SmartPro

Image 200 smartpro key visual


Smarte Materialien und intelligente Produktionstechnologien für energieeffiziente Produkte der Zukunft

Im Kooperationsnetzwerk SmartPro der Hochschule Aalen mit mehr als 50 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Transfer werden smarte Materialien und intelligente Technologien anwendungsnah erforscht, die in zukunftsfähige und energieeffiziente Produkte mit wirtschaftlichem Nutzen eingehen sollen. SmartPro wird als eine von zehn bundesweit geförderten Hochschulen seit Anfang 2017 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Maßnahme „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region“ (FH-Impuls) gefördert.

Ziel ist, die beiden zentralen Forschungsschwerpunkte der Hochschule, „Advanced Materials and Manufacturing“ (AMM) und „Photonics“ (PHO), maßgeblich zu stärken sowie den Wissens- und Technologietransfer in die Region zu intensivieren und dadurch spürbare Innovationsimpulse zu setzen. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen der Kernregion Ostwürttemberg sowie weiteren Forschungs- und Transfereinrichtungen soll ausgebaut und auf eine nachhaltige Basis gestellt werden. Dabei wird ein Transfernetzwerk mit proaktiv ausgerichteten effizienten Strukturen und Prozessen entwickelt, um so zu gesteigerter Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung beizutragen.

Die gemeinsamen Forschungsaktivitäten zielen darauf ab, neue anwendungsorientierte Lösungsansätze für smarte Materialien und intelligente Verfahren zu erarbeiten. Neben Wirtschaftlichkeit stehen Energie- und Materialeffizienz im Vordergrund.

Zentrale Anwendungsbereiche der Forschungsaktivitäten sind:

  • Elektrische Energiewandler
  • Batterietechnologien
  • Innovative Leichtbautechnologien
  • Fertigungstechnologien für Industrie 4.0-Anwendungen
Image 678 bild1