it! Die Bib, mein Buch & ich“

Thumb 181129 aufsteller bauer
Th, 07. February 2019 Pünktlich zum Ende des Semesters gibt es eine neue Buchempfehlung. Dieses Mal kommt sie von Prof. Dr. Michael Bauer, dem Leiter des Medienzentrums, welcher den Hochschulangehörigen im Rahmen der Reihe „Click it, read it! Die Bib, mein Buch & ich“ das Buch „Einstein - Eine Biographie“ von Jürgen Neffe vorstellt. Neffe ist ein deutscher Wissenschaftsjournalist, der bereits andere Biographien - beispielsweise über Charles Darwin - verfasst hat. Er erzählt recht eindrucksvoll, wie Einstein, alleine auf Grund von Gedankenexperimenten auf dem Gebiet der Physik, neue revolutionäre Theorien postuliert hat. Dabei kommt die Privatperson Einstein nicht zu kurz.

The beautiful Ends of the EarthExchange week in Bloemfontein – Students visiting South Africa

Thumb 190207 gruppenfoto wba gso kap

The students of the part-time degree programmes at the Cape of Good Hope.

Th, 07. February 2019 31 students of the master degree programmes, Mechanical Engineering, General Management, Industrial Engineering and Technical Management were guests at the Central University of Technology in Bloemfontein, South Africa during an exchange week.

Start-up-Kultur auf der Landesmesse StuttgartGründungsinitiative stAArt-UP!de der Hochschule Aalen beim zweiten Start-up BW Summit 2019

Thumb 20190201 start up bw summit 2019 fotochristiankling  3

Jessica Passler präsentierte beim Start-up BW Summit 2019 ihre Geschäftsidee eines Wettkampfshirts mit integrierter Startnummer-Befestigung.

Th, 07. February 2019 Der Start-up BW Summit 2019 begeisterte zum zweiten Mal – rund 4.000 Teilnehmende lernten die württembergische Gründungslandschaft kennen, die aus 380 Start-ups, 200 Netzwerk- und 400 B2B-Partner, Venture Capitalists, Business Angels und einer After Party bestand. Auch die Hochschule Aalen war mit von der Partie.

Absolventen „gehen weg wie warme Semmeln“Bewerberinfotag gibt Studieninteressierten Einblicke in die Hochschule Aalen

Thumb 190201 bewerberinfotag  40

Mehr als 300 Studieninteressierte kamen an die Hochschule Aalen, um sich beim Bewerberinfotag über die Studiengänge zu informieren.

Tu, 05. February 2019 Über 300 Studienbewerber kamen jetzt zum Bewerberinfotag an die Hochschule Aalen. Sie konnten sich vor Ort umschauen und beraten lassen, einen näheren Einblick in ihre künftigen Studiengänge erhalten und sich direkt einschreiben.

To the USA and back!Three mechanical engineering students are impressed with their semester in California and Colorado

Thumb franziska steidle rocky mountain national park colorado

Franziska Steidle at a trip to the Rocky Mountain National Park in the north of Colorado.

Tu, 05. February 2019 The USA. An entire semester. For many a dream, but a reality for students in the Mechanical Engineering / Production and Management degree programme. As the first USA-outgoings of their degree programme, they studied at two partner universities: Holger Havlin and Jan Groß in California, Franziska Steidle in Colorado. The students of Aalen University and their academic dean, Professor Dr. Harro Heilmann, report about their experiences in the USA.
Thumb 190204 auswahl pm ip mwk

Forscher aus dem Bereich Additive Fertigung am IMFAA (v. links): Torsten Kunert, Julian Schurr und Thomas Rieger

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer fördert Zukunftsthemen wie Elektromobilität, erneuerbare Energien und Industrie 4.0 – alles Forschungsschwerpunkte des Instituts für Materialforschung (IMFAA) - um die Innovationsstärke der Hochschulen weiter auszubauen.

A Contribution to International UnderstandingUniversity employee Lothar Dessilla honoured for dedicated service

Thumb 20181207 bw stipendiumjahrestreffen2018 i fotobadenw rttembergstiftung

Awarding the Regional Chapter Prize 2018 of the Organization of Friends and Scholarship Holders of the BW-Scholarship to Lothar Dessilla (pictured second from left)

Fr, 01. February 2019 The earlier scholarship recipient and student of the University of Education Schwäbisch Gmünd, Lothar Dessilla, was recognized at the yearly meeting of the Baden-Württemberg scholarship holders. The current employee of Aalen University’s International Relations Office and coordinator of the regional chapter East Württemberg of the Baden-Württemberg scholarship was honoured for his voluntary service for the support and networking of international and local scholarship holders and alumni.
Thumb speexx

„Nachdem bereits Hochschulen in Baden-Württemberg mit dem Online-Learning-Programm Speexx arbeiten, war es nur eine Frage der Zeit, dass es auch an der Hochschule Aalen genutzt werden kann. Das war gar nicht so einfach, da die Kosten für eine Campuslizenz bei vielen Anbietern in den letzten Jahren sehr hoch und eine kostengünstige Anschaffung nicht möglich war. Erst nach mehreren Verhandlungen konnten wir unseren Preiswunsch speziell bei Speexx durchsetzen und auch an der Hochschule in Aalen zum Laufen bringen“, berichtet Miguel Vázquez, Leiter des Sprachenzentrums der Hochschule Aalen.

Ab sofort kann jeder das neue Speexx Online-Sprachtraining, das auch für PC, Tablet und mit dem Smartphone funktioniert, kostenlos nutzen - man kann also jederzeit und überall damit lernen. Alle Studierenden, Mitarbeiter/innen, Professor/-innen und Lehrbeauftragte an unserer Hochschule können damit ihre Englischkenntnisse auffrischen, eine neue Sprache wie Spanisch oder Französisch erlernen und ausländische Studierende ihre Deutschkenntnisse verbessern. Durch das innovative Sprachentraining von Speexx hat man eine effektive und schnelle Methode, z.B. die Business-Kommunikation zu verbessern. Man kann damit speziell seine Aussprache, Grammatik oder den Wortschatz trainieren. Durch das flexible und mobile Sprachentraining hilft es, sicherer in der Fremdsprache zu kommunizieren und verbessert so auch die Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen. „Das macht vor allem alle interessierten Studierenden fit für ein Auslandssemester und steigert so langfristig auch die Karrierechancen. Denn: Studien bestätigen die zentrale Rolle von Englisch in der Weltwirtschaft, es gibt allerdings Zielmärkte, in denen andere Sprachen ebenso wichtig sind wie z.B. Französisch in Afrika oder Spanisch in Lateinamerika – auch um dort langfristige Geschäftspartnerschaften aufzubauen und Beziehungen zu pflegen. Zudem kann das Speexx-Tool beim Thema „Spracheinstufung“ eine Hilfe sein. Es bietet einen validen Placementtest an, um schon im Vorfeld das richtige Sprachniveau der gewünschten Sprache fair einschätzen zu können“, ergänzt Miguel Vázquez.

