Bulletin Board

14.10.2021 – Career Center: Hilfskräfte für Absolventenfeier

Am Samstag, 13.11.2021 findet die diesjährige Absolventenfeier statt. 

******Wir suchen hierfür Helfer******

 Sie können sich hierfür bezahlen lassen oder Workloads erhalten.

Bitte melden Sie sich bei Herrn Benjamin Späth (07361/576-1059) telefonisch um alles Weitere zu erfragen oder sich als Hilfskraft anzumelden.


05.10.2021 – Semestersprecher WS2021/22

Liebe Studierenden,

neues Semester - neues Glück! 

Zeit um Ihre Semestersprecher (2 pro Semester) zu wählen!

Wir bitten darum, dass sich die Gewählten (1 Semestersprecher + 1 Stellvertreter) möglichst zeitnah bei uns im Sekretariat G1-0.10 oder per E-Mail unter f.sekretariat@hs-aalen.de melden und ihre folgenden Kontaktdaten hinterlegen:


- Semester (z. B. Mechatronik 1. Semester)

- Funktion (Semestersprecher oder Stellvertreter)

- Name, Vorname

- Matrikel-Nr.

- Handy-Nr.

- E-Mail


Bitte denken Sie daran dass es für Semestersprecher pro Semester einen Workload von 5 h für Ihr Studium Generale gibt!

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.

Das Sekretariat

23.03.2020 – Zugang zu den Online-Vorlesungen

Als Hochschule bereiten wir uns darauf vor, den Vorlesungsbetrieb des Sommersemesters 2020 weitgehend online organisieren zu können. Wenn dieser Fall eintritt, gehen wir von einem einheitlichen Start von Online-Vorlesungen ab dem 20. April aus. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein verbindlicher und verlässlicher Vorlesungsbetrieb garantiert werden muss. (siehe Informationen der HS Aalen zum Coronavirus)

Bitte schreiben Sie sich daher schon jetzt in den Kurs "Digital Learning" auf unserer Lernplattform Canvas ein. 

Dort finden Sie Listen für Ihren jeweiligen Studiengang mit den Einschreibelinks zu den jeweiligen Lehrveranstaltungen.

Bei Fragen, Problemen etc. wenden Sie sich bitte an Rolf Frischmuth Rolf.Frischmuth@hs-aalen.de

News

Herausforderungen, Chancen und Veränderungen der Mechatronik der ZukunftInterview mit Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück

(v.li.) Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück sehen die Mechatronik als eine der Schlüsseldisziplinen für den Technologietransfer der Zukunft | Foto: Nina Schaible

We, 22. September 2021 Alle Lebensbereiche der Menschen werden derzeit unmittelbar und umfassend durch den vielfältigen technologischen Wandel verändert. Dazu braucht es moderne Maschinen, Werkzeuge und Messtechnik. Mechatroniker:innen agieren nahe bei und für die Menschen. Sie schaffen die technischen Voraussetzungen, Assistenzsysteme und mobilen Endgeräte entwickeln hierfür die nötigen Softwarebausteine und Bedienfunktionen und haben Freude an deren Zusammenführung. Prof. Dr. Bernhard Höfig und Prof. Dr. Markus Glück beantworten Fragen zur Entwicklung der Branche, ihren Herausforderungen und Chancen und zum Einfluss der Mechatronik auf jede/n Einzelne/n von uns.

Mechatronik treibt Technologietransfer voranWirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in Austausch mit Landesnetzwerk Mechatronik

(v.l.) Herrmann Färber MdB, Prof. Dr. Peter Eichinger, Dr. Nicole Hofmeister-Kraut, Philip Frenzel und Sarah Schweizer MdL haben sich beim Landesnetzwerk Mechatronik BW über Innovationen ausgetauscht. | Foto: Landesnetzwerk Mechatronik BW

Fr, 13. August 2021 Technologietransfer muss gelingen, denn dem Mittelstand in Baden-Württemberg kommt eine herausragende Bedeutung in Sachen Innovationskraft zu. Dies zeigte auch der Studiengang Mechatronik in Zusammenarbeit mit dem INNO-Z beim Besuch von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Sie zeigte sich im Rahmen des Landesnetzwerks Mechatronik beeindruckt von den Präsentationen.

Die Zukunft automatisierter ProzesseMechatronik-Studierende der Hochschule Aalen entwickeln virtuelle Fertigungsanlage

Die Mechatronik-Studierenden Thomas Stippler, Fabian Pfugfelder, Lukas Deppert und Oliver Schabert (von links oben im Uhrzeigersinn) haben für die mechatronik factory GmbH, die als Start-up aus dem Innovationszentrum an der Hochschule Aalen hervorgegangen ist, eine virtuelle Fertigungsanlage entwickelt. Foto: © Hochschule Aalen

Mo, 02. August 2021 Die Zeitfenster zwischen Anfrage und gefordertem Liefertermin von Maschinen werden immer kürzer. Damit verändern sich auch die Entwicklungsprozesse. Die Lösung: ein digitaler Zwilling. Durch ein virtuelles Modell werden alle Prozessschritte bereichsübergreifend digital abgebildet und simuliert. Die Entwicklung digitaler Zwillinge sind eine wichtige Basis für die Industrie 4.0. Daher kommten auch die Mechatronik-Studierenden der Hochschule Aalen frühzeitig mit den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten eines digitalen Zwillings in Berührung. In einem Industrieprojekt haben sie jetzt ein virtuelles Konzept für ein neues Produkt der mechatronic factory GmbH entwickelt, die als Start-up aus dem Innovationszentrum an der Hochschule Aalen hervorgegangen ist.

Appointments

subscribe to news rss
subscribe to appointments rss
subscribe to bulletin board rss