Mehr Infos zu Speexx erhalten Sie direkt im Sprachenzentrum oder per E-Mail: miguel.vazquez@hs-aalen.de oder Sie schauen gleich bei Moodle der Hochschule Aalen im Sprachenzentrum vorbei. Dort finden Sie alle Kurse gleich online!

Traveling across the World as Ambassadors for Aalen UniversityExchange Students were recognized for their activity as honorary ambassadors for the East-Württemberg region

Thumb 20190124 ostw rttembergbotschafter pascalcromm

Awarding the honorary ambassador certificate East-Württemberg in the current Winter semester to eight exchange students from Myanmar at Aalen University from Dr. Ursula Bilger, director of WiRO (pictured 3rd from right)

Fr, 01. February 2019 Students from Myanmar at Aalen University recently received the title of honorary ambassadors of East Württemberg, and were recognized for their cultural and economic interest in the region.

Berufsbegleitend zum BachelorWeiterbildungsakademie der Hochschule Aalen informiert am 4. Februar 2019 über ihre berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge

Thumb 190131 wba infoveranstaltung fotografsandrobrezger

An der Weiterbildungsakademie kann man berufsbegleitend studieren.

Th, 31. January 2019 Am kommenden Montag, 4. Februar 2019, lädt die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen zu einem Infoabend ein. Interessierte Berufstätige erhalten einen umfassenden Einblick in das Angebot zur akademischen Weiterbildung.

Hochschule Aalen top im Gründungsradar 2018Bundesweite Spitzenplatzierung im Ranking des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft

Thumb 190131 pressemitteilung hochschuleaalen ideenwettbewerb fotopeterschlipf

Die Studierenden David Heid (links) und Robin Bässler (rechts) präsentieren ihre Idee „Retouro – Wir erledigen Ihre Retoure: SMART und GRÜN!“ beim Ideenwettbewerb „stAArt-UP!de Challenge 2018“.

Th, 31. January 2019 Gründer und Gründungswillige erhalten an der Hochschule Aalen eine breite Unterstützung – das bestätigt nun auch der Gründungsradar 2018 des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. Darin wird die Hochschule Aalen in der Gruppe der mittelgroßen Hochschulen mit dem deutschlandweit achten Platz ausgezeichnet. Unter den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) erreicht die Hochschule damit deutschlandweit Platz 4, in Baden-Württemberg unter 24 HAW sogar Platz 1.

Engagement wird belohntDeutschlandstipendiaten treffen Förderer an der Hochschule Aalen

Thumb 190129 deutschlandstipendium fotocarolinfischer  2

Beim Club-Event konnten sich die Stipendiaten mit ihren Stiftern austauschen.

We, 30. January 2019 28 Studierende werden an der Hochschule Aalen aktuell mit einem Deutschlandstipendium gefördert. Dass diese große Zahl an Stipendien vergeben werden kann, ist vor allem der großzügigen Unterstützung von 16 vorwiegend regionalen Unternehmen zu verdanken. Beim gemeinsamen Club-Event an der Hochschule kamen Stifter und Stipendiaten jetzt zusammen.

Wie man Elektromotoren optimiertHochschulpreis der Sparkassenstiftung Ostalb geht an Dominic Hohs

Thumb hochschulpreis 2018 gruppe

Die Geehrten der drei regionalen Hochschulen zusammen mit den Vertretern der Sparkassenstiftung Ostalb, der Kreissparkasse Ostalb, den Laudatoren und weiteren Ehrengästen.

Tu, 29. January 2019 Ein kleines Jubiläum feierte die Sparkassenstiftung Ostalb mit ihrem Hochschulpreis, der gestern Abend bereits zum 20. Mal verliehen wurde. Insgesamt dreizehn Arbeiten waren von den drei regionalen Hochschulen – Pädagogische Hochschule in Schwäbisch Gmünd, Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und Hochschule Aalen – vorgeschlagen worden. Von der Hochschule Aalen wurde Dominic Hohs ausgezeichnet. In seiner Masterarbeit ist der Jungforscher der Frage nachgegangen, wie die Struktur magnetischen Materials die späteren Eigenschaften des Elektormotors beeinflusst.

Business Studies in Aalen is first-classAalen University of Applied Sciences is one of Germany's top 10 performers in the field of teaching

Thumb 20190124 grafik lehrqualit t che v02
Tu, 29. January 2019 In a recent publication on teaching quality by Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), the business studies department of Aalen University of Applied Sciences achieved a top position throughout Germany. In a differentiated analysis, the CHE examined the quality of teaching at German universities in a European comparison. The performance of teaching at the universities was examined based on six teaching indicators.
Thumb 4
The Board of the Alumni Association 'Aalen Friends of Optometry e.V' meets at opti 2019 at the opti CAMPUS booth

Keine Langeweile in den Faschingsferienexplorhino Schülerlabor bietet Forscherkurse an der Hochschule Aalen an

Thumb neues logo explorhino sch lerlabor

Langeweile in den Faschingsferien? Nicht mit dem explorhino Schülerlabor.

Tu, 29. January 2019 Das explorhino Schülerlabor an der Hochschule Aalen macht die Faschingsferien mit einem spannenden Programm zu einer tollen Woche. Junge Nachwuchsforscher haben in den Kursen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern zu forschen und zu experimentieren. Außerdem startet im Februar ein neuer Kurs „KEMIE“.
Thumb 1
The opti SHOWCASE Customer Journey Team of Aalen University would like to thank all visitors of the opti CAMPUS & opti SHOWCASE
Thumb img 20190123 161731

21 Studierende besichtigen Energieversorgung der Firma Munksjö

Im Rahmen der Vorlesung „Energieeffizenz“ hatten 21 Studierende die Möglichkeit die Firma Munksjö in Unterkochen zu besichtigen. Neben der Papierherstellung und den Papierfertigungsprozess konnten die Studierenden die Energieversorgung inkl. dem firmeneigenen Klärwerk ausführlich anschauen.

Trauer um Martin HaslbauerLangjähriger Mitarbeiter der Hochschule überraschend gestorben

Thumb kerze
We, 23. January 2019 Die Hochschule Aalen trauert um Martin Haslbauer. Der Laboringenieur im Rechenzentrum der Hochschule verstarb überraschend am Freitag, 18. Januar 2019.

Hilfestellung fürs Studentenleben„Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ fördert zwei Projekte an der Hochschule Aalen mit insgesamt knapp 1 Million Euro

Thumb 190117 maker space weidner pietzsch fotografsaskiast ven kazi  3

Freuen sich über die Förderung ihres gemeinsamen Projekts: Prof. Dr. Thomas Weidner und Professor Martin Pietzsch (rechts) setzen sich dafür ein, dass sich ihre Studierende sowohl in realen als auch in virtuellen Welten bewegen.

Tu, 22. January 2019 Zwei Projekte der Hochschule Aalen, mit denen die Studierfähigkeit junger Menschen erhöht werden soll, haben vom Land den Zuschlag aus dem „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ erhalten. Außerdem sollen die Projekte den Weg zu einem erfolgreichen Abschluss des Studiums erleichtern. Insgesamt fließen rund 965.000 Euro.
Thumb img 20190118 183939  01
Auf dem opti CAMPUS in Halle C4 | Stand C4.426 informieren wir Sie in persönlichen Gesprächen über die besten Studienmöglichkeiten im deutschsprachigen Raum und auf dem "opti SHOWCASE - Customer Journey" erfahren Sie von Studenten der Hochschule Aalen Sie - ebenfalls in Halle C4 - alles, was derzeit im Marketing und in der Führung eines augenoptischen Betriebes angesagt ist.

What Does Suchart Siengchin Do?Polymer Technology Alumni is the President of Our Partner University in Bangkok.

Thumb suchart siengchin 2

Suchart Siengchin, Alumni of the English-taught Master Program Polymer Technology, is the President of our partner university in Bangkok.

Tu, 22. January 2019 Numerous international students have graduated from the English-speaking Master Program Polymer Technology. One of them is Prof. Dr. Suchart Siengchin, who completed his degree at Aalen in 2002. Meanwhile, he is the President of our partner university King Mongkut’s University of Technology North Bangkok.

... Von Aalen nach SüdkoreaZwei Studenten des Allgemeinen Maschinenbaus berichten über Ihr Studiensemester an der KoreaTech.

Thumb img 20180307 191339

Tim (li) und Pablo (re), Studenten des Allgemeinen Maschinenbaus, verbrachten ihr letztes Studiensemester an der Korea-Tech in Südkorea.

Tu, 22. January 2019 Der Wunsch, im Ausland zu studieren, entstand während unseres Praxissemesters als wir erfuhren wie wichtig Auslandserfahrung in größeren Firmen ist. Daraufhin beschlossen wir, unser letztes Semester im Ausland zu absolvieren. Da im Sommersemester die Auswahl klein ist, blieb am Ende die KoreaTech Universität in Südkorea übrig, was von uns aber keineswegs negativ empfunden wurde. Nachdem wir in Seoul gelandet waren, [...]

Kreative IT-KöpfeStudierendenteam um Professor Büttner der Hochschule Aalen erhält Best Paper Award auf renommierter IT-Konferenz

Thumb 20190121 preistr ger bestpaperaward wic

Mit dem Best Paper Award: Marius Hitzler, Thilo Rieg, Prof. Dr. Ricardo Büttner und Janek Frick (von links).

Mo, 21. January 2019 Die Masterstudierenden Thilo Rieg, Janek Frick, Marius Hitzler und ihr Profes-sor Ricardo Büttner von der Hochschule Aalen haben für ihre wissenschaftliche Veröffentlichung einen Best Paper Award bei der Hawaii International Conference on System Sciences 2019 (HICSS) erhalten. Das Forscherteam stellte einen neuartigen Machine-Learning-Ansatz (Maschinelles Lernen/Künstliche Intelligenz) vor, mit dem eine Alkoholabhängigkeit aus der Aufzeichnung von Daten menschlicher Gehirnaktivität mit großer Zuverlässigkeit festgestellt werden kann. Die HICSS ist die bei Google Scholar weltweit am meisten zitierte Wirtschaftsinformatik-Konferenz und erzielt eine erstklassige wissenschaftliche Qualitätseinstufung (CORE A Ranking).
Thumb opti
Visit us at the opti CAMPUS in hall C4 | stand C4.426

Exkursion zur Werkschau der Hochschule Pforzheim WS 18/19Initiiert vom Schwerpunkt Technisches Design, Studiengang Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation

Thumb td pforzheim teaser
Am Freitag, 08. Februar 2019 findet eine Exkursion zur Werkschau der Hochschule Pforzheim statt.

Kinder-Uni: Schon einmal Hochschul-Luft schnuppernKinder können an der Hochschule Aalen an Vorlesungen teilnehmen

Thumb neues logo explorhino

Kinder-Uni an der Hochschule Aalen: Kinder und Jugendliche können mit explorhino jetzt schon einmal Hochschul-Luft schnuppern und an einer Vorlesung teilnehmen.

Th, 17. January 2019 Wie bleibt die Wärme da, wo sie sein soll? Wie verändert die Gentechnik unser Leben? Dürfen Roboter in Fabriken aus ihrem Käfig? Mit diesen spannenden Fragen beschäftigen sich die Vorlesungen der Kinder-Uni an der Hochschule Aalen. explorhino lädt zu neuen Terminen ein: Los geht´s am Sonntag, 27. Januar, ab 14 Uhr im Rahmen der Aalener Infotage Energie 2019.
Thumb img 20190111 120545

Trotz Schneefall gut gelaunt: Die Drittsemester zusammen mit Dr. Wolfang Rimkus vor dem Daimler-Werk in Sindelfingen.

Das 3. Semester des Studiengangs Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation war am kürzlich mit Dr. Wolfgang Rimkus auf Exkursion im Karosserie- und Montagewerk der Daimler AG in Sindelfingen. Nach einer Firmenpräsentation, insbesondere auch bezogen auf den Standort Sindelfingen, konnten die Studierenden bei einer Werksführung der Zusammenbau der Rohkarosse und die Montage der E-Klasse-Fahrzeuge besichtigen.

Gießereilabor erhält neue Zink-Druckgießmaschine Tonnenschwere Anlage für die Forschung an der Hochschule Aalen

Thumb 190115 zink druckgussmaschine anlieferung foto prof. dr. lothar kallien

Prof. Dr. Lothar Kallien (zweiter v. r.), Dr. Frank Goodwin von der Zink Association (r.) und die Mitarbeiter des Gießereilabors freuen sich über die neu angelieferte Zink-Druckgießmaschine.

Tu, 15. January 2019 Trotz Eis und Schneeglätte der vergangenen Tage wurde eine tonnenschwere Zink-Druckgießmaschine an der Hochschule Aalen angeliefert. Die neue Anlage der Firma Frech ersetzt eine mehr als 30 Jahre alte Maschine. Jetzt können die Werkzeughälften mit einer Schließkraft von 125 Tonnen aneinandergepresst werden.
Thumb dolores
Dolores-Ivana Muller explains why she is doing the part time Optometry Masters degree at Aalen University and what she particularly likes about this Masters degree M.Sc. Vision Science and Business (Optometry) at Aalen University

Die Arbeitswelt von morgenMartina Löbe von der DB Netz AG zu Gast an der Hochschule Aalen

Thumb 190114 die arbeitswelt von morgen martina l be foto hong nhung tran

Martina Löbe von der DB Netz AG referiert am Donnerstag, 17. Januar, an der Hochschule Aalen.

Mo, 14. January 2019 Welche Auswirkungen hat die digitale Revolution auf die Arbeitswelt jenseits von technischen Geräten und Abläufen? Eine Antwort auf diese Frage gibt es am Donnerstag, 17. Januar, ab 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen. Martina Löbe aus dem Bereich Strategie und Konzeption der DB Netz AG in Berlin spricht zum Thema „Digitalisierung in aller Munde: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen“. Der Eintritt ist frei.

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Praxisbeispiele und Alumni-WegeStudiengang Gesundheitsmanagement – Theorie & Praxis betrieblicher Gesundheit in der Grundlagenvorlesung

Thumb nicole veigel pp aalen 1

PHK Nicole Veigel stellte auch innovative Kommunikations- und Motivationsstrategien vor, und weiß wie sie ihre Kolleginnen und Kollegen für Gesundheit begeistert kann.

Mo, 14. January 2019 Wie man die Gesundheit und Sicherheit in Behörden voranbringt und welche Besonderheiten dabei zu beachten sind, erläuterten Polizeihauptkommissarin Nicole Veigel (Foto) vom Polizeipräsidium Aalen und Anna-Lena Kloß vom Finanzministerium den Drittsemestern im Studiengang Gesundheitsmanagement. Als BGM-Beauftragte des Polizeipräsidiums Aalen erläuterte Nicole Veigel die besonderen gesundheitlichen Herausforderungen im Polizeiberuf und welche Präventionsmaßnahmen ergriffen werden. Anna-Lena Kloß, selbst Absolventin des Studiengangs Gesundheitsmanagement, berichtete über ihre Bachelorarbeit zur Einführung eines BGM in einem Unternehmen, die Jobsuche nach dem Studium und ihre jetzige Tätigkeit als BGM-Verantwortliche im Finanzministerium Baden-Württemberg...

Autonomes Fahren: Erster Masterstudiengang in Baden-WürttembergWeiterbildungsakademie der Hochschule Aalen bietet gemeinsam mit Hochschulföderation SüdWest berufsbegleitende Weiterbildung an

Thumb 2018 rektoren hfsw schaaf juergens
Erneut übernimmt die Hochschulföderation SüdWest (HfSW) eine Vorreiterrolle mit einem innovativen, berufsbegleitenden Studienangebot: Nach der Einführung des Masterstudiengangs Elektromobilität startet ab September 2019 mit dem Master Autonomes Fahren ein weiteres zukunftsträchtiges Studienangebot. Damit sollen Studierende auf den digitalen Transformationsprozess vorbereitet werden. In einer Zeit, in der Digitalisierung und Vernetzung alle Lebensbereiche erfasst, kommt dieses Angebot gerade richtig, findet der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Gunther Schaaf von der Hochschule Esslingen: „Die Entwicklung autonomer Fahrzeuge stellt eine der größten Herausforderungen der Automobilindustrie dar und erfordert fundierte Kenntnisse aus verschiedensten Disziplinen.“

Präsentation Digitalisierungsprojekt im MakerspaceMontag, 14.1.2019 ab 10:00 Uhr im Makerspace Technisches Design (Raum 042)

Thumb digitalisierung plastik technisches design teaser
In der Lehrveranstaltung "Plastik" bei Prof. Pietzsch, gestaltete das 3. Semster P/TD animierte Plastiken. Diese werden am Montag, 14.1.2019, ab 10:00 Uhr im Makerspace des Technischen Designs (Raum 042) präsentiert. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Ein Planspiel als Treiber der Agenda 2030Evaluierung des Planspiel VALYU zu Unternehmertum und Nachhaltigkeit an der Hochschule Aalen

Thumb 190111 ein planspiel als treiber der agenda 2030 foto mohammad shbeilat be

Nachhaltig interessiert: Studierende der Hochschule Aalen beim Planspiel.

Fr, 11. January 2019 Studierende der Hochschule Aalen haben sich im Rahmen der Lehrveranstaltung „Nachhaltiges Eventmanagement“ von Professor Dr. Ulrich Holzbaur den möglichen Einfluss von Planspielen evaluiert.

Vom Zerspanungsmechaniker zum MaschinenbauerJürgen Mühlberger hat berufsbegleitend an der Weiterbildungsakademie studiert

Thumb 190110 berufsweg j rgenm hlberger fotografstefansch nmetz firma weisser

Berufliche Weiterentwicklung ist Jürgen Mühlbauer wichtig – der 37-Jährige hat an der WBA seinen „Bachelor of Engineering“ gemacht.

Th, 10. January 2019 Dass jeder mit Fleiß und Ausdauer ein berufsbegleitendes Studium erfolgreich absolvieren kann, davon ist Jürgen Mühlberger überzeugt. Der 37-jährige Steuerungsingenieur ist bei der Firma Weisser Spulenkörper in Neresheim für die Steuerung und Optimierung der Prozesse im Werkzeugbau verantwortlich. Auch die Personalverantwortung über 25 Mitarbeiter unterliegt ihm. Dass er einmal so weit kommen würde, hätte er vor 22 Jahren nach Beendigung der Hauptschule selbst nie gedacht.

Was ist Maschinenbau überhaupt?Allgemeiner Maschinenbau präsentiert sich kurz und knackig auf YouTube

Thumb m youtube video2

Jetzt noch schnell bis zum Dienstag, 15. Januar 2019 für das Sommersemester bewerben!

Th, 10. January 2019 Maschinenbau ist digital, Frauenpower, Heavy Metal… In einem kurzen und unterhaltsamen Imagevideo auf YouTube zeigt der Bachelorstudiengang Allgemeiner Maschinenbau was in ihm steckt, und was die Studierenden dort erwartet.
Thumb crailsheim kooperation

v.l.n.r.: Prof. Dr. Marcus Liebschner (Dekan Fakultät Elektronik und Informatik), Prof. Dr. Martina Hofmann (Studiendekanin Elektrotechnik), Andreas Petrou (OStD Gewerbliche Schule Crailsheim), Günther Kempf (StD Gewerbliche Schule Crailsheim)

Am 28. November besuchte OStD Andreas Petrou und StD Günther Kempf der Gewerblichen Schule Crailsheim den Studiengang Elektrotechnik an der Hochschule Aalen. Die Gewerbliche Schule Crailsheim umfasst die Schularten Fachschulen für Technik, Technische Gymnasium, Berufskolleg, Berufsfachschule, Berufseinstiegsjahr, Vorqualifizierungsjahr und Berufsschule.

Wissenschaftsministerin Bauer überreicht FörderzusagenKooperationsprojekt der Hochschule Aalen mit Emm! Solutions erfolgreich

Thumb 190110 leichtbau innovation challenge fotografleichtbau bw gmbh

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer übergibt Urkunden an Max Riedel von der Emm! Solutions GmbH und Prof. Dr. Markus Merkel von der Hochschule Aalen (rechts).

Th, 10. January 2019 Bei der erstmalig durchgeführten Leichtbau Innovation Challenge konnte sich auch ein gemeinsames Projekt der Hochschule Aalen mit der Emm! Solutions GmbH aus Weil durchsetzen. Im Mittelpunkt steht dabei die Funktionsintegration in 3D-gedruckte Leichtbau-Gehäuse aus Metall. Ziel des neuen Förderformats des Wissenschaftsministeriums und der Landesagentur Leichtbau BW ist es, Unternehmen mit Forschungseinrichtungen zusammenzubringen, um innovative Projektideen gemeinsam rasch umzusetzen. Wissenschaftsministerin Theresa Bauer ließ es sich nicht nehmen, die Förderzusagen persönlich zu überreichen.
Thumb ale
Alessandro explains why he chose our Master's course

Autonomes Fahren: Erster Masterstudiengang in Baden-WürttembergWeiterbildungsakademie der Hochschule Aalen bietet gemeinsam mit Hochschulföderation SüdWest berufsbegleitende Weiterbildung an

Thumb 190109 masterstudiengang autonomes fahren rektoren hfsw mit projektteam foto nadja widmann

Die Rektoren der HfSW und das Projektteam Master Autonomes Fahren.

We, 09. January 2019 Erneut übernimmt die Hochschulföderation SüdWest (HfSW) eine Vorreiterrolle mit einem innovativen, berufsbegleitenden Studienangebot: Nach der Einführung des Masterstudiengangs Elektromobilität startet ab September 2019 mit dem Master Autonomes Fahren ein weiteres zukunftsträchtiges Studienangebot. Damit sollen Studierende auf den digitalen Transformationsprozess vorbereitet werden.

Wie man Zahnimplantate mit 3 D-Druck herstellen kann Absolvent der Hochschule Aalen promoviert an australischer Universität

Thumb 190108 promotion hitzler fotografsilverrosephotography

Doktorfeier in Australien: Dekan Henry Smerdon (links) übergibt die Promotionsurkunde an Leonhard Hitzler.

Tu, 08. January 2019 Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an der Griffith Universität in Queensland (Australien) erhielt Leonhard Hitzler kürzlich seine Promotionsurkunde. Hitzler, der in der Nähe von Dillingen aufwuchs, studierte zunächst an der Hochschule Aalen Allgemeinen Maschinenbau und schloss mit dem Bachelor ab. Darauf folgte ein Masterstudium im Studiengang Produktentwicklung und Fertigung. Beide Male wurde er als bester Absolvent seines Jahrgangs ausgezeichnet. Die Promotion stellt einen weiteren Höhepunkt seiner Forscherkarriere dar.

Halb voll? Halb leer? Egal, Zeit für mehr!Verlängerte Öffnungszeiten in der Bibliothek für eine optimale Prüfungsvorbereitung vom 7. Januar bis 9. Februar

Thumb halb voll  halb leer
Tu, 08. January 2019 Auch dieses Mal verlängert die Bibliothek in Hinblick auf die Prüfungen die Öffnungszeiten der Bibliothek, damit einer optimalen Prüfungsvorbereitung nichts im Wege steht. So können alle Interessierten die Lernplätze in der Bibliothek von morgens um 8 Uhr bis in den späten Abend um 22 Uhr nutzen. Am Samstag wurden die Öffnungszeiten von 9 Uhr bis 18 Uhr erweitert. Diese erweiterten Öffnungszeiten gelten bis zum Ende der zweiten Prüfungswoche. In der dritten Prüfungswoche ist die Bibliothek von 8 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Mit dem Handy das Auto parken Vortrag von Daimler an der Hochschule Aalen

Mo, 07. January 2019 Wie wird autonomes Fahren die Automobilindustrie verändern? Diese Frage steht beim Industriedialog der Hochschule Aalen am Montag, 14. Januar 2019, im Zentrum. Die notwendigen Sensoren und Kameras werden längst in Serienfahrzeugen eingesetzt und nehmen dem Fahrer immer mehr Aufgaben ab. Im Mittelpunkt der Diskussion steht daher nicht mehr die Frage, ob die Technik hält, was sie verspricht, sondern, ob der Mensch will, was die Technik kann. Vortragsbeginn ist um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule. Der Eintritt ist frei.
Thumb tannek
Why study optometry in the worldwide-renowned Aalener Master degree program? Frank tells us...

GDCh-AuszeichnungAuszeichnung des Studierenden Klaus Kronsbein

Thumb kronsbein

Auszeichnung des Studierenden Klaus Kronsbein (rechts) durch den Vorsitzenden des GDCh-Ortsverbands Aalen-Ostalb Prof. Dr. Norbert Schaschke (links).

Mo, 07. January 2019

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) zeichnet anlässlich des GDCh-Kolloquiums an der Hochschule Aalen am 18.12.2018 den Studierenden Klaus Kronsbein aufgrund hervorragender Leistungen im Vorbachelor-Studium Chemie des Jahres 2018 mit einer zweijährigen kostenlosen GDCh-Mitgliedschaft aus.

Das Beste kommt zum Schluss - Ideenwettbewerb geht in die letzte Runde12 Teams kämpften um die Siege in vier Kategorien

Thumb l38b5487

Preisverleihung an die zwölf Finalisten - Teams

Fr, 21. Dezember 2018 Unter dem Motto: "Hau' die Ideen raus" kämpften Teams mit kreativen Geschäftsmodellen bei der Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs um die Siege in unterschiedlichen Kategorien. Die Gründungsinitiative stAArt-UP!de rief bereits zum zweiten Mal den hochschulweiten Ideenwettbewerb stAArt-UP!de Challenge 2018 aus.

Eine hochprozentige Liebeserklärung an die NaturMarkus Escher, Student der Hochschule Aalen, und Alexander Franke haben den weltbesten Gin kreiert

Thumb 181220 markus escher ginstr fotografsaskia st ven kazi

Der Schwaikheimer Markus Escher studiert an der Hochschule Aalen und stellt mit Alexander Franke aus regionalen und handverlesenen Gewächsen den preisgekrönten „Ginstr – Stuttgart Dry Gin“ her.

Th, 20. Dezember 2018 Zitrus, Wacholder, Rosmarin, Kardamom, Koriander, Granatapfelkerne und Orangenblüten – das sind nur einige der insgesamt 46 Zutaten, die ihren Weg in „GINSTR – Stuttgart Dry Gin“ finden und der weltweit für Furore sorgt. Fast drei Jahre experimentieren Markus Escher, der an der Hochschule Aalen studiert, und sein Kumpel Alexander Franke an ihrer Rezeptur. Eine im wahrsten Sinne des Wortes preisgekrönte Schnapsidee, denn kürzlich wurden ihr Gin von der renommierten International Wine ans Spirit Competition (IWSC) in London zum „World’s Best Gin for Gin Tonic“ gekürt.

Bald am Start: ERT-08/19E-Motion Rennteam präsentierte beim Digital Rollout Konzept für neuen Rennwagen

Thumb ert

Beim Digital Rollout stellte das E-Motion Rennteam den Entwurf für seinen neuen Boliden vor.

Th, 20. Dezember 2018 Seit 2009 konstruieren und bauen rund 70 Studierende des E-Motion Rennteams der Hochschule Aalen in Eigenregie einen elektrischen Rennwagen, um mit diesen an den jährlich stattfinden Rennevents der Formula Student teilzunehmen. Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studierende, bei dem verschiedenen Hochschul- und Universitätsteams in den drei Rennklassen (Verbrenner-, Elektro- und Fahrerloserennwagen) Gegeneinander antreten. Seit ist das Team neben der Elektroklasse auch in der Driverlessklasse aktiv. Vor kurzem war es nun soweit: Das Team hat seine Konzepte des ERT-08/19 und ERDx02 der Öffentlichkeit präsentiert.

„Maintaining Contact in Russia is Important“Professors and Students from Saratov as Guests at Aalen University

Thumb 181220 delegation saratov

Aalen University maintains its exchange with Saratov State University, which belongs to the most renowned universities of Russia.

Th, 20. Dezember 2018 Aalen University stays in contact with Saratov Socio-Economic Institute. Professors and students from Russia recently visited the department International Business Studies.

3D-Druck und Elektromobilität verändern die FertigungstechnologieThema beim 43. Aalener Barbara-Kolloquium 2018 an der Hochschule Aalen

Thumb 20181206 barbara kolloquium referenten

Prof. Dr. Kallien (4.v.l.) im Kreise aller Referenten des Barbara-Kolloquiums

We, 19. Dezember 2018 Das jährlich Anfang Dezember stattfindende Barbara-Kolloquium an der Hochschule Aalen ist für Gießerei-Experten eine Pflichtveranstaltung zum Austausch und zur Weiterbildung. Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider konnte wieder weit über 200 angereiste Vertreter der Gießereibranche und Studierenden der Hochschule begrüßen.

Crowdfunding für den „Handy-Airbag“Aalener Mechatronik-Student startet Kickstarter-Kampagne

Thumb 181219 adcase kickstarter bild1 fotografninaschmidt

Ein starkes Team: Peter Mayer und Philip Frenzel (r.) haben das ADcase erfunden. Jetzt soll der Prototyp in Serie gehen – finanziert durch eine Kickstarter-Kampagne, die seit ein paar Tagen online ist.

We, 19. Dezember 2018 Nie wieder eine Spider-App auf dem Smartphone: Mit der innovativen Handyhülle „ADcase“, die quasi als Airbag fungiert, bleiben Stürze folgenlos. Verbaute Sensoren erkennen den freien Fall, so dass sich blitzschnell schützende Metallfedern entfalten und den Sturz abdämpfen. Die pfiffige Erfindung von Philip Frenzel, der an der Hochschule Aalen seinen Mechatronik-Master macht, und Peter Mayer hat in den vergangenen Monaten weltweit für Furore und unzählige Medienanfragen gesorgt. Allerdings ist das ADcase derzeit noch nicht zu haben – zuerst steht die Finanzierung des Vorhabens an. Inzwischen ist das Projekt auf der bekannten Crowdfunding-Plattform Kickstarter online. Noch bis zum 15. Januar 2019 kann man ADcase finanziell unterstützen und so helfen, dass der Prototyp in Serie gehen kann.

Karriere auf Umwegen – vom Hauptschüler zum IngenieurJürgen Mühlberger ist diesen Weg mit viel Fleiß und Ausdauer gegangen

Thumb j rgen m hlberger
Dass jeder mit Fleiß und Ausdauer ein berufsbegleitendes Studium erfolgreich absolvieren kann, davon ist Jürgen Mühlberger überzeugt. Der 37-jährige Steuerungsingenieur ist bei der Firma Weisser Spulenkörper in Neresheim für die Steuerung und Optimierung der Prozesse im Werkzeugbau verantwortlich. Auch die Personalverantwortung über 25 Mitarbeiter unterliegt ihm. Dass er einmal so weit kommen würde, hatte er vor 22 Jahren nach Beendigung der Hauptschule, selbst nie gedacht.
Thumb symplexity zelle

Abrasive- und Fluid-Jet-Polierzelle, ausgestattet mit Sensorik zur Human-Robot-Kollaboration

We, 19. Dezember 2018 Zum Abschluss des EU-Projekts Symplexity wurden in Aachen die entwickelten kooperativen und kollaborativen Roboterzellen zur automatisierten Stahlpolitur vorgeführt. Aufgabe des ZOTs waren die Hardware- und Prozessentwicklung zur Fluid-Jet Politur.
Thumb devices
Digitale Bildung lebt von hochwertigen Inhalten. Deshalb wird das neue Team „Digitales Lernen“ die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen ab Januar 2019 in diesem zukunftsweisenden Bereich unterstützen. Das neue Team produziert hochwertige digitale Lehrmaterialien, bei der die „Learners Journey" an erster Stelle steht. Dazu gehören ein ansprechendes und zeitgemäßes Design, ein gutes didaktisches Konzept und die Einbindung von neuen digitalen Lernmedien. In den Vorreiter-Modulen Leichtbau, Leadership und International Project Management wurden bereits Kurse im Blended-Learning Konzept gemeinsam mit erfahrenen Professoren der Hochschule Aalen entwickelt.

3D-Druck und Elektromobilität verändern die Fertigungstechnologie43. Barbara-Kolloquium an der Hochschule Aalen war ein voller Erfolg

Thumb 181218 barbara kolloquium referenten 2

Prof. Dr. Lothar Kallien (4.v.l.) im Kreise aller Referenten des Barbara-Kolloquiums

Tu, 18. Dezember 2018 Das jährlich im Dezember stattfindende Barbara-Kolloquium an der Hochschule Aalen ist für Gießerei-Experten eine Pflichtveranstaltung zum Austausch und zur Weiterbildung. Weit über 200 angereiste Vertreter der Gießereibranche und Studierende besuchten die Veranstaltung.

Tiefe Einblicke in neue DimensionenNeues einzigartiges Forschungsmikroskop für die Hochschule Aalen

Thumb 181218 dfg f rderung lichtmikroskop fotografsaskiast ven kazi

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Hochschule Aalen mit einem neuartigen experimentellen Lichtmikroskop – von mehr als 50 Antragstellern zählt sie zu den 13 Finalisten. Über diese tolle Nachricht freut sich Prof. Dr. Gerhard Schneider (links vorne) mit seinem Team.

Tu, 18. Dezember 2018 Kleine Welt ganz groß: Das Mikroskop gehört zu den bahnbrechendsten Erfindungen der Menschheit. Viele grundlegende Fragen der Naturwissenschaft konnten mit Hilfe des Mikroskops geklärt werden, und viele Fortschritte in der Forschung sind ohne dieses Gerät undenkbar. Im Rahmen einer thematisch fokussierten Großgeräteinitiative finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) insgesamt neuartige experimentelle Lichtmikroskope mit rund 14,5 Millionen Euro – unter den mehr als 50 Antragstellern gehört die Hochschule Aalen zu den 13 Finalisten, die gefördert werden. Mit dem „Kerr-Mikroskop“ möchten die Forscher der Hochschule Aalen neue Erkenntnisse in der Magnetforschung und Anwendung der künstlichen Intelligenz gewinnen.
Thumb unbenannt2

Teilnehmer des TSC, Studierende Studiengang IST Master

In diesem Jahr fand am 27. und 28. November der Turku Sales Competition 2018 Fall (TSC) statt. Dies war das erste Mal, dass die Hochschule Aalen eingeladen wurde, an diesem halbjährlichen Business-to-Business (B2B) -Wettbewerb teilzunehmen, der von der Turku University of Applied Sciences (TUAS) im finnischen Turku veranstaltet wurde. Die Qualifikationsrunde fand für einige lokale Studenten bereits am 20. November statt. An der zweiten Runde des Wettbewerbs am 27. November nahmen mehr als 40 Studenten aus Universitäten in ganz Europa teil, darunter fünf Master- Studenten der Hochschule Aalen aus dem Programm Leadership in Industrial Sales und Technology (IST); Herr Mark Bührer, Frau Isabell Koch, Herr Benedikt Schiele, Herr Tim Schöllkopf and Frau Lorena Straub.

Im TSC-Konzept haben die Schüler 20 Minuten Zeit, um ein Produkt oder eine Lösung an einen Käufer zu verkaufen. Drei bis sechs Juroren bewerten jeden Teilnehmer und die jeweils besten gelangen in die nächste Runde. Der Fall ist immer speziell für den Wettbewerb gebaut, aber es sind echte Unternehmen beteiligt. In diesem Jahr wurden die Studenten beauftragt, eine Virtual Reality-Schulungslösung von ADE Oy an den Vorläufer der finnischen Forstwirtschaft Ponsse Oy zu verkaufen. Vertreter von ADE Oy waren anwesend und nahmen als Käufer an der Endrunde des Wettbewerbs teil.

Bereits vor der Veranstaltung in Finnland wurde in regelmäßigen Trainings die Verkaufstaktiken trainiert. Vor allem Herr Lassi Seppälä, Herr Felix Kelemen und Herrn Nils Thiele gilt besonderen Dank für die hervorragende Vorbereitung und Unterstützung, vor- und während des Wettbewerbs bei der Turku Sales Competition. Auch den Sponsoren, die Studiengänge VI und IST, sowie die IVA, die die Teilnahme an diesem Event finanziell unterstützt haben und eine Teilnahme hierdurch ermöglicht haben, gilt allergrößter Dank (Prof. Möckel, Prof. Borgmeier, Prof. Wegmann).

Die Hochschule Aalen war im Wettbewerb äußerst gut vertreten. Drei der fünf Schüler erreichten das Halbfinale, darunter die Studenten Lorena Straub, Mark Bührer und Tim Schöllkopf die sich unter den besten 16 Teilnehmern einreihten. Außerdem gehörte Herr Schöllkopf zu den vier besten Vertrieblern, die es bis ins Finale schafften, und landete auf dem dritten Platz des gesamten Wettbewerbs. Dies war auch das erste Mal in der dreijährigen Geschichte des TSC, dass der Gewinner kein TUAS-Student war, da der Sieg an die Österreicherin Jacqueline Piplitsch von der FH Wiener Neustadt ging.

Für fast alle Teilnehmer, einschließlich drei der vier Finalisten, war der TSC die erste richtige Verkaufserfahrung. Die Studierenden haben daher die wertvolle Chance, ihr Wissen und Können in einer sehr lebensnahen Situation zu simulieren. Die jüngsten und früheren Teilnehmer des Wettbewerbs schätzen diese Erfahrung sehr und sind sich sicher, dass diese Erfahrung später im Leben äußerst nützlich für sie ist. Für die Studenten war dieses Event eine großartige Möglichkeit, um ein Vertriebsgespräch so real wie möglich zu trainieren. Die Aufregung und oftmals kurze Vorbereitungszeit spielten hierbei eine erhebliche Rolle.

Die Studierenden schätzen nicht nur die Verkaufserfahrung und das Zertifikat, sondern auch die internationale Kompetenz der TSC. Sie haben die Möglichkeit, Studenten aus verschiedenen Ländern zu treffen, ihre Netzwerke außerhalb ihres Heimatlandes zu erweitern, zu reisen, um eine andere Kultur zu erleben. In diesem Jahr war die Umgebung äußerst angenehm, da frischer weißer Schnee gefallen war, um die Besucher im nördlichen Winterwunderland willkommen zu heißen.

Für Bachelorstudenten, die sich für diese und ähnliche Möglichkeiten interessieren, besuchen Sie die IST-Website, um mehr über das Masterprogramm Leadership in Industrial Sales and Technology und über die verschiedenen interessanten Veranstaltungen zu erfahren, die das Programm bieten kann:

https://www.hs-aalen.de/de/courses/25-leadership-in-industrial-sales-and-technology

Written by: Mark Bührer.


Englisch

TSC Report English

Who – where – what for?

Success for Aalen University at the Turku Sales Competition

This year the Turku Sales Competition 2018 Fall (TSC) took place on the 27th and 28th of November. This was the first time that Aalen University was invited to participate this bi-annual Business-to-Business (B2B) sales competition, hosted by Turku University of Applied Sciences (TUAS) in Turku, Finland. The qualifying round for some local students was held on the 20th of November. More than 40 students from Universities all around Europe took part in the second round of the competition on the 27th, including five Aalen University students from the Leadership in Industrial Sales and Technology (IST) program; Mr. Mark Bührer, Ms. Isabell Koch, Mr. Benedikt Schiele, Mr. Tim Schöllkopf and Ms. Lorena Straub.

In the TSC concept, the students have 20 minutes time to sell a product or a solution to a buyer. Three to six judges evaluate each participant and the best ones proceed to the next round. The case is always built especially for the competition, but real companies are involved. This year, the students were tasked to sell a Virtual Reality training solution from ADE Oy to a Finnish forestry industry forerunner, Ponsse Oy. Representatives from ADE Oy were present and participated as buyers in the final round of the competition.

Before the TSC, the team studied and practiced sales techniques together in Aalen. Above all, Mr. Lassi Seppälä, Mr. Felix Kelemen and Mr. Nils Thiele shared their professional B2B sales and sales competition experience with the students, providing great preparation before and support during the competition. Participation in this event was financially supported by the study programs VI and IST, as well as the IVA. (Prof. Möckel, Prof. Borgmeier, Prof. Wegmann).

Aalen University was extremely well represented in the competition. Three of the five students reached the semi-finals, as Mr. Bührer, Mr. Schöllkopf and Ms. Straub, made it to the top 16. Furthermore, Mr. Schöllkopf was among the four best performers who made it to the finals, ending up in the third place of the whole competition. This was also the first time in the three-year history of the TSC, that the winner was not a TUAS student, as the victory went to Austrian Jacqueline Piplitsch of FH Wiener Neustadt.

For almost all the participants, including three out of the four finalists, the TSC was their first proper sales experience. Therefore, students have the valuable chance of putting their knowledge and skills to practice in a very life-like situation. Both recent and previous participants of the competition hold this experience in very high regard and many believe that it will be useful for them later in life. In addition to getting the sales experience and the certificate that proves it, students appreciate the international setting of TSC. They have the possibility to meet students from various countries, expand their networks outside their home country, as well as travel and experience a different culture. This year the setting was extremely pleasant, as fresh white snow had just fallen down to welcome the visitors to the northern Winter Wonderland.

For Bachelor’s students interested in this and similar opportunities, visit the IST website to learn more about the Leadership in Industrial Sales and Technology Master’s program and the several interesting events that the program can offer:

https://www.hs-aalen.de/de/courses/25-leadership-in-industrial-sales-and-technology

Written by: Lassi Seppälä, Mark Bührer.


Wie ökologisch ist Elektromobilität?Vortrag zu den Technikfolgen von Elektroautos an der Hochschule Aalen

Mo, 17. Dezember 2018 Ob Elektromobilität wirklich besser für die Umwelt ist, das beleuchtet Dieter Teufel am Dienstag, 18. Dezember 2018, in seinem Vortrag an der Hochschule Aalen und stellt jüngste Forschungsergebnisse vor.

„Wir haben hier eine super Truppe“Langjährige Tätigkeit an der Hochschule Aalen geehrt

Thumb 181213 jubilarehrung fotografpeterschlipf

Für ihr langjähriges Engagement wurden Professoren, Mitarbeiter und Lehrbeauftragte der Hochschule Aalen von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider geehrt.

Th, 13. Dezember 2018 Seit 30 Jahren ist Herbert Hass an der Hochschule Aalen. Der Laborbetriebsleiter kann es selbst kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. „Jeder Tag an der Hochschule ist anders, das macht einfach Spaß. Und der Kontakt mit den Studierenden ist prima – da muss man flexibel sein“, sagt Herbert Hass und fügt lachend hinzu: „Die halten einem auf Trab.“ Hass ist einer der vielen Jubilare, die jetzt von Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider für ihre langjährige Mitarbeit ausgezeichnet wurden.

Call for Papers European Academy of Management - 19th Annual Conference 2019Finance, Management, Governance & Accounting in Family Businesses

Thumb lisbon2019 euram banner 1100
We, 12. Dezember 2018, 15:30 Uhr

Professor Ulrich organisiert als Honorary Supporter zusammen mit anderen Professorinnen und Professoren einen Track zu Finance, Management, Governance & Accounting in Family Businesses auf der jährlichen European Academy of Management (EURAM) Conference. Die Konferenz findet im Juni 2019 in Lissabon/Portugal statt. Einreichungen von Beiträgen werden gerne gesehen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten Call for Papers. 

Wirtschaftswissenschaften: Zehn Jahre Masterstudium Gelungener Festakt zum runden Geburtstag an der Hochschule Aalen

Thumb 181212 jubil um masterprogramme wirtschaftswissenschaften fotografilkadiekmann

Dekan Prof. Dr. Ingo Scheuermann betonte in seiner Ansprache den wichtigen Stellenwert der Masterprogramme in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Sie zählen zu den erfolgreichsten Studienprogrammen an der Hochschule Aalen.

We, 12. Dezember 2018 Mit einem großen Festakt hat die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Aalen das zehnjähriges Bestehen seiner Masterprogramme gefei-ert. Studierende der ersten Stunde sowie zahlreiche Vertretern aus Wissen-schaft und Wirtschaft gratulierten zur Erfolgsgeschichte. Die Master Internatio-nal Marketing and Sales, Mittelstandsmanagement und Industrial Management haben sich inzwischen zu den beliebtesten Masterstudienprogrammen an der Hochschule entwickelt und gehören zu den erfolgreichsten Masterstudienan-geboten in Baden-Württemberg. Mit Unterstützung von Zeiss und der Kreis-sparkasse Ostalb wurde den geladenen Gästen ein buntes Programm geboten.

limes, wie man es noch nie gesehen hat!Erste limes-Ausgabe im neuen Gewand erscheint

Thumb 1811 posterlimes dina3 hochformat

Das neue limes ist da!

We, 12. Dezember 2018 limes ist das Magazin der Hochschule Aalen und informiert Studierende, aber auch Professoren, Mitarbeiter, Studieninteressierte und Partner über aktuelle Themen aus der Hochschule. Nach zehn Jahren feiert diese Ausgabe außerdem den Relaunch des Hochschulmagazins im komplett neuen Gewand. Neue Rubriken, mehr Service und digitale Inhalte für das Smartphone machen limes für Leser und Leserinnen noch attraktiver. Der Schwerpunkt der Relaunch-Ausgabe in diesem Wintersemester liegt auf der Internationalität der Hochschule. Was alles dazugehört, können Interessierte im neuen Hochschulmagazin nachlesen.

Eine gute Investition von Zeit Dr. Schneider empfiehlt "Homo Deus" von Yuval Noah Harari in der Reihe "Click it, read it!"

Thumb 181129 aufsteller schneider
We, 12. Dezember 2018 Weihnachten steht vor der Türe. Und damit auch die Zeit der Geschenke-Suche. Schon mal daran gedacht, dieses Jahr ein Buch zu verschenken? Dann könnte der neue Beitrag in der Reihe "Click it, read it!" als Inspiration dienen. Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider empfiehlt "Homo Deus - eine Geschichte von Morgen" des Historikers Yuval Noah Harari, das das Time-Magazine als eins der zehn besten Sachbücher des Jahres 2017 aufführt.

Extraordinarily InternationalHonouring students of Aalen University for their voluntary engagement

Thumb 181211 internationale preise 2018 fotografmartinak bler
Tu, 11. Dezember 2018 Distinguished social engagement in the truest sense of the word: for their great honorary services, Asu Rayamajhi, Tim Schneider and Tanja Mohr were awarded prizes at the International Christmas Party. The International Center, made up of the International Office, the Language Center, the non-profit organization, “International Society Aalen e.V” and the Welcome Office East Wuerttemberg (WISO), hosted the party.
Thumb asu rayamajhi kl

In diesem Jahr ging der DAAD-Preis an Frau Asu Rayamajhi aus Nepal, die sich im 3. Semester Ihres Masterstudiums "Augenoptik und Psychophysik" befindet. Dieser Preis wird jährlich für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen vergeben. Asu Rayamajhi zeichnet sich durch ihr hervorragendes Engagement im Bachelor- und Masterstudium aus, sowie durch Ihren außerordentlich großen sozialen Einsatz. Sie unterstützt z.B. in umfangreichen ehrenamtlichen Aktionen und Projekten Ihre Mitmenschen hier in Deutschland und auch in Nepal